Gehölze - Zier- und Formgehölze Laubgehölze - Pflege und Schnitt

Pflaumenbaum schneiden: Anleitung | Der beste Zeitpunkt

Pflaumenbaum

Ein Pflaumenbaum kann mehrere Jahrzehnte alt werden. Seine Fruchttriebe vergreisen jedoch schnell. Schon nach wenigen Jahren sind sie so erschöpft, dass der Ertrag spürbar nachlässt. Wer auf die köstlichen Früchte nicht verzichten möchte, muss den Pflaumenbaum rechtzeitig zur Bildung von neuem Fruchtholz anregen. Das geschieht durch geeignete Schnittmaßnahmen. Das Wissen, wann welche Zweige weichen müssen, ist dabei von entscheidender Bedeutung. Wann und wie Sie einen Pflaumenbaum richtig schneiden, erfahren Sie hier.

Das Fruchtholz am Pflaumenbaum

Der Pflaumenbaum, bot. Prunus domestica, aber auch die verwandten Zwetschgen, Renekloden und Mirabellen sind in ihren Wuchs- und Blüheigenschaften sehr ähnlich. Deswegen gilt für alle drei Arten ein ähnlicher Schnitt und dieselbe Empfehlung: intensiv zurückschneiden. Das hängt damit zusammen, dass ihr Fruchtholz schnell vergreist. An solchen ausgelaugten Zweigen geht die Fruchtmenge zurück bzw. werden die Früchte kleiner.

  • zwei- und dreijährige Triebe bringen den höchsten Fruchtertrag
  • nach 4 -5 Jahren vergreisen die Fruchttriebe
  • Prunus domestica muss sich regelmäßig neues Fruchtholz bilden

Die verschiedenen Schnittarten

Beim Schneiden von Pflaumenbäumen, Zwetschgen und Co. wird je nach Zielsetzung zwischen drei Schnittarten unterschieden. Das sind:

  • Erziehungsschnitt
  • Erhaltungsschnitt
  • Verjüngungsschnitt

Sowohl hinsichtlich Zeitpunkt der Durchführung als auch der Auswahl der Triebe unterscheiden sich die drei Schnittarten voneinander. Während der Erhaltungsschnitt während der gesamten Lebenszeit des Baumes in regelmäßigen Abständen notwendig ist, steht der Erziehungsschnitt zu Beginn der Pflanzung und der Verjüngungsschnitt nur bei Bedarf an.

Erziehungsschnitt

Pflaumenbaum schneiden Erziehungsschnitt Prunus domestica wird in der Regel im Herbst gepflanzt, weil dann die ideale Zeit dafür ist. Auch Containerware sollte vorzugsweise zu dieser Zeit gepflanzt werden, obwohl das theoretisch ganzjährig möglich ist. Bis zum Frühjahr hat der Baum genügend Zeit anzuwurzeln und ist bereit für den ersten Schnitt. Dieser dient dem Gerüstaufbau. Wenn Sie einen Pflaumenbaum im Frühjahr pflanzen, sollten Sie ihn sofort erziehen und nicht bis zum nächsten Frühjahr warten. Nachfolgend die entscheidenden Punkte der Anleitung:

  • Frühjahr ist der beste Zeitpunkt für den Erziehungsschnitt
  • einen kräftigen Mitteltrieb stehen lassen
  • zusätzlich bis zu vier Seitengerüsttriebe auswählen
  • alle anderen Triebe entfernen
  • alle Gerüsttriebe zur Hälfte einkürzen
  • etwa in gleicher Höhe, damit sie in Saftwaage bleiben
  • auf die Stellung der obersten Knospen achten
  • bei Seitengerüsttrieben müssen sie nach außen weisen
  • beim Mitteltrieb steht die Knospe über der Basis der Mitte
  • etwa 15 bis 20 cm über der Saftwaage
  • das Einkürzen die folgenden 5-7 Jahre fortsetzen
  • dadurch werden die Gerüsttriebe gekräftigt
  • beim Mitteltrieb muss die oberste Knospe immer über der Mitte sein
  • allerdings entgegengesetzt zum Vorjahr

