Gartengestaltung Gartenprojekte

Schwimmteich & Naturpool: solide Mindestgröße

Schwimmteich, Naturpool

Im Naturpool und Schwimmteich wird das Wasser ohne Einsatz von Chemie gereinigt. Mit einer biologisch arbeitenden Pumpe oder mithilfe von Wasserpflanzen. Doch welche Mindestgröße bietet Raum für Natur und Badespaß?

Unterschiede zwischen Naturpool und Schwimmteich

Sowohl im Naturpool als auch im Schwimmteich wird bei der Reinigung des Wassers auf Chemie gänzlich verzichtet. Und beide Arten bieten ausreichend Platz für ein paar Schwimmrunden. Doch damit enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Die Unterschiede liegen darin, wie das Wasser tatsächlich gereinigt wird und den daraus resultierenden optischen Merkmalen.

Der Naturpool

In diesem Pool übernimmt eine Filteranlage die Reinigung des Wassers. Sie erzeugt einen Biofilm, der Nährstoffe bindet und sie so dem Wasser entzieht. Sie muss allerdings permanent laufen, damit das gesamte Poolwasser mindestens einmal täglich durch den Filter fließen kann. Nur so ist der notwendige Reinigungsgrad gewährleistet.

Schwimmteich bauen
  • der Biofilter wird separat untergebracht
  • in einem Pumpenschacht, meist unweit des Pools
  • oder unterhalb eines Stegs
  • keine Bepflanzung erforderlich
  • die komplette Poolfläche kann fürs Schwimmen genutzt werden

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Wenn Ihnen der Naturpool ohne Pflanzen zu ’nackt‘ ist, spricht nichts dagegen, ihn zurückhaltend zu bepflanzen. Lassen Sie sich jedoch beraten, welche Wasserpflanzen sich gut eignen und wo und wie sie gepflanzt werden.„]

Der Schwimmteich

Der Schwimmteich setzt ganz auf die Reinigungskraft von Pflanzen. Er muss folglich üppig bepflanzt werden. Das Grün zieht auch die Tierwelt nach sich. Mit ein paar Fröschen ist daher immer zu rechnen.

Naturpool anlegen
  • ist wie ein überdimensionierter Folienteich
  • mit einer bepflanzten Regenerationszone und einer Schwimmzone
  • für optimale Reinigung muss das Verhältnis stimmen
  • die Regenerationszone muss mindestens 50 % der Fläche ausmachen
  • noch besser sind 2/3 Bepflanzung
  • dann ist sicher, dass kein Einsatz von Technik erforderlich ist
  • trotzdem kann sich im Frühjahr und Herbst das Wasser trüben

Mindestgröße für Naturpool

Für die Reinigung des Wassers ist die Größe des Pools unerheblich, solange man den Filter in seiner Leistungsstärke passend wählt. Doch damit der Badespaß nicht zu kurz kommt, sollte der Naturpool eine Mindestgröße haben. Wenn man ihn nur zur Abkühlung und zum Plantschen nutzt:

  • 20 m2 Fläche
  • eine Tiefe von 1,50 m
  • eher mit gleichlangen Seiten bzw. runde Form
Naturpool

Wer regelmäßig ein paar Bahnen ziehen möchte, sollte dagegen auf folgende Merkmale achten:

  • mind. 35 m2 Fläche
  • eine Tiefe von mind. 1,80 m
  • eine längliche, schmale Form ist vorteilhaft
  • für Alleinschwimmer reicht 2,5 m Breite aus, bei Gegenverkehr 4 m
  • je länger der Pool ist, umso besser

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Suchen Sie nicht nur nach einem ausreichend großen, sondern auch windgeschützten und zur Mittagszeit beschatteten Platz. Nähe zu Bäumen und Sträuchern ist ungünstig, da herabgefallenes Laub das Wasser mit Nährstoffen anreichert. Darunter leidet die Wasserqualität, Algenbildung wird begünstigt.„]

Mindestgröße für Schwimmteich

Für die Schwimmzone des Schwimmteichs gelten die Mindestmaße wie zuvor beim Naturpool angegeben. Diese Fläche muss jedoch um eine mindestens ebenso große Regenerationszone erweitert werden. Daher ist hier die Mindestgröße wie folgt:

  • zum Abkühlen bzw. Plantschen: 40 m2
  • zum Schwimmen: 80 m2
  • für stabiles ökologisches Gleichgewicht sind 100 m2 besser

Wichtig ist auch, dass bei diesem Teich eine Wassertiefe von 2,5 m gegeben ist, damit beim Schwimmen die am Boden abgesetzten Sedimente nicht aufgewühlt werden.

Schwimmteich

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Steht Ihnen im Garten eine kleinere Fläche zur Verfügung, müssen Sie auf einen bepflanzten Pool nicht verzichten, wenn Sie zusätzlich eine Umwälzpumpe einbauen und die Wasseroberfläche durch Skimmer mechanisch reinigen lassen.„]

Weitere Entscheidungsfaktoren für die Größe

Der vorhandene Platz im Garten und die eigenen Wunschvorstellungen entscheiden selten allein über Poolart und Größe. Auch folgende Faktoren müssen bei der Planung Berücksichtigung finden:

  • Errichtungskosten/mögliche Eigenleistung
  • Betriebskosten, Wartung und Pflege

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Beachten Sie, dass ab einer bestimmten Größe auch eine Baugenehmigung notwendig sein kann. Da die Regelungen der Länder diesbezüglich uneinheitlich sind, können wir hier keine konkreten Angaben machen. Erkundigen Sie sich bei Bedarf bei der zuständigen Behörde Ihres Landes.„]

Häufig gestellte Fragen

Kann ich einen kleinen Schwimmteich nicht in Eigenregie errichten?

Wer das handwerkliche Können hat und sich über die Vorgehensweise genauestens informiert, kann im Prinzip alle Arbeiten selber ausführen. Doch hier darf der Zeitaufwand nicht unterschätzt werden. Experten sprechen von bis zu 800 Arbeitsstunden für ein mittelgroßes Becken. Für berufstätige Gartenbesitzer sind Teilleistungen realistischer.

Wie tief darf der Pool sein, um auch für Nichtschwimmer geeignet zu sein?

Erwachsene Menschen finden bei einer Wassertiefe von bis zu 1,3 m sicheren Stand. Wenn im Haushalt Kinder leben, besteht allerdings auch bei viel flacheren Wasserstellen Gefahr des Ertrinkens. Daher ist die Anlage genau zu durchdenken bzw. unter Schutzvorkehrungen zu nutzen.

Wie viele Jahre können Schwimmteiche genutzt werden?

Ein gut geplanter Teich ist eine Investition fürs ganze Leben. Denn stimmen seine Größe und Bepflanzung, zeigt er sich ohne großes Zutun dauerhaft ökologisch stabil. Daher sollten bei seiner Errichtung nicht nur kurzfristige Überlegungen eine Rolle spielen. Ist bei Kindern zunächst ein Planschbecken gefragt, kann schon nach wenigen Jahren das Schwimmen im Fokus stehen.