Gartenpflanzen Ziersträucher & Sträucher

Perückenstrauch schneiden: wann und wie? | Anleitung mit Video

Perückenstrauch schneiden

Wer einen Perückenstrauch im Garten kultiviert hat, muss sich auch mit dem richtigen Schnitt auseinandersetzen. Hierbei gibt es vielfältige Möglichkeiten und Zeitpunkte, die in der nachfolgenden Anleitung erklärt werden.

Aufbauschnitt

Der Aufbauschnitt ist immer dann notwendig, wenn der Perückenstrauch (Cotinus coggygria) nicht als Solitär mit viel Platz kultiviert wurde, sondern in einer Gruppe mit anderen Ziergehölzen angelegt wurde. Bei dem Aufbauschnitt soll somit ein kontrolliertes Wachstum durch wenige Gerüsttriebe gemäß der folgenden Anleitung erfolgen:

Perückenstrauch
  • passender Zeitpunkt, Frühling im 2. Standjahr
  • 5 – 7 kräftige Bodentriebe auswählen
  • werden zur Gerüstbildung benötigt
  • schwache und überflüssige Bodentriebe an Basis entfernen
  • ausgewählte Gerüsttriebe nicht schneiden
  • nicht die Triebspitzen schneiden
  • hieran bilden sich Frucht- und Blütenstände

Stehen sich verschiedene Seitenzweige im Weg, dann sollten Sie hier die schwächsten Seitentriebe entfernen. So wird der Strauch verschlankt, aber die natürliche Form nicht beeinträchtigt.

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Der Aufbauschnitt soll den Ausbreitungsdrang des Perückenstrauchs, den dieser von Natur aus hat, von Anfang an ein wenig zurückdrängen. Wird der Aufbauschnitt daher richtig durchgeführt, kommt es zu weniger niederliegenden Ausläufern.„]

Auslichtungsschnitt

Bei dem Auslichtungsschnitt handelt es sich um den Schnitt, der am Perückenstrauch am häufigsten durchgeführt werden sollte. Der Auslichtungsschnitt konzentriert sich hierbei auf die Entfernung von abgestorbenen Zweigen und ungünstig wachsenden Trieben. So soll ein lockeres und luftiges Wachstum bei einem als Solitär kultiviertem Strauch gewährleistet werden.

Perückenstrauch
  • Schnitt erfolgt alle zwei bis drei Jahre im späten Winter
  • frostfreien Tag abwarten
  • spätestens im frühen Frühjahr schneiden
  • alle toten Triebe entfernen
  • Triebe, die im Inneren kreuz und quer wachsen entfernen
  • überhängende Triebe auf senkrechte Triebe ableiten
  • Zweige, die im Boden wurzeln entfernen
  • aufrechtwachsende Triebe stehen lassen
  • dies sind in der Regel die einjährigen Triebe

Da ein Perückenstrauch seine neuen Blätter erst sehr spät im Mai ausbildet, können manche Triebe wie Totholz aussehen, sind aber noch vital. Damit Sie keine vitalen Triebe kappen, kann man am Ast ein wenig von der Rinde abkratzen. Zeigt sich grünes oder helles Gewebe handelt es sich nicht um totes Holz und der Trieb sollte am Strauch verbleiben.

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Bei dem Auslichtungsschnitt kommt es vor allem darauf an, wie viel Totholz sich im Strauch selbst befindet. Daher kann der Schnitt, wenn dies notwendig ist, auch jedes Jahr durchgeführt werden. Dies liegt ganz in Ihrem Ermessen.„]

Formschnitt

Durch den Formschnitt kann der leuchtende Blattschmuck gefördert werden. Verschiedene Sorten des Perückenstrauchs zeigen nicht nur eine dekorative Blüte sondern auch wunderschön gefärbte Schmuckblätter in schwarz-rot oder auch gelb-gold. Die Färbung ist umso intensiver, je jünger die Blätter sind. Durch einen Formschnitt im Frühjahr gemäß der folgenden Anleitung können Sie das Wachstum der neuen Blätter indes noch intensiver erreichen:

Cotinus coggygria
  • Zeitpunkt jedes Jahr im späten Frühling
  • alle Triebe auf 30 cm bis 100 cm zurückschneiden
  • über einem nach außen gerichteten Auge kappen
  • ab dem 5. Standjahr alte Gerüsttriebe zurückschneiden
  • hierbei die zwei bis drei ältesten Triebe wählen
  • auch ältere Bodentriebe entfernen

Nach dem Johannistag am 24. Juni kann ein zweiter Formschnitt erfolgen, bei dem der diesjährige Zuwachs an Trieben zurückgeschnitten werden sollte. So kann der zweite Blattaustrieb im Herbst für ein farbenfrohes Spektakel bis zum Jahresende sorgen. Allerdings werden durch diesen zweiten Schnitt die herbstlichen Fruchtstände vernichtet.

