Schädlinge & Nützlinge Nützlinge und Tiere im Garten

Bienenfreundliche Pflanzen: 50 Blumen und Sträucher für Bienen

Bienenfreundliche Pflanzen - Biene

Bienen zählen zu den wichtigsten Insekten für Menschen und die Natur. Ohne ihre Bestäubung würde die Pflanzenwelt drastisch abbauen und entsprechende Konsequenzen für das Menschenleben mit sich bringen. Umso wichtiger ist für Blumen und Sträucher im Garten, auf dem Balkon oder in Blumenkästen zu sorgen, die bienenfreundlich sind, damit sich die summenden Fluginsekten ernähren können. Bei Blumen und Sträuchern wird in weniger bienen- bis sehr bienenfreundlich eingeteilt.

Pflanzen und Sträucher: extrem bienenfreundlich

Nektar und Pollen sind das Brot der Bienen. Als Futter für die Honigsammler dient der Nektar, die Pollen dienen zur Versorgung ihrer Brut. Wir zählen hier die Pflanzen und Sträucher auf, die für Bienen besonders viel Nahrung zu Verfügung stellen.

Bartblume Blaubart (Caryopteris x clandonensi)

Der mehrjährige frostempfindliche Strauch besitzt viel Nahrung für Bienen, weshalb er diese reichlich anzieht. An einem sonnigen Platz im Garten eignet er sich vor allem in Staudenbeeten und Steingärten. Sein Pollenflug ist recht hoch, so dass Allergiker in unmittelbarer Nähe während der Blütezeit eventuell Probleme mit den Atemwegen haben könnten. Er blüht von Juli bis August.

Weide (Salix spec.)

Die Weide zählt über 300 Arten, welche auch kleinwüchsige Größen bereithält, sodass sie problemlos in Kübel oder Blumenkästen kultiviert werden können. Extrem bienenfreundlich sind beispielsweise folgende Arten:

  • Engadin-Weide`Wehrhahnii` (Salix hastata)
  • Kätzchen-Weide (Salix caprea) – kann klein gehalten werden, wenn sie im Topf/Kübel kultiviert ist
  • Kriech-Weide (Salix repens ssp. argentea)
  • Netz-Weide (Salix reticulata)
  • Öhrchen-Weide (Salix aurita)
  • Rosmarin-Weide (Salix rosmarinifolia)
  • Silber-Weide (Salix alba)
  • Woll-Weide (Salix lanata)
  • Zwergweide (Salix arbuscula)

Die meisten Weidenarten blühen zwischen April und Mai. Sie verfügen über viel Nektar und Pollen, an dem sich die Bienen sättigen können. Am wohlsten fühlen sich Weiden im Erdreich, können aber als Kübelpflanzen ebenso gesund auf Balkonen und Terrassen gedeihen, sofern sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort erhalten.

Sommerflieder (Buddleja)

Sommerflieder - Bienenfreundliche PflanzenFür Bienen und Schmetterlinge ist der Sommerflieder ein wahres Paradies für die Nahrungsaufnahme. Er ist in unterschiedlichen Wuchshöhen erhältlich, die von einem kleinwüchsigen Balkon-Bonsai bis hin zu riesigen Gartenexemplaren reichen. Die Blütezeit beginnt in der Regel Ende Juli und endet Ende September/Anfang Oktober. Die Blütenfarben erstrecken sich über Violett, Blau, Rosa, Rot und Weiß.

Exemplare, die sehr bienenfreundlich sind

Nicht viel weniger bienenfreundlich sind folgende Pflanzen und Sträucher: 

Steinklee (Melilotus)

Der Steinklee oder auch Honigklee genannt, gehört zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) und gilt als sehr bienenfreundlich. Von Juni bis September blüht er in einem sommerlichen Gelb. Dabei entwickelt er minimal weniger Nektar, wie die zuvor erwähnten nahrhaftesten Pflanzen. Er wächst vielfach wild an Wegrändern, macht sich aber auch sehr schick im Garten und insbesondere in Blumenkästen vor Fenstern oder auf dem Balkon. Über Pollen verfügt der Steinklee geringfügig weniger, als die nektarreichsten Pflanzen.

Sonnenbraut (Helenium autumnale)

Mit viel Nektar und Pollen werden Bienen an der Sonnenbraut satt. Sie blüht von Juli bis September in Rot-, Orange- und/oder Gelbtönen. Die mehrjährige, frostfeste Zierpflanze macht sich mit einer Wuchshöhe von bis zu 1.50 Meter besonders hübsch in Rabatten und ziert im Kübel platziert, jeden sonnigen Standort auf Terrassen oder Balkonen.

