Gartenpflanzen Ziersträucher & Sträucher

Strauch: 21 repräsentative Arten für jeden Garten

Repräsentative Sträucher für den Garten

Das ganze Jahr eine blühende und grüne Vielfalt im Garten wird geboten, wenn verschiedene dekorative Sträucher verteilt in den verschiedenen Ecken kultiviert werden. Im folgenden Artikel werden repräsentative Früh- bis Spätblüher und immergrüne oder winterblühende Sträucher kurz vorgestellt.

Frühblüher

Bereits im Frühling wenn die kalten Tage ein Ende nehmen, beginnen die frühblühenden Sträucher ihre volle Pracht zu zeigen und bringen ein wenig Farbe in den sonst oft noch vom Winter tristen Garten:

Brautspiere (Spiraea arguta)

  • Spiere, Spiraea BrautspiereBlüte April bis Mai
  • weißer Blütenschleier
  • Doldentrauben
  • sonniger Standort
  • kann im Kübel kultiviert werden
  • laubabwerfend
  • dezente gelbe Herbstfärbung
  • Höhe zwischen 1,50 und zwei Meter

Goldglöckchen (Forsythia x intermedia)

  • Forsythiebesser als Forsythie bekannt
  • knallig gelbe Blüten
  • erscheinen vor dem Blattaustrieb
  • glockenförmig
  • Blütezeit April bis Mai
  • Höhe zwei bis drei Meter
  • laubabwerfend
  • gelbe Herbstfärbung
  • sonniger Standort

Hinweis: Alle hier vorgestellten Gehölze sind nicht nur als Strauch repräsentativ, sondern auch winterhart und können ohne Bedenken einen ganzjährigen Standort im Gartenbeet, in einer Gartenecke, als Hecke oder als Solitär auf der Wiese erhalten.
 

Rhododendron

  • Rhododendronsonniger Standort
  • viele verschiedene Arten
  • Blüte von Mai bis Juni
  • viele verschiedene Blütenfarben
  • weiß, violett, rosa, rot
  • große Blüten
  • Wuchshöhe zwischen 70 cm und drei Metern
  • laubabwerfende Arten
  • immergrüne Arten
  • winterharte Hybriden
Hinweis: Benötigte der Rhododendron früher immer einen sauren Boden, so gibt es heute viele gezüchtete Hybriden, die auf jedem Boden zurechtkommen.

Sternmagnolie (Magnolia stellata)

  • Magnolia stellatasehr winterhart
  • für Beet und Kübel geeignet
  • leuchtend weiße Blüten
  • 10 cm große Sternblüten
  • kann bis zu 40 Jahre alt werden
  • sonniger Standort
  • Blütezeit von Februar bis April
  • vor dem Blattaustrieb
  • laubabwerfend
  • zwischen 1,50 und drei Meter hoch
Hinweis: Im Gegensatz zu den Magnolienbäumen handelt es sich bei der Sternmagnolie um einen Strauch, der in einer Gartenecke oder als Solitär auf der Wiese sehr repräsentativ wirken kann.

Spätblüher

Auch im Sommer und Herbst gibt es viele blühende Sträucher, die sehr repräsentativ wirken. Sind die frühblühenden verblüht, dann können sich die folgenden Spätblüher in Szene setzen:

Ball-Hortensie (Hydrangea macrophylla)

  • Ball-Hortensie blüht im Herbst
  • von Juni bis Oktober
  • Blüte bis zum ersten Frost
  • sehr gut winterhart
  • laubabwerfend
  • nur bis zu einem Meter hoch
  • auch für Kübelkultivierung geeignet
  • sehr große Blütenbälle
  • rot-violett mit blauer Mitte
  • halbschattiger Standort

Herbstflieder (Syringa microphylla)

  • Herbstflieder20 cm lange Blütenrispen
  • rosa bis lila Blüten
  • Blütezeit zwischen Mai und Juni
  • zweite Blüte im Oktober
  • wird bis zu 1,20 Meter hoch
  • langsames Wachstum
  • laubabwerfend
  • sonniger Standort
  • winterhart

Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus)

