Schädlinge & Nützlinge Insekten - Mücken, Fruchtfliegen & Co

Kleine Fliegen im Haus: das hilft gegen die Minifliegen

Fruchtfliege Minifliege Essigfliegen

Plötzlich treten sie in Scharen in der Wohnung auf, kleine schwarze Minifliegen, die auch unter dem Namen Fruchtfliegen bekannt sind. Auch die größte Vorsorge kann manchmal nicht vermeiden, dass die Fliegen nicht in die eigene Wohnung gelangen. Dann hilft neben dem sinnvollen Vorbeugen, das nicht außer Acht gelassen werden sollte, nur noch das Bekämpfen. Der folgende Artikel erklärt, was gegen kleine Minifliegen im Haus hilft.

Minifliegen – Definition

Um zu wissen, wie die kleinen Fliegen erfolgreich vermieden oder aber bekämpft werden können, sollte der Lebensraum sowie die Lebensart als erstes unter die Lupe genommen werden. Denn wird nur eine dieser Insekten in der Wohnung gesehen, dann kann es schnell zu einer Plage werden. Die sogenannten Fruchtfliegen sitzen in der Regel gerne auf beschädigtem offen herumstehenden Obst oder Gemüse, gerade auch bei warmen Temperaturen im Sommer bis in den Herbst. Hier hinein legt auch das Fliegenweibchen die Eier ab. Hierbei kann es sich um bis zu 400 Eier pro Ablage handeln. Da diese sehr klein sind, werden sie mit dem bloßen Auge gar nicht erkannt. Danach kann es wie folgt zu einer explosionsartigen Vermehrung kommen:

  • MinifliegenLarven schlüpfen nach kurzer Zeit aus den Eiern
  • befinden sich etwa eine Woche im Larvenstadium
  • vier bis fünf Tage nach Verpuppung schlüpft Fliege
  • von Eiablage bis zur fertigen Fliege etwa 10 bis 14 Tage
  • 400 Minifliegen schwirren in der Wohnung
  • Weibchen legen wieder 400 Eier
  • in kurzer Zeit große Population

Mögliche Ursachen

Vor allem von faulenden und gärenden Lebensmitteln, die offen auf der Küchentheke oder einem Tisch stehen, ernähren sich die Obstfliegen. Aber auch offene Weine, Ketchup, Bier, Milch, Essig oder Marmelade ziehen die Fruchtfliegen magisch an und dienen ihnen und ihren Larven als Nahrungsquelle. So sind die Ursachen für einen Massenbefall vor allem im Folgenden zu finden:

  • Obstschalein der Obstschale
  • im Mülleimer
  • benutztes Geschirr
  • ungeschützte Essensreste
  • auf geöffneten süßen Getränken, Säften, Softdrinks
  • Ausguss in der Spüle

Kleine Fliegen sind daher meist als erstes in der Küche oder einem Esszimmer zu finden, auch auf Balkon oder Terrasse können sie Nahrung und Eiablageplätze finden, wenn hier gebrauchtes Geschirr oder Obst steht.

Befall vorbeugen

Ideal ist es, wenn den Minifliegen von Anfang an vorgebeugt wird. Damit die kleinen Fliegen nicht von außen in die Wohnung angezogen werden und sich hier auf Obst oder im Mülleimer niederlassen, gibt es verschiedene Möglichkeiten der wirksamen Vorbeugung. Diese sehen wie folgt aus:

  • frisches Obst und Gemüse immer abdecken
  • vor allem zwischen Mai und September
  • in den Kühlschrank geben, wenn dies vertragen wird
  • ansonsten spezielle abdeckbare Schalen nutzen
  • Insekten GitterNetze sind meist zu großmaschig für Obstfliegen
  • sie kommen dennoch durch
  • Mülleimer regelmäßig leeren und säubern
  • nur Eimer mit Deckel nutzen
  • keine Speisereste offen stehen lassen
  • süße Getränke immer verschließen

Gerade auch Teller, Tassen und Gläser, die nicht sofort abgewaschen oder in die Spülmaschine gestellt werden sind ein großer Anziehungspunkt für die Minifliegen. Haben sie, angezogen durch den Geruch dann erst einmal den Weg in die Wohnung gefunden, suchen Sie sich geeignete Brutstätten.

