Schädlinge & Nützlinge Blattläuse, Milben und Raupen

Spülmittel gegen Blattläuse richtig anwenden

Spülmittel gegen Blattläuse - Pflanze voller Blattläuse und Spülmittelflasche

Blattläuse sind die häufigsten Schädlinge im Garten. Glücklicherweise lassen sie sich mit einer Reihe von Hausmitteln recht leicht bekämpfen. Wir klären hier, ob sie Blattläuse auch mit Spülmittel loswerden können.

Blattlausbefall erkennen

Gewöhnlich ist ein Blattlausbefall leicht zu erkennen.

Merkmale der Tiere

  • weiß, braun, schwarz oder grün
  • wenige Millimeter groß
  • einige Arten auf bestimmte Pflanzen spezialisiert
  • manchmal geflügelte Exemplare
  • bilden dichte Kolonien an Trieben oder Blättern
  • scheiden klebrigen Honigtau aus
Blattläuse an Kapuzinerkresse
Blattläuse an Kapuzinerkresse

Symptome an Pflanze

  • verkrüppelte Triebe oder Knospen
  • zusammengerollte Blätter
  • mangelndes Wachstum
  • Blattflecken, durch Pilze entstanden, die auf Honigtau siedeln

Vorsicht bei Nützlingen

Auf Blattlauskolonien siedeln häufig auch andere Tiere. Neben Ameisen sind das auch verschiedene Nützlinge, etwa Marienkäfer und ihre Larven oder Florfliegen. Sie alle fressen Blattläuse. Wenn Nützlinge auf der zu behandelnden Pflanze sitzen, ist es besser, mit dem Spülmitteleinsatz zu warten. Es ist nicht ausgeschlossen, dass auch die Nützlinge dabei Schaden nehmen.

So wirkt Spülmittel gegen Blattläuse

Spülmittel wirkt gegen Blattläuse gleich mehrfach. Die Lauge tötet die Schädlinge ab und zusätzlich löst sie die klebrigen Rückstände, den Honigtau, von den Blättern. Dieser ist zwar grundsätzlich nicht gefährlich, kann aber Pilzerkrankungen begünstigen. Außerdem lockt er die Ameisen an, die dann die Läuse pflegen und vor Nützlingen beschützen.

Ameisen und Blattläuse gemeinsam an einem Blatt
Ameisen verteidigen Blattläuse gegen deren Fressfeinde, um sich den Honigtau zu sichern.

Spülmittel-Wasser-Gemisch herstellen

Bei der Bekämpfung von Blattläusen ist das richtige Verhältnis zwischen Spülmittel und Wasser sehr wichtig. Bei zu wenig Spüli wirkt die Lösung nicht. Die Läuse bleiben davon unbeeindruckt. Bei einer zu hochkonzentrierten Lauge wird die Pflanze in Mitleidenschaft gezogen. Dies gilt besonders dann, wenn die Lösung an die Wurzeln gelangt.

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: An sehr empfindlichen Pflanzen sollte eine Laugenlösung nicht verwendet werden oder nur dann, wenn ausgeschlossen ist, dass die Lösung ins Erdreich gelangt.„]

Benötigtes Material

  • handelsübliches Spülmittel, am besten ohne Zusätze
  • Sprühflasche
  • Wasser
  • eventuell ein Litermaß oder ein Esslöffel
Spülmittel mit Sprühflasche und Esslöffel

Anleitung zum Anmischen

  1. Die Sprühflasche mit einem Liter Wasser füllen. Mit warmem Wasser löst sich das Spülmittel leichter.
  2. Einen Esslöffel oder 10 Milliliter Spüli hinzufügen.
  3. Sprühflasche gut schütteln.
  4. Warten bis sich der Schaum gesetzt hat.

Anwendung

  1. Von Blattläusen befallene Pflanze separieren. Bei starkem Befall die Erde mit einer Folie abdecken, damit nicht so viel der Lösung an die Wurzeln gelangen kann. Dies gilt nicht nur bei empfindlichen Pflanzen, sondern auch bei jenen, die nur wenig Feuchtigkeit vertragen.
  2. Pflanze von allen Seiten gründlich mit der Seifenlösung einsprühen, dabei besonders die Blattlauskolonien an der Blattunterseite und den Trieben benetzen.
  3. Es kann einige Zeit dauern, bis die Wirkung einsetzt. Deshalb die Pflanze einige Tage beobachten. Die Spüli-Lösung aus Ungeduld jedoch nicht zu oft anwenden!
  4. Sind die Blattläuse verschwunden, können die Blätter mit der Spülmittel-Lösung abgewischt werden, um auch noch den Rest des Honigtaus zu beseitigen.
  5. Anschließend die Pflanze mit klarem Wasser abduschen, dadurch wird die Lauge neutralisiert.
Pflanze mit Spülmittel-Wasser-Gemisch besprühen

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Bei Bedarf kann die Anwendung wiederholt werden. Dabei aber immer auf genügend Erholungspausen für die Pflanzen achten.„]

Häufig gestellte Fragen

Funktioniert jedes Spülmittel?

Ja, dazu eignen sich sowohl billige Handelsmarken als auch teure Markenprodukte. Es sollten nur so wenig wie möglich zusätzliche Stoffe enthalten sein. Meist reicht es völlig aus, das Mittel zu verwenden, welches sich sowieso schon im Haushalt befindet.

Eignet sich auch Geschirrreiniger für Spülmaschinen?

Da diese meistens in Tabform vorliegen, sind sie ungeeignet. Außerdem enthalten sie sehr viele Zusatzstoffe. Auch Waschmittel, sei es Pulver oder flüssiges Waschmittel ist nicht geeignet.

Gibt es andere Hausmittel gegen Blattläuse?

Reines Wasser ist mitunter effektiv. Damit lassen sich die Blattläuse leicht abspülen, dabei werden die Nützlinge geschont. Auch Kernseife funktioniert und lässt sich ähnlich anwenden wie Spüli. Verschiedene Pflanzenbrühen, Tees oder -jauchen sind ebenfalls wirksam.

Müssen Blattläuse bekämpft werden?

Das kommt auf die Stärke des Befalls und die betroffene Pflanze an. Einige Pflanzen stecken einen Blattlausbefall leichter weg als andere. Grundsätzlich ist es besonders im Garten so, dass die Schädlinge mit der Zeit von allein verschwinden, weil sie von Nützlingen dezimiert werden. Im Haus ist ein Bekämpfen sinnvoller, dort treten Nützlinge einfach viel zu selten auf.