Gartengestaltung Kräutergarten

Essbare Wildkräuter: 47 Kräuter bestimmen | Liste

Essbare Wildkräuter Collage

Essbare Wildkräuter sind nichts anderes als heimisches Superfood, für jeden verfügbar und sehr gesund. Die Liste an Arten ist lang und die Ernte erstreckt sich über alle Jahreszeiten.

Sammelzeit ab Februar

Behaartes Schaumkraut (Cardamine hirsuta)

Behaartes Schaumkraut (Cardamine hirsuta)
  • auch Gartenschaumkraut
  • Erntezeit: März-Mai
  • 7-30 cm hoch, kleine grüne Blattrosetten, schnelle Ausbreitung
  • winzige weiße Blüten
  • essbar: Blätter, Blüten, Blütenknospen, Stängel
  • roh, gekocht
  • essbare Wildkräuter mit Fundorten in Gärten und Parkanlagen

Echte Schlüsselblume (Primula veris)

Essbare Wildkräuter - Echte Schlüsselblume (Primula veris)
  • Ernte: Februar-Juni
  • Blätter wellig, grob gezähnt, Rosetten, 8-30 cm hoch
  • Blüten: gelb, glockenförmig, doldenartig
  • verwendbar: Blätter, Blüten
  • roh und gekocht
  • essbare Wildkräuter auf Magerwiesen, in lichten Wäldern, unter Obstbäumen

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Die Echte Schlüsselblume steht teilweise unter Naturschutz und sollte nicht wahllos wild gesammelt werden.„]

Geflecktes Lungenkraut (Pulmonaria officinalis)

Geflecktes Lungenkraut (Pulmonaria officinalis)
  • auch Echtes Lungenkraut
  • Ernte: Februar-Juli
  • bis 30 cm hoch, Blätter herzförmig, weiß gefleckt
  • Blüten: endständig, Trauben, rosa-violett
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Wurzeln
  • roh und gekocht
  • Gärten, feuchte Wiesen, Bachufer, lichte Wälder

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Das Lungenkraut sollte nicht in großen Mengen und nicht dauerhaft verwendet werden.„]

Gemeine Nachtkerze (Oenothera biennis)

Gemeine Nachtkerze (Oenothera biennis)
  • auch Gewöhnliche Nachtkerze
  • Ernte: Februar-Oktober
  • bis 30 cm hoch, Blätter lanzettlich, Blattrosette
  • gelbe Trichterblüten, stark duftend
  • verwendbar: alle Pflanzenteile
  • roh, gekocht, gedünstet
  • Gärten, Böschungen, Schutthalden

Weiße Taubnessel (Lamium album)

Weiße Taubnessel (Lamium album)
  • Ernte: Februar-November
  • 35 cm hoch, vierkantige Stängel, Blätter gesägt, gegenständig
  • weiße Lippenblüten
  • essbar: Blätter, Blüten, Triebspitzen, Wurzeln, Samen
  • roh, gekocht, gedünstet, als Tee
  • Gärten, Wiesen, Wegränder, Schutthalden, Bahndämme

Sammelzeit Frühjahr/Sommer

A bis E

Acker-Schachtelhalm (Equisetum arvense)

Ackerschachtelhalm (Equisetum arvense)
  • Erntemonate: Mai-September
  • an quirlig verästeltem Spross zu bestimmen, 10-50 cm
  • essbar: Blätter, Stängel, Wurzelknollen
  • Sprossen roh, Blätter, Stängel gekocht, Tee
  • Böschungen, Wiesenränder
  • Verwechslungsgefahr mit giftigem Sumpf-Schachtelhalm (Equisetum palustre)

Bärlauch (Allium ursinum)

Essbare Wildkräuter - Bärlauch (Allium ursinum)
  • Ernte: März-Juni
  • Blätter vor der Blüte
  • Blüte weiß, eine Blüte pro Stiel
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Blütenknospen, Samen, Zwiebeln
  • roh, gekocht, Teezubereitung
  • humusreiche, feuchte Laubwälder

