Gartengestaltung Kräutergarten

Kräutergarten: idealer Standort von 27 Kräutern

Ein Kräutergarten ist eine ideale Ergänzung zum Gemüsegarten und außerdem sehr attraktiv. An welchen Standorten die einzelnen Kräuter am besten gedeihen, steht in diesem Artikel.

Kräuter für den sonnigen Standort

Dazu zählen vor allem alle mediterranen Kräuter, die es gewohnt sind, auch zu Mittag in der prallen Sonne zu stehen.

Bohnenkraut (Satureja)

Bergbohnenkraut (Satureja montana)
Bergbohnenkraut (Satureja montana)
  • einjährig
  • Direktsaat im Frühjahr ab Mai, Lichtkeimer
  • Nachsaat möglich
  • Verwendung zu Bohnen, frisch oder getrocknet

Borretsch (Borago officinalis)

Borretsch (Borago officinalis)
  • einjährig, sät sich gern selbst aus, wird recht groß
  • attraktive Blüten, bei Insekten beliebt
  • Verwendung der jungen Blätter und der Blüten

Dill (Anethum graveolens)

Dill (Anethum graveolens), Mischkultur
  • einjährig
  • Aussaat ab April, Nachsaaten empfehlenswert
  • bei Pflege in Vollsonne feucht halten
  • Verwendung der jungen Blätter unter anderen in Fischgerichten und zur Gurkenkonservierung
  • einfrieren möglich

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia)

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia)
  • mehrjährig
  • strauchförmiger Wuchs
  • Heil- und Duftkraut, auch bei Insekten beliebt
  • Pflanzung im Frühjahr, eventuell Winterschutz geben
  • trocken halten, mineralischer Bodengrund wird besser vertragen

Echter Thymian (Thymus vulgaris)

Echter Thymian (Thymus vulgaris)
  • mehrjährig
  • im Mai pflanzen
  • zurückschneiden sorgt für buschigen Wuchs
  • nicht immer ausreichend winterhart
  • Blüte bei Insekten beliebt
  • frische Blätter ernten, trocknen möglich

Knoblauch (Allium sativum)

Knoblauch (Allium sativum)
  • mehrjährig
  • Zehen im Frühjahr stecken
  • Boden nicht austrocknen lassen
  • geerntet werden die neu gebildeten Zwiebeln am Stiel
  • trocken und luftig lagern, lange haltbar

Knoblauch-Schnittlauch (Allium tuberosum)

Knoblauch-Schnittlauch (Allium tuberosum)
  • mehrjährig, horstbildend
  • Laub schmeckt nach Knoblauch
  • im Herbst zurückschneiden und etwas mit Reisig abdecken
  • geerntet und verwendet werden die frischen Halme
  • Blüten sind ebenfalls essbar
  • bei Insekten beliebt

Liebstöckel (Levisticum officinale)

Liebstöckel (Levisticum officinale)
  • mehrjährig
  • ab April aussäen
  • wird bis zu 2 m hoch
  • sehr wuchsfreudig, braucht viel Platz
  • verwendet werden die Blätter, frisch oder getrocknet

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Liebstöckel wird oftmals auch als ‚Maggikraut‘ bezeichnet.„]

Majoran (Origanum majorana)

Majoran (Origanum majorana)
  • einjährig
  • Pflanzung im Mai
  • benötigt ab und an eine Düngung
  • frische oder getrocknete Blätter verwenden

Oregano (Origanum vulgare)

Oregano (Origanum vulgare)
  • Dost
  • mehrjährig
  • Jungpflanzen erst ab Ende Mai auspflanzen
  • Blüten bei Insekten beliebt
  • in rauen Lagen Winterschutz geben
  • Rückschnitt regt Neubildung der Triebe an
  • Verwendung der jungen Blätter und Triebe, Trocknen möglich

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

Rosmarin (Rosmarinus officinalis)
  • mehrjährig
  • nicht immer ausreichend winterhart
  • Topfkultur ist besser
  • erst Mitte Mai in den Kräutergarten pflanzen oder stellen
  • Nadeln frisch oder getrocknet verwenden

Salbei (Salvia)

Salbei (Salvia officinalis)
  • mehrjährig
  • im Mai pflanzen
  • nicht alle Sorten winterhart
  • geerntet werden Blätter und Triebspitzen
  • Blüte für Insekten attraktiv
  • regelmäßig schneiden

Ysop (Hyssopus officinalis)

Ysop (Hyssopus officinalis)
  • mehrjährig
  • ab Mai pflanzen
  • im Frühjahr zurückschneiden
  • attraktive Blüte, auch für Insekten
  • frische Triebspitzen und Blätter ernten
  • einfrieren möglich

Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

Zitronenmelisse (Melissa officinalis)
  • mehrjährig
  • ab Mai pflanzen
  • winterhart, selbst aussäend, verwildert auch
  • frisch verwenden
  • Blüte für Insekten geeignet

Pflege in der Sonne

Obwohl sie teilweise in der vollen Mittagssonne stehen, brauchen mediterrane Kräuter kaum Wasser. Sie mögen einen durchlässigen, sandig bis steinigen Boden und benötigen nur selten eine Düngung.

Kräuter für halbschattige Standorte

Dazu zählen die beliebtesten Gartenkräuter überhaupt, die sehr vielseitig und für fast jedes Gericht geeignet sind.

