Nützlinge und Tiere im Garten Vögel- und Vogelschutz

Meisenknödel werden nicht angenommen: was tun?

Meisenknödel

Wenn der Winter kommt, sollen auch die einheimischen Vögel in unseren Gärten genügend Futter finden wenn die Natur nicht mehr viel hergibt. Neben Futterplätzen im Garten können auch Meisenknödel aufgehängt werden. Diese können im Handel fertig erworben oder auch schnell mit wenigen Zutaten hergestellt werden. Doch was ist, wenn diese nicht angenommen werden, was häufiger vorkommt? Woran es liegen könnte und wie Abhilfe geschaffen werden kann erklärt der folgende Artikel.

Ursachen finden

Wenn die Meisenknödel im Garten, auf dem Balkon oder am Fenster aufgehängt wurden aber von den Vögeln der Umgebung nicht angenommen werden, dann stellt sich die Frage nach dem Warum. Es können viele Ursachen vorliegen, warum die Knödel nicht angenommen werden. So sind diese vielleicht aufgrund der Zusammenstellung nicht attraktiv genug, die Witterung ist zu warum und die Vögel finden in der freien Natur noch genug, es gibt keine Meisen oder heimische Singvögel im direkten Umfeld, der Platz ist falsch gewählt oder sogar für die Vögel gefährlich oder es wird in der Nachbarschaft zu viel zugefüttert. All dies können Ursachen sein, warum die Meisen, Spatzen und andere Singvögel die eigenen Knödel meiden.

Unattraktives Futter

Meisenknödel ZusammensetzungAuch wenn Nahrungsknappheit im Winter herrscht, Vögel sind dennoch anspruchsvoll was das Futter betrifft und fressen daher auch nicht alles. Wenn ihnen ein Knödel in der Zusammensetzung nicht gefällt, dann fliegen sie diesen nach einem ersten Auskunftschaften und Erkennen von Nichtgefallen auch nicht mehr ein zweites Mal an. Das liegt nicht unbedingt an den gekauften Meisenknödeln aus dem Handel, auch selbst hergestellte können gemieden werden, wenn hier die Zusammensetzung nicht stimmt. Daher gehören in einen idealen Meisenknödel, gekauft oder selbst gemacht, die folgenden Zutaten:

  • Haferflocken
  • alternativ Weizenflocken
  • Sonnenblumenkerne
  • kleine Nüsse
  • Rosinen ohne Alkohol
  • Samen
  • mit Fett vermischen
  • Kokos-, Schweine- oder Rinderfett

Gerne können verschiedene Knödel mit verschiedenen Zutaten zusammengestellt werden. So bevorzugen die Meisen vor allem Sonnenblumenkerne und Haferflocken. Eine andere Vogelart wiederum ernährt sich von Nüssen und Rosinen. Auf diese Weise werden alle Singvögel der Umgebung optimal versorgt.

Warmer Winter

Die Witterung kann ein großer Aspekt sein, warum die Meisen und andere Vögel die liebevoll gefertigten und aufgehängten Knödel nicht annehmen. Denn ist es im Winter warm und liegt kein Schnee oder ist der Boden nicht gefroren, dann finden die Vögel in der Regel noch genug Futter in der freien Natur. Trotzdem sollte aus den folgenden Gründen nicht auf das Aufhängen der Knödel verzichtet werden:

  • Wintereinbruches können kalte Tage kommen
  • es könnte Schnee fallen
  • der Boden kann zugefroren sein
  • dann benötigen Vögel sofort Futter

Wenn in der freien Natur kein Futterangebot mehr besteht, schauen sich die Vögel nach anderen Möglichkeiten um. Hängen dann in der Nachbarschaft noch nicht so viele Meisenknödel, dann wird auch der eigene beim ersten Schnee oder Frost schnell angeflogen, wenn das restliche Umfeld wie weiter geschildert stimmt.

Tipp: Vögel haben einen sehr viel schnelleren Stoffwechsel als wir Menschen oder Säugetiere. Daher ist es wichtig, dass ihnen ständig Futter zur Verfügung steht. Denn länger als einen Tag kommen gerade auch die Vögel in der freien Natur nicht gut aus. Daher ist es wichtig, dass Sie auch in einem wärmeren Winter den Knödel hängen lassen, damit die Tiere immer die Möglichkeit haben, Futter zu finden.

