Gartengestaltung Kräutergarten

Gewürzlorbeer anbauen: Schneiden und Vermehren

Gewürzlorbeer anbauen

Warum nicht auch im Garten gutes Aussehen mit Nutzen verbinden? Der Echte Lorbeer zum Beispiel ist ein immergrüner Strauch, der sich dank seiner Schnittverträglichkeit mühelos in dekorative Formen erziehen lässt. In seinen länglich ovalen Blättern schlummern zudem ätherische Öle, die unsere Speisen bereichern können. Da der Gewürzlorbeer ein südländisches Gewächs mit Hang zum Frieren ist, muss er wohl behütet werden.

Steckbrief

  • Gewürzlorbeer ist auch als Echter Lorbeer bekannt
  • der botanische Name lautet Laurus nobilis
  • gehört zur Familie der Lorbeergewächse
  • wächst als kleiner Baum oder immergrüner Strauch
  • stammt aus Asien, wo er 10 m hoch werden kann
  • hierzulande erreicht er 1 bis 3 m Höhe
  • ist schnittverträglich und gut formbar
  • lässt sich gut im Kübel anbauen
  • liebt sonnige Plätze, ist frostempfindlich
  • die Blätter sind länglich oval und ledrig glänzend
  • blüht von März bis Mai grüngelb
  • es bilden sich anschließend schwarze Beeren
  • Laurus nobilis gilt als Heil- und Gewürzpflanze
  • Blätter und Früchte enthalten ätherische Öle
  • kann ganzjährig beerntet werden

Bekannte Sorten

Wenn Sie Echten Lorbeer anbauen möchten, werden Ihnen auf dem Markt vermutlich diese drei Sorten begegnen:

  • Auera: treibt gelbe Blätter aus, ist windempfindlich
  • Angustifolia: wächst langsam, ist frostempfindlicher, hat schmale Blätter
  • Saratoga: klassische Sorte, braucht wenig Wasser, ideal für magere Böden

Standort

Laurus nobilis, wie der Echte Lorbeer botanisch korrekt bezeichnet wird, ist ein sonnenverwöhntes Gewächs. Ein Durchschnittssommer hierzulande vermag gerade noch so seine Ansprüche zu füllen. Der Winter ist allerdings eine kritische Zeit, die im Freien nur in milden Regionen unseres Landes vom Gewürzlorbeer überstanden wird. Das Anbauen in einem mobilen Kübel ist daher eine häufig gewählte Alternative. Dieser kann samt Inhalt rechtzeitig vor Frost in Sicherheit gebracht werden. Hier sind die Richtlinien für den optimalen Standort:

  • eine vollsonnige, windgeschützte Lage
  • mit täglich mind. 5 Stunden Sonnenschein
  • maximal halbschattig pflanzen bzw. stellen
  • kalte Winde sind unerwünscht
  • längere Frostperioden von unter -5 °C werden nicht toleriert
Hinweis: Wenn Echter Lorbeer nicht genügend Sonnenkraft tanken kann, leidet sein Wachstum sichtbar. Darüber hinaus wird er auch noch anfällig für Krankheiten.

Bodenansprüche

Die Pflanze gibt sich nur bei seiner Sonnenvorliebe unnachgiebig. Wenn es dagegen um Bodenqualität geht, lässt sich der genügsame Gewürzlorbeer fast überall anbauen. Zwar zieht es ihn zu nährstoffreichen und gut durchlässigen Böden, aber auch normale Gartenerde und handelsübliche Blumenerde werden akzeptiert.

  • Lorbeerideal ist Gartenerde vermischt mit Torf und Sand
  • auch Kompost darf gern eingearbeitet werden
  • im Freien wie im Kübel ist guter Wasserabfluss wichtig
  • in Freien wird der Boden mit Sand aufgelockert
  • im Kübel ist zwingend eine Drainageschicht erforderlich

Pflanzen