Basilikum (Ocimum basilicum)

Basilikum (Ocimum basilicum)
  • einjährig
  • im Frühjahr vorziehen
  • wärmeliebend, etwas empfindlich gegen Staunässe, Kälte, aber auch Trockenheit
  • Blätter frisch verwenden, trocknen oder einfrieren

Echter Kümmel (Carum carvi)

Kümmel (Carum carvi)
  • zweijährig
  • Aussaat im März, Lichtkeimer
  • im ersten Jahr Ernte der Blätter und Jungtriebe möglich
  • im zweiten Jahr Samen ausreifen lassen und ernten
  • trocken lagern
  • Kümmel gilt auch als Heilpflanze

Estragon (Artemisia dracunculus)

Estragon (Artemisia drancuculus)
  • mehrjährig
  • ab Mai pflanzen, feucht halten
  • wärmeliebend, eventuell etwas Winterschutz hilfreich
  • passt zu Fisch, Geflügel, Senf und Salaten
  • verwendet werden frische Blätter und Triebspitzen
  • beim Trocknen verliert das Kraut an Aroma

Gartenkresse (Lepidium sativum)

Gartenkresse (Lepidium sativum)
  • einjährig
  • ab März aussäen, Lichtkeimer, häufige Nachsaat
  • pflegeleicht
  • Verwendung der frischen Blätter in Salaten oder als Brotbelag

Kerbel (Anthriscus)

Echter Kerbel (Anthriscus cerefolium)
  • einjährig
  • ab März aussäen
  • feucht halten
  • Verwendung der jungen Blätter

Meerrettich (Armoracia rusticana)

Meerrettich (Armoracia rusticana)
  • mehrjährig
  • Vermehrung und Pflanzung über Wurzelstücke
  • Wurzelsperre sinnvoll, wuchert
  • geerntet werden die Wurzeln im Herbst
  • frisch gerieben verwenden

Petersilie (Petroselinum crispum)

Petersilie (Petroselinum crispum)
  • zweijährig
  • blüht im zweiten Jahr, danach nicht mehr genießbar
  • im Frühjahr an neuem Standort aussäen
  • klassisches Würzkraut
  • frisch verwenden oder einfrieren

Pfefferminze (Mentha x piperita)

Pfefferminze (Mentha x piperita)
  • mehrjährig
  • wuchert gern, Wurzelsperre nutzen
  • klassische Teepflanze
  • frisch oder getrocknet verwenden
  • bei Insekten beliebt

Pimpernelle (Sanguisorba minor)

Pimpernelle (Sanguisorba minor)
  • mehrjährig
  • horstbildend
  • ab März aussäen
  • Verwendung der frischen Blätter
  • je nach Standort ganzjährige Ernte möglich

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)
  • mehrjährig
  • im Frühjahr aussäen
  • horstartiges Wachstum, Pflanze ab und an teilen
  • Rückschnitt fördert Neuaustrieb
  • frische Blätter ernten

[infobox type=“check“ content=“Hinweis: Auch die Blüten sind essbar.„]

Pflege im Halbschatten

Pflanzen im Halbschatten sind recht genügsam, dies gilt auch für Kräuter. Ein luftiger Standort schützt vor Pilzerkrankungen. Düngen und Gießen sollten je nach Art regelmäßig erfolgen.

Kräuter für schattige Standorte

Bärlauch (Allium ursinum)

Bärlauch (Allium ursinum)
  • mehrjährig
  • Zwiebelpflanze
  • verbreitet sich selbständig im Garten
  • essbar sind Blätter und Blüten
  • treibt im Frühjahr aus, zieht danach Blätter wieder ein

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Es besteht Verwechslungsgefahr mit dem giftigen Maiglöckchen (Convallaria majalis).„]

Brunnenkresse (Nasturtium officinale)

Brunnenkresse (Nasturtium officinale)
  • mehrjährig
  • wächst in sauberen Gewässern
  • geeignet für Gartenteiche, noch besser Bachläufe
  • Pflege auch in flachen Schalen mit Wasser möglich
  • geerntet werden die frischen Blätter, gutes Salatkraut

Waldmeister (Galium odoratum)

Waldmeister (Galium odoratum)
  • mehrjährig
  • kleines polsterbildendes Kraut
  • Ernte kurz vor der Blüte am sinnvollsten
  • einfrieren oder trocknen erhöht das Aroma
  • geeignet für Getränke oder Eis

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Zu viel Waldmeister ist giftig. Er wird nur zum Aromatisieren verwendet.„]

Pflege im Schatten

Wichtig bei der richtigen Pflege von Schattenkräutern ist, dass sie ausreichend Feuchtigkeit erhalten, ohne dauerhaft nass zu sein. Eine Ausnahme bildet die Brunnenkresse, die im Wasser gedeiht. Ein durchlässiger Boden kann Staunässe verhindern.

Häufig gestellte Fragen

Können einjährige Kräuter vorgezogen werden?

Bei einigen ist das tatsächlich möglich, wenn ein warmer, heller Platz im Haus zur Verfügung steht. Bei anderen ist es unnötig, weil sie sich im Garten selbst aussäen.

Wie passen viele Kräuter in einen kleinen Kräutergarten?

Mit Hilfe von Kübeln, Hügel- oder Hochbeeten und Hängepflanzen ist es möglich, den vorhandenen Standort optimal zu nutzen. Auch Kräuterspiralen sind gut geeignet.

Welche Kräuter passen gut zusammen?

Mediterrane Kräuter vertragen sich gut miteinander. Einjährige und mehrjährige lassen sich hingegen nicht so gut vergesellschaften. Einige Kräuterarten fühlen sich auch im Gemüsegarten wohl.