Mähroboter-Garage Bauanleitung

Mit dieser Bauanleitung können Sie sich eine einfache Mähroboter-Garage selbst bauen. Das Grundgestell besteht aus Kanthölzern, die mit witterungsbeständigen und robusten Platten bedeckt werden. Ein festes Fundament bietet einen stabilen Untergrund und sorgt für mehr Sicherheit. Bei der Innenausstattung können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Holzrahmen für Fundament

Dieses Gestell dient Ihnen als Hilfe, um das Fundament auszurichten und zu gießen. Sie können auf unbehandeltes Holz von Nadelbäumen zurückgreifen, da der Rahmen später nicht zum Bau der Holzgarage verwenden wird. Besorgen Sie sich besser etwas längere Kanthölzer, um Ersatz zu haben. Die Kosten für das Material liegen bei einem bis zwei Euro pro Meter:

  • zwei längere Kanthölzer für Längsseiten
  • zwei kürzere Kanthölzer für Breite

Mähroboter BauanleitungNehmen Sie vier Kanthölzer und legen Sie diese zu einem Rechteck mit zwei langen Seitenwänden und zwei kurzen Wänden für Vorder- und Rückseite der Garage zusammen. Die Kanthölzer werden miteinander verschraubt. Dieses Rechteck dient als Gussform für das Fundament. Dieses kann etwas größer sein als die Garage.

Gestell für Befestigungswinkel

Bauen Sie sich ein Gestell für die Winkel, die im Fundament eingegossen und nach dem Gießen der Bodenplatte mit der Mähroboter-Garage verbunden werden. Diese Konstruktion bietet Ihrem Rasenroboter mehr Sicherheit vor Diebstahl. Bauen Sie sich dazu zwei Gestelle aus Kanthölzern, Winkeln und kurzen Holzstücken. Der Preis für die Winkel variiert zwischen zwei und vier Euro.

  • zwei Kanthölzer in der Breite der Garage
  • vier rostfreie Winkelverbinder, z.B. 105 x 105 x 90 mm

Mähroboter BauanleitungBefestigen Sie zwei Winkel am Ende eines Kantholzes, dessen Maße mit der Breite der Garage übereinstimmen. Die übrigen zwei Winkel befestigen Sie in der gleichen Weise an einem weiteren gleichlangen Kantholz. Schrauben Sie anschließend jeweils ein kurzes Stück Holz von außen an die Winkel, sodass diese eine Verlängerung der zwei Kanthölzer bilden. Diese kurzen Holzstücke dienen als Auflagefläche. Sie können nun die zwei Kanthölzer mit den kürzeren Stücken auf das Holzgestell auflegen und auf diesem befestigen.

Idee: Wenn Ihnen diese Bauanleitung zu kompliziert erscheint, können Sie die Winkel auch im Nachhinein an die Garage bauen und mit der Bodenplatte verschrauben. Sie werden dann nicht im Beton eingegossen.

Untergrund vorbereiten

Der Untergrund ist von großer Bedeutung, denn er sorgt für einen sicheren Stand Ihres Mähroboters und dient als sichere Verankerung für die Garage. Für das Material aus dem Baumarkt müssen Sie zwischen 40 und 50 Euro einplanen. Ein Kubikmeter Betonkies mit einer Korngröße bis 16 mm kostet etwa 30 Euro.

  • fünf Säcke Beton
  • Estrichmatte
  • Leerrohre
  • Kies, Splitt und Steine

Untergrund vorbereitenLegen Sie den Bodenrahmen mitsamt dem Gestell für die Befestigungsrahmen an die entsprechende Stelle, an der später die Mähroboter-Garage stehen soll. Heben Sie an dieser Stelle ein Loch aus und legen Sie zwei Leerrohre für die Begrenzungskabel aus. Um zu testen, ob der Rasenroboter optimal einparkt, sollten Sie testweise eine feste Platte auf den Bodenrahmen legen und den Rasenroboter fahren lassen. Als Wegweiser dient ein Begrenzungskabel, das im Boden verlegt wird. Richten Sie jedes Rohr mit Begrenzungsdraht entsprechend aus und befestigen Sie diese mit einem Hering im Boden. Sie benötigen ein weiteres Leerrohr ist für das Stromkabel der Ladestation.

