Gartengestaltung Gemüsegarten & Gemüse

Kann man Pak Choi roh essen? Das sollten Sie wissen!

Pak Choi roh essbar

Pak Choi ist ein Gemüse, das vorwiegend in der asiatischen Küche Verwendung findet. Seit einigen Jahren sind die Samen, die einfach kultivieren sind, als Teil von Asia-Salat-Mischungen oder als Einzelsaatgut zu bekommen. Das Gemüse wird gelegentlich auch als Chinesischer Senfkohl oder Blätterkohl bezeichnet. Als neues Gemüse stellen sich viele die Frage, ob Pak Choi roh essbar ist oder vielleicht sogar giftig.

Viele gesunde Inhaltsstoffe

Gegessen werden vom Chinesischen Senfkohl die Blätter und Stiele. Wie viele andere Kreuzblütler enthält er ebenfalls die aromatischen Senföle, die Kohlarten ihren typischen Geschmack geben. Bei diesem Asia-Gemüse ist der Geschmack allerdings milder als etwa bei anderen Kohlarten.

Neben Senfölen sind folgende Pflanzeninhaltsstoffe enthalten:

  • Pak ChoiVitamine (A, B, C, K)
  • Kalium
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Natrium
  • Folsäure
  • ungesättigte Fettsäuren
  • Flavonoide
  • Carotin

Der Asiatische Senfkohl ist durch seine Zusammensetzung an Inhaltsstoffen ein interessantes Gemüse. Vor allem der hohe Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und B-Vitaminen sowie Kalium macht es zu einem wertvollen Gemüse, das den Speiseplan bereichern kann.

Hinweis: Der Gehalt an Inhaltsstoffen kann schwanken. Dafür verantwortlich sind beispielsweise Klima oder Anbaubedingungen.

Keine bedenklichen Inhaltsstoffe

Der Vorteil am Chinesischen Blattkohl ist, dass er keine bedenklichen Inhaltsstoffe enthält. Es wird sogar empfohlen Pak Choi vorwiegend roh zu verzehren, da in diesem Zustand der Gehalt an Pflanzeninhaltsstoffen am höchsten ist. Zudem wird er auch bestimmten Gruppen wie Schwangeren empfohlen, da er viel Folsäure enthält.

Pak Choi essen

Bei neuem Gemüse, das plötzlich die Gärten und Teller erobert, stellt sich die Frage, wie es am optimalsten zu essen ist. Wird der Senfkohl roh verzehrt, sollte er möglichst jung sein. Ideal ist er, wenn Sie ihn als sogenannte Baby Leaf Salat genießen. Als Baby Leaf gilt der Senfkohl, wenn er eine Größe von rund 15 cm nicht überschreitet. In diesem Zustand ist der Asiatische Blattkohl am zartesten und ideal als Rohkost.

Pak Choi
Quelle: Judgefloro, 02094jfMapangpang Schools Cabisuculan Halls Science City Munoz Ecijafvf 31, Bearbeitet von Gartendialog, CC0 1.0

Ist der Senfkohl älter, lässt er sich ebenfalls noch roh essen. Die Blätter selbst sollten Sie dann allerdings nicht mehr verwenden, da diese ungekocht zäh und etwas ledrig sein können. Die älteren Stiele müssen Sie aufwendiger zubereiten. Dazu trennen Sie die Blätter ab und ziehen feine Fäden von den Stielen ab. Diese Fäden sorgen dafür, dass der Asiatische Blätterkohl faserig und unangenehm zu essen ist.

Hinweis: Der Senfkohl verliert schnell an Feuchtigkeit, wenn er erst einmal geerntet ist. Der Verlust kann zwar minimiert werden, indem Sie ihn in feuchtes Küchenpapier einschlagen, sie sollten ihn allerdings immer so schnell wie möglich verarbeiten.

Smoothies mit Senfkohl

Wenn Sie sich die Mühe ersparen wollen, älteren Senfkohl zu bearbeiten, bevor Sie ihn verzehren, können Sie ihn für Smoothies nutzen. Dazu ist es ausreichend, wenn Sie Blätter und Stiele lediglich waschen und in den Mixer geben. Smoothies sind eine gute Möglichkeit das Asiagemüse sinnvoll zu verwenden, denn im Vergleich zu anderem Gemüse empfinden viele die Senföle als angenehme Pflanzeninhaltsstoffe. Sie können begrenzt auch Bitterstoffe überdecken und sind dadurch eine sehr gute Ergänzung zu Bittersalaten wie Chicorée.

Vorsicht bei Schilddrüsenunterfunktion

Für gesunde Menschen ist der Senfkohl ohne Bedenken auch in größeren Mengen genießbar. Lediglich Menschen, die Probleme mit der Schilddrüse haben sollten nicht nur beim Asiatischen Blätterkohl vorsichtig sein, sondern bei allen Gemüsearten der Familie der Kreuzblütler.

Pak Choi
Quelle: Jeremy Keith from Brighton & Hove, United Kingdom, Pak choi (4701360954), Bearbeitet von Gartendialog, CC BY 2.0

Menschen, die eine Schilddrüsenunterfunktion haben, wodurch die Schilddrüse nicht ausreichend Hormone produziert, sollten auf Nahrungsmittel verzichten, die das Enzym Myrosinase enthalten. Das Enzym verlangsamt im Körper die Funktion der Schilddrüse und kann eine Unterfunktion zusätzlich begünstigen. Das führt wiederum dazu, dass vom Körper auch zu wenig Jod eingelagert wird.

Daher wird Menschen mit einer Schilddrüsenunterfunktion der Verzehr vorwiegend in gekochter Form empfohlen.