Rund ums Gartenjahr - Gartenkalender Garten im Herbst - September, Oktober & November

Was kann man im Oktober ernten? | Saisonkalender

Ernte im Oktober - Äpfel, Kürbisse und Quitten

Der Herbst ist die typische Erntezeit. Es werden viele Obst- und Gemüsesorten erntereif. Welche genau und was beim Ernten und Lagern zu beachten ist, klärt dieser Saisonkalender für den Monat Oktober.

Obst

Im Herbst ist die Hauptsaison für viele Baumobstsorten. Besonders Lagerobst wird jetzt reif und ist bereit zum Ernten. Dabei ist zu beachten, dass es einen Unterschied zwischen Genuss- und Pflückreife gibt. Die Lagersorten von Birnen und Äpfeln entwickeln erst nach einigen Wochen ihr bestes Aroma. 

Äpfel (Malus)

Apfel 'Boskop'
‚Boskop‘
  • Sorten: hauptsächlich späte Lageräpfel, zum Beispiel Boskop, Glockenapfel, Roter Eiserapfel
  • Ernte: erst wenn sich die Frucht leicht vom Baum löst
  • Lagerung: Pflück- und Fallobst getrennt lagern, einschichtig in Holzstiegen, kühl, frostfrei, trocken
  • Alternativen: trocknen, einkochen, Apfelmus, Gelee oder Saft 
  • Haltbarkeit: bis ins nächste Frühjahr

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Äpfel separat lagern. Das ausströmende Reifegas kann andere Gemüse- oder Obstsorten schneller verderben lassen.„]

Birne (Pyrus)

Birne 'Gute Luise'
‚Gute Luise‘
  • Sorte: Conference, Gellerts Butterbirne, Gute Luise
  • Ernte: wenn Frucht sich leicht vom Baum löst
  • Lagerung: flach in Holzstiegen, auch hier Fallobst von Lagerobst trennen
  • Alternativen: eingekocht, Marmelade oder getrocknet
  • Haltbarkeit: mehrere Monate

Brombeeren (Rubus sect. Rubus)

Brombeeren
  • Ernte: regelmäßig durchpflücken
  • Lagerung: frisch kühl lagern, einfrieren, verarbeiten oder einkochen
  • Haltbarkeit: frisch wenige Tage, haltbargemacht bis zu einem Jahr

Nüsse

Walnüsse
Walnüsse
  • Sorten: Walnüsse, Haselnüsse
  • Ernte: Nüsse nicht pflücken, nur selbst vom Baum gefallene sind wirklich erntereif
  • Lagerung: trocken, in Stoffbeuteln luftig aufhängen
  • Haltbarkeit: mehrere Monate bis zu einem Jahr

Quitten (Cydonia oblonga)

Quitte (Cydonia oblonga)
  • Ernte: pflücken, wenn sie sich gelb färben
  • Lagerung: kühl und trocken einlagig in Holzkisten, verarbeitet zu Gelee
  • Haltbarkeit: frisch mehrere Monate, verarbeitet bis zu einem Jahr

Trauben (Vitis)

Wein (Vitis)
  • Ernte: von der Rebe schneiden
  • Lagerung: frisch kühl und trocken, getrocknet
  • Haltbarkeit: frisch einige Tage, getrocknet Monate bis Jahre

Zwetschgen (Prunus domestica subsp. domestica)

Zwetschge (Prunus domestica subsp. domestica)
  • Sorten: im Oktober späte Zwetschgen- und Pflaumensorten
  • Ernte: pflücken oder vom Baum schütteln
  • Lagerung: kühl und trocken, einfrieren, trocknen, einkochen oder verarbeiten
  • Haltbarkeit: frisch einige Tage, haltbar gemacht mehrere Monate

Gemüse

Im Gemüsegarten reifen die späten Sorten im Oktober aus. Diese eignen sich besonders gut für die Lagerung bis in den Winter oder sogar bis zum Frühling. Besser lagerfähig wird Gemüse wenn es verarbeitet ist, dafür braucht es aber viel Platz. Winterharte Gemüsesorten können bis zur Verwendung im Beet bleiben, allerdings ist bei Wurzelgemüse dann eine Ernte nur bei frostfreiem Wetter möglich.

