Gartenpflege Schädlinge & Nützlinge

Schädlinge & Nützlinge

Blattläuse an RosenAuf sein Zuhause ist man in der Regel stolz. Es ist der Rückzugsort der Familie, hier hält man sich große Teile des Tages und des Lebens insgesamt auf. Die meisten Menschen richten sich ihr Zuhause schön her, hegen und pflegen es und sind dann entsetzt, wenn mal etwas unvorhergesehenes passiert. Schädlinge kommen immer mal wieder vor. Das hat nichts zu tun mit Unsauberkeit oder fehlender Hygiene (meist jedenfalls). Ungeziefer kommt durch offene Fenster und Türen, kann mit Lebensmitteln oder z.B. Kaminholz eingeschleppt werden oder oder oder. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie die Plagegeistrer eindringen können. Die Frage ist, wie wird man sie wieder los? Was kann man tun? Was ist effektvoll aber ungefährlich für Mensch, Haustier und Umwelt?

Gegen jeden Schädling kann man etwas tun, wenn nicht selbst, dann eben der Schädlingsbekämpfer. Zum Glück muss man den nur in seltenen Fällen bemühen. In der Regel kann man sich selbst helfen. Für jeden Schädling gibt es mindestens ein Rezept, wie man ihn unschädlich macht, ob das nun umsetzen, vertreiben oder vernichten ist. Einige von uns als Schädlinge angesehene Plagegeister sind nützlich, andere stehen sogar unter Schutz, dürfen nicht verletzt oder getötet werden. Man muss sich da schon etwas auskennen. Oft helfen Hausmittel, Dinge, die schon unsere Großeltern genutzt haben. Nicht immer muss Chemie zum Einsatz kommen, aber manchmal ist sie unvermeidbar. Dann hilft nur der exakte Umgang mit den Mitteln, um Schädigungen zu vermeiden.

Schädlinge in der Wohnung oder im Haushalt sind kein Drama, man kann etwas gegen sie unternehmen.

""