Gartenpflanzen Heckenpflanzen & Hecke

Liguster-Arten im Garten: 10 immergrüne und winterharte Sorten

Liguster-Arten

Liguster gehört zu den Hecken-Klassikern schlechthin. Die Ölbaumgewächse bieten sich aufgrund ihres dichten Wuchses und der Schnittfestigkeit hervorragend für diesen Zweck an. Auf der Suche nach geeigneten Liguster-Arten müssen immer die speziellen Eigenschaften beachtet werden. Wenn Sie nach Ligustersorten suchen, die winterhart und immergrün sind, entfaltet sich eine große Varietät. Die Gattung Ligustrum lässt sich vielseitig im eigenen Garten einsetzen.

Immergrün und winterhart: 10 Liguster-Arten

Wenn Sie nach einer passenden Heckenpflanze suchen, voluminöse Sträucher oder hübsche Bäumchen pflanzen wollen, sollten Sie sich für einen Liguster entscheiden. Die zahlreichen Liguster-Arten lassen sich für die unterschiedlichsten Zwecke im Garten einsetzen und sind aufgrund der folgenden Eigenschaften bei Gärtnern sehr beliebt:

  • Ligusterintensiv grüne Blätter
  • äußerst schnittfest
  • dichter Wuchs
  • robust
  • anspruchslos
  • meist schnellwachsend
  • dekorative Blüten
  • bietet Nistmöglichkeiten und Verstecke
  • Nahrungspflanze für Fauna
  • beliebte Bonsaipflanze

Die zahlreichen Arten, die Gattung umfasst bis zu 50 Taxa, lassen sich aufgrund dieser Eigenschaften so hervorragend nutzen. Gerade Arten oder einzelne Sorten, die winterhart oder immergrün sind, begeistern. Über die graue Winterzeit sind die immergrünen Exemplare besonders gerne gesehen, da sie angenehme Farbaspekte in den Garten setzen. Die passenden Varietäten zu finden, ist jedoch aufgrund der großen Vielfalt nicht so einfach. In den kommenden Abschnitten werden Ihnen 10 Liguster-Arten und Sorten vorgestellt, die winterhart oder immergrün sind. Einige Taxa können diese Eigenschaften sogar kombinieren.

Winterharte Liguster-Arten

Liguster ist eine Gattung innerhalb der Familie der Ölbaumgewächse (bot. Oleaceae), die deutlich bekannter für ihre winterharten Varietäten ist. Besonders wichtig ist der Gemeine Liguster (bot. Ligustrum vulgare). Dieser ist mit einer sehr guten Winterhärte versehen, verliert dafür aber über den Winter sein Laub. Der Gemeine Liguster wird in den meisten Fällen als die definierende Art für die gesamte Gattung angegeben, vor allem was die Merkmale angehen. Deutlich grüne Blätter mit wachsartiger Oberfläche, ein Wuchs von bis zu 120 Zentimetern pro Jahr und der Einsatz als Bienenweide machen den Gewöhnlichen Liguster nicht umsonst zu einer der beliebtesten Heckenpflanzen. Wenn Sie neben dieser Art noch weitere Ligustersorten- und Arten kennen lernen wollen, sind die folgenden sechs zu empfehlen:

Busch-Liguster (bot. L. obtusifolium regelianum)

Dieser buschige Liguster gilt als dekorativer Geheimtipp im Garten, der vor allem durch seine Blütenfülle ins Auge fällt und durch den Wuchs innerhalb von Städten als Solitärpflanze geeignet ist. Aufgrund des intensiven Duftes der Blüten hat diese Art eine große Anziehungskraft auf Bienen und andere Bestäuberinsekten. ´

  • Ligustrum obtusifolium Wuchshöhe: 200 cm
  • Wuchsbreite: 100 bis 200 cm
  • Zuwachs pro Jahr: bis zu 20 cm
  • Blütenfarbe: cremeweiß
  • Blattfarbe: hellgrün
  • Standort: Sonne bis Halbschatten, windgeschützt
  • gut winterhart

Gelblaubiger Liguster ‚Vicaryi‘ (bot. L. ‚Vicaryi‘)

Wenn Sie einen winterharten Liguster mit gelben Blättern suchen, ist diese Sorte ideal, da die Blätter bis in den Winter hinein an der Pflanze verbleiben und erst spät abfallen. Temperaturen von bis zu -28,8°C werden vertragen und aufgrund der Form wird diese Sorte hauptsächlich als Hecke eingesetzt.

