Gartenpflanzen Sommerblumen & Pflanzen

20 Pflanzen mit weißen Blüten: Stauden & Blumen

Weißblühende Stauden und Blumen

Viele Haus- und Gartenbesitzer schätzen Blumen und Stauden mit weißen Blüten. Die hellen Farben sorgen für gute Laune und eine elegante Erscheinung des Gartens. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über weiße Pflanzen, die sich in unseren Gefilden tummeln.

Der weiße Garten

Der Garten mit weißen Pflanzen vermittelt eine ruhige und strahlende Stimmung. Die weiße Farbe sorgt für eine einzigartige Note. Die meisten Pflanzen blühen von Frühjahr bis Herbst.

Blütenbeginn im Frühjahr

Entscheidend für die Unterteilung ist der Beginn der Blütezeit. Im Folgenden finden Sie Stauden und Blumen, dessen Blüte im Frühjahr zwischen März und Mai startet.

Bärlauch (Allium ursinum)

  • Bärlauch ist verwandt mit Pflanzen wie Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch
  • beliebt als Wildgemüse
  • andere Namen sind Bärenlauch, Knoblauchspinat, wilder Knoblauch oder Hexenzwiebel
  • handelt sich um eine ausdauernde Pflanze
  • wird bis zu 30 Zentimeter groß
  • Blütezeit zwischen April und Mai
  • wohlig duftende Pflanzenblüten, die weiß sind
  • in ganz Europa verbreitet (Ausnahme mediterrane Regionen)
Bärlauch, weiße Blüten

[infobox type=“alert“ content=“Achtung: Der Bärlauch kann schnell mit dem Maiglöckchen verwechselt werden. Dieses ist jedoch giftig. Schließen Sie eine Verwechslung aus, indem Sie die Blätter zwischen den Fingern verreiben. Bärlauchblätter verströmen den intensiven Geruch.„]

Busch-Windröschen (Anemone nemorosa)

  • in Eurasien mit gemäßigtem Klima verbreitet
  • ausdauernde und krautige Pflanze
  • Blumen werden bis zu 25 Zentimeter groß
  • Blütezeit zwischen März und Mai
  • das Busch-Windröschen entwickelt nur eine Blüte pro Pflanze
  • sechs bis acht Blätter befinden sich an der Pflanze
  • die Pflanzenteile des Busch-Windröschen sind giftig
Busch-Windröschen (Anemone nemorosa), weiße Blüten

Christophskraut (Actaea spicata)

  • in Eurasien weit verbreitete Pflanze
  • krautige Pflanze mit einer Höhe von bis zu 70 Zentimeter
  • Blütezeit von Mai bis Juli
  • die Beeren sind zwischen Juli und September reif
  • Vögel lieben die Beeren als Futter
  • die weißen Blüten stehen eng zusammen
Christophskraut (Actaea spicata), weiße Blüten
Quelle: Vojtech.dostal, Actaea spicata (Loděnice), Bearbeitet von Gartendialog, CC BY-SA 3.0

Echter Waldmeister (Galium odoratum)

  • ebenfalls unter dem Namen Maikraut bekannt
  • das Kraut gedeiht in den meisten Laubwäldern Europas
  • sehr beliebt als Gewürz
  • überwinternde und grüne Pflanze
  • Blütezeit zwischen April und Juni
  • bei den Waldmeisterblüten handelt es sich um sogenannte Trichterblumen in weißer Farbe
  • vegetative Vermehrung erfolgt durch Ausläufer der Echten Waldmeister
Echter Waldmeister (Galium odoratum)

Flieder (Syringa)

  • Pflanzengattung mit 20 – 25 unterschiedlichen Arten
  • beliebt als Zierpflanze im heimischen Garten
  • sommergrüne Sträucher bis hin zu kleinen Bäumen
  • Blütezeit von Mai bis Juni
  • vierjährige Fliederblüten
  • verschiedene Farben von weiß über gelb bis zu violett und rot
  • Fliederblüten haben einen starken Geruch
  • die Blumen kommen in Europa und Asien vor
Sommerflieder

Gänseblümchen (Bellis perennis)

  • eine der bekanntesten wilden Blumenarten Europas
  • ausdauernde Pflanze, die bis zu 15 Zentimeter groß wird
  • Blütezeit zwischen März und November
  • typische Blüte der Gänseblümchen ist eine Scheinblüte
  • gelegentliche Nutzung als Futter- und Heilpflanze
Gänseblümchen (Bellis perennis)

Gemeine Schafgarbe (Achillea millefolium)