B bis K

Bohnen

Feuerbohne (Phaseolus coccineus)
Feuerbohne (Phaseolus coccineus)
  • Sorten: Stangenbohnen, Feuerbohnen
  • Ernte: regelmäßig durchpflücken
  • Lagerung: frisch kühl lagern, einfrieren, trocknen oder einkochen
  • Haltbarkeit: haltbar gemacht mehrere Monate, frisch einige Tage 

Fenchel (Foeniculum vulgare)

Knollen-Fenchel (Foeniculum vulgare)
  • Ernte: Knollen im Oktober aus der Erde holen, Laub und Wurzeln entfernen
  • Lagerung: frisch im Kühlschrank, einfrieren möglich
  • Haltbarkeit: frisch wenige Wochen, eingefroren mehrere Monate

Karotten (Daucus carota)

Möhren (Daucus carota)
  • Sorten: späte Lagersorten
  • Ernte: mit der Grabegabel aus der Erde holen
  • Lagerung: von zu viel Erde befreien, zur längeren Lagerung in Sand einschlagen oder einfrieren
  • Haltbarkeit: mehrere Monate

Kartoffeln (Solanum tuberosum)

Kartoffel (Solanum tuberosum)
  • Sorten: späte Lagerkartoffeln, etwa Laura, Adretta
  • Ernte: mit der Grabegabel
  • Lagerung: nicht waschen, Erde nur etwas abputzen, in Holzkisten kühl und dunkel lagern
  • Haltbarkeit: bis zum nächsten Frühjahr

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Kartoffeln nicht zu hell lagern, sie keimen sonst.„]

Kohl (Brassica)

Wirsing (Brassica oleracea convar. capitata var. sabauda)
Wirsing (Brassica oleracea convar. capitata var. sabauda)
  • Sorten: späte Sorten von Brokkoli und Blumenkohl, Rot- und Weißkohl, Nachsaaten von Radieschen und Kohlrabi, Chinakohl, Grünkohl, Rosenkohl, Spitzkohl, Wirsing
  • Ernte: je nach Sorte pflücken oder ausgraben
  • Lagerung: frisch kühl lagern, ansonsten einkochen oder einfrieren
  • Haltbarkeit: frisch einige Tage bis Wochen, eingefroren mehrere Monate

Kürbisse (Cucurbita)

Hokkaido-Kürbis
Hokkaido-Kürbis
  • Ernte: im Oktober Kürbisse mit dem Messer oder einer Schere von der Pflanze abtrennen
  • Lagerung: frisch kühl und trocken, einkochen oder verarbeitet einfrieren
  • Haltbarkeit: mehrere Monate

P bis R

Pastinaken (Pastinaca sativa)

Pastinaken (Pastinaca sativa)
  • Ernte: mit der Grabegabel
  • Lagerung: in Sand einschlagen und kühl lagern, verarbeitet einfrieren
  • Haltbarkeit: mehrere Monate

Petersilienwurzel (Petroselinum crispum subsp. tuberosum)

Petersilienwurzel (Petroselinum crispum subsp. tuberosum)
  • Ernte: mit der Grabegabel
  • Lagerung: in feuchten Sand einschlagen, kühl
  • Haltbarkeit: kann lange im Beet bleiben, eingelagert mehrere Monate

Porree (Allium ampeloprasum)

Porree (Allium ampeloprasum)
  • Ernte: mit Grabegabel
  • Lagerung: frisch in Sand einschlagen oder einfrieren
  • Haltbarkeit: kann auch bei Frost auf dem Beet bleiben, ansonsten mehrere Monate

