Magazin Rund ums Gartenjahr - Gartenkalender

Vollmondkalender für 2020 – Wann ist Vollmond?

Vollmondkalender

Schon vor Jahrhunderten wurde dem Vollmond eine Art Kräfte zugesprochen, die damals vor allem für kulturelle und magische Rituale genutzt wurden. Wenngleich heute der Vollmondkalender hauptsächlich in der Esoterik von Bedeutung ist und vielfach in der Gesellschaft belächelt wird, so schwören dennoch manche Experten sowie Hobbygärtner auf den besonderen Einfluss des Vollmondes.

Vollmond-Einfluss auf Gartenarbeit

Vorab ist zu bemerken, dass ein Einfluss des Vollmondes auf die Gartenarbeit nicht eine Frage des Glaubens ist, sondern dieser von unzähligen (Hobby)-Gärtnern ausprobiert, verglichen und durch die Ergebnisse bestätigt wurde. Allerdings ist auch zu erwähnen, dass nicht jeder einen Einfluss erkennt/bemerkt. In der Wissenschaft konnte bis heute kein Nachweis erzielt werden, der einen tatsächlichen Vollmond-Einfluss bestätigt und gleichzeitig detailliert darlegt, wie dieser aussieht. Dennoch sollte es nicht gleich als Humbug abgetan werden, denn, wie bereits erwähnt: es gibt sie – die (Hobby)-Gärtner, die darauf schwören.

Fakten der Vergangenheit

VollmondkalenderFrüher waren Bauern ebenso stark von Wetterverhältnissen abhängig wie heute. Allerdings gab es damals noch keine Wettervorhersagen im TV, sodass sie sich bei der Planung von Garten- und Feldarbeiten vorrangig an Tierverhaltensmustern sowie an den Mondphasen orientierten. Heute ist es nachgewiesen, dass der Mond ebenso wie die Sonne Einfluss auf das Leben auf Erden nehmen -warum also nicht auch auf Pflanzen? Im Laufe der Jahre wurden Erfahrungen der Bauern und Hobbygärtner gesammelt, aus denen Regeln entwickelt wurden, welche sich vor allem auf das Aussäen, die Ernte sowie Pflanzenschnitte und das Umpflanzen von Gewächsen in Zusammenhang mit dem Vollmond beziehen.

Mondphasen

Im Durchschnitt benötigt der Mond 29.5 Tage für die Umkreisung der Erde. Von ein und demselben Standpunkt aus betrachtet, zeigt sich der Mond während dieser Zeit in verschiedenen Lichtmustern. Prinzipiell werden diese in vier Hauptzyklen unterteilt:

Zunehmende Mondphase

Diese Phase beginnt, wenn der Mond seine minimalste Größe in Form einer sehr schlanken Sichel eingenommen hat und danach langsam, aber kontinuierlich sichtbar an „Masse“ zunimmt.

Vollmondphase

Hat der Mond nach der zunehmenden Mondphase seine maximale kreisrunde Form erreicht, wird von Vollmond gesprochen. Er befindet sich auf der einen Seite der Erde, während entgegengesetzt auf der anderen Seite die Sonne ist. Die Anzahl von Vollmonden pro Jahr variiert. Während 2019 zwölf Vollmondphase vorhanden sind/waren, gibt es 2020 nur 11.

Abnehmende Mondphase

Nach dem Vollmond nimmt die „Masse“ erneut ab, bis der Mond das Minimum an Größe erreicht hat. Am frühen Morgen ist er oftmals noch nach Tagesanbruch als Sichel erkennbar, vorausgesetzt, die Witterungsverhältnisse erlauben die Mondbetrachtung.

Neumond

Mondphasen Eine besondere Erscheinung wird mit dem Neumond geboten. Hierbei liegt der Mond zwischen Sonne und Erde und ist dementsprechend nicht sichtbar. Ebenso wie Vollmond, kommt auch Neumond jeden Monat und manchmal auch zweimal in einem Monat vor.

