Gartenpflege Obstbäume

Süße Äpfel: 15 süße Apfelsorten

Süße Apfelsorten - Hand hält angebissenen Apfel

Äpfel gehören hierzulande zu den beliebtesten Obstsorten. Pro Jahr verspeist jeder Deutsche rund 25 Kilogramm. Die Auswahl an den unterschiedlichsten Apfelsorten ist sehr groß, wobei süße Äpfel sehr geschätzt werden.

Zuckergehalt bestimmt Süße

Ob ein Apfel (Malus) süß oder sauer ist, wird durch den enthaltenen Zuckergehalt in der Frucht bestimmt. Die Angabe erfolgt in Grad Brix. Ein Brix-Grad entspricht 1 Gramm Zucker in einer flüssigen Lösung von 100 Gramm. Je höher also der Brix-Wert der Äpfel ist, desto süßer sind sie. Für einen ausgewogenen Geschmack ist neben dem Zuckergehalt allerdings auch etwas Restsäure notwendig. Gerade bei der Züchtung hat sich der Zuckergehalt in den letzten Jahrhunderten wesentlich verändert:

  • Historische Apfelsorten: 10 bis 11 Grad Brix
  • Apfelsorten des 20. Jahrhunderts: 11 bis 14 Grad Brix
  • Neuere Apfelsorten: 14 bis 17 Grad Brix

Zur Messung des Zuckergehaltes gibt es spezielle Messgeräte, wobei der Apfel nicht aufgeschnitten oder ausgepresst werden muss. Hier reicht lediglich die Berührung der Fruchtoberfläche aus.

Apfelbaum im Garten

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Der Apfel gilt gemeinhin als der älteste kultivierte Obstbaum. In Süddeutschland wurden Holzäpfel entdeckt, die mehr als 6000 Jahre alt sind.„]

Süße Apfelsorten

Sehr beliebt sind süße Äpfel. Diese schmecken nicht nur als kleiner Snack zwischendurch sehr gut, sondern eignen sich auch hervorragend bei der Zubereitung von Kuchen oder Apfelmus. Nachfolgend eine kleine Liste beliebter Sorten, alphabetisch geordnet.

Von B bis L

Braeburn

Ursprünglich stammt diese süße Sorte mit geringer Restsäure aus Neuseeland. Im Vergleich zu anderen Apfelsorten, weist diese den höchsten Gehalt an Vitamin C auf.

Süße "Braeburn"-Äpfel
  • große Früchte mit festem, saftigem Fleisch
  • goldgelbe Schale, bei Reife rot gestreift
  • Ernte Mitte Oktober bis Ende Oktober
  • Verwendung: Kuchen, Saft, Obstsalat, Kompott, Frischverzehr

Cox Orange

Gezüchtet wurde diese Sorte um 1830 in England von Richard Cox. Bereits seine süßlich duftenden Blüten verweisen darauf, dass diese Sorte sehr süß ist.

Apfelsorte "Cox Orange"
  • mittelgroße Früchte
  • gelbschalig, sonnenseits gerötet mit Streifen
  • Ernte September bis Mitte Oktober
  • Verwendung: Kuchen, Obstsalat, Kompott, Frischverzehr

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Cox Orange ist für seine lange Lagerfähigkeit bis März bekannt.„]

Cripps Pink

Durch Kreuzung der Sorten Lady Williams und Golden Delicious entstand 1973 in Australien der Cripps Pink, benannt nach seinem Züchter John Cripps. Das cremeweiße Fruchtfleisch ist fest, knackig und saftig mit einem hohen Zuckeranteil. Die Äpfel lassen sich gut lagern, werden dann jedoch mehlig.

Süßer "Pink Lady"-Apfel
  • mittelgroße bis große Früchte
  • lila-rote Schale mit gelbgrünen Flächen
  • Ernte Ende Oktober bis Anfang November
  • Verwendung: Frischverzehr, Saft, Obstsalat, Kompott, gedünstet zu Wild/Geflügel

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Äpfel dieser Sorte werden im Handel oftmals unter dem Markenname ‚Pink Lady‘ angeboten.„]

Gala

Beim Gala handelt es sich um eine in Neuseeland erfolgte Kreuzung von Golden Delicious und Kidds Orange. Es handelt sich dabei um einen hervorragenden Tafelapfel mit einem geringen Anteil an Säure.

