Judasbaum tropische Pflanzen

Es sind Bäume, die eine Pflanzenkomposition im Garten sinnvoll abrunden. Das gilt für den großen Park ebenso, wie für den kleinen Garten. Ein Hausbaum spendet Schatten, lockt Vögel an, wird von Eichhörnchen besucht und hält neugierige Blicke fern. Selbst auf eng begrenztem Areal muss niemand auf ihn verzichten, denn es steht eine breit gefächerte Palette an kleinen Bäumen für den Garten bereit. Im Rahmen der Auswahl ist in gewisses Maß an Umsicht gefragt, damit Ihnen ein als Kleinbaum getarnter Riese nach einigen Jahren nicht doch noch über den Kopf wächst. Treffen Sie hier auf geeignete Kandidaten für ihren persönlichen Hausbaum.

Überblick

  • Blühende Kleinbäume und Großsträucher
  • Buntlaubige Gehölze
  • Hängende Wuchsform
  • Kugeliger Habitus
  • Säulenförmige Silhouette
  • Kegelförmiger Wuchs
  • Breit ausladende Krone
  • Immergrüne Hausbäume

Blühende Kleinbäume und Großsträucher

Chinesische Wildbirne (Pyrus calleriana „Chanticler“)
Eine schlanke Schönheit zieht mit einer Wildbirne in Ihren Garten ein. Im Frühjahr verwöhnt sie das Auge mit einer üppigen, weißen Blüte, um sich im Herbst mit einem Feuerwerk an orange-roten Farben zu verabschieden. Der ideale Hausbaum für beengte Platzverhältnisse oder entlang einer repräsentativen Allee.

  • Wuchshöhe: 8-10 Meter
  • Blüte: weiße Blütendolden im Frühling vor einem grün-glänzenden Austrieb
  • Standortanforderungen: milde, sonnenverwöhnte Lagen, ausgesprochen hitze- und trockenverträglich

Gemeiner Judasbaum (Cercis siliquastrum)
JudasbaumEiner herrlichen Blüte im Frühling, folgt ein edler, blaugrüner Blattaustrieb im Frühsommer. Die rötlichen Grundtriebe bilden hierzu einen verspielten Kontrast. Im Winter rüstet der Judasbaum dann nochmals auf mit auffälligen, bis zu 10 Zentimeter langen, leider giftigen, Hülsenfrüchten.

  • Wuchshöhe: 3,50 bis 6 Meter
  • Blüte: purpurrosa Schmetterlingsblüten ab April in dichten Büscheln
  • Standortanforderungen: warm, geschützt, gerne kalkhaltig, trocken

Kornelkirsche (Cornus mas ‚Jolico)
Traumhafte Frühlingsblüte, saftig-süße Kirschen und eine fantastische Herbstfärbung. Die Kornelkirsche lässt keine Wünsche offen. Da sie zugleich keine bombastischen Ausmaße annimmt, bietet sie sich für die Pflanzung im kleinen Garten ebenso an, wie als zierende Ergänzung im großen Park.

  • Wuchshöhe 3-5 Meter
  • Blüte bereits ab Februar/März in prächtigen, goldgelben Dolden
  • Standortanforderungen: gedeiht in jedem Boden, gerne sonnig, verträgt auch Schatten

Schneeglöckchenbaum (Halesia carolina)
Der Kleinbaum hält, was sein Name verspricht. Wenn Sie von Schneeglöckchen einfach nicht genug bekommen können, sind Sie mit diesem Exemplar gut beraten. Im großen Garten empfiehlt sich die Blütenschönheit als auffällige Kontrastpflanze vor dunkler Kulisse. Die Bienen und Hummeln werden es Ihnen danken.

  • Wuchshöhe 5-8 Meter
  • Blüte im April und Mai in schneeweißen, glockenförmigen Büscheln
  • Standortanforderungen: humoser, frischer, feuchter Gartenboden, sonnig, geschützt

Zierapfel (Malus)
ZierapfelWenn Sie bislang davon ausgingen, im kleinen Garten auf eine paradiesische Apfelblüte verzichten zu müssen, belehrt Sie der Zierapfel eines Besseren. Sie kommen in den Genuss einer überwältigenden Blütenpracht im Frühling und unzähligen kleinen Früchten im Herbst.

  • Wuchshöhe: 4-6 Meter
  • Blüte in zartem Rosa im Mai
  • Standortanforderungen: sonnig, warm, nährstoffreich, nicht zu trocken

Buntlaubige Gehölze

Blutahorn (Acer platanoides ‚Crimson Sentry‘)
Mit seiner eleganten, säulenförmigen Krone beherrscht dieser Kleinbaum zweifellos die Szene im Garten. Zumal die großen, dunkelroten Blätter während der gesamten Saison alle Blicke auf sich ziehen. Mit zunehmendem Alter nimmt die Krone zwar eine ovale Form an, was dem Zierwert indes keinen Abbruch tut.