Wirksame Bekämpfungsmittel

Wurden die kleinen Fliegen in der eigenen Wohnung entdeckt, dann heißt es als erste Ruhe bewahren. Denn ein Grund zur Panik sind die Obstfliegen nicht. Dennoch sollten sie schnell bekämpft werden, damit die Population nicht weiter ansteigt. Wichtig ist als erstes, die Nahrungsquelle der kleinen Plagegeister zu finden und diese zu entsorgen. Aber auch, wenn die Mülltüte gut verschlossen wird oder befallenes Obst und Gemüse in einer verschlossenen Tüte entsorgt wird, werden nur die hier bereits vorhandenen Eier und Larven vernichtet. Die erwachsenen Fliegen entkommen bei der Entsorgung meist. Doch hiergegen gibt es die folgenden, einfachen Mittel, um die Tiere zu entfernen:

Fallen aus dem Handel

Fliegenfalle selber bauenIm Handel werden verschiedene Fallen für Fruchtfliegen angeboten, die entweder noch befüllt oder einfach nur aufgestellt werden müssen. Die folgenden Fallen wirken allerdings auch ganz unterschiedlich:

  • Trichterfalle befüllen
    • als Lockmittel Saft oder ähnliches einfüllen
    • Tiere fliegen hinein, kommen nicht wieder raus
  • UV-Leuchtmittel als Falle
    • in Steckdose stecken
    • Licht lockt Minifliegen an und tötet sie
  • Lebendfallen mit Obst füllen
    • Minifliegen draußen wieder aussetzen

Staubsauger

Gerade bei einem starken Befall können die Fliegen eingesaugt werden. Natürlich erwischen Sie so nicht alle Tiere und für den Rest müssen Sie dann noch eine der weiter unten vorgestellten Fallen aufstellen, um alle Fruchtfliegen restlos aus dem Haus zu entfernen.

Hinweis: Wenn Sie die Tiere nicht töten sondern nur entfernen wollen, sollten Sie sich für die Lebendfalle entscheiden. Hier geraten die Obstfliegen in eine Box, aus der sie sich nicht mehr befreien können. Diese Box leeren Sie dann einfach weit weg von Ihrem Haus im Freien wieder aus, befüllen sie neu und stellen diese dann wieder in der Wohnung auf.

Falle selber bauen

Fliegenfalle DIYEine sehr effektive Methode, um die lästigen Obstfliegen zu bekämpfen ist, eine Falle selbst zu bauen. Hierzu wird nur ein Teil Wasser, ein Teil Essig und ein wenig Spülmittel benötigt. Diese Hausmittel werden gemischt in einer offenen Schüssel an einer Stelle aufgestellt, an der sich die meisten Fruchtfliegen aufhalten. Die Fruchtfliegen werden magisch von dem Essiggeruch angezogen. Da das Spülmittel die Wasseroberfläche bricht, werden die Tiere sofort untergehen. Schnell wird sich die Falle mit den unliebsamen Plagegeistern füllen. Daher sollte die Schüssel regelmäßig gereinigt und neu gefüllt werden. Sind alle Tiere aus dem Haus verschwunden, kann die Falle entfernt werden.

Idee: Wenn Sie exotische Pflanzen mögen, dann stellen Sie doch einfach ein paar fleischfressende Pflanzen in Ihrer Wohnung auf. Neben dem optischen Effekt ernährt sich diese Pflanze auch von eindringenden Fliegen. Direkt auf der Fensterbank platziert erledigen sie hier ihre Arbeit. Für kleine Fruchtfliegen bieten sich Venusfalle (Dionaea muscipula), Sonnentau (Drosera) oder Fettkraut (Pinguicula vulgaris) an.