Süßliche Apfelsorte "Gala"
  • kleine bis mittelgroße Früchte mit gelbem, festem, saftigem Fleisch
  • anfangs glatte gelbe Schale, später rot bis rot gestreift
  • Ernte Mitte September bis Mitte Oktober
  • Verwendung: Frischverzehr, Kuchen, Bratapfel, Kompott, gebraten zu Leber

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Der Gala ist ein guter Lagerapfel. Er lässt sich bis Februar lagern.„]

Golden Delicious

Der Winterapfel stammt aus den USA, aus West Virginia. Die Früchte schmecken süß und mit einer leichten Würze nach Fenchel und enthalten wenig Säure und Nährstoffe.

Süßer Apfel "Golden Delicious"
  • mittelgroß bis groß, sehr saftig und knackig
  • grün-gelbliche Schale, sonnenseits etwas gerötet, gelbliches Fruchtfleisch
  • Ernte Ende September bis Ende Oktober
  • Verwendung: Frischverzehr, Kuchen, Kompott, Saft, Obstsalate

Helios

Hierbei handelt es sich um einen alten ostdeutschen Sommerapfel. Das mittelfeste, gelbe Fruchtfleisch hat einen süß-säuerlichen Geschmack. Der Apfel ist drei Wochen lagerfähig.

Süße Apfelsorte "Helios"
Michael Wolf, Penig, Apfel Helios 16643, Bearbeitet von Gartendialog, CC BY-SA 3.0
  • mittelgroße, stiel- und mittelbauchige, gerippte Früchte
  • glatte leuchtend gelbe Schale, sonnenseits rötlich und gesprenkelt
  • Ernte Anfang August bis September
  • Verwendung: Frischverzehr, Kompott, Apfelmus, Saft

Jonagold

Diese Sorte wurde 1953 in Geneva/New York in den USA gezüchtet. Das Fruchtfleisch ist fest, gelblich, sehr saftig mit einem hohen Zuckergehalt.

Apfelsorte "Jonagold"
  • große bis sehr große Früchte
  • wachsige, gelbgrüne Schale, an Sonnenseite karminrot
  • Ernte September bis Oktober
  • Verwendung: Frischverzehr, Kuchen, Saft, Kompott

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Die Genussreife dieser Äpfel hält von November bis Mai.„]

Lobo

Gezüchtet wurde diese Apfelsorte 1930 in Kanada. Das weiße Fruchtfleisch ist feinkörnig und saftig mit einem süßen, leicht parfümierten Aroma. Die Früchte sind druckempfindlich.

Süßliche Apfelsorte "Lobo"
  • mittelgroße, ovale bis runde Früchte
  • anfangs grüne bis gelblichgrüne Schale, zur Reife Blaurot und gewachst
  • Ernte September
  • Verwendung: Frischverzehr, Kompott, Saft

Von R bis W

Roter Bellefleur

Ursprünglich stammt dieser Winterapfel aus Holland. Sein Fruchtfleisch ist gelblich-weiß und saftig mit einem süß-würzigen Geschmack.

Süße Apfelsorte "Roter Bellefleur"
Quelle: Sven Teschke, Malus Roter Bellefleur 4193, Bearbeitet von Gartendialog, CC BY-SA 3.0 DE
  • mittelgroße Früchte
  • anfangs glatte gelblichgrüne, später gelbe Schale, sonnenseits kräftig gerötet
  • Ernte Oktober
  • Verwendung: Frischverzehr, Obstsalate, Salat, Kompott

Roter Eiserapfel

Bereits im 16. Jahrhundert entstand diese Züchtung in Bamberg und Nürnberg. Der Winterapfel ist im Geschmack sehr süß, gut bekömmlich und daher für Allergiker bestens geeignet.