  • Wuchshöhe: 300 cm
  • Wuchsbreite: 200 bis 300 cm
  • Zuwachs pro Jahr: bis zu 40 cm
  • Blütenfarbe: reinweiß
  • Standort: Sonne bis Halbschatten, geschützt

Goldliguster ‚Aureum‘ (bot. L. ovalifoilum ‚Aureum‘)

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei diesem winterharten Liguster um eine Sorte mit gelbgrünen Blättern, die im Sommer sogar golden erscheinen können, was der Sorte ihren Namen verdankt. Wie viele andere, winterharte Ligustersorten handelt es sich beim Goldliguster um ein sommergrünes Gewächs, das weit in den Winter hinein die Blätter nicht abwirft.

  • Liguster-ArtenWuchshöhe: 180 bis 250 cm
  • Wuchsbreite: 50 bis 120 cm
  • Zuwachs pro Jahr: bis zu 60 cm
  • Blütenfarbe: edles Weiß
  • Standort: Sonne bis Schatten
  • vasenförmiger Wuchs

Ovalblättriger Liguster (bot. L. ovalifolium)

Beim Ovalblättrigen Liguster handelt es sich neben dem Gewöhnlichen um einen wahren Klassiker und das halbimmergrüne, winterharte Gewächs stammt ist sofort an den ovalen Blättern zu erkennen, die dazu noch recht schmal sind. Die Beeren dieser Art sind sehr beliebt bei Vögeln und daher sollten Sie sich nicht wundern, wenn Sie viel Gezwitscher im Herbst und Winter vernehmen.

  • Wuchshöhe: 200 bis 500 cm
  • Wuchsbreite: 150 bis 350 cm
  • Zuwachs pro Jahr: bis zu 30 cm
  • Blütenfarbe: cremeweiß
  • Blattfarbe: grasgrün
  • Standort: Sonne bis Schatten
  • schnittverträglichste Art
  • anspruchsloseste Art

Schwarzgrüner Liguster ‚Atrovirens‘ (bot. L. vulgare ‚Atrovirens‘)

Die verfügbaren Liguster-Arten fallen an sich immer sofort durch die Färbung ihrer Blätter auf. Das ist ebenfalls so bei der Sorte ‚Atrovirens‘, eine Varietät des Gewöhnlichen Liguster, deren grüne Blätter von dunklen Akzenten durchzogen sind.

  • Schwarzgrüner LigusterWuchshöhe: 250 bis 400 cm
  • Wuchsbreite: 350 bis 400 cm
  • Zuwachs pro Jahr: bis zu 100 cm
  • Blütenfarbe: rahmweiß
  • Standort: Sonne bis Schatten
  • am häufigsten genutzter Hecken-Liguster
  • hohe Blattdichte
  • fast blickdicht
  • resistent gegen Überflutungen oder temporäre Staunässe

Zwergliguster ‚Lodense‘ (bot. L. vulgare ‚Lodense)

Selbst Miniatur-Ausgaben des Liguster können Sie im eigenen Garten halten und mit dem Zwergliguster präsentiert sich sogar ein winterhartes Exemplar. Der Wuchs ist recht nah am Boden und aus diesem Grund wird die Sorte gerne zur Bepflanzung schwieriger Ecken genutzt.

  • Wuchshöhe: bis 100 cm
  • Wuchsbreite: 70 bis 100 cm
  • Zuwachs pro Jahr: bis zu 10 cm
  • Blütenfarbe: weiß
  • Blattfarbe: tiefgrün bis rostbraun
  • Standort: Sonne bis Schatten
  • sehr beliebt bei Bienen
  • gut formbar
Hinweis: Wenn Sie sich für die Haltung Ihrer Ligustrum-Exemplare im Kübel entscheiden, benötigen diese im Winter einen zusätzlichen Schutz, um nicht einzugehen. Wichtig ist vor allem ein nicht zu sonniger Standort, da die Pflanzen sonst vertrocknen und in diesem Fall reicht das Wässern zu frostfreien Zeiten.