Rainfarn-Phazelie (Phacelia tanacetifolia)

Bienenfreundliche pflanzen - Phacelia tanacetifolia Die einjährige Blume eignet sich mit einer Wuchshöhe zwischen 20 Zentimeter und 120 Zentimeter perfekt für die Kasten- und Topfbepflanzung. Im Gartenbeet ist sie an einem sonnigen Plätzchen sehr genügsam und füllt es mit ihren blau-violetten, teils mit weißen Akzenten versetzten Blüten viel frischer Farbe. Bienenfreundlich ist sie während der Blütezeit von Juni bis September.

Mispel (Mespilus germanica)

Der Mespilus germanica ist eine kleinwüchsige, mehrjährige und winterharte Mispelart, der als Bäumchen im Kübel ungefähr eine Höhe von maximal drei Metern erreicht. Dementsprechend eignet er sich nur für einen halbschattigen bis sonnigen Standort, der entsprechend Platz bietet. Dafür werden Hobbygärtner und Pflanzenliebhaber mit hübschen, weißen Blüten von Mai bis Juni, einem wunderschönen Herbstlaub in orange-gelb und schmackhaften Früchten, die nach dem ersten Frost verzehrbar sind. Im Garten gepflanzt erreicht diese Mispelart spielend fünf bis sieben Meter. Andere Mispelarten sind ebenso bienenfreundlich, wachsen aber als hoher Baum heran. Im Frühjahr lockt die Mispel Bienen an und bietet ihnen viel Nahrung.

Klee (Trifolium spec.)

Die krautige ausdauernde Pflanze ist überwiegend auf sonnigen oder halbschattigen Wiesen zu sehen. Mit einer Wuchshöhe zwischen fünf Zentimeter und 20 Zentimeter kann sie aber auch gezielt in das Gartenbeet und vor allem in Blumenkästen gepflanzt werden. Dort füllt sie mit ihren Schmetterlingsblüten die Umgebung mit viel Farbe von Mai bis September. Rot-Klee (Trifolium pratense) ist sogar winterhart und der Weißklee. Trifolium repens. bekommt als Kriech-Klee und Bodendecker Stängel von einer Länge bis zu 50 Zentimeter. Alle Kleearten weisen während der Blütezeit einen sehr hohen Nektargehalt auf und sichern die Ernährung der Bienen. Mit relativ vielen Pollen ist zu rechnen.

Himbeere (Rubus idaeus)

Der mehrjährige Himbeerstrauch zählt zu den Pflanzen, die über einen überdurchschnittlich hohen Nahrungsgehalt für Bienen verfügt. Nach der Blüte ab circa Mitte August sind die ersten Himbeeren erntereif – die letzten können in der Regel bis Ende Oktober/Anfang November gesammelt werden. Der Himbeerstrauch kann in die Gartenerde sowie in einen ausreichend großen Kübel kultiviert werden.

Mäßig bienenfreundlich

Die folgenden Pflanzen und Sträucher sind nicht nur schön anzusehen. Auch sie versorgen die kleinen geflügelten Insekten mit Nektar und Pollen.

Aster (Aster spec.)

Mit einem mäßigen Gehalt an Nektar und Pollen zeigen sich Astern. Die Blumen gehören zu den Spätblütlern und entfalten ihre ganze Blütenpracht von August bis September. Herbstastern blühen sogar bis weit in den Oktober hinein. Ob die elegante Aster dumosus mit weißen Blüten, die leuchten blau blühende Aster ‚Ingo‘ oder eine der vielen anderen Sorten mit Blüten in Orange, Rot, Rosa, Gelb, Violett oder zweifarbig, sie lassen sich optimal farblich auf das Umfeld aussuchen. Als Kübelpflanze ist sie geeignet, muss aber vor frostigen Temperaturen geschützt werden, sofern die Sorte als winterhart gilt.

Blutweiderich (Lythrum salicaria)

Blutweiderich - Bienenfreundliche Pflanzen Steht Blutweiderich im Kübel auf Balkon/Terrasse oder ist im Gartenbeet eingepflanzt, finden neben Bienen auch andere für die Natur wertvolle Insekten eine mittelmäßig gute Nahrungsquelle. Am wohlsten fühlt sich die Staude an feuchten Ufer- beziehungsweise Teichrändern sowie in Rabatten. Sie blüht in rosa-violett von Juni bis September. Den Winter kann sie als winterhartes Gewächs problemlos im Freien verbringen. Sie wächst bis auf eine Höhe von 120 Zentimeter.