Vollmondkalender 2020

MonatDatumUhrzeit
JanuarFreitag, 10.01.2020:21:24
FebruarSonntag, 09.02.2008:33:18
MärzMontag, 09.03.2018:47:48
AprilMittwoch, 08.04.2004:35:06
MaiDonnerstag, 07.05.2012:45:18
JuniFreitag, 05.06.2021:12:24
JuliSonntag, 05.07.2006:44:30
AugustMontag, 03.08.2017:58:48
SeptemberMittwoch, 02.09.2007:22:06
OktoberDonnerstag, 01.10.2023:05:18
OktoberSamstag, 31.10.2015:49:12
NovemberMontag, 30.11.2010:29:42
DezemberMittwoch, 30.12.2004:28:18

Vollmondkalender – Gartenarbeit-Planung

Freitag, 10. Januar 2020 – Uhrzeit: 20:21:24

Im Januar fällt nur eine geringe bis keine Gartenarbeit an, weil der Boden gefroren ist, sich viele Gartenpflanzen in der Winterruhe befinden und weil es vielen meist einfach zu kalt für die Gartenarbeit ist. Dennoch lohnt sich die Erledigung mancher Arbeiten, sofern kein Frost besteht und Sie winterharte Rosen im Garten oder auf dem Balkon eingepflanzt haben. Auch Kompost kann vom Vollmond profitieren. Folgendes sollten Sie erledigen:

  • Rosen zurückschneiden oder stutzen
  • Auslichtung von Strauch- und Beetrosen
  • Komposthaufen umwälzen/umsetzen und lüften, weil Mikroorganismen/Bodenlebewesen jetzt sehr aktiv sind
  • Kompostdüngung, wo sie im Herbst nicht erfolgte

Sonntag, 09. Februar 2020 – Uhrzeit: 08:33:18

Anfang Februar ist meist noch winterlich kalt, aber das helle Licht des Vollmondes sollte dazu genutzt werden, um die erste Saat auszubringen und Pflanzen langsam für den Frühlingsbeginn zu unterstützen.

  • Christrosen Blumenbeet anlegenKaltkeimende Samen von Zier- und Gräserpflanzen ausbringen
  • Vorgezogene, winter-/frostfeste Blatt- und Blütenpflanzen in frostfreien Boden nach draußen pflanzen
  • Mulchen
  • Erste Düngung des Jahres kann beginnen

Montag, 09. März 2020 – Uhrzeit: 18:47:48

Langsam erwachen die ersten Pflanzen aus dem „Winterschlaf“. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt im Vollmondkalender gekommen, an dem folgende Gartenarbeit erledigt werden sollte:

  • Anlegen neuer Gartenbeete
  • Kompostdüngung von Gartenbeeten
  • Nährstoffdüngung von Obstgehölzen
  • Aussaat von oberirdisch wachsenden Gemüsepflanzen, wie beispielsweise Ackerbohnen

Mittwoch, 08. April 2020 – Uhrzeit: 04:35:06

Wer nicht bis nach den Eisheiligen mit dem Pflanzen und der Aussaat warten möchte, kann diesen Tag im Vollmondkalender dazu nutzen. Im Idealfall herrschen bereits milde Temperaturen und mit lang anhaltendem Frost ist nicht mehr zu rechnen. Auch andere Arbeiten bieten sich an:

  • Gepflanzt und gesät werden können Erdbeer- und Rhabarberpflanzen, Beerensträucher
  • Rasen lüften/vertikutieren
  • Brunnenbohrung
Hinweis: Sie müssen nicht exakt zu diesem Datum die Aufgaben ausführen. Von dem positiven Einfluss des Vollmondes können Sie auch noch ein bis zwei Tage nach Beginn der Vollmondphase profitieren.