Immergrüne Ligustersorten

Wenn Sie einen Liguster im Garten stehen haben wollen, der dauerhaft seine grüne Blätterpracht präsentiert, dann sollten Sie eine immergrüne Varietät wählen. Diese verlieren im Vergleich zu den sommer- oder wintergrünen niemals ihre Blätter und Liguster - Heckebegeistern das gesamte Jahr über. Gerade über den Winter ist das gewünscht. Zudem sind einige Ligusterarten aufgrund ihrer einzigartigen Blattfarben beliebt. Wenn Sie immergrüne Liguster halten wollen, sollten Sie eine der folgenden vier Varianten wählen:

Delavays Liguster (bot. L. delavayanum)

Bei diesem Immergrünen handelt es sich um eine der schnittfestesten Liguster-Arten schlechthin, deren bevorzugte Form ein kugeliger Busch oder eine Figur nach Wahl ist. Absonnige Plätze werden bevorzugt und ebenso ein leichter Winterschutz, was eine Kübelhaltung ohne Probleme möglich macht, solange das Pflanzgefäß groß genug ist.

  • Wuchshöhe: 50 bis 200 cm
  • Wuchsbreite: 50 bis 150 cm
  • Zuwachs pro Jahr: bis zu 20 cm
  • Blütenfarbe: reinweiß
  • Blattfarbe: dunkles Grün
  • Standort: Sonne bis Absonne

Glanz-Liguster ‚Excelsum Superbum‘ (bot. L. lucidum ‚Excelsum Superbum‘)

Glanz-Liguster Die grünen Blätter glänzen deutlich und werden von einem gelben Rand geziert, der dem Ligustrum einen besonderen Charme verleiht. Dank der Schnittfestigkeit können Sie den ‚Excelsum Superbum‘ wie andere Ligustersorten problemlos in Form bringen und solange die Sorte einen geschützten Standort über den Winter erhält, kommt sie problemlos durch den Winter.

  • Wuchshöhe: 400 bis 600 cm
  • Wuchsbreite: 400 bis 600 cm
  • Blütenfarbe: cremeweiß
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • dekorative Beeren
  • gut geeignet als Formgehölz
  • Kugelform beliebt

Kugel-Liguster (bot. L. jonandrum)

Wie der Name schon andeutet, wird aus dieser immergrünen Art gerne eine Kugel geformt, da dieser Ligustrum so dicht wächst, dass Sie ihn selbst mit rabiaten Schnittmaßnahmen nichts anhaben können. Da er recht klein bleibt, eignet er sich gut für die Kübelhaltung und die Aufbewahrung im Wintergarten über die kalte Jahreszeit.

  • Wuchshöhe: 100 bis 250 cm
  • Breite: 50 bis 150 cm
  • Zuwachs pro Jahr: bis zu 20 cm
  • Blütenfarbe: weiß
  • Blattfarbe: grün, schimmernd
  • Standort: Sonne bis Absonne
  • Formgehölz

Weißbunter Japanischer Liguster ‚Variegatum‘ (bot. L. japonicum ‚Variegatum‘)

L. japonicum 'Variegatum'Eine der schönsten Ligustersorten aus Japan, ist der immergrüne und nicht ganz winterharte Weißbunte Japanische Liguster ‚Variegatum‘, dessen eiförmige, längliche Blätter von einem dickeren, weißen Rand geziert sind. Die Blüten sind ein wahrer Blickfang und stehen in bis zu 15 Zentimeter langen Rispen, die gerne von allerlei Insekten wie Bienen sowie Schmetterlingen besucht werden.

  • Wuchshöhe: bis zu 200 cm
  • Wuchsbreite: bis zu 200 cm
  • Blütenfarbe: reinweiß
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • ideal als Solitär

Wie Sie sehen, sind viele Liguster immergrün. Sind die Arten immergrün, handelt es sich aber meist um Varietäten, die aus wärmeren Gefilden stammen und aus diesem Grund nicht mehr ganz winterhart sind. Das müssen Sie vor der Auswahl unbedingt in Betracht ziehen.

Tipp: Besonders gut geeignet ist die Kultivierung dieser Liguster-Arten in wintermilden Gebieten, wie zum Beispiel den klassischen Weinbauregionen in Deutschland. In diesen kommen die Gewächse problemlos im Freien oder mit ein wenig Schutz durch den Winter und begeistern mit ihrem dauerhaften Grün.