Gartenpflege Pflanzenkrankheiten

Augenfleckenkrankheit bei Oliven, Monstera & Co

Augenfleckenkrankheit an Olivenbaum

Besonders Olivenbäume und die Zimmerpflanze Monstera werden von den Pilzen befallen, die die Augenfleckenkrankheit auslösen. Die Krankheit muss behandelt werden, da es nicht nur optisch nicht schön aussieht, sondern die gesamte Pflanze darunter leidet.

Augenfleckenkrankheit erkennen

Bei der Augenfleckenkrankheit handelt es sich um einen Pilzbefall, der in den hiesigen Breitengraden gar nicht so selten ist. Die Krankheit wird auch als Pfauenauge bezeichnet, da auf den Blättern nekrose Flecken entstehen, die an ein Auge und in vielen Fällen sogar an ein Pfauenauge erinnern. Schuld an der Krankheit ist der Pilz Spilocaea oleagina. Folgende Symptome weisen dabei auf einen Befall hin:

  • meist im Frühling oder frühen Sommer
  • erster Befall an Blattspitze
  • kleine Flecken
  • wachsen schnell
  • runde Flecken
  • hell mit dunklen Rändern
  • Blätter werden abgeworfen
  • danach sterben die Zweige ab
Blätter mit Augenfleckenkrankheit
Quelle: No machine-readable author provided. Eric.Coffinet~commonswiki assumed (based on copyright claims)., Spilocaea oleagina, Bearbeitet von Gartendialog, CC0 1.0

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Erkennen Sie an einer Pflanze, zum Beispiel an einem Olivenbaum, die unschönen Flecken auf den Blättern, dann ist es wahrscheinlich, dass die Erkrankung schon länger besteht. Denn diese entwickelt sich über mehrere Jahre schleichend, die Pilzsporen können schon lange vorhanden sein.„]

Monstera

Bei der Monstera mit den großen Blättern, die direkt am Stamm sitzen, zeichnet sich ein Befall wie folgt aus:

  • Pfauenaugenflecken auf Blättern
  • auch auf den Stängeln
  • Blatt verfärbt sich gelb
  • stirbt mit der Zeit ab
  • auch neue, noch nicht entrollte Blätter betroffen

Olivenbaum

Der Befall am Olivenbaum wiederum zeigt sich durch die folgenden Merkmale:

  • Flecken auf Blättern
  • Blätter verfärben sich nach einiger Zeit gelb
  • vertrocknen und werden braun
  • werden abgeworfen
  • es wachsen keine neuen Blätter nach
  • Zweig vertrocknet mit der Zeit
Augenfleckenkrankheit an Olivenblatt

Gartenpflanzen behandeln

Die Augenfleckenkrankheit ist sehr infektiös und hartnäckig. Sporen können etwa durch den Wind weiter getragen werden und überleben auch mehrere Winter in der umgebenden Erde. Daher ist eine Behandlung wichtig, denn sonst stirbt die befallene Pflanze nach einiger Zeit ab. Aber auch für die umstehenden Pflanzen besteht Infektionsgefahr. Daher sollten Sie folgende Sofortmaßnahmen einleiten:

  • alle betroffenen Blätter entfernen
  • ebenfalls betroffene Zweige kappen
  • weitere umstehende Gewächse überprüfen
  • Erde rund um Olivenbaum großzügig abtragen
  • mit Fungizid oder Hausmittel behandeln
  • auch Erde und umstehende weitere Gewächse
  • Pflanzenteile und Erde im Restemüll entsorgen
  • nicht auf Kompost geben
  • Pilz kann sich so im gesamten Garten ausbreiten

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Ein weiterer Pilz, der Mycocentrospora cladosporioides, kann Flecken auf den Blättern verursachen. Allerdings handelt es sich hierbei um schwarze Flecken, mit denen die gelb gewordenen Blätter gesprenkelt sind. Die Behandlung ist jedoch die gleiche.„] 

Zimmer- oder Topfpflanzen behandeln

Auch Zimmerpflanzen, wie die dekorative Monstera, können von dem Pilz befallen werden. Hier sieht die Behandlung ein wenig anders auf, damit sich die Krankheit nicht weiter auch auf umliegende Pflanzen verbreitet und das befallene Gewächs ebenfalls gerettet werden kann:

  • Monstera von Standort entfernen
  • in Quarantäne stellen
  • alle befallenen Blätter kappen
  • umtopfen
  • alle alte Erde entfernen
  • auch Wurzeln säubern
  • Topf gut mit Essigwasser auswaschen
  • eventuell wechseln
  • mit einem Fungizid oder Hausmittel behandeln
  • umstehende Pflanzen ebenfalls überprüfen

[infobox type=“alert“ content=“Achtung: Da die Pilzsporen auf den abgeschnittenen Blättern und in der Erde weiterleben können, sollten diese in einer gut verschlossenen Tüte in den Restemüll und nicht in die von vielen Gemeinden angebotenen Biotonnen gegeben werden.„]

Hausmittel

Augenfleckenkrankheit bekämpfen - Milch und Wasser mischen
Eine Milch-Wasser-Mixtur hat sich als Hausmittel beim Kampf gegen die Augenfleckenkrankheit bewährt.

Auch wenn der Einsatz von Chemie im Garten und Haushalt natürlich nur der letzte Ausweg sein sollten, sind die Fungizide auf Kupferbasis, die im Handel gegen die Krankheit erhältlich sind, in diesem Fall meist die besseren Mittel. Wer dennoch Hausmittel gegen den Pilz einsetzen möchte oder bislang nur ein geringer Befall festgestellt wurde, kann das folgende Mittel ganz einfach herstellen:

  • ein Teil Vollmilch
  • neun Teile Wasser
  • in Sprühflasche geben
  • regelmäßig auf Blätter sprühen
  • Milchsäurebakterien bekämpfen den Pilz

Vorbeugen

Gerade übermäßige Nässe und Feuchtigkeit gilt bei den meisten Pilzerkrankungen, so auch bei der Augenfleckenkrankheit als die Nummer eins für einen Befall. Daher ist es wichtig, beim Vorbeugen auf das Folgende zu achten:

  • Gewächse weit genug auseinander stellen
  • Blätter können nach Regen besser abtrocknen
  • nicht in eine Ecke gedrängt kultivieren
  • hier staut sich leichter feuchte Luft
  • alternativ geschützt unter einem Dach aufstellen
  • Erde niemals zu feucht halten
  • zwischendurch immer abtrocknen lassen
  • abgefallene Blätter oder Laub sofort aufkehren
  • feuchtes Laub kann Pilze im Boden begünstigen
Zimmerpflanzen mit Hydrokultur

[infobox type=“idea“ content=“Idee: Damit die Erde bei Zimmerpflanzen nicht von einem Pilz befallen wird, der dann auf die Pflanzen selbst übergreifen kann, bietet es sich oft an, Granulat oder Hydrokultur anstatt der Blumenerde zu nutzen. Dies vereinfacht auch das Gießen während längerer Abwesenheit.„]

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich meinen Olivenbaum noch vor einem Befall mit Spilocaea oleagina schützen?

Entscheiden Sie sich beim Kauf bereits für robuste und widerstandsfähige Sorten. So können Sie von Anfang an eine Vielzahl von Problemen vermeiden.

Wie stärke ich meine Monstera gegen Infektionen?

Verabreichen Sie Ihren Zimmerpflanzen Hausmittel auf pflanzlicher Basis, wie etwa Lebermoosextrakt oder Schachtelhalmsud. So stärken Sie die Abwehrkräfte der Pflanzen.