Borretsch (Borago officinalis)

Besonderer Beliebtheit unter Hobbygärtnern erfreut sich das Gurken- oder auch Kukumerkraut genannte Gewürz- sowie Heilkraut. Bienen dient vor allem ihr Nektar als Nahrung. Der Gehalt liegt minimal unter dem des Blutweiderichs und der Astern. Es wächst buschig auf eine Höhe zwischen 30 Zentimeter und 50 Zentimeter und findet im Kräuterbeet ebenso einen Platz, wie es im Töpfen, Kübeln und Balkonkästen gedeiht. Dort blüht es von Mai/Juni bis in den Oktober hinein in einem satten Blau. Allerdings ist es nicht winterhart und muss frostfrei die Wintersaison verbringen, um im darauffolgenden Jahr in neuem Glanz zu erscheinen.

Brombeere (Rubus fruticosus)

Lust auf leckere Brombeeren von Juli/August bis September? Ab Mai bis August ist der Brombeerstrauch durchschnittlich bienenfreundlich. Hier blüht der mehrjährige Strauch und bietet Bienen einen mittleren Nektargehalt. Insgesamt über 400 Arten sind erhältlich, die in unterschiedlichen Farben blühen. Je nach Art erreichen die Sträucher eine Wuchshöhe zwischen 20 Zentimeter und 200 Zentimeter. Kleinwüchsige Exemplare können in Kübel und großzügigen Blumenkästen kultiviert werden.

Efeu (Hedera helix)

Efeu ist der Klassiker unter den Bodendeckern und Rankenpflanzen. An sonnigen oder halbschattigen Standorten wächst er gern an Steinmauern, Fassaden oder Baumstämmen empor. Als Bodendecker im Gartenbeet lässt es Unkraut kaum eine Chance. Er blüht allerdings erst ab dem achten Lebensjahr. Dann zeigt er kleine weiße Blüten und zeigt sich gut bienenfreundlich.

Heidekraut (Erica spec.)

Das Heidekraut besticht durch die verschiedenen Arten, die wahlweise mit einer sommerlichen oder winterlichen Blütezeit erhältlich sind. Für Bienen sind nur die Sommerblütler interessant. Die Calluna vulgaris ist eine Sommerheide, die aber erst im August blüht. Sie Sorten ‚Wintersonne‘, ‚Rosalie‘ und ‚Rosantha‘ blühen früh ab März bis Mai, die kompakte Erica spiculifolia ‚Balkanrose‘ von Mai bis Juni und die Glockenheide (Erica tetralix) von Juni bis September. Somit kann mit dem Heidekraut die gesamte Bienensaison lang Nahrung bereitgestellt werden.

Himmelsleiter (Polemonium caeruleum)

Himmelsleiter - bienenfreundliche Pflanzen Die auch als Sperrkraut bezeichnete Pflanze besticht durch einen kräftigen Blauton der Blüten, die von Juni bis Juli Bienen mit Nektar und Pollen versorgen. Es erreicht eine Höhe zwischen 25 Zentimeter und 50 Zentimeter, sodass es auch problemlos an kleineren Standorten auf beispielsweise Balkonen einen Platz findet. Die Staude ist sehr anspruchslos und winterhart. Sie bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Kugel-/Honigdistel (Echinops ritro)

Als mittelmäßig bienenfreundlich gilt diese Distelart. Ihre Wuchshöhe beträgt maximal 80 Zentimeter. Die Blütenfarbe erstreckt sich von Weiß bis Stahlblau. Sie blüht von Juli bis August. Den Winter kann sie im Gartenbeet verbringen. Ist sie im Kübel kultiviert, empfiehlt sich ein Winterschutz oder Umzug in ein wärmeres Winterquartier.

Lilien (Lilium)

Lilien bestechen durch ihre faszinierenden Blüten und eine anmutige Optik. Unzählige Sorten bieten ein breit gefächerte Farbsortiment. Sie blühen von zwischen Juni und August. Sie gilt aus anpassungsfähig, sodass sie in gemischten Beeten und Rabatten gut zurecht kommt. Im Kübel sollte sie einen geschützten Standort erhalten. Die Zwiebelblumen können je nach Sorte bis weit über zwei Meter Wuchshöhe erreichen. Sie sind bedingt winterhart.