Donnerstag, 07. Mai 2020 – Uhrzeit: 12:45:18

Die Gartensaison ist nahezu eröffnet. Sofern das Wetter und die Temperaturen es zulassen, werden nun einige Zier- und Nutzpflanzen gepflanzt sowie umgetopft. Sollte sich außerplanmäßig Spätfrost bilden, ist das Abdecken durch beispielsweise Vlies empfehlenswert. Welche Pflanzen gepflanzt und umgepflanzt werden sollten und welche anderen Aufgaben noch erledigt werden können, ist im Folgenden nachzulesen.

  • OreganoOregano, Majoran, Melisse
  • Säen von Stangenbohnen, Gurken, Kürbis, Rosenkohl, Sellerie, Brokkoli
  • Rhododendron und Azaleen pflanzen
  • Laubbäume mit Nährstoffdünger versorgen
  • Kompost erneut umlagern oder umwälzen und lüften

Freitag, 05. Juni 2020 – Uhrzeit: 21:12:24

Der Juni bedeutet für viele Selbstanbauer Erntezeit. Die Ernte an den Tagen im Vollmondkalender verspricht deutlich mehr Aroma und Saftigkeit. Aber auch das Schneiden mancher Pflanzenarten ist nun vorteilhaft.

  • Ackerbohnen und Erdbeeren ernten
  • Dill, Oregano sowie Petersilie ernten und frisch verwenden, weil sie nun sehr aromatisch sind
  • Heilkräuter sind jetzt am wirksamsten
  • Heckenschnitt und Rückschnitt von früh-blühenden Sträuchern ein/zwei Tage nach Vollmondbeginn empfohlen

Sonntag, 05. Juli 2020 – Uhrzeit: 06:44:30

Der Garten steht nun inmitten der Saison und Pflege ist besonders wichtig. Schädlinge treiben sich in diesem Monat besonders viel herum. Die Vollmondphase eignet sich ideal für eine erfolgversprechende Bekämpfung, zumal schon kleine Mengen an Bekämpfungsmitteln genügen. Ihre Gartenarbeit-Planung sollte enthalten:

  • Schädlingsbekämpfung rund zwei bis drei Tage nach Vollmondbeginn
  • Blühpflanzen mit organischem oder mineralischem Dünger versorgen
  • Zweimal blühende Stauden zur erneuten Blütenbildung anregen durch remontieren/schneiden
  • Rosen- und Grünkohl pflanzen
Hinweis: Wurzelgemüse gedeiht am besten, wenn es bei abnehmendem Mond oder Neumond gepflanzt/gesät wird.

Montag, 03. August 2020 – Uhrzeit: 17:58:48

Anfang August bedeutet für den Gärtner, dass die Tage der offiziellen Gartensaison gezählt sind und jetzt Tätigkeiten erledigt werden sollten, bevor die Tage im Spätsommer/Frühherbst wieder kürzer und kühler werden. Folgende Gartenarbeit eignet sich vor allem nach Vollmondkalender im August:

  • Vermehrung durch Rhizome an Stauden durchführen
  • Vermehrung durch Wurzelteilung vornehmen
  • Für die Herbst- und Winterernte Spinat und anderes Blattgemüse aussäen/pflanzen
  • Ein bis zwei Tage nach Vollmondbeginn Pilzbehandlung an Rosengewächsen

Mittwoch, 02. September 2020 – Uhrzeit: 07:22:06

Unter dem Einfluss des Vollmondes ist eine Ernte von den Nutzpflanzen vielversprechend, die an Vollmondtagen auch gepflanzt/gesät wurden. Heute ist der perfekte Tag für diverse Gartenarbeiten:

  • Zucchinisorten VollmondkalenderErnte von Tomaten, Zucchinis und bei Vollmond gepflanztes Gemüse sowie Obst – sofern Reife erreicht
  • Abgeerntete Beete mit Gründüngerpflanzen bestücken (beispielsweise Klee oder Raps)
  • Blattspinat kann nochmals gesät/gepflanzt werden

Donnerstag, 01. Oktober 2020 – Uhrzeit: 23:05:18

Dieser Tag im Vollmondkalender sollte für Tätigkeiten im Garten genutzt werden, um vor allem die Arbeiten bei Vollmond zu Beginn des Jahres zu wiederholen.