Rettich (Raphanus)

Schwarzer Rettich (Raphanus sativus var. niger)
Schwarzer Rettich (Raphanus sativus var. niger)
  • Sorten: Herbst- und Wintersorten
  • Ernte: aus der Erde ziehen, eventuell mit Grabegabel Erde vorher lockern
  • Lagerung: frisch im Kühlschrank oder in Sand eingeschlagen
  • Haltbarkeit: mehrere Wochen bis Monate

Rote Bete (Beta vulgaris subsp. vulgaris)

Rote Bete (Beta vulgaris subsp. vulgaris)
  • Ernte: aus der Erde ziehen
  • Lagerung: kühl und trocken, in Essig eingelegt
  • Haltbarkeit: frisch einige Wochen, eingekocht bis zu einem Jahr  

S bis Z

Salate

Feldsalat (Valerianella locusta)
Feldsalat (Valerianella locusta)
  • Sorten: Feld-, Kopf- und Eissalat, Rucola, Endivie
  • Ernte: je nach Bedarf
  • Lagerung: im Kühlschrank
  • Haltbarkeit: einige Tage

Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica)

Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica)
  • Ernte: mit Grabegabel, Wurzeln brechen leicht
  • Lagerung: in Sand eingeschlagen, eingekocht
  • Haltbarkeit: winterhart, kann in der Erde bleiben, ansonsten mehrere Monate bis zu einem Jahr

Sellerie (Apium graveolens)

Stangensellerie (Apium graveolens)
Stangensellerie
  • Sorten: Schnitt-, Knollen- oder Stangensellerie
  • Ernte: Stangen- und Schnittsellerie fortlaufend ernten, Knollensellerie ausgraben
  • Lagerung: Knollen oder Stangen in Sand einschlagen oder im Kühlschrank, Schnittsellerie einfrieren
  • Haltbarkeit: mehrere Wochen bis Monate    

Spinat (Spinacia oleracea)

Spinat (Spinacia oleracea)
  • Ernte: erst junge Blätter, später gesamte Pflanze ernten
  • Lagerung: frisch im Kühlschrank, einfrieren
  • Haltbarkeit: frisch einige Tage, eingefroren mehrere Monate

Steckrüben (Brassica napus subsp. rapifera)

Steckrübe (Brassica napus subsp. rapifera)
Steckrübe ‚Tweed‘
  • Ernte: aus der Erde ziehen, Blätter entfernen
  • Lagerung: frisch im Kühlschrank, in Sand eingeschlagen
  • Haltbarkeit: frisch einige Tage, eingelagert einige Monate

Zucchini (Cucurbita pepo subsp. pepo convar. giromontiina)

Zucchini (Cucurbita pepo)
  • Ernte: laufend von der Pflanze schneiden
  • Lagerung: frisch kühl und trocken, einfrieren oder einlegen
  • Haltbarkeit: frisch mehrere Tage bis Wochen, haltbargemacht mehrere Monate

Häufig gestellte Fragen

Was braucht man zum Ernten im Oktober?

Das hängt von der Gemüse- oder Obstsorte ab. Wichtig sind Körbe oder Körbchen, Messer und Scheren. Bei Baumobst ist ein Obstpflücker hilfreich.

Muss Obst und Gemüse vor den ersten Frösten geerntet werden?

Einige Sorten im Saisonkalender vertragen tatsächlich keinen Frost, bei anderen spielt das hingegen keine Rolle. So können Kohlsorten, Porree und Schwarzwurzel auch im Winter auf dem Beet bleiben.

Welcher Lagerort ist der Beste?

Es sollte weder zu kalt, noch zu warm sein. Lagerkeller wie früher mit Naturboden und genau der richtigen Luftfeuchtigkeit gibt es heute kaum noch. Gut geeignet sind jedoch selbst gebaute Erdmieten

.