  • Mönchspfeffersonniger Standort
  • besonders feuchte Erde
  • in der Natur an Flussufern zu finden
  • blauviolette Lippenblüten
  • rotschwarze Früchte
  • graugrüne Blätter
  • Blüte von August bis Oktober
  • Früchte im Winter
  • wird zwischen einem und drei Meter hoch

Rispenhortensie (Hydrangea paniculata)

  • Rispenhortensien, Strauch sonniger bis halbschattiger Standort
  • winterhart
  • imposante Blütenrispen
  • von weiß in rosa übergehend
  • Blütezeit von Juli bis Oktober
  • wird zwei bis drei Meter hoch
  • auch im Kübel kultivierbar
  • laubabwerfend
Tipp: Wenn Sie die Sträucher im Herbst mit einem Kalium-Dünger versorgen, dann werden diese für den Winter und die frostigen Temperaturen nochmals gut gestärkt.

Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii)

  • Sommerflieder sommerblühendgroße Blütenrispen
  • lilafarbene Blüten
  • sonniger bis halbschattiger Standort
  • winterhart
  • Blütezeit von Juli bis Oktober
  • Wuchshöhe zwischen zwei und drei Meter
  • laubabwerfend

Sieben-Söhne-des-Himmels (Heptacodium miconioides)

  • Sieben Söhne des Himmels Strauchursprünglich aus Asien stammend
  • weiße Blüten
  • erste Blütezeit Juni
  • zweite Blütezeit August bis November
  • danach purpurn rote Früchte
  • dunkelgrüne Blätter
  • sonniger Standort
  • sehr winterhart
  • Wuchshöhe bis zu vier Meter
Hinweis: Wenn Sie spätblühende Gehölze in Ihrem Garten kultiviert haben sollten Sie darauf achten, dass diese nicht vor dem Winter sondern erst im frühen Frühjahr ab Februar vor dem neuen Austrieb einen Schnitt erhalten sollten.

Sternchenstrauch (Deutzia scabra)

Sternchenstrauch
Quelle: Wouter Hagens, Deutzia scabra E, Bearbeitet von Gartendialog, CC0 1.0
  • lange Blütenrispen
  • üppig gefüllt
  • monumentale Statur
  • 2,50 bis 3,50 Meter hoch
  • Blütezeit Juni und Juli
  • ideal für Bauerngarten
  • sehr raumgreifendes Wachstum
  • laubabwerfend
  • winterhart
Idee: Der Sternchenstrauch wächst in dichter, horstartiger Anordnung direkt aus dem Boden und wird hierdurch sehr breit, wenn Sie ihn lassen. Daher ist er auch als blühender Sichtschutz im Sommer sehr gut geeignet.

Waldrebe (Clematis)

  • schnellwachsende Kletterpflanze, Strauch nicht nur Kletterpflanze
  • auch als dichter Strauch kultivierbar
  • für Kübel wie für Beet gut geeignet
  • violette Blüten
  • zwei Blütezeiten
  • Juli/August
  • September/Oktober
  • bis zu einem Meter hoch
  • gut winterhart

Weigelie (Weigelia)

  • Weigelasehr robuster Strauch
  • winterhart
  • farbenfrohe Laubfärbung im Herbst
  • Blütezeit von Mai bis Juli
  • Wuchshöhe zwei bis drei Meter
  • Blütenfarben rubinrot
  • Blüte in Büscheln
  • sonniger Standort

Winterblüher

Sogar für den Winter gibt es verschiedene Sträucher, die nun den Garten dekorativ aussehen lassen, wenn alles Drumherum bereits trist und öde ist:

Winterjasmin (Jasminum nudiflorum)

  • Winterjasmin, Strauch dekorative gelbe Winterblüten
  • sternenförmig
  • als überhängender Solitär
  • Wuchshöhe bis zwei Meter
  • als Kletterpflanze an einer Mauer
  • als Kletterpflanze bis zu 3,5 Meter
  • auch im Kübel kultivierbar
  • Blütezeit von Dezember bis März
  • winterhart
  • sonniger Standort
Hinweis: Entscheiden Sie sich für Ihre Gartenecke oder die leere Winterterrasse für den Winterjasmin werden Ihre Nachbarn staunen. Denn der repräsentative Strauch ist in den hiesigen Breitengraden noch eine Rarität.