[infobox type=“alert“ content=“Achtung: Es besteht Verwechslungsgefahr mit hochgiftigem Maiglöckchen (Convallaria majalis) und Herbstzeitlosen (Colchicum autumnale). Sammeln und verzehren Sie Bärlauch nur, wenn Sie sich absolut sicher sind.„]

Duftveilchen (Viola odorata)

Duftveilchen (Viola odorata)
  • auch Märzveilchen
  • Erntemonate: März-August
  • nieren- oder herzförmige Blätter
  • 5-15 cm hoch, dunkelviolette, duftende Blüten
  • Sammelgut: Blätter, Blüten, Triebe, Wurzeln
  • roh, gekocht, kandiert
  • Waldränder, nährstoffreiche lehmige Böden

Echter Ehrenpreis (Veronica officinalis)

Ehrenpreis (Veronica officinalis)
  • auch Wald-Ehrenpreis
  • Ernte vor der Blüte, Mai-Juni
  • bis 30 cm, Blätter eiförmig, gezähnt
  • Blüten traubenartig, bläulich oder weiß
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Triebe
  • in kleinen Mengen roh, als Gewürz
  • Gärten, Wiesen, Weg- und Waldränder

G bis P

Gemeiner Frauenmantel (Alchemilla vulgaris)

Essbare Wildkräuter - Frauenmantel (Alchemilla vulgaris)
  • auch Spitzlappiger oder Gewöhnlicher Frauenmantel
  • Erntemonate: April-August
  • Ausbuchtungen und Zahnung der Blätter
  • 40 cm hoch, Blüten gelb-grün, rispenartig
  • essbar: Blätter, Blüten
  • lichte Wälder, feuchte Wiesen, Gräben

Gelber Steinklee (Melilotus officinalis)

Gelber Steinklee (Melilotus officinalis)
  • auch Gewöhnlicher Steinklee, Echter Steinklee oder Honigklee
  • Ernte: Mai-August
  • 30-100 cm hoch, gezähnte Fiederblätter, Kleeblätter
  • gelbe, traubige Blüten
  • essbar: Blätter, Blüten, Triebe, Wurzeln, Samen
  • roh, gekocht, Tee
  • Wege, Ufer, Bahndämme, Schuttplätze
  • übermäßigen Verzehr vermeiden

Kamille (Matricaria chamomilla)

Essbare Wildkräuter - Kamille (Matricaria chamomilla)
  • Ernte: März-August
  • etwa 50 cm, Blätter fiederteilig, typische Kamillenblüten
  • essbar: Blätter, Blüten, Blütenknospen
  • Teezubereitungen, Blüten auch roh
  • Gärten, Wegränder, Brachflächen, Getreidefelder

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Kann leicht mit der als schwach giftig geltenden Hundskamille (Anthemis arvensis) verwechselt werden.„]

Kleine Brennnessel (Urtica urens)

Essbare Wildkräuter - Kleine Brennnessel (Urtica urens)
  • auch Eiternessel
  • Erntemonate: März-August
  • bis 50 cm hoch, gesägte abgerundete Blätter
  • Samen: grüne Nussfrüchte
  • nutzbar: Blätter, Triebe, Wurzeln, Samen
  • roh, gekocht, Teezubereitungen
  • Gärten, Weg- und Waldränder, Böschungen, Schuttplätze, nährstoffreiche Standorte

Portulak (Portulaca oleracea)

Essbare Wildkräuter - Portulak (Portulaca oleracea)
  • auch Gemüse-Portulak oder Sommerportulak
  • Erntemonate: Mai-September
  • an dickfleischigen Blättern und Stängeln zu bestimmen
  • 10-30 cm, eine oder mehrere gelbe Blüten
  • essbar: Blätter, Blüten, Blütenknospen, Triebe, Samen
  • Gärten, Wege, Unkrautflure, Äckerroh oder gedünstet
  • nur in kleinen Mengen (hoher Nitratgehalt)
  • Gärten, Wege, Unkrautflure, Äcker

S bis W

Sand-Thymian (Thymus serpyllum)