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Zu den wunderschönen Blattschmuck-Sträuchern gehören zum Beispiel die Sorten ‚Royal Purple‘ oder ‚Golden Spirit‘. Erkundigen Sie sich bereits beim Kauf, ob sich bei Ihrem Perückenstrauch der Formschnitt für die Ausbildung der dekorativen Blätter lohnen würde.„]

Rückschnitt

Ein Rückschnitt ist immer dann wichtig, wenn der Perückenstrauch einen neuen Platz erhält. Denn der Strauch besitzt ein Herzwurzelsystem, mit dem er in die Breite und in die Tiefe geht. Wird er nach einigen Jahren an einen anderen Standort versetzt fällt es dem Strauch oft schwer, hier gut anzuwurzeln. Daher sollte ein Umsetzen auch nur in den ersten fünf Jahren erfolgen. Der Rückschnitt soll dabei helfen, dass der Standortwechsel gut gelingt:

Perückenstrauch (Cotinus coggygria), Kübelpflanzen
  • alle Triebe zurückschneiden
  • etwa um ein Drittel bis zur Hälfte
  • Schnitt immer über einem schlafenden Auge ansetzen
  • Balance sollte zum unterirdischen Wachstum hergestellt sein

[infobox type=“idea“ content=“Idee: Binden Sie sich im Herbst einen wunderschönen Trockenstrauß aus den blühenden Zweigen selbst. Hierzu können Sie die schönsten Triebe bedenkenlos schneiden und zu einem Strauß zusammenbinden und kopfüber aufgehängt trocknen lassen.„]

Verjüngungsschnitt

Wie bei anderen Gehölzen auch, ist auch bei einem älteren Perückenstrauch manchmal ein Verjüngungsschnitt notwendig. Gerade dann, wenn Sie auf ein Schneiden oder eine Auslichtung über Jahre verzichtet haben, bilden sich oftmals keine neuen Bodentriebe mehr. Der Strauch verkahlt langsam von Innen, da sich die Zweige gegenseitig beschatten. In einem solchen Fall lassen auch Blatt- und Fruchtschmuck nach. Bei dem Verjüngungsschnitt sollten Sie daher gemäß der Anleitung beherzt vorgehen:

  • alle toten Bodentriebe an der Basis absägen
  • vergreiste Triebe auf jungen Seitentrieb ableiten
  • junge Bodentriebe als neue Gerüsttriebe auswählen
  • hiervon gewünschte Anzahl stehen lassen
  • schwache und überzählige Bodentriebe kappen
  • richtiger Zeitpunkt hierfür später Winter
Perückenstrauch (Cotinus coggygria)

Laut Naturschutzgesetz darf man radikal durchgeführte Schnitte an Gehölzen nur zwischen dem 1. Oktober und 1. März durchführen. Hier ist dann sichergestellt, dass man keine brütenden Vögel stören kann.

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Ableiten eines Triebes heißt, ein unkontrolliertes Wachstum an der Schnittstelle zu vermeiden. So sollten Sie beim Ableiten die Säge oder Schere dort ansetzen, wo sich der alte sowie der junge Trieb verzweigen. So wird die Wachstumskraft nach dem Schneiden des alten Triebes in den neuen Ast umgeleitet.„]

Passendes Werkzeug

Zu jedem Schnitt eines Gehölzes gehört auch das passende Werkzeug. Unerheblich davon, welche Gerätschaften Sie nutzen, ist darauf zu achten, dass die Schnittflächen absolut sauber sind. Ein Desinfizieren vor jedem Schnitt ist ebenfalls zu empfehlen, damit keine Bakterien, Viren oder Pilze noch anhaften und somit über die Schnittstelle in das Gehölz gelangen und diese schädigen können. Desinfizieren Sie die Werkzeuge mit entsprechenden Produkten aus dem Fachhandel oder reinem Alkohol aus der Apotheke. Das folgende Werkzeug sollten Sie für den Schnitt eines Perückenstrauchs nutzen:

Astsäge
  • Astsäge für dickere Äste
  • Astschere für dünnere Triebe
  • Rosen- oder Gartenschere für ganz dünne Triebe

In dem folgendem Video können Sie sich Anregungen und Tipps zum Schneiden Ihres Perückenstrauches holen.