Sonnenblumen (Helianthus spec.)

Mehr sommerliches Flair als mit Sommerblumen ist kaum in den Garten oder auf Terrassen und Balkone zu zaubern. Sie blühen von Juli bis in den September hinein und werden sehr gern von Bienen angeflogen. Sie können bis zu zwei Meter hoch werden und müssen dementsprechend einen Standort mit ausreichend viel Platz nach oben erhalten. In Rabatten füllten sie die Umgebung mit kräftig gelben Blüten. Sie sind lediglich bedingt winterhart, bieten aber Sorten, die eine Überwinterung im Freien erlauben.

 Weniger Nektar und Pollen, aber bienenfreundlich

  • Akelei (Aquilegia spec.) – Beet- und Kübelpflanze – blüht von Mai bis Juni
  • Azalee (Rhododendron) – Gartenstrauch – blüht von Mai bis Juni
  • Ballonblume (Platycodon grandiflorus) – Optimal für gemischte Beete, Rabatte und Balkon/Terrassen – blüht Juli und August
  • Christrose (Helleborus niger) – für Gartenpflanzung und Kübel-/Kastenkultivierung geeignet – blüht von März bis April
  • Dahlie (Dahlia spec.) – Beet- und Staudenpflanze – blüht von Juli bis September
  • Fette Henne (Sedum telephium) – Garten- und Balkonpflanze – blüht von Juni bis September
  • Gänseblümchen (Bellis perennis) – wächst meist wild – blüht von März bis Mai
  • Goldrute (Solidago) – gut geeignet für gemischte Rabatte – blüht von Juli bis September
  • Heckenkirsche (Lonicera xylosteum) – Strauch – blüht im Mai und Juni
  • Huflattich (Tussilago farfara) – gedeiht optimal an Teichrändern – blüht von April bis Mai
  • Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) – für Garten und Balkon geeignet – blüht von Juli bis September
  • Koriander (Coriandrum sativum) – einjähriges Würzkraut – blüht von Juni bis Juli
  • Krokus (Crocus vernus) – für Balkon und Garten geeignet – blüht im März/April
  • Lavendel (Lavandula angustifolia) – für Balkon und Garten geeignet – blüht im Juli/August
  • Löwenzahn (Taraxacum sectio ruderale) – wächst überwiegend auf Wiesen – blüht von April bis Juni
  • Margerite (Chrysanthemum macrophyllum) – für Balkon und Garten geeignet – blüht von Juni bis August
  • Männertreu (Lobelia erinus) – auch bekannt als Blaue Lobelie – blüht von Mai bis September
  • bienenfreundliche Pflanzen - Mittagsblume Mittagsblume (Dorotheanthus) – optimal für Steingärten, als Topfpflanze und Bodendecker geeignet – blüht im Juli/August
  • Nelke (Dianthus spec.) – fühlt sich wohl in Rabatten und Gartenbeeten – blüht von Juni bis August
  • Oregano (Origanum vulgare) – für das Kräuterbeet und den Balkon geeignet – blüht von Juli bis September
  • Pfingstrose (Paeonia) – optimal für die Gartenpflanzung geeignet – blüht von Mai bis Juni
  • Primel (Primula spec.) – ideal für Garten und Balkon – blüht von März bis Juni
  • Rose (Rosa spec.) – mehrjähriger Strauch – blüht von Mai bis August
  • Rosmarin (Rosmarinus officinalis) – für das Kräuterbeet und den Balkon geeignet – blüht Mai/Juni
  • Schmucklauch (Allium spec.) – optimal für Garten und Balkon – blüht von Mai bis August
  • Schneeball (Viburnum opulus) – mehrjähriger Strauch – blüht im Mai
  • Seidenblume (Asclepias syriaca) – Terrassen-, Balkon- und Steingartenpflanze – Blütenzeit zwischen Juni und August
  • Thymian (Thymus vulgaris) – für Balkon, Steingärten und Kräuterbeete geeignet blüht von Mai bis Oktober
  • Trollblume (Trollius europaeus) – steht gern an Teichrändern – blüht von Mai bis Juni
  • Weißdorn (Crataegus monogyna) – für Garten und Kübelpflanzung geeignet – blüht Mai/Juni
  • Wiesenknöterich (Polygonum bistorta L.) – wächst wild auf feuchten Wiesen – bienenfreundlich während der Blütezeit von Mai bis August