Essbare Wildkräuter - Sand-Thymian (Thymus serpyllum)
Thymus serpyllum ‚Coccineus‘
  • auch Quendel
  • Ernte: Mai-August/September
  • kleine ovale Blätter, behaarte Stängel, teppichartig
  • trichterförmige violett-rosa Blüten, duftend
  • essbar: Blätter, Blüten, Triebe
  • roh, gekocht, Teezubereitungen
  • Steingärten, Kiefernwälder, Wegränder, Wiesen, Felder, Äcker

Schmalblättriges Weidenröschen (Epilobium angustifolium)

Schmalblättriges Weidenröschen (Epilobium angustifolium)
  • Ernte: April-September
  • an stiellosen, schmalen Blättern zu bestimmen
  • walnussgroße rosa Blüten, kerzenartig
  • essbar: Blätter, Blüten, Wurzeln
  • roh, Tee, Wurzel gegart
  • Weg- und Waldränder, Hecken, Waldlichtungen

Stachel-Lattich (Lactuca serriola)

Stachel-Lattich (Lactuca serriola)
  • auch Kompass- oder Zaun-Lattich
  • Erntemonate: April-Juli
  • Blätter tief buchtig gelappt oder lanzettlich und ungelappt
  • körbchenförmige Blütenstände
  • verwendbare Teile: Blätter, Triebe, Wurzeln
  • roh, feinherbes Würzkraut
  • Wegränder, Hecken, Schutthalden, Bahndämme, Unkrautflure

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Der Stachel-Lattich kann mit dem giftigen Giftlattich (Lactuca virosa) verwechselt werden. Diesen erkennt man allerdings häufig an seinem unangenehmen Geruch.„]

Waldmeister (Galium odoratum)

Essbare Wildkräuter - Waldmeister (Galium odoratum)
  • Sammelzeit: Mai-Juli
  • kantige Stängel mit Blattquirlen, bis 30 cm hoch
  • kleine weiße, doldige Blüten
  • essbar: Blätter und Blüten
  • roh, getrocknet, Tee
  • Fundorte in Wäldern
  • bei übermäßigem Verzehr schwach giftig

Frühjahr bis Herbst

B bis F

Borretsch (Borago officinalis)

Essbare Wildkräuter - Borretsch (Borago officinalis)
  • auch Gurkenkraut
  • Erntemonate: Mai bis September
  • Blätter und Stängel borstig behaart
  • Blüten: blaue, wenigblütige Wickel
  • verwendbare Teile: Blätter, Blüten, Triebe, Samen
  • roh oder gekocht
  • kein regelmäßiger Genuss
  • Gärten, Brachflächen

Echtes Eisenkraut (Verbena officinalis)

Echtes Eisenkraut (Verbena officinalis)
  • Ernte: Mai-Oktober
  • Blätter grob gezahnt, tief fiederspaltig
  • schlanke rosafarbene Blütenähren
  • Sammelgut: Blätter, Blüten, Triebe
  • roh, getrocknet, Tee
  • Weiden, Wegränder, Gärten, Schuttplätze

Echtes Mädesüß (Filipendula ulmaria)

Essbare Wildkräuter - Echtes Mädesüß (Filipendula ulmaria)
  • Erntemonate: März-September
  • bis 200 cm, Blätter deutlich geädert, gezähnt, unterseits weißer Flaum
  • schirmrispige cremefarbene Blütenstände
  • Sammelgut: Blätter, Blüten, Blütenknospen, Früchte, Wurzeln
  • roh, Würzkraut, Tee
  • Bäche, Gräben, feuchte Wiesen
  • bei hoher Dosierung schwach giftig

Echtes Seifenkraut (Saponaria officinalis)

Echtes Seifenkraut (Saponaria officinalis)
  • auch Gewöhnliches Seifenkraut oder Seifenwurz
  • Erntemonate: April/Mai-Oktober
  • 30-70 cm hoch, Blätter kreuzgegenständig, Stängel behaart
  • Blüten: zartrosa Blütenbüschel
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Wurzeln
  • Tee, Blüten auch roh
  • Böschungen, Schutt- und Geröllhalden, Ufer
  • bei Überdosierung teilweise giftig

