Gartengestaltung Gemüsegarten & Gemüse

Ab wann kann man Salat vorziehen? | How to

Salat vorziehen - Anzuchtschale am Fenster und Anzuchttopf mit Samen

Ob Kopfsalat, Schnittsalat oder Pflücksalat, die verschiedenen Salate lassen sich gut im Garten anbauen. Die besten Erträge erzielen Sie, wenn Sie die Pflanzen im Frühbeet oder auf der Fensterbank aussäen. So gelingt das Vorziehen von Salat.

Salat

Salat (Lactuca sativa) darf in keinem Garten fehlen. Er steckt voller wichtiger Vitamine und Mineralstoffe, wirkt erfrischend und schmeckt lecker. Sein Anbau gelingt mit unserer Anleitung auch Anfängern.

Zu den beliebtesten Salatsorten zählen unter anderem

  • Endivie (Cichorium endivia)
  • Eisbergsalat (Lactuca sativa var. capitata nidus tenerimma)
  • Eichblattsalat (Lactuca sativa var. acephala)
  • Kopfsalat (Lactuca sativa var. capitata)
  • Schnitt- und Pflücksalat (Lactuca sativa var. crispa)
  • Romanasalat (Lactuca sativa var. longifolia)
Endivie und Romanasalat
Endivie und Romanasalat ‚Teufelsohren‘

Anzucht schon ab Februar

Wer so früh wie möglich die frischen Blätter genießen möchte, sollte Salat vorziehen. Das gelingt mit unserer Anleitung ganz einfach auf der Fensterbank. Schon im Februar können Sie mit der Anzucht beginnen.

Wir empfehlen zum Vorziehen frühe Sorten, zum Beispiel

  • Attico (Romanasalat)
  • Calmar (Eissalat)
  • Deutscher Trotzkopf (Kopfsalat)
  • Lollo rosso (Schnittsalat)
  • Maikönig (Kopfsalat)
  • Wintermarie (Kopfsalat)
Salat 'Lollo rosso'
Schnittsalat ‚Lollo rosso‘

Wussten Sie schon, dass Salat erst seit etwa einhundert Jahren einen festen Platz in der deutschen Küche hat? Heute will niemand mehr auf das gesunde Blattgemüse verzichten.

Anleitung zum Vorziehen

  • Füllen Sie Anzuchterde etwa zu zwei Dritteln in flache Schalen.
  • Befeuchten Sie die Erde mit Wasser. Verwenden Sie eine Sprühflasche.
  • Legen Sie die Salatsamen im Abstand von zwei bis drei Zentimetern auf die Erde.
  • Lactuca sativa ist ein Lichtkeimer. Bedecken Sie die Samen nur dünn mit Sand. Wir empfehlen, feinen Sand über die Samen zu sieben.
  • Besprühen Sie die Oberfläche erneut mit Wasser.
  • Bedecken Sie die Schalen mit Folie oder Glas.
  • Stellen Sie die Anzuchtschalen in ein helles Fenster.
  • Temperaturen zwischen 15 und 18 Grad Celsius sind optimal für die Keimung.
  • Besprühen Sie die Schalen täglich vorsichtig mit Wasser.
  • Pikieren Sie die Pflänzchen nach zwei bis drei Wochen und setzen Sie die Keimlinge in Extratöpfe.
  • Mitte März können die Jungpflanzen langsam abgehärtet werden. Stellen Sie die Töpfe an warmen Tagen tagsüber ins Freie.
  • Pflanzen Sie die Jungpflanzen Ende März ins Frühbeet oder direkt aufs Beet. Schützen Sie die Pflanzen mit Vlies oder Kunststoff-Hauben vor kalten Temperaturen. Gießen Sie regelmäßig.
Jungen Salat gießen

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Welke Blätter sind ein Zeichen für fehlende Feuchtigkeit. Achten Sie darauf, Salat regelmäßig zu gießen. Verwenden Sie dazu möglichst Regenwasser.„]

Standortbedingungen

Salatpflanzen benötigen für eine gute Entwicklung

  • humose, tiefgründige, stickstoffarme, nicht zu trockene Böden
  • sonnige Standorte
  • Reihenabstand 30 bis 40 Zentimeter
  • Pflanzenabstand 30 bis 40 Zentimeter

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Auf gutem Boden benötigen Salatpflanzen keine zusätzliche Düngung. Ausreichend Feuchtigkeit ist jedoch wichtig, ansonsten schießt er in die Höhe.„]

Häufig gestellte Fragen

Wie tief und mit welchem Abstand sollten die Salatpflanzen gepflanzt werden?

Setzen Sie die Jungpflanzen etwa fünf Zentimeter tief in das gut vorbereitete, gelockerte Beet. Der Wurzelansatz sollte dabei an der Oberfläche enden. Der Abstand zwischen den Pflanzen ist sortenabhängig. Mindestens 30 Zentimeter Platz sollten die Pflanzen in alle Richtungen haben, um sich gut entfalten zu können. Beachten Sie auch die Hinweise auf der Verpackung des Saatgutes.

Woran erkennt man, ob alte Salatsamen noch verwendet werden können?

Legen Sie drei Lagen Küchenpapier auf einen Teller. Befeuchten Sie das Papier, es darf nicht im Wasser schwimmen. Verteilen Sie zehn Samenkörner auf dem Papier. Bedecken Sie alles mit einer Folie. Stellen Sie den Teller an einen warmen Platz. Achten Sie darauf, dass das Papier nicht austrocknen. Nach einer Woche sollten erste Keimwurzeln sichtbar sein. Wenn bei dieser Keimprobe weniger als fünf Samen aufgehen, lohnt sich der Aufwand nicht.

Wie viel Zeitvorsprung kann man durch die Vorzucht gewinnen?

Wenn Sie Salat im Frühjahr auf der Fensterbank vorziehen, gewinnen Sie etwa vier Wochen Zeitvorsprung. Lactuca sativa benötigt je nach Sorte etwa zehn Wochen bis zur Erntereife.

Wann können Salatsamen direkt ins Freiland gesät werden?

Eine Direktaussaat ins Freiland ist ab Mitte April zu empfehlen.

Können Salatpflanzen von einer Mischkultur profitieren?

Wir empfehlen eine Mischkultur mit Radieschen. Diese Kombination vertreibt den Erdfloh, der bei jungen Salatpflanzen Schaden anrichten kann. Weitere geeignete Mischkulturpartner sind: Kohlrabi, Bohnen, Erbsen, Knoblauch und Ringelblumen. Pflanzen Sie Salatsorten nicht neben Kartoffeln, Sellerie oder Petersilie.