Gartengestaltung Kräutergarten

Ab wann kann man Kräuter draußen pflanzen?

Kräuterspirale

Wenn sich nach der kalten Jahreszeit erste warme Sonnenstrahlen zeigen, können es Selbstanbauer meist nicht erwarten, erste Kräuter nach draußen pflanzen zu können. Doch die ideale Pflanzzeit sollte eingehalten werden.

Richtiger Zeitpunkt

Ab wann für Kräuter der richtige Zeitpunkt zum Pflanzen ins Freie ist, hängt von der jeweiligen Art/Sorte sowie den Witterungsbedingungen ab. Es gibt mehr oder weniger feste Zeitrahmen für das Auspflanzen nach draußen, die vor allem durch die natürliche Vegetation sowie die Außen- und Bodentemperaturen bestimmt werden. Dadurch werden optimale Bedingungen für Kräuter geschaffen, die ein gesundes und kräftiges Wachstum gewährleisten:

  • heimische Kräuter ab Anfang Mai ins Freiland setzen
  • Jungpflanzen und exotische Kräuterarten erst nach den Eisheiligen und der „Kalten Sophie“ (15. Mai)
  • Nachtfröste schädlich
  • auf Fensterbank oder im Gewächshaus vorgezogene Kräuter auch erst nach den Eisheiligen auspflanzen
  • sonst besteht Gefahr irreparabler Frostschäden
Frau pflanzt Kräuter in Töpfe

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Viele winterharte Kräutersorten verfügen zum Zeitpunkt des Einpflanzens noch über keine Kälteunempfindlichkeit, da sich die Wurzeln noch nicht festgesetzt haben und sie sich noch nicht an das Außenklima gewöhnen konnten. Sie gehören also vor Anfang/Mitte Mai nicht ins Beet oder den Balkonkasten.„]       

Beste Pflanzzeit für Kräuter

Nachfolgend finden Sie eine alphabetische Auflistung der beliebtesten Kräuter und ab wann Sie nach draußen sollten.

A bis D

Dill (Anethum graveolens)
Dill (Anethum graveolens)
KräuterPflanzzeit draußen
Anis (Pimpinella anisum)ab Mai
Bärlauch (Allium ursinum)ab Mitte Mai
Basilikum (Ocimum basilicum)frühestens Mitte Mai (Temperaturen über 20 Grad Celsius)
Beifuß (Artemisia)September/Oktober
Currykraut (Helichrysum italicum)ab Mitte Mai
Dill (Anethum graveolens)Anfang/Mitte Mai

E bis F

Kerbel (Anthriscus cerefolium)
Kerbel (Anthriscus cerefolium)
KräuterPflanzzeit draußen
Echter Kerbel (Anthriscus cerefolium)ab Mai
Echter Kümmel (Carum carvi)ab Mitte Mai
Echtes Löffelkraut (Cochlearia officinalis)Mitte bis Ende Mai und September/Oktober
Estragon (Artemisia dracunculus)April/Mai und September
Fenchel (Foeniculum vulgare)Mai und Juli/August
Französischer Estragon (Artemisia dracunculus var. sativa)ab Ende Mai

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Französischer Estragon ist nicht über Samen zu vermehren. Anzubauen ist das Kraut deshalb ausschließlich über das Setzen von Jungpflanzen.„]

G bis L

Liebstöckel (Levisticum officinale)
Liebstöckel (Levisticum officinale)
KräuterPflanzzeit draußen
Gartenkresse (Lepidium sativum)zwischen Mitte Mai und September durchgehend
Gewürznelke (Syzygium aromaticum)ab Frühjahr und Temperaturen um 20 Grad Celsius
Kamille (Matricaria chamomilla)ab Ende April (bei milden Temperaturen) bis August
Koriander (Coriandrum sativum)zwischen Mitte und Ende Mai
Lavendel (Lavandula angustifolia)ab Mai
Liebstöckel (Levisticum officinale)ab April (bei milden Temperaturen)

M bis R

Petersilie (Petroselinum crispum)
Petersilie (Petroselinum crispum)
KräuterPflanzzeit draußen
Majoran (Origanum majorana)ab Mitte Mai
Melisse/Zitronenmelisse (Melissa officinalis)nach den Eisheiligen
Minze (Mentha)von April bis Juni
Oregano (Origanum vulgare)ab Ende April/Anfang Mai
Pastinak (Pastinaca sativa)ab Ende April/Anfang Mai
Petersilie (Petroselinum crispum)ab Mitte Mai
Pfefferkraut (Lepidium latifolium)frühestens Ende Mai
Ringelblume (Calendula officinalis)ab Mitte/Ende Mai (je nach Witterung)
Rosmarin (Rosmarinus officinalis)ab April

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Topf-Petersilie aus dem Supermarkt geht überwiegend nach dem Auspflanzen ins Beet oder den Balkonkasten ein. Besser ist es, eine Jungpflanze im Garten-/Pflanzenfachhandel zu kaufen.„]

S bis Z

Schnittlauch (Allium schoenoprasum)
Schnittlauch (Allium schoenoprasum)
KräuterPflanzzeit draußen
Salbei (Salvia officinalis)ab Ende April/Anfang Mai
Schnittlauch (Allium schoenoprasum)ab Mitte März (sehr kälteunempfindlich)
Sommer-Bohnenkraut (Satureja hortensis)ab Mai
Thai-Basilikum (Ocimum basilicum var. thyrsiflora)zwischen Ende Mai und Anfang Juni
Thymian/Gartenthymian (Thymus vulgaris)ab Ende April oder im September/Oktober
Wermutkraut (Artemisia absinthium)frühestens Ende April/Anfang Mai
Zitronengras (Cymbopogon citratus)ab Mitte Mai

Häufig gestellte Fragen

Ab wann können im Haus überwinterte Kräuter nach draußen?

Diese können bei milden Temperaturen bereits ab April langsam und stundenweise an die Freiland-Verhältnisse gewöhnt werden. Ende April/Anfang Mai sind Tagesaufenthalte im Freien möglich, aber aufgrund möglicher Nachtfröste sollten sie ganz erst nach den Eisheiligen nach draußen gesetzt werden.

Warum können manche Kräuterarten noch im Herbst gepflanzt werden?

Bei diesen handelt es sich in der Regel um Stauden. Sie wachsen durch die meist höhere Bodenfeuchte im Herbst noch zügig an, bevor der Winter einbricht. Im Folgejahr wachsen sie früher, sodass auch die erste Ernte nicht lange auf sich warten lässt. Das sorgt für eine längere Erntezeit und dementsprechend höhere Ernteerträge während der Saison.

Was passiert, wenn Kräuter zu früh nach draußen gepflanzt werden?

Erfahrungsgemäß kann das Wetter bis nach den Eisheiligen unberechenbar sein. Gestern noch 20 Grad Celsius und Sonne, heute Schnee und Sturm. Vor allem Bodenfrost ist nicht auszuschließen, selbst wenn sich bereits höhere Tagestemperaturen einpendeln. Bodenfrost schädigt die überwiegend zarten Wurzeln, die, ohne sich festgesetzt haben zu können, der Kälte ungeschützt ausgeliefert sind. Erfrierungsschäden führen nicht selten zum Absterben der Pflanzen. Schnell-wurzelnde Kräutersorten sind entsprechend zügiger gegen kurzzeitige Fröste geschützt und können deshalb früher eingepflanzt werden.