Gartenpflanzen Sommerblumen & Pflanzen

Sonnenblumen aus Vogelfutter ziehen | Kindergarten

Sonnenblumen aus Vogelfutter ziehen

Im Kindergarten ist es oftmals üblich, dass verschiedene Blumen und Gemüse eingesät werden. Wenn noch Vogelfutter aus dem Winter vorhanden ist, dann können Sie aus den Sonnenblumenkernen auch einfach die schönen Sonnenblumen ziehen.

Sonnenblumen ziehen

Es muss kein großer Garten vorhanden sein, um Sonnenblumen (Helianthus annuus) zu ziehen. Auch im Topf oder auf einer kleinen Fläche wachsen die dekorativen Blumen. Wichtig sind hierfür nur der richtige Standort sowie die passende Zeit zum Aussäen. Dann wachsen die Sonnenblumen schon mit ein wenig Wasser fast ganz von alleine und die Kinder können hierbei zuschauen. So kann der nachstehenden Anleitung gefolgt werden und die Kinder werden im Sommer den Erfolg ihrer Mühen sehen. Die Samen hierfür können wie folgt gewonnen werden:

Sonnenblumen, Helianthus annuus
  • aus restlichem Vogelfutter
  • alle Sonnenblumenkerne auswählen
  • für das Aussäen ganz normal vorbereiten
  • alternativ Samenmischung aus dem Handel

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Gerade, wenn Sie Kerne aus dem Vogelfutter nutzen wissen Sie nicht, welche Sorte von Sonnenblumen sich hierhinter verbirgt. So gibt es kleinwüchsige Sorten, aber auch die ganz hohen, die bis zu über zwei Meter hoch werden. So erleben die Kinder im Gegensatz zu aus dem Gartenhandel genutzten Samen immer eine Überraschung, wenn die Blumen ihre volle Größe erreicht und ihre dekorativen Blüten entfaltet haben.„]

Richtiger Zeitpunkt

Wann die Samen in die Erde kommen, hängt davon ab, ob die Sonnenblumen in einem Kübel oder direkt im Gartenbeet kultiviert werden sollen. So kann im Kübel bereits frühzeitig im Jahr eingesät werden, wenn das Gefäß die ersten Wochen im warmen und hellen Raum verbleiben kann, bevor er nach draußen verbracht wird. Bei der Aussaat im Gartenbeet sollte beachtet werden, dass die Temperaturen, vor allem der Erde, bereits ein wenig angestiegen sind. Daher sind die folgenden Zeitpunkte ideal für die Aussaat:

Sonnenblumen
  • im Topf ab Februar
  • Topf auf helle Fensterbank stellen
  • an warmen Tagen nach draußen
  • im Gartenbeet Ende März oder April
  • Bodenwärme sollte etwa 8 ° Celsius betragen
  • an kalten Tagen/Nächten mit Vlies schützen

Aussaat vorbereiten

Damit die Sonnenblumenkerne ausgesät werden können, sollten sie trocken sein. Kerne aus Meisenknödel sind daher nicht so gut geeignet, weil sie meist mit Fett im Knödel zusammengehalten wurden. Hierdurch könnte auch Fett in die Kerne gelangt sein und diese verklebt haben. Sonnenblumenkerne aus Vogelfutter aus der Tüte sind zum Ziehen der Blumen aber gut geeignet. Diese sind in der Regel meist schon trocken genug. Eine weitere Vorbereitung der Samen vor der Aussaat ist nicht notwendig.

Vogelfutter, Sonnenblumenkerne

Aussäen

Wenn die Samen ausgesät werden, sollte das Beet, alternativ der Topf entsprechend vorbereitet werden.

Da die Sonnenblumen später genügend Platz benötigen, kommt es auf die Gefäßgröße an, wie viele Blumen hier ausgesät werden sollten. So können Sie in einen Kübel mit einem Umfang von etwa einem Meter zwei bis drei Samen setzen. Ideal ist jedoch, nur eine Pflanze in jedem Topf heranwachsen zu lassen. Im Beet sollte bei der Aussaat das Folgende beachtet werden:

  • etwa 75 cm Abstand zwischen einzelnen Reihen
  • Abstand der Samen in den Reihen etwa 45 cm
  • Kerne tief in Boden stecken
  • etwa vier bis sechs Zentimeter