  • Wuchshöhe: 8-10 Meter
  • Blüte im April und Mai mit gelb-grünen Doldentrauben
  • Standortanforderungen: bevorzugt nährstoffreichen Boden, gerne kalkhaltig

Kugel-Bergahorn (Acer pseudoplatanus ‚Brilliantissimum‘)
Ein atemberaubendes Farbspektakel präsentiert der Kultivar aus England. Sein goldgelber Austrieb verwandelt sich langsam in Hellgelb, mit einem Hauch von Rosa. Wer braucht da noch eine Blüte? Dank der Veredelung zum Hochstamm, bleibt dieser Bergahorn deutlich kleiner, als die Naturform.

  • Wuchshöhe: 8-10 Meter
  • Blüte: unscheinbar
  • Standortanforderungen: sonnige Lagen mit frisch-feuchtem, durchlässigem Boden

Hängende Wuchsform

Frühlingskirsche (Prunus subhirtella ‚Pendula‘)
KleinbaumAusgehend von einer schirmförmigen Krone, hängen die zierlichen Triebe kaskadenartig bis zum Boden herab. Genau dort, wo der Stamm endet, beginnt die Krone, übersät mit zugespitzten Blättern. Da die Frühlingskirsche ausgesprochen schnittverträglich ist, lässt sie sich ganz unkompliziert in der gewünschten Form halten.

  • Wuchshöhe 4-6 Meter
  • Blüte in zartem Hellrosa von April bis Mai
  • Standortanforderungen: gedeiht in frischem, nährstoffreichem Boden am sonnigen Platz

Kätzchenweide (Salix caprea ‚Pendula‘)
Dank professioneller Veredelung verwandelt sich dieser Kultivar in einen kleinkronigen Zierbaum mit gebogen herabhängenden Ästen. Im Frühling versammeln sich die hübschen Kätzchen gleich scharenweise auf dem Kleinbaum, um das neue Gartenjahr einzuläuten. Das breit-elliptische Laub mit den weiß-grauen Unterseiten, scheint bei jedem Windstoß zu flimmern.

  • WeidenkätzchenWuchshöhe: abhängig von der Veredelungshöhe von 0,5 bis 2,5 Meter
  • Blüte: silbrige Kätzchen mit goldenen Staubgefäßen von März bis April
  • Standortanforderungen: sonnige bis halbschattige Lage in jedem guten Gartenboden

Trauerbirke (Betula pendula ‚Youngii‘)
Dank dieses Kultivars, muss kein Hobbygärtner mit kleinem Garten auf eine Birke verzichten. Um den ausgeprägten Hängewuchs zu erzielen, ist im Vorfeld eine sachkundige Hand erforderlich, die den Kleinbaum bis zur gewünschten Wuchshöhe aufbindet. Selbsttätig bildet die Trauerbirke dann eine runde, dachförmige Krone, deren Zweige elegant bis zur Erde reichen.

  • Wuchshöhe: individuell
  • Blüte: unscheinbar
  • Standortanforderungen: anspruchslos, gedeiht auch in sehr leichten Böden

Kugeliger Habitus

Kugelahorn (Acer platanoides ‚Globosum‘)
Mit diesem Klassiker unter den Hausbäumen können Sie nichts falsch machen. Veredelt als Hochstamm, bildet der Kugelahorn eine hübsche, flachkugelige Krone aus. Insbesondere im kleinen Vorgarten trumpft er auf mit seinem dekorativen Habitus, ohne mit dem Haus jemals in Konflikt zu geraten.

  • KleinbaumWuchshöhe 5-8 Meter
  • Blüte erscheint vor dem Austrieb in gelb-grünen Trauben
  • Standortanforderungen: nährstoffreiches, kalkhaltiges Erdreich; insgesamt anspruchslos

Kugelfeldahron (Acer campestre ‚Nanum‘)
Ein Kultivar, der mit seiner harmonisch geformten Krone in Reihenpflanzung entlang eines Hauszugangs oder Gartenwegs besonders schön zur Geltung kommt. Die dicht gewachsene Kugel setzt in Solitärstellung ebenfalls einen malerischen Akzent.