Pflaume kleinbleibende GehölzeDie Seitenäste werden die Krone bilden. Damit diese stabil wird, sollten Äste mit unterschiedlich hohen Ansatzstellen ausgewählt werden. In diesen ersten Jahren werden an Prunus domestica nur die Gerüsttriebe eingekürzt. Fruchttriebe werden dagegen nicht eingekürzt, sondern bei Bedarf verschlankt. Pro Leitast sollten maximal 8 nach außen wachsende Seitentriebe als zukünftiges Fruchtholz verbleiben. Ansonsten beschatten sich die Triebe gegenseitig.

Tipp: Pflaumenbäume und Zwetschgen können sehr steile Triebe bilden. Achten Sie bei der Auswahl der Seitengerüstäste auf einen Winkel zwischen 45 und 90 Grad zum Mitteltrieb. Idealerweise steht ein Leitast im 60 Grad Winkel.

Zeitpunkt für den Erhaltungsschnitt

Nachdem mit den Erziehungsschnitten der gewünschte Kronenaufbau erfolgt ist und die Ertragsphase beginnt, muss Prunus domestica regelmäßig mit einem Erhaltungsschnitt gepflegt werden. Sie müssen Ihren Pflaumenbaum nicht jährlich schneiden, doch zumindest alle zwei Jahre.

  • Sommer ist die ideale Zeit
  • die Wunden verheilen zu dieser Zeit gut
  • gleich nach der Ernte schneiden
  • trockene und heiße Perioden meiden
  • das ausgelichtete Kroneninnere kann Sonnenbrand bekommen
  • der Sommerschnitt sollte spätestens bis Mitte September erfolgen
Hinweis: Auch ein Herbstschnitt nach dem Laubfall ist möglich. Er bietet den Vorteil der besseren Übersichtlichkeit.

Anleitung für den Erhaltungsschnitt

Pflaumenbaum schneiden Erhaltungsschnitt

Pflaumen und Zwetschgen werden von Laien oft nicht unterschieden. Und so wird ein Pflaumenbaum häufig als Zwetschge bezeichnet und umgekehrt. Für den Sommerschnitt ist es unerheblich. Es ist jedoch entscheidend, vor der Schnittmaßnahme einen genauen Überblick über den Kronenaufbau zu gewinnen und die Auswirkung jeder Astentfernung bzw. Einkürzung gut abzuschätzen. Denn im Sommer sind Pflaumen und Zwetschgen noch mit Laub behangen. Gehen Sie um den Baum herum, um einen Gesamteindruck zu bekommen. Biegen Sie einzelne Äste zur Seite, um ihre Lage bzw. die Folgen einer Schnittmaßnahme besser einschätzen zu können. Hier sind die einzelnen Schritte für den Erhaltungsschnitt:

  1. Entfernen Sie zuerst alle steil aufragenden Triebe.
  2. Schneiden Sie auch alle Triebe ab, die in das Kroneninnere wachsen.
  3. Prüfen Sie, ob einzelne Fruchttriebe sehr kräftig wachsen und den Seitengerüsttrieben Konkurrenz machen.
  4. Entfernen Sie diese Konkurrenztriebe auf Zapfen. Alternativ können Sie sie nahe am Gerüst auf flache Seitentriebe umleiten.
  5. Lenken Sie dreijähriges oder älteres Fruchtholz ebenfalls auf jüngere, weiter innen stehende Triebe um. Die jungen Triebe sollten aber mind. zweijährig sein und Fruchtansätze tragen. Dann bleibt das Wachstum ruhig.
  6. Auch starkverzweigte Fruchttriebe und Gerüsttriebe müssen umgeleitet werden. Lenken Sie die stärkste überhängende Verzweigung auf einen Seitentrieb um. Dieser sollte flach oder leicht schräg wachsen.
  7. Verschlanken Sie bei Bedarf die neuen Spitzen. Das bedeutet, dass Sie an der Triebspitze die Seitentriebe entfernen.