  • ausdauernde und krautige Pflanzen
  • wachsen ebenfalls als Sträucher
  • können zwischen 10 und 100 Zentimeter groß werden
  • vier bis sechs Zungenblüten, die weiß oder rosa sind
  • Blütezeit zwischen Mai und Juni
  • existieren zwei Unterarten (Sudeten-Schafgarbe und Gewöhnliche Schafgarbe)
Gemeine Schafgarbe (Achillea millefolium)
Quelle: AnRo0002, 20190819Achillea millefolium, Bearbeitet von Gartendialog, CC0 1.0

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Die Schafgarbe findet häufig als Heilmittel Verwendung. Als Tee soll es unter anderem den Appetit anregen und gegen Blähungen helfen.„]

Hirtentäschel (Capsella)

  • ein- bis zweijährige Pflanzen
  • flaumig behaarte Blätter
  • die Blüten und Blätter sind meist weiß oder rosafarben
  • gibt drei bis fünf Unterarten
  • Verbreitung von Europa bis nach Westasien
  • Blütezeit fast ganzjährig
Hirtentäschel (Capsella bursa-pastoris)
Quelle: AnRo0002, 20160114Capsella bursa-pastoris1, Bearbeitet von Gartendialog, CC0 1.0

Hunds-Kerbel (Anthriscus caucalis)

  • krautige Pflanze, die bis zu 80 Zentimeter groß wird
  • Blüte ist meist weiß-grün und vergleichsweise klein
  • seltene Pflanzenart
  • Blütezeit zwischen April und Juni
  • Pflanze bestäubt sich selbst
  • Absterben der Blume nach der Fruchtreife
  • Hunds-Kerbel kommt vom nördlichen Afrika bis Vorderasien vor
Hunds-Kerbel (Anthriscus caucalis)
Quelle: Olivier Pichard, Anthriscus caucalis nord-baie-authie 80 17042002 2, Bearbeitet von Gartendialog, CC BY-SA 3.0

Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata)

  • in Europa weit verbreite Pflanze
  • Blätter riechen beim Zerdrücken nach Knoblauch
  • zwei- bis mehrjährige Pflanze
  • kann bis zu einen Meter groß werden
  • Blütezeit von April bis Juli
  • viele Blüten befinden sich im Blütenstand
  • Verwendung als Heilpflanze oder Gewürz
Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata), weiße Blüten
Quelle: AnRo0002, 20150421Alliaria petiolata1, Bearbeitet von Gartendialog, CC0 1.0

Lavendel (Lavandula)

  • Pflanzenart, die von Europa bis Indien verbreitet ist
  • bedeutsamste Art ist der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia)
  • ca. 30 verschiedene Arten
  • häufig kleine Sträucher oder krautige Pflanzen
  • der weiße Lavendel blüht von Frühling bis Herbst
  • oftmals als Stauden betitelt, handelt es sich botanisch um Halbsträucher
Lavendel Rosea
Quelle: Agnieszka Kwiecień, Nova, Lavandula angustifolia ‚Rosea‘ Lawenda wąskolistna 2010-06-20 01, Bearbeitet von Gartendialog, CC BY-SA 4.0

Seerose (Nymphaea)

  • weltweit verbreitete Gattung mit über 50 unterschiedlichen Arten
  • meistens handelt es sich um ausdauernde Pflanzen
  • verbreitet in der Nähe von Flüssen, Seen und Teichen
  • breites Spektrum an Blütenfarben, verbreitet ist jedoch die Farbe weiß
  • Blütezeit zwischen Mai und Oktober
Seerose (Nymphaea)

Waldrebe (Clematis)

  • zu den Waldreben gehören über 300 verschiedene Arten
  • verbreitet in gemäßigtem Klima Asiens und Europas
  • als Zierpflanzen in Parks oder Gärten beliebt
  • krautige Kletterpflanzen und teilweise aufrechte Sträucher
  • immergrüne und laubabwerfende Pflanzen
  • bei vielen Sorten dominieren weiße Pflanzenblüten
  • Blütezeit zwischen April und Juni
Waldrebe (Clematis), weiße Blüten

Blütenbeginn im Sommer

Zudem gibt es auch einige Pflanzenexemplare, die erst im Sommer des Jahres blühen. Die folgende Liste enthält diejenigen Blumen, die ab Juni eines Jahres mit der Blüte starten.