Gefährlicher Fütterungsplatz

Hängt ein Meisenknödel zu tief oder auf einem Balkon mit einer Wohnung, in der auch Katzen und Hunde leben, dann wird dieser in der Regel nicht von den Vögeln angeflogen. Denn diese fühlen sich von den Haustieren bedroht, auch wenn sie nur durch die Scheibe schauen können. Besser ist es, die Knödel so aufzuhängen, dass die Vögel vor Feinden optimal geschützt sind. Daher werden auch die Vogelfutterknödel, die in Bäumen im Garten angebracht sind, nicht attraktiv genug sein. Besser ist es hier, ein gut geschütztes Futterhäuschen aufzustellen, bei dem so kleine Eingänge angebracht sind, dass nur eine kleine Vogelart hineinschlüpfen kann. So sollten Sie die Futterknödel, wenn diese im Garten aufgehängt werden sollen, wie folgt sicher anbringen:

  • Meisenknödelals Schutz vor Mardern oder Katzen nicht in Baum
  • diese könnten hier hoch klettern
  • besser eine dünne Stange für den Knödel aufstellen
  • diese muss hoch genug sein
  • dünn genug, dass nicht hoch geklettert werden kann

Vögel sind Fluchttiere. Es gibt Vogelarten, wie die Meisen oder Spatzen, die sich nah an die Menschen herantrauen. Aber es gibt auch sehr ängstliche Singvögel, die einen Meisenknödel bereits dann meiden, wenn sie sich aus irgendeinem Grund, wie zum Beispiel auch den oben aufgeführten, nicht sicher fühlen.

Falscher Futterplatz

Wenn die Meisenknödel aufgehängt werden, muss auf den richtigen Platz insgesamt geachtet werden. Die Gefahren wurden bereits erklärt, es gibt aber weitere Ursachen, warum die Knödel an einem sicheren Fenster oder Balkon nicht angenommen werden. Daher sieht der perfekte Platz um den Meisenknödel herum wie folgt aus:

  • VogelfutterKnödel nicht in direkte Sonne hängen
    • Fett wird weich und Futter tropft heraus
  • kein Wasser von oben
    • im Winter gefriert der Knödel
  • mehrere Knödel nicht übereinander hängen
    • die unteren werden von oben mit Kot beschmutzt
  • Anflugschneise muss günstig liegen
    • keine Hindernisse direkt vor dem Futterknödel

Damit die Vögel an den Platz gewöhnt sind und nicht erst im Winter beim ersten Schnee und Eis auf die Suche nach Futter gehen müssen, ist es ratsam, einen oder mehrere Knödel ganzjährig zur Verfügung zu stellen. So wissen die Meisen und andere Singvögel immer, wo es etwas zu holen gibt. Oft kommen die Tiere dann auch im Sommer ans Fenster oder auf den Balkon.

Tipp: Da sich Meisen direkt an den Knödel klammern um zu fressen, muss dieser stabil angebracht sein. Ansonsten fühlen sich die Vögel nicht sicher und fliegen den Knödel nicht mehr an.

Überfütterung in Nachbarschaft

Wenn die eigenen Meisenknödel nicht angeflogen werden, dann ist auch ratsam, sich in der Nachbarschaft einmal umzusehen. Denn es kann durchaus sein, dass jeder Nachbar ebenfalls ein oder mehrere Knödel aufgehängt haben. Dann könnte es die folgenden Ursachen geben, dass der eigene Knödel nicht angeflogen wird:

  • Vogelfutter - SpechtVögel sind sehr wählerisch
  • Futter gefällt nicht
  • es gibt keinen Fluchtweg
  • Anflugwinkel ist schlecht
  • attraktivere Futterstellen in Nachbarschaft
  • Überfütterung in Nachbarschaft

Die Vögel beobachten sich gegenseitig. Wird ein Knödel von nur einem Vogel angenommen, dann folgen alle anderen auch. Hat der erste Vogel hingegen beschlossen, den Futterknödel zu meiden, weil er ihm nicht gefällt, dann folgen in der Regel auch die anderen Vögel und fliegen diesen nicht mehr an.

Hinweis: Beobachten Sie, wenn Ihr Futterknödel nicht angeflogen wird, welchen in der Nachbarschaft die Vögel bevorzugen und geben sie ihnen ähnliche Bedingungen in Bezug auf Anflug und Sicherheit. Sprechen Sie den Nachbarn an, welches Futter er verwendet und ändern Sie Ihre Knödel in der Hinsicht ebenfalls. Dann kommen die Singvögel vielleicht auch zu Ihnen ans Fenster und auf den Balkon.