  • Rasen mähen und vertikutieren/lüften (nur bei trockenem Rasen)
  • Unkrautbekämpfung ein bis drei Tage nach Vollmondbeginn durchführen
  • Äpfel/Mondäpfel ernten

Samstag, 31. Oktober 2020 – Uhrzeit: 15:49:12

Im Jahr 2020 gibt es im Oktober zweimalig einen Vollmond. Dieser zusätzliche Tag im Vollmondkalender bietet sich ideal für die Vorbereitung von Pflanzen sowie Beete auf den Winter.

  • Abgeerntete Nutzbeete mit Mulch abdecken
  • Letzte Pflanzenschnitte vor Frost- und Wintereinbruch durchführen (vor allem Hecken und Sträucher, die zuvor schon bei Vollmond geschnitten wurden)
  • Teilung von Rhabarber und an anderem Standort einpflanzen
  • Zwiebeln für Blumen circa sieben Tage nach Vollmondbeginn einpflanzen

Montag, 30. November 2020 – Uhrzeit: 10:29:42

Wenn es Ende November bereits friert und/oder schneit, bleiben weitere Gartenarbeiten unter dem Einfluss des Vollmondes aus, es sei denn, es sind noch wärme-isolierende Überwinterungsmaßnahmen für Freilandpflanzen erforderlich. Sollten es die Temperaturen noch zulassen, sind folgende Erledigungen sinnvoll:

  • Stachelbeeren pflanzenBeeren- und Obstpflanzen in die Gartenerde setzen
  • Ernte von Wintergemüse wie beispielsweise Wirsing und Grünkohl
  • Bäume fällen für Brennholz (bessere Haltbarkeit und Brenneigenschaften)

Mittwoch, 30. Dezember 2020 – Uhrzeit: 04:28:18

Wer in diesem Jahr noch ein letztes Mal im Garten Hand anlegen und Vorbereitungen für die kommende Saison erledigen möchte, kann dies mit folgenden Arbeiten tun:

  • Porree und Winterlauch ernten, da sie an diesem Tag besonders schmackhaft sind
  • Bei frostfreier Witterung Blumenzwiebeln pflanzen

Weiteres Wissenswertes

Obstbäume schneiden

Obstbäume sollten bei Vollmond nicht geschnitten werden, weil dieser nimmt Einfluss auf einen vermehrten Pflanzensaft. Die Schnittwunden heilen in der Folge schlechter an und das Infektions-, insbesondere Pilzrisiko, ist dann am höchsten. Zudem fließt der Pflanzensaft ab Vollmondbeginn Richtung Wurzel und es durch eine Beschleunigung könnte die Versorgung für die Blüten- und/oder Fruchtbildung gestört werden. Deshalb gilt bei Obstbäumen immer: nicht bei Vollmond schneiden – ideal bietet sich dafür der Neumond an (beispielsweise Donnerstag, 23. April 2020 und/oder Freitag, 16. Oktober 2020)

Pflanzenveredelung

Der Vollmondkalender bietet eine ideale Orientierungshilfe, denn ein bis drei Tage vor dem Vollmond gelingt eine Veredelung am besten. Zu diesem Zeitpunkt steigt der Pflanzensaft nach oben und es entsteht ein Wachstumsschub, der optimal einer Veredelung zugutekommt.

Düngen

Alternativer Dünger KaffeesatzUnter dem Einfluss des Vollmondes gelten Pflanzen als besonders aufnahmefähig. Düngetermine sollten deshalb in keiner Gartenarbeit-Planung in Anlehnung an den Vollmondkalender fehlen.

Rasen

Durch das Mähen an bestimmten Tagen kann die Wachstumsschnelligkeit durch den Mondeinfluss beeinflusst werden. Während der Rasen schneller nach einem Mähen ab Neumond bis maximal sieben Tage danach, wächst, wird das Rasenwachstum gehemmt, wenn zwischen Vollmondbeginn und sieben Tage danach geschnitten wird.