Alpen-Edelweiß (Leontopodium nivale)

  • gehört zu den symbolischen Alpen-Blumen
  • Blütezeit von Juli bis September
  • häufig haben die Stauden 60-80 weiße Röhrenblüten
  • handelt sich um eine Scheinblüte
  • kommt in Gebirgen wie den Alpen, im Jura oder den Karpaten vor
Alpen-Edelweiß (Leontopodium nivale)
Alpen-Edelweiß , Quelle: Bernd Haynold, Leontopodium alpinum 280808, Bearbeitet von Gartendialog, CC BY-SA 3.0

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: In Deutschland gehört das Alpen-Edelweiß zu den stark gefährdeten Stauden. In der Schweiz und in Österreich steht die Pflanze bereits unter Naturschutz.„]

Federgras (Stipa)

  • kommen als ausdauernde Gräser und einjährige Pflanzen vor
  • Blütenstand ist dicht und rispig
  • Verbreitung von Federgras erfolgt durch Wind
  • als Futter- und Zierpflanze beliebt
  • Blütezeit zwischen Juli und September
  • je nach Sorte kommen silberfarbene, gelbe oder weiße Pflanzenblüten vor
Federgras (Stipa), weiße Blüten
Quelle: tsiegretlop, Stypa pennata (8814267901), Bearbeitet von Gartendialog, CC BY 2.0

Felsen-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)

  • Pflanzen werden bis zu 50 Zentimeter groß
  • Blütezeit zwischen Juni und August
  • zwischen vier und neun weiße Blüten
  • Kronblätter strahlen häufig in einem kräftigen Rot
  • in Mittel- und Osteuropa verbreitet
  • bevorzugt kalkreiche Böden
Felsen-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)

Geißbart (Aruncus)

  • auf der Nordhalbkugel verbreitete Blume
  • ausdauernde und krautige Pflanzen
  • Wuchshöhe zwischen 40 und 200 Zentimeter
  • Kronblätter der Pflanze sind weiß
  • Blütezeit zwischen Juni und Juli
  • die Rispen der Pflanzen sind cremeweiß
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus), weiße Blüten
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus), Quelle: George Chernilevsky, Aruncus dioicus 2016 G1, Bearbeitet von Gartendialog, CC0 1.0

Giersch (Aegopodium podagraria)

  • bei Gärtnern ist Giersch nicht beliebt (gilt als Unkraut)
  • Giersch ist auch ein leckeres Gemüse
  • ausdauernde Pflanze, die bis zu einen Meter groß wird
  • Blütezeit zwischen Juni und Juli
  • Blütenstand hat 12-25 Strahlen
  • die weißen Blüten des Giersch sind fünfstrahlig
  • der Giersch kommt in fast ganz Europa vor
  • im Mittelalter als Heilpflanze beliebt
Giersch (Aegopodium podagraria), weiße Blüten
Quelle: AnRo0002, 20140606Aegopodium podagraria, Bearbeitet von Gartendialog, CC0 1.0

Hundspetersilie (Aethusa cynapium)

  • giftige Unkrautart
  • kommt in ganz Europa und im Westen von Asien vor
  • ein- bis zweijährige Pflanze, die bis zu einen Meter groß wird
  • blüht zwischen Juni und Oktober
  • Pflanzen haben zahlreiche, weiße Blüten
  • die Blüten der Blumen sind nur zwei Millimeter breit
  • Geruch ist im Vergleich zur glatten Petersilie unangenehm
Hundspetersilie (Aethusa cynapium)
Quelle: Vatadoshu, PlanteA-7, Bearbeitet von Gartendialog, CC0 1.0

[infobox type=“alert“ content=“Achtung: Da das Kraut stark giftig ist, sollte von einer Kultivierung im Garten eher abgesehen werden. Zudem lässt es sich schwer von der normalen Petersilie unterscheiden. Beugen Sie einer Verwechslung vor, indem Sie die Hundspetersilie im Garten bekämpfen.“]

Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)

  • mehrjährige und dunkelgrüne Pflanze, die bis zu 150 Zentimeter groß wird
  • aufrechter Stängel mit weißen Ringeln
  • Blütezeit zwischen Juni und September
  • teilweise sind die Blüten der Pflanzen auch rosa gefärbt
  • in Europa sind verschiedene Unterarten verbreitet
Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris), weiße Blüten
Quelle: AnRo0002, 20190812Angelica sylvestris1, Bearbeitet von Gartendialog, CC0 1.0

Häufig gestellte Fragen

Was ist an der Hundspetersilie besonders?

Die Hundspetersilie kommt als Giftpflanze auf Wiesen und Weiden vor. Verwechslungen mit der Petersilie können zu schwerwiegenden Folgen führen. Die toxische Wirkung kann schwere Magenkrämpfe oder sogar den Tod verursachen.

Gibt es auch Stauden und Blumen, die nur im Winter blühen?

Wer sein Garten das ganze Jahr in strahlendem Weiß haben möchte, sollte Blumen und Stauden kombinieren, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen. Zwischen Anfang Dezember bis Februar sind es beispielsweise die Christrose, der Winterschneeball, die Zaubernuss oder die Schneeglöckchen, die helle Farben in den Garten bringen.