Süßliche Sorte "Roter Eiserapfel"
  • mittelgroße bis große, kegelförmige Früchte
  • glatte, anfangs grüne Schale, später sonnenseits rot oder gänzlich rot mit gelbbraunen Punkten
  • Ernte Oktober
  • Verwendung: Kochen, Backen, Kompott, Saft

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Die widerstandsfähige Apfelsorte kann in luftrockenen Kellern bis Juli problemlos gelagert werden.„]

Roter Gravensteiner

Dieser Herbstapfel verströmt einen starken Duft und enthält einen hohen Zuckeranteil. Sein Fruchtfleisch ist mittelfest, knackig und saftig mit einem würzigen Aroma.

Süße Apfelsorte "Roter Gravensteiner"
  • große Früchte
  • hellgelbe bis grünlich-gelbe Schale, im Reifezustand gerötet und gestreift
  • Ernte Oktober
  • Verwendung: Frischverzehr, Kompott, Saft

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Eine Lagerung ist bis Dezember möglich. Während dieser Zeit bildet sich eine fettige Schutzschicht.„]

Rubinola

Das Fruchtfleisch dieses Herbstapfels ist gelb, knackig und sehr saftig mit einer angenehmen Süße und einem feinem Säureanteil.  Bei einer kühlen Lagerung mit entsprechend hoher Luftfeuchtigkeit ist der Apfel bis Januar haltbar. Es entwickelt sich dann eine fettige Schutzschicht und die Süße nimmt noch zu.

Süßer Apfel "Rubinola"
  • mittelgroße, kugelige Früchte
  • grünlich-gelbe Schale, sonnenseits rot gestreift
  • Ernte Mitte September
  • Verwendung: Frischverzehr, Saft, Kompott, Marmeladen

Santana

Der Herbstapfel hat ein gelbliches, mittelfestes, feinkörniges und saftiges Fruchtfleisch. Sein Geschmack ist süß-würzig mit einem erfrischendem Säureanteil und daher gut für Allergiker verträglich.

Süßer Apfel "Santana"
Quelle: © Alice Wiegand / CC-BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Apfel Santana mit Schnittfläche, Bearbeitet von Gartendialog, CC BY-SA 4.0
  • große Früchte
  • grünlich-gelbe Schale, karminrot gedeckt
  • Ernte Mitte September bis Oktober
  • Verwendung: Frischverzehr, Obstsalat, Saft

Spartan

Das weiße Fruchtfleisch dieses Winterapfels ist mittelfest, saftig mit einem hohen Zuckergehalt. Bei richtiger Lagerung sind die Äpfel bis März genießbar.

Süße Apfelsorte "Spartan"
  • mittelgroße und breite, runde Früchte
  • anfangs olivgrüne Schale, im Reifezustand intensiver Rotton bis Violett
  • Ernte September
  • Verwendung: Frischverzehr, Kompott, Gelee, Marmelade, Saft

Winterbananenapfel

Diese Apfelsorte wurde bereits 1860 in den USA gezüchtet. Das gelblich- weiße Fruchtfleisch ist mürbe und saftig mit einem süßen dezenten Aroma. Der Apfel kann von Oktober bis April gelagert werden.

Winterbananenapfel
  • mittelgroße bis große, kugelige und breitrunde Früchte
  • anfangs glatte weißgrüne bis gelbgrüne Schale, im Reifezustand sonnenseits rot gestreift oder flächig gerötet mit bräunlich-roten Sprenkeln
  • Ernte Oktober
  • Verwendung: Frischverzehr, Kuchen, Kompott, Saft

Häufig gestellte Fragen

Warum gehören Äpfel unbedingt zu einer gesunden Ernährung?

Ein Apfel enthält viel Vitamin C und A sowie einen hohen Anteil an Kalium, Calcium und Folsäure. Das vorhandene Pektin unterstützt dabei die Verdauung. Die Früchte sollten mit Schale gegessen werden, denn darin sind 70 % der Inhaltsstoffe enthalten. Daneben hat ein Apfel nur rund 16 kcal.

Wer sollte süße Äpfel mit Bedacht genießen?

Aufgrund der unterschiedlichen Zusammensetzung der sekundären Pflanzenstoffe in den einzelnen Apfelsorten, sind unter anderem ‚Jonagold‘ und ‚Gala‘ für Allergiker nicht geeignet, da diese Kreuzreaktionen hervorrufen können. Auch Diabetiker sollten süße Sorten nicht übermäßig verzehren.