Winterschneeball (Viburnum bodnantense)

  • Winterschneeball winterharte blühende SträucherBlüten nach Laubabwurf
  • Blütezeit von November bis April
  • Höhe von zwei bis 2,5 Metern
  • rosaweiße Blüten
  • intensiver Duft
  • rote bis dunkelviolette Herbstfärbung
  • Schirmrispen
  • sonniger Standort
  • Pflanznachbarn Krokusse oder Schneeglöckchen

Zaubernuss (Hamamelis intermedia)

  • Zaubernuss, Strauch geschützter sonniger Standort
  • gekräuselte Blüten
  • weinrote Blüten
  • Blütezeit von Januar bis Februar
  • vor dem neuen Austrieb
  • Wuchshöhe zwischen zwei und drei Meter
  • auch im Kübel kultivierbar
  • breitbuschig
  • winterhart
  • laubabwerfend

Immergrün

Viele der vorgestellten blühenden Straucharten sind laubabwerfend. Soll auch im Winter ein wenig grün vorherrschen, dann eignen sich hierzu die folgenden, immergrünen Gehölze, die sowohl in einer Hecke als Sichtschutz als auch als Solitär im winterlichen Garten einen dekorativen Hingucker bieten:

Berberitze (Berberis)

  • BerberitzeBlütezeit zwischen Mai und Juni
  • gelbe Blüten
  • Blätter ledrig
  • satte, grüne Farbe
  • sonniger Standort
  • als Solitär oder Heckenpflanze
  • bis zu drei Meter hoch
  • winterhart
Tipp: Die hier vorgestellten immergrünen Laubsträucher besitzen in der Regel dicke, feste an Leder erinnernde sattgrüne Blätter. Hieran können Sie immergrüne Laubsträucher gut von den laubabwerfenden unterscheiden. Denn diese haben in der Regel dünne, zarte Blätter.

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus)

  • Kirschlorbeer Prunus laurocerasusBlütezeit zwischen Mai und Juni
  • bildet dunkle Beerenrispen aus
  • Blätter schmal
  • glänzend
  • dunkel-grün
  • sonniger bis halbschattiger Standort
  • Kübelkultivierung möglich
  • als Heckenpflanze geschätzt
  • wird bis 3,50 Meter hoch
Hinweis: Die kleinen, schwarzen Beeren sind bei Vögeln im Herbst sehr beliebt.

Lebensbaum (Thuja occidentalis)

  • Koniferen werden braunauch als Koniferenart bekannt
  • keine Blüte
  • keine Früchte
  • immergrün
  • als Heckenpflanze beliebt
  • wird zwischen zwei und fünf Meter hoch
  • Breite bis zu zwei Meter
  • sonniger Standort
  • winterhart

Lorbeer-Schneeball (Viburnum tinus)

  • Viburnum tinus, Strauch immergrüner Strauch
  • weiße bis rosafarbene Blüten
  • Blütezeit November bis April
  • rotbraune Knospen im Spätherbst
  • winterhart
  • wird bis zu 1,5 Meter hoch
  • langsames Wachstum
  • sonniger bis halbschattiger Standort

Winterblühende Heide (Erica darleyensis)

Winterblühende Heide, Strauch
Quelle: Ciar, EricaDarleysensis01, Bearbeitet von Gartendialog, CC BY-SA 3.0
  • sehr kleine Strauchart
  • Höhe zwischen 30 und 40 Zentimeter
  • Blütezeit von Dezember bis April/Mai
  • auch für Kübelkultivierung
  • sonniger bis halbschattiger Standort
  • Sommersonne vermeiden
  • weiße Blüten
  • sandige, magere Erde bevorzugt
  • immergrün
Tipp: Die weiße Erika, wie die Winterheide auch genannt wird, ist auch auf Friedhöfen sehr beliebt. Denn hier wird sie oft aufgrund ihrer kleinen Größe als Beetumfassung genutzt.