Zeitpunkt für den Verjüngungsschnitt

Pflaumenbaum schneiden VerjüngungsschnittDer Verjüngungsschnitt wird nur bei Bedarf ausgeführt, wenn fast alle Äste des Baumes stark vergreist sind. Mit ihm wird eine neue vitale und vor allem wieder fruchttragende Krone aufgebaut. Wer seinen Pflaumenbaum regelmäßig schneidet, wird kaum einen Verjüngungsschnitt durchführen müssen. Manchmal jedoch wurden die Erhaltungsschnitte mehrere Jahre nicht ausgeführt. Oder es wurde ein Garten mit einem vergreisten Pflaumenbaum neu übernommen. Dann kann ihm ein Verjüngungsschnitt frisches Leben einhauchen.

Der Verjüngungsschnitt gehört zu den Schnittarten, die am besten im Sommer ausgeführt werden. Er ist dann besser verträglich. Die Schnitte verheilen schneller und ein übertriebener Neuaustrieb ist nicht zu erwarten. An diesem Tag sollte es jedoch weder regnen noch übermäßig heiß und trocken sein. Alternativ ist es aber auch möglich, von Oktober bis Ende Februar zu schneiden.

Anleitung für den Verjüngungsschnitt

Hier ist die Anleitung, für den nicht alljährlichen und daher nicht so vertrauten Schnitt. Denn die Äste werden nicht einfach nach Gefühl weggeschnitten.

  1. Entfernen Sie als Erstes abgestorbene Äste und Zweige.
  2. Danach sind alle steil aufragenden Triebe dran. Ist ihr Durchmesser an der Schnittstelle größer als 5 cm, schneiden Sie sie auf 10-15 cm lange Zapfen.
  3. Lenken Sie vergreiste, überhängende Besen auf Seitentriebe um. Ideal ist ein Seitentrieb, der nach außen weist und weiter innen steht.
  4. Lenken Sie vergreistes und stark verzweigtes Fruchtholz ebenfalls um. Dafür bieten sich vitale Triebe nah am Gerüst an. Sollte für die Umlenkung kein vitaler Trieb zur Verfügung stehen, dann schneiden Sie den vergreisten Fruchttrieb auf einen 10 cm langen Zapfen zurück. An der Zapfenbasis werden neue Triebe austreiben.
  5. Nachdem der Baum erneut ausgetrieben hat, müssen die Jungtriebe ausgelichtet werden. Entfernen Sie dabei die steil wachsenden Exemplare, während flache Triebe als Fruchtholz verbleiben können.

Schneiden auf Zapfen

Prunus domesticaNoch einmal der Hinweis, warum das „auf Zapfen schneiden“ bei Pflaumenbäumen so wichtig ist. Gerade wenn ein Verjüngungsschnitt ansteht, kann es notwendig sein, größere Äste zu entfernen. Die Schnittstellen bei Pflaumen, Zwetschgen und anderen verwandten Obstbäumen trocknen jedoch tief ein. Holz zersetzende Pilze siedeln sich an und können auf gesunde Äste übergreifen, noch bevor die Wunde geschlossen werden kann. Das muss verhindert werden.

  • große Schnittstellen vermeiden
  • sie sollten max. den halben Durchmesser des verbleibenden Haupttriebs haben
  • Schnittstellen auf Abstand zu gesundem Holz halten
  • deswegen 10 bis 15 cm lange Zapfen übrig lassen

In der Zwischenzeit hat der Haupttrieb Gelegenheit an Dicke zuzunehmen. Nach etwa 2-3 Jahren können Sie die eingetrockneten Zapfen bis zum ersten, vitalen Jungtrieb zurückschneiden. Der Baum ist dann in der Lage, die Wunden schneller zu schließen. Der beste Zeitpunkt dafür ist der Sommer, während des Erhaltungsschnitts.

Tipp: Manchmal entstehen größere Wunden nach einem Astbruch, sodass kein Zapfen zurückbleibt. Schneiden Sie in diesem Fall die Ränder glatt und bestreichen Sie sie mit Wundverschlussmittel. Der Holzkern muss jedoch frei bleiben, damit er abtrocknen kann.