  • Wuchshöhe: 3-5 Meter
  • Blüte im Mai mit grüngelben Rispen
  • Standortanforderungen: kalkliebend, schatten- und trockenheitsverträglich

Kugel-Silberlinde (Tilia tomentosa ‚Silver Globe‘)
Erzogen zum kugelförmigen Wuchs, repräsentiert die Silberlinde den idealen Kleinbaum auf begrenztem Areal. Die dekorative Krone beginnt genau dort, wo der Stamm endet. Auf diese Weise bleibt genügend Freiraum in der Gartengestaltung, ohne drangvolle Enge. Die herzförmigen Blätter, deren silbrige Nuance sich im Herbst wandelt in ein sanftes Gelb, leisten einen wertvollen Beitrag zum Zierwert des kleinen Baumes. Hervorzuheben ist die intensiv duftende Blüte während des Sommers.

  • Wuchshöhe: 4-6 Meter
  • Blüte von Juli bis August in sommerlichem Gelb
  • Standortanforderungen: schwach saurer bis alkalischer Boden, sandig-lehmig am sonnigen Platz

Säulenförmige Silhouette

Eisenholzbaum (Parrotia persica Vanessa‘)
KleinbaumPrädestiniert als kleiner Baum für den Garten; so gibt sich der schmale Eisenholzbaum aus den Niederlanden. Dezent hält er sich im Frühjahr und Sommer zurück, um im Herbst sein ganzes Können zur Schau zu stellen mit einer feurigen Laubfärbung in Bronze, Orange und Gelb.

  • Wuchshöhe: 7-10 Meter
  • Blüte vor dem Laubaustrieb im Februar und März
  • Standortanforderungen: lehmhaltiger Gartenboden, frisch, feucht, gerne sonnig

Erlenblättrige Säulen-Felsenbirne (Amelanchier alnifolia ‚Oberlisk‘)
Das ganze Jahr hindurch überrascht dieser kleine, straff aufrecht wachsende Baum mit immer neuen Attributen. Einer zierlichen Blüte im Mai folgt rundlich geformtes Laub. Im Herbst präsentieren sich purpurschwarze Früchte nahezu zeitlich mit einer dramatischen, orangeroten Laubfärbung. Die essbaren Früchte schmecken süß und saftig, sodass sie nicht nur den Vögeln munden.

  • Wuchshöhe: 2-4 Meter
  • Blüte in Cremeweiß
  • Standortanforderungen: sonnige Lage; ansonsten anspruchslos

Goldulme (Ulmus hollandica ‚Wredei‘)
Der schwachwüchsige Kleinbaum strebt von Natur aus zwar eine Höhe von 10 Metern an; was sich durch einen gezielten Rückschnitt gut unter Kontrolle halten lässt. Die fehlende Blüte wird keinesfalls vermisst, angesichts des goldgelben Blattaustriebs im Frühjahr. Das breit-eiförmige Laub gedeiht dicht an dicht entlang der aufrecht gerichteten Äste.

  • Wuchshöhe bis 10 Meter
  • Blüte: keine
  • Standortanforderungen: möchte in tiefgründigem, nährstoffhaltigem Boden stehen am sonnigen Ort

Kegelförmiger Wuchs

Aschgraue Mehlbeere (Sorbus incana)
Aschgraue MehlbeereAus Schweden fand der hübsche Kleinbaum den Weg in deutsche Gärten. Da er selbst im hohen Alter nicht höher als 7 Meter gedeiht, erfreut er sich als Hausbaum in kleinen Gärten großer Beliebtheit. Seine silbrigen Blätter verleihen ihm eine spritzige Aura, wenn der Sommerwind mit ihnen spielt. Nimmt das Laub seine gold-gelbe Herbstfärbung an, gesellen sich noch einige orange-rote Früchte hinzu.

  • Wuchshöhe bis maximal 7 Meter
  • Blüte in dezenten, weißen Dolden
  • Standortanforderungen: sonnige bis halbschattige Orte mit normaler Gartenerde

Magnolie (Magnolia ‚Galaxy‘)
Zumeist bekannt als Großstrauch, macht diese Magnolie als kleinen Baum ebenfalls eine gute Figur. Die kegelförmige Krone ist dicht besetzt mit bis zu 20 Zentimeter langen Blättern in sattem Dunkelgrün, die im Herbst eine gelblich-braune Färbung annehmen. Den Höhepunkt bildet natürlich die grandiose, tulpenförmige Blüte ab Mitte April.

  • Wuchshöhe bis maximal 6 Meter
  • Blüte in Weiß bis Hellrosa
  • Standortanforderungen: sonnige bis halbschattige Lagen mit frischem, durchlässigem Erdreich

Taschentuchbaum (Davidia involucrata vilmoriniana)
Der strauchartige, kleine Baum endet in einer kegelförmigen Krone und präsentiert ebenfalls kegelförmige Blütenstände. Die beiden weißen Hochblätter, die jede Blüte umrahmen, erwecken den Anschein, als sei der Baum mit Taschentüchern dekoriert.

