Gartenpflege Obstbäume

Apfelblüte 2020: wann blühen Apfelbäume? | Blütezeit in Europa

Apfelblüte 2020

Dass Apfelbäume im Frühling blühen, gehört zu den Binsenweisheiten. Weniger bekannt ist, dass die Blütezeit der Apfelbäume innerhalb des Frühjahres eine bestimmte Zeit markiert, nämlich den sog. Vollfrühling. Denn mit dem Vollfrühling sollte die Zeit des Frostes so gut wie vorbei sein. Außerdem steigen die Temperaturen an und lassen uns den Winter vergessen. Wann genau Sie mit der Apfelblüte 2020 rechnen können, erfahren Sie hier.

Frühling

Astronomisch gesehen, beginnt der Frühjahr auf der Nordhalbkugel am 19., 20. Oder 21. März. Ausschlaggebend für das genaue Datum ist die erste Tag-und-Nacht-Gleiche im Kalenderjahr. Im Jahr 2020 wird dies am Freitag, den 20. März um 04:50 sein. Meteorologisch, also für die Meteorologie-Statistik, beginnt der Frühling auf der Nordhalbkugel immer am 1. März. Nach dem Christentum fängt der Frühling immer am 21. März an, denn nach diesem Datum berechnet sich auch das Datum für das Osterfest, das immer am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling.

Phänologischer Frühling

Apfel - MalusApfelbäume interessieren weder die Meteorologie-Statistik noch der christliche Glaube. Denn sie blühen seit jeher im Frühling. Daher gehört die Apfelblüte zu jenen Entwicklungserscheinungen in der Natur, die im Jahresverlauf periodisch wiederkehren. Mit Erscheinungen, wie die Apfelblüte, beschäftigt sich die Phänologie. Deshalb gibt es neben dem herkömmlichen Kalender auch einen sog. phänologischen Kalender, der in Mitteleuropa zehn Jahreszeiten kennt. Die Einteilung der Jahreszeiten erfolgt dabei u.a. nach sog. Zeigerpflanzen, wozu neben Birke, Löwenzahn oder Forsythie auch der Kulturapfel gehört. Nach den phänologischen Jahreszeiten wird im Frühjahr zwischen

  • Vorfrühling
  • Erstfrühling
  • Vollfrühling

unterschieden. In Mitteleuropa beginnt der Vorfrühling meist Ende Februar oder Anfang März, markiert durch die Schneeglöckchen-Blüte. Den Erstfrühling kennzeichnet u.a. die Forsythien-Blüte. Im anschließenden Vollfrühling blühen Flieder und Apfelbäume, später auch die Himbeere.

Vollfrühling in Europa

Apfelblüte - MalusDass der Vollfrühling zuerst im Süden Europas Einzug hält, ist jetzt keine Überraschung. Von Interesse ist jedoch seine Verbreitung. So startet der Vollfrühling Ende Februar im Südwesten von Portugal und erreicht ungefähr 90 Tage später Finnland, das rund 3.600 Kilometer von Portugal entfernt ist. Mit anderen Worten, der Vollfrühling zieht in Europa pro Tag rund 40 Kilometern nach Norden. Ein paar Daten für die Apfelblüte aus dem Jahr 2015 sollen dies verdeutlichen:

  • Portugal: Ende Februar
  • nördliches Spanien: Anfang März
  • Carmarque/Cote d´Azur: 10. März
  • südliches Italien: Anfang März
  • nördliches Italien: Ende März
  • Nord-Frankreich, Elsass: 10. April
  • Oberrhein (Deutschland): 11 April
  • Nordsee (Deutschland): 3. Mai
  • Ostsee: 10. Mai
  • Schweden, Süd-Norwegen: 17. Mai
  • Polen: 1. Mai
  • Dänemark: 7. Mai
  • Süd-England: 5. April
  • Nord-England: 1. Mai

ApfelblüteNach Deutschland kommt der Vollfrühling aus Frankreich und der Schweiz. Denn, wenn in Portugal bereits die Apfelbäume blühen, herrscht hierzulande noch tiefster Winter. Wird der gesamte Kontinent betrachtet, dann liegt Deutschland in puncto Vollfrühling bzw. Blütezeit der Äpfel ungefähr in der Mitte. Obwohl der phänologische Vollfrühling jedes Jahr Einzug hält, ist er an kein fixes Datum gebunden. Denn er unterliegt witterungsbedingt jährlichen Schwankungen. Insgesamt ist jedoch festzustellen, dass sich der Vollfrühling, also die Apfelblüte, seit 1960 kontinuierlich nach vorne verschoben hat. Die Apfelbäume blühen also pro Jahrzehnt drei Tage früher. Deshalb gelten die phänologischen Jahreszeiten auch als Indikatoren für einen Klimawandel.

Apfelblüte 2020

Wann die Apfelblüte 2020 genau einsetzen wird, lässt sich deshalb nur schwer voraussagen. Zwar finden sich im Internet verschiedene Blütenbarometer, die die Apfelblüte 2020 anzeigen, aber diese Barometer funktionieren nur kurzfristig, also kurz vor bzw. während der Apfelblüte. Die Tourismus-Werbung verschiedener Apfelanbaugebiete in Europa sieht dies naturgemäß anders. So erstrecken sich die Blütenfesttage in Südtirol von 4. bis 19. April 2020. Das Apfelblütenfest in Puch (Oststeiermark, Österreich) findet am 26. April statt. Zur Apfelblüte in die Normandie werden Reisen in der ersten Aprilhälfte angeboten. Eine Garantie, dass diesem Zeitpunkt die Apfelbäume auch tatsächlich blühen, gibt es jedoch nicht. So blüten beispielsweise die Äpfel 2017 in Südtirol zwei Wochen früher als im langjährigen Durchschnitt. Wann die Apfelblüte 2020 einsetzen wird? Konkretes lässt sich dazu nicht sagen, aber es wird im Frühling sein.

Hinweis: Die größten, europäischen Apfelanbaugebiete (Fläche) befinden sich in Polen, Italien, Rumänien, Frankreich und Deutschland (EU, 2017).