Franzosenkraut (Galinsoga parviflora)

Franzosenkraut (Galinsoga parviflora)
  • auch Kleinblütiges Knopfkraut
  • Sammelzeit: Mai-November
  • Blätter eiförmig, grob gesägt
  • weiße Blüten, gelbe Mitte
  • essbar: Blätter, Blüten, Triebe, Samen
  • roh oder gekocht
  • Wegränder, Schuttplätze, Gärten, Äcker

G bis L

Gewöhnlicher Natternkopf (Echium vulgare)

Gewöhnlicher Natterkopf (Echium vulgare)
  • auch Blauer Natterkopf
  • Sammelzeit: April-November
  • 25-100 cm hoch, Blätter lanzettlich
  • blaue traubige Blütenstände
  • essbar: Blätter, Blüten, Wurzeln
  • Wege, Schutthalden, Trockenrasen, Ödland, Felsen

Gewöhnliche Schafgarbe (Achillea millefolium)

Essbare Wildkräuter - Gewöhnliche Schafgarbe (Achillea millefolium)
  • Erntemonate: März-Oktober
  • Blätter fein gefiedert
  • weiß-rosa Trugdolden
  • essbar: Blätter, Blüten, Triebe
  • roh, Sirup, Teezubereitungen
  • trockene Wegränder und Wiesen, Schotterhalden, Böschungen

[infobox type=“alert“ content=“Achtung: Die stark giftige Hundspetersilie (Aethusa cynapium) sieht der Schafgarbe sehr ähnlich.„]

Giersch (Aegopodium podagraria)

Giersch (Aegopodium podagraria)
  • Ernte: März-September
  • an dreikantigem Stiel zu bestimmen
  • 30 cm hoch, weiße, strahlige Doldenblüte
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Triebe, Samen
  • roh oder getrocknet
  • Weg- und Heckenränder, lichte Laubwälder, Parks, Gärten
  • Verwechslungsgefahr mit anderen, teils giftigen Doldenblütlern

Guter Heinrich (Chenopodium bonus-henricus)

Guter Heinrich (Chenopodium bonus-henricus)
  • auch Grüner Heinrich oder Wilder Spinat
  • Ernte: März-Oktober
  • Blätter dreieckig, auffällig geadert, Pflanze leicht klebrig
  • Blütenstand groß, kerzenförmig
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Knospen, Triebe, Samen
  • roh und gekocht
  • Wegränder, Böschungen

Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)

Essbare Wildkräuter - Kapuzinerkresse (Trompaeolum majalis)
  • Ernte: Mai-Oktober
  • runde lang gestielte Blätter
  • rankend, große orange, gelbe oder rote Blüten
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Knospen
  • roh, Samen getrocknet
  • feuchte und nährstoffreiche Böden

Löwenzahn (Taraxacum officinale)

Essbare Wildkräuter - Löwenzahn (Taraxacum officinale)
  • Ernte: März-Oktober
  • Blätter lanzettlich, grob gezähnt, Rosette
  • gelbe Korbblüten
  • essbar: Blätter, Blüten, Blütenknospen, Stängel, Wurzeln
  • roh, gegart, Teezubereitungen
  • Wegränder, Wiesen, Äcker, Lichtungen

M bis W

Mariendistel (Silybum marianum)

Essbare Wildkräuter - Mariendistel (Silybum marianum)
  • Ernte: April bis Oktober
  • bis 150 cm, Blätter stängelumfassend, gelbe Stacheln am Blattrand
  • Blüten violett, dornige Hüllblätter
  • verwendbar: alle Pflanzenteile
  • roh, gekocht, Tee
  • Wiesen, Gärten, Wegränder

Purpurrote Taubnessel (Lamium purpureum)

Essbare Wildkräuter - Purpurrote Taubnessel (Lamium purpureum)
  • Erntemonate: März-Oktober
  • Blätter herzförmig, Stängel vierkantig
  • violette bis rote Lippenblüten
  • essbar: Blätter, Blüten, Triebe, Wurzeln
  • roh, Teezubereitungen
  • Wegränder, unter Hecken