  • Wuchshöhe: 6-8 Meter
  • Blüte im Mai und Juni
  • Standortanforderungen: frischer, feuchter Boden, nährstoffreich und humos, in sonnigen bis halbschattigen Lagen

Breit ausladende Krone

Veredelter Blauregen (Wisteria floribunda)
Blauregen Fähigen Züchtern ist es gelungen, den wunderschönen Kletterstrauch in einen traumhaft schönen Kleinbaum zu transformieren. Aufgrund der Schlingpflanzenwuchsform, entwickelt sich die Krone sehr breit und ausladend. Somit sorgt der prächtige Hausbaum insbesondere während der Blütezeit in Solitärstellung für Furore.

  • Wuchshöhe je nach Kultivierung
  • Blüte in violetten, hellrosa oder weißen Trauben von Mai bis Juni (giftige Hülsen im Herbst)
  • Standortanforderungen: sonnige bis halbschattige Lage, lockeres Erdreich, durchlässig und nicht zu nass

Tulpenmagnolie (Magnolia soulangiana)
Dieser Hybride kommt als kleiner, breitkroniger Hausbaum daher, der im kleinen Garten rasch zum Hauptdarsteller aufsteigt. Hierzu trägt insbesondere die großartige, tulpenförmige Blüte bei, untermalt von einer recht bizarren Verzweigung im fortschreitenden Alter.

  • Wuchshöhe: 4-6 Meter
  • Blüte: rosa-weiße Tulpenblüten von Ende April bis Mai
  • Standortanforderungen: nährstoffreicher, leicht saurer Boden, vollsonnig bis halbschattig

Immergrüne Hausbäume

Blauer Raketenwacholder (Juniperus scopulorum ‚Blue Arrow‘)
Das imposante Gehölz behält selbst während des härtesten Winters sein blau-grünes Nadelkleid. Mit seiner schmalen Wuchsform findet der Raketenwacholder in jedem Garten ein geeignetes Plätzchen, um gen Himmel zu streben. Erfreulicherweise endet das Höhenwachstum spätestens bei 4 Metern, sodass er sich als schnittiger Hausbaum anbietet.

  • Wuchshöhe bis maximal 4 Meter
  • Blüte unscheinbar
  • Standortanforderungen: gedeiht in sonnigen Lagen und in jedem Boden

Kaukasischer Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus ‚Caucasica‘)
Der strauchartige Habitus eines Kirschlorbeers verwandelt sich hier in eine immergrüne Baumkrone, die in jedem Garten für spannende Gestaltungsvarianten sorgt. Das ganze Jahr hindurch verbleiben die elliptischen, glänzenden Blätter mit ihrer dunkelgrünen Färbung am Baum.

  • Lorbeerkirsche - Kirschlorbeer - Prunus laurocerasusWuchshöhe 5-6 Meter
  • Blüte im Mai mit aufrechten, weißen Kerzenblüten
  • Standortanforderungen: Sand- oder Lehmboden, humos, kalkhaltig, sonnig bis schattig

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus ‚Mano)
Wem der Kaukasische Kirschlorbeer noch zu groß erscheint, wählt den Hybriden ‚Mano‘, der sich maximal bis 4 Meter in die Höhe streckt. Ansonsten besticht er mit den gleichen Attributen, wie sein ‚großer‘ Bruder aus dem Kaukasus.

  • Wuchshöhe: 3-4 Meter
  • Blüte im Mai mit weißen Rispen
  • Standortanforderungen: möchte im Winter vor der Sonne geschützt werden

Fazit
Im kleinen Ziergarten, engen Innenhof oder Mikro-Vorgarten findet sehr wohl der eine oder andere Hausbaum Platz. Es kommt einzig darauf an, auf welche Pflanzenart Ihre Wahl fällt. Extreme Kompromisse muss dabei niemand eingehen, denn fähigen Züchtern sind eine Vielzahl dekorativer Kultivare gelungen, deren Wachstum sich in überschaubaren Grenzen hält. Ob Sie einen blühenden Hausbaum suchen, ein buntlaubiges Exemplar oder ein immergrünes Gehölz; staunen Sie über die breit gefächerte Angebots-Palette. Das gilt zugleich für den favorisierten Habitus, der sich erstreckt von hängend und kugelig, über säulenförmig, kegelförmig bis hin zur breit ausladenden Krone.