Gartengestaltung Gemüsegarten & Gemüse

Spinat säen und vorziehen: Grundlagen der Aussaat

Aussaat Spinat

Spinat auszusäen ist kein Hexenwerk. Da Spinat von Februar bis Anfang Oktober ausgesät werden kann, ist eine der Grundlagen, dass Sie auf die richtige Sorte für den jeweiligen Zeitpunkt achten.

Spinat säen

Bei der Aussaat von Spinat, bot. Spinacia oleracea, auch Garten- oder Gemüsespinat genannt, kann man grundsätzlich zwei Schritte unterscheiden:

  1. die Bodenvorbereitung
  2. das eigentliche Aussäen

Zeitpunkt

Da Spinacia oleracea fast das ganze Jahr ausgesät werden kann, hängt der richtige Zeitpunkt von der Spinatsorte ab. Generell erfolgt das Aussäen für

Spinatsamen
Spinatsamen, Quelle: Amada44, Spinach seeds spiky, Bearbeitet von Gartendialog, CC BY 3.0
  • Frühjahrsspinat von Ende Februar bis Anfang April
  • Sommerspinat von April bis Ende Juni
  • Herbstspinat von Juli bis September
  • Winterspinat von Ende September bis Anfang Oktober

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Zum Säen im Sommer sollten Sie nur schossfeste Sorten verwenden.„]

Für den richtigen Zeitpunkt sind auch Keimtemperatur sowie Keimdauer von Bedeutung. Diese Angaben finden Sie auf der Verpackung. Die Vorgaben sind so zu verstehen, dass während der Keimdauer die Keimtemperatur an möglichst vielen Tagen eingehalten werden kann.

Bodenvorbereitung

Gartenspinat gedeiht indes am besten in sonnigen bis halbschattigen Lagen. Der ideale Boden zum Säen von Spinat hat folgende Eigenschaften:

  • locker
  • nährstoffreich
  • humos
  • feucht
  • pH-Wert: 6,7 bis 7,5
Erde auflockern

Die Vorbereitung des Bodens gehört zu den Grundlagen einer erfolgreichen Aussaat. Sie erfolgt daher ungefähr zwei bis drei Wochen vor dem Säen. Gehen Sie nach folgender Anleitung vor:

  • Kompost und Torf (alternativ: Rinderdung oder Pferdemist) mit der Erde vermischen
  • anschließend größere Erdkrümel mit einer Harke zerkleinern
  • mit einem Rechen einebnen
  • Boden bis zum Säen feucht halten

Aussäen

Hat sich der Boden gesenkt, können Sie die Spinatsamen aussäen. Für das Anlegen der Reihen im Gartenbeet

  • gerade Furchen (Saatrillen) mit einer Handschaufel durch das Beet ziehen
  • Reihenabstand: mindestens 15 Zentimeter (nach Sorte unterschiedlich)
Spinat säen

Damit die Reihen gerade werden, empfiehlt es sich schließlich, eine Schnur von einem zum anderen Ende der geplanten Reihe zu spannen. Sind die Beetreihen gezogen, folgt das eigentliche Aussäen:

  • Samen in einem Abstand von sechs bis sieben Zentimetern säen (sortenabhängig)
  • Saattiefe: ein bis drei Zentimeter
  • locker mit Erde bedecken
  • mit der Rückseite des Rechens leicht andrücken
  • auf keinen Fall festtreten
  • gut wässern
  • Samen bzw. Beet für eine Woche mit Folie abdecken zum Schutz vor Vögeln

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Damit bei der Ernte nicht zu viel Spinat auf einmal anfällt, können Sie die Samen im jeweiligen Zeitraum auch zeitversetzt säen. Der Abstand sollte in diesem Fall eine Woche betragen.„]

Hochbeet

Kommt der Gemüsespinat in ein Hochbeet, können Sie den Spinat auch in versetzten Reihen säen. Der Abstand von einem Saatkorn zum nächsten beträgt dabei zehn Zentimeter in alle Richtungen. Gehen Sie folgendermaßen vor:

Spinat

1. Reihe:

  • erstes Saatkorn in einem Abstand zum Beetrand von fünf Zentimetern in die Erde geben
  • alle weiteren in Abständen von zehn Zentimetern ausbringen

2. Reihe in einem Abstand von zehn Zentimetern zur ersten anlegen:

  • ersten Samen in einem Abstand zum Beetrand von zehn Zentimetern aussäen
  • alle weiteren wieder in Abständen von zehn Zentimetern säen

Die dritte Reihe gleicht der ersten, die vierte Reihe der zweiten usw.

Vorziehen

Üblicherweise wird Gartenspinat direkt ins Beet ausgesät. Sie können ihn aber auch vorziehen, wenn Sie Spinat beispielsweise im Frühjahr zwei bis drei Wochen früher ernten möchten. Die Jungpflanzen können Sie indes in kleinen Töpfen vorziehen. In jedem Topf kommen fünf bis sechs Samen. Nach acht bis zehn Tagen keimen diese schließlich bei einer Temperatur von zwölf Grad Celsius.

Pflanzen vorziehen

Aussaat im Topf

Ist keine geeignete Beetfläche vorhanden, können Sie Spinat auch im Topf ziehen. Da die Pflanzen sehr lange Pfahlwurzeln bilden, ist es wichtig, dass das Pflanzgefäß eine Mindesttiefe von 35 Zentimetern hat. Als Substrat kommt Gemüseerde in den Topf. Wie viele Samen Sie in das Pflanzgefäß geben können, hängt übrigens von dessen Größe ab. Denn jedes Saatkorn braucht in der Topfkultur einen Mindestabstand von zehn Zentimetern im Durchmesser.

Häufig gestellte Fragen

Welche Spinatsorten kann ich als Sommer- bzw. Winterspinat aussäen?

Als Sommerspinat eignen sich beispielsweise die Sorten „Celesta“, „Sharan“ oder „Viridis“, als Winterspinat „Dolphin“, „Lazio“, „Mazurka“, „Nobel“ oder der „Scharfsamige Breitblättrige“.

Was passt zu Gemüsespinat in der Mischkultur?

Gute Nachbarn für Gartenspinat sind Erdbeeren, Kartoffeln, Kohl, Kohlrabi oder Radieschen.