Sauerampfer (Rumex acetosa)

Sauerampfer (Rumex acetosa)
  • Sammelzeit: März-Oktober
  • Blätter pfeilförmig, dunkel- bis rotgrün
  • rotbraune Blütenrispen
  • essbar: Blätter, Triebe, Knospen
  • roh, gedündtet, gekocht
  • Wiesen, Wiesenränder, Gärten, Uferböschungen

Weißer Gänsefuß (Chenopodium album)

Weißer Gänsefuß (Chenopodium album)
  • Sammelzeit: März-Oktober
  • 80-150 cm hoch, Blätter kurzstielig, gänsefußförmig
  • weißlich-grüne, verzweigte, ährenartige Blütenrispen
  • Sammelgut: Blätter, Blüten, Blütenknospen, Triebe, Samen
  • roh, gedünstet, Tee
  • Wegränder, lichte Wälder, Gärten, Felder, Schuttplätze

Wilder Hopfen (Humulus lupulus)

Essbare Wildkräuter - Wilder Hopfen (Humulus lupulus)
  • Sammelzeit: März-Oktober
  • Blätter herzförmig, drei- bis fünflappig, gezahnt
  • männliche Rispenblüten, weibliche zapfenartige Scheinähren
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Triebe, Wurzeln
  • Waldränder, Auwälder, lichte Böschungen

Ernte im Sommer

Echtes Herzgespann (Leonurus cardiaca)

Echtes Herzgespann (Leonurus cardiaca)
  • Ernte: Juni bis September
  • 30-150 cm, Blätter drei-bis siebenfach gelappt, handförmig
  • rosafarbene bis cremeweiße Blütenquirle
  • essbar: Blätter, Blüten und Triebe
  • Unkrautflure, nährstoffreiche Untergründe in Siedlungsnähe

Gemeines Leinkraut (Linaria vulgaris)

Gemeines Leinkraut (Linaria vulgaris)
  • auch Löwenschwanz oder Herzspannkraut
  • Erntemonate: Juli-September
  • an nadelartigen Blättern zu bestimmen
  • 20-60 cm, traubige Blütenstände, Lippenblüten
  • essbar: Blüten, Triebe, Samen
  • trockene Wegränder, Schutthalden, warme Böschungen

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Für Schwangere wird ausschließlich die äußerliche Anwendung empfohlen.„]

Gemeiner Odermennig (Agrimonia eupatoria)

Gemeiner Odermennig (Agrimonia eupatoria)
  • Ernte: Juni bis September
  • Blätter unpaarig gefiedert, unterseits silbergrau
  • bis 130 cm hoch, gelbe Blütenähren
  • verwendbar: Blätter und Blüten
  • roh, als Tee
  • Wegränder, Bahndämme, Magerwiesen

Gewöhnlicher Wasserdost (Eupatorium cannabinum)

Essbare Wildkräuter - Gewöhnlicher Wasserdost (Eupatorium cannabium)
  • Ernte: Juli bis September
  • 50-200 cm, drei bis sieben Blattfiedern
  • dichte rosa-weiße Schirmrispen
  • verwendbar: Blätter, Blüten
  • Waldränder, Auenwälder, Ufer, Bäche, feuchte Wiesen

Mutterkraut (Tanacetum parthenium)

Essbare Wildkräuter - Mutterkraut (Tanacetum parthenium)
  • auch Falsche Kamille oder Fieberkraut
  • Ernte: Juni-September
  • 30-80 cm, Blätter unpaarig gefiedert, grob gezähnt
  • kamillenähnliche Blüten
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Triebe
  • roh, als Tee
  • Gärten, Felder, Unkrautflure

Wermut (Artemisia absinthium)

Wermut (Artemisia absinthium)
  • auch Bitterer Beifuß
  • Erntemonate: Juni bis August
  • 60-80 cm hoch, fiederblättrige, silbergraue Blätter
  • gelbe Blütenköpfchen
  • verwendbar: Blätter, Triebe
  • roh und getrocknet als Tee
  • Wegränder, Weinberge, Schutthalden, Schafweiden, Felsen