[infobox type=“idea“ content=“Idee: Wenn Sie eine längere Blühphase bei den Blumen wünschen, dann sollten Sie diese zeitversetzt aussäen. Lassen Sie bei der ersten Aussaat im Gartenbeet in den Reihen immer ein Saatloch aus, das Sie dann gemeinsam mit den Kindern erst etwa zwei Wochen später mit einem Sonnenblumenkern bestücken. So wachsen und blühen die Pflanzen im Sommer zeitversetzt.„]

Bodenbeschaffenheit

Bereits direkt von Anfang an ab der Aussaat benötigt die dekorative Sonnenblume viele Nährstoffe. So werden die Pflanze sowie auch der Blütenkopf schön groß. Daher muss der Gartenboden bereits vor der Aussaat nach der folgenden Anleitung gut vorbereitet werden:

Sonnenblumenkerne einpflanzen
  • Drainage gegen Staunässe anlegen
    • vor allem im Gefäß sehr wichtig
  • sandigen Boden mit Kompost und Hornspänen mischen
  • sandiger Boden hat zu wenig Nährstoffe
  • normalen Gartenboden ebenfalls mit Kompost mischen
    • idealerweise bereits vier Wochen vor Aussaat
    • Kompost kann sich so zersetzen
    • Nährstoffe stehen direkt bei Aussaat zur Verfügung
  • im Gefäß kann auch normale Blumenerde genutzt werden

[infobox type=“check“ content=“Tipp: In vielen Mischungen für Vogelfutter, das Sie im Kindergarten vielleicht auch für die Fütterung im Winter nutzen befinden sich auch Sonnenblumenkerne. Diese Kerne sind durchaus im Frühling zur Aussaat geeignet. So kann das Vogelfutter noch anderweitig verwendet werden und die Kinder lernen spielerisch den Kreislauf.„]

Standort

Wie der Name der Pflanze schon andeutet, muss sie sonnig stehen. Doch das ist nicht die einzige Vorgabe, die die dekorative Sonnenblume an den idealen Standort stellt. Dieser sollte zudem noch wie folgt aussehen:

Sonnenblumen
  • windgeschützt
  • sehr hohe Sonnenblumen können brechen
  • vor einem hohen Zaun
  • vor einer Wand
  • immer auf der Südseite
  • alternativ an einem Spalier anbinden

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Stehen für die Sonnenblumen weder ein sonniger Platz vor einer Mauer oder einem hohen Zaun zur Verfügung? Dann sollten Sie gemeinsam mit den Kindern hohe, robuste Stöcke neben die einzelnen Pflanzen stellen. Hier können Sie die Pflanzen anbinden und hochwachsen. Hierbei sollten Sie darauf achten, nach jedem Wachstumsschub wieder neu weiter oben zu binden.„]

Pflege

Nach der Aussaat beginnt die Pflege. Hierbei können die Kinder im Kindergarten ebenfalls gut einbezogen werden. Denn die Samen sowie auch später die Pflanzen benötigen viel Wasser, um gut zu gedeihen und groß zu werden. Daher sollte bei der Pflege auf das Folgende geachtet werden:

Helianthus annuus
  • an warmen sonnigen Tagen täglich gießen
  • direkt am Morgen, wenn der Kindergarten beginnt
  • Kübelpflanzen auch an regnerischen Tagen überprüfen
  • oftmals gelangt hier nicht genügend Regenwasser hinein
  • auf Fensterbank ebenfalls täglich Erde überprüfen
  • hängen Blätter und Blüten, ist Wassergabe erforderlich
  • ein bis zweimal die Woche düngen
  • Flüssigdünger ins Gießwasser geben
  • Brennnesseljauche mit den Kindern selbst herstellen

Wichtig ist, dass die Sonnenblume von allem viel bekommt. Hier in diesem Fall lautet die Devise einmal, viel hilft auch viel. Das gilt sowohl für die Dünger- als auch für die Wassergaben.

[infobox type=“idea“ content=“Idee: Wenn Sie mit den Kindern im Kindergarten aus Vogelfutter die Sonnenblumen wieder neu ziehen, dann werden die Kinder entdecken, dass sie im Herbst wieder neues Vogelfutter aus den verblühten Blüten gewinnen können. So kann der Kreislauf der Natur gut an die Kinder vermittelt werden. Die blühenden Blüten werden von Bienen und Hummeln angeflogen.„]