Fundament gießen

Bedecken Sie den Boden der Grube mit einer Schicht aus Splitt und Steinen. Achten Sie darauf, dass der Begrenzungsdraht in den Leerrohren nicht verrutscht. Das Estrichgitter wird in das Loch gelegt, damit die Steifigkeit verstärkt und der Estrich bewehrt wird. Rühren Sie den Beton an und befüllen Sie das Loch bis zur Oberkante des Holzrahmens. Dieses dient als perfekte Auflage, um den Beton mit einem Brett glattzuziehen.

Tipp: Sie können auch mehrere Gartenplatten als Untergrund nutzen. Dadurch ersparen Sie sich den Aufwand für das Gießen eines Fundaments.

Garagengestell – Bauanleitung

Schneiden Sie sich für den Bodenrahmen drei Kanthölzer entsprechend den Maßen Ihres Mähroboters zurecht. Achten Sie darauf, die Hölzer etwas länger zu schneiden. Dadurch hat Ihr Rasenroboter später mehr Platz und wird beim Bewegen nicht beschädigt. Legen Sie sich die drei Kanthölzer zurecht, sodass diese ein U formen. Eine Seite bleibt frei, denn hier soll später der Mähroboter ein- und ausfahren können. Die längeren Kanthölzer bilden die Seiten und werden durch ein kürzeres Kantholz miteinander verbunden.

Tipp: Lackieren Sie die unbehandelten Kanthölzer vor dem Verbauen mit einem wetterfesten Lack, damit das Holz vor feuchter Witterung geschützt ist.

Legen Sie den Bodenrahmen auf das Fundament. Dadurch können Sie überprüfen, ob der Rahmen bündig an den Winkelseiten anliegt. Befestigen Sie vier Kanthölzer am Bodenrahmen, die den Rahmen für die Seitenwände bilden. Diese Kanthölzer verschrauben Sie zusätzlich mit den Winkeln. Als Auflage für das Dach der Mähroboter-Garage dient ein geschlossener Rahmen aus vier Kanthölzern mit den Maßen des Bodengestells, den Sie auf die Kanthölzer für die Seitenwände legt und befestigen.

  • drei kürzere Kanthölzer für Vorder- und Rückseite
  • vier längere Kanthölzer für Längsseiten
  • vier Kanthölzer für Seitenkonstruktion

Giebeldach bauen

Das Giebeldach wird von drei Trägern gehalten, die auf einem versenkbaren Grundrahmen befestigt werden. Dieser Rahmen besteht aus vier Kanthölzern, die etwas kürzer sind als die Kanthölzer des Garagengestells.

  • sechs schräg abgeschnittene Kanthölzer für die Träger
  • zwei längere Kanthölzer
  • zwei kürzere Kanthölzer

Dach Mähroboter-GarageEin Träger besteht aus zwei Kanthölzern, dessen Enden schräg abgesägt werden. Sie werden so miteinander verschraubt, dass sie ein weites V bilden. Setzen Sie die Träger so auf den Grundrahmen, dass diese etwas überstehen und verschrauben Sie die Träger mit dem Rahmen. Dadurch lässt sich die Dachkonstruktion in das Garagengestell absenken und die Träger liegen auf dem Gestell auf. Sie können später das komplette Dach von der Mähroboter-Garage abnehmen, denn es wird nicht mit dem Garagengestell verschraubt.

Platten montieren

Die drei Seitenwände werden mit Schichtstoffplatten bedeckt. Das Material ist wetterbeständig und schützt Ihren Rasenroboter vor Regen. Zwei weitere Platten werden auf die Dachträger geschraubt. Sie können zu allen Seiten etwas überstehen, damit der Regen ideal ablaufen kann und nicht in die Garage tropft. Schneiden Sie sich dreieckige Platten zurecht, die Sie vorne und hinten unter den Giebel setzen. Dichten Sie sämtliche Verschraubungen und die Giebelkante mit Silikon ab, damit diese vor Sickerwasser geschützt sind.

  • Silikon, zwei bis vier Euro pro Tube
  • Schichtstoffplatten, 20 bis 30 Euro pro Quadratmeter

Die komplette Anleitung mit Bildern, zum selber ausdrucken, als PDF finden Sie hier!

PDF download