Sommer bis Herbst

Breitwegerich (Plantago major)

Breitwegerich (Plantago major)
  • auch Groß-Wegerich
  • Ernte: Juni bis Oktober
  • bis 25 cm, Blätter breit oval
  • gelb-braune, ährige Blüten
  • essbar: Blätter, Blüten, Knospen, Wurzeln, Samen
  • roh, gedünstet, gekocht
  • Wiesen, Wege, Wegränder

Echtes Labkraut (Galium verum)

Echtes Labkraut (Galium verum)
  • auch Liebkraut
  • Ernte: Juli-Oktober
  • an nadelförmigen, um den Stiel angeordneten Blättern zu bestimmen
  • 25-100 cm hoch
  • rispige, gelbe Blütenstände
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Triebe, Samen
  • roh, Samen geröstet
  • Wiesen, Wegränder, Ufer, Dünen

Majoran (Origanum vulgare)

Essbare Wildkräuter - Oregano (Origanum vulgare)
  • auch als Dost bekannt
  • Ernte: Juni bis Oktober
  • ca. 50 cm, Blätter eiförmig, leicht behaart
  • kugelige Scheinrispen, rosa-rot-violett
  • verwendbar: Blätter, Blüten
  • roh, getrocknet, gekocht
  • magere, trockene Wiesen, Hecken, Böschungen, Steinbrüche

Mönchspfeffer (Vitex Agnus-castus)

Essbare Wildkräuter - Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus)
  • Sammelzeit im Oktober
  • bis 300 cm, Blätter fünf- bis siebenteilig
  • hellviolette, kegelförmige Blütenstände
  • verwendbar sind die Früchte
  • Flussläufe und Küsten

Ganzjährig essbare Wildkräuter

Baldrian (Valeriana officinalis)

Essbare Wildkräuter - Echter Baldrian (Valeriana officinalis)
  • Ernte ab dem zweiten Jahr
  • bis 200 cm, Blätter gefiedert
  • schirmrispige, rosa-weiße Blüten
  • verwendbar: Blätter, Blüten, Blütenknospen, Wurzeln
  • Blüten roh, andere Teile als Tee
  • Wegränder, Waldlichtungen, feuchte Laubwälder, Ufer

Echte Nelkenwurz (Geum urbanum)

Essbare Wildkräuter - Echte Nelkenwurz (Geum urbanum)
  • Ernte auch im Winter unter Laub und Schnee
  • 25-70 cm, oberer Teil der Blätter dreiteilig
  • kleine gelbe Blüten
  • essbar: Blätter, Blüten, Blütenknospen, Wurzeln
  • roh, getrocknet, gekocht
  • essbare Wildkräuter an Wegrändern, Bachläufen, lichten Wäldern

Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata)

Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata)
  • dreieckige Blätter, kantiger Stiel, 30-90 cm
  • Blätter im Frühjahr am zartesten und schmackhaftesten
  • weiße, traubige Blütenstände
  • essbar: alle Pflanzenteile
  • als Beigabe im rohen Zustand
  • Wegränder, Parks, Gärten, Hecken, lichte Laubwälder

Häufig gestellte Fragen

Was sind Wildkräuter?

Wildkräuter sind essbar, krautig, nicht durch Züchtung verändert und kommen in der Natur vor. Sie verholzen nicht und haben teilweise eine heilende Wirkung.

Wo und wie sollte man essbare Wildkräuter sammeln?

Essbare Wildkräuter sollte man nicht an Straßen oder am Ackerrand sammeln. Sie könnten mit Schadstoffen und Pflanzenschutzmitteln belastet sein. Tabu sind auch Hundewiesen und Naturschutzgebiete. Zudem sollte man auf Nachhaltigkeit achten und sie nie mit Wurzel ausreißen.

Ich bin unsicher, ob es sich tatsächlich um essbares Wildkraut handelt. Was kann ich tun?

Holen Sie vor dem Verzehr unbedingt den Rat von Experten ein, z.B. vom lokalen Naturschutzverein. Im Zweifelsfall sollten Sie die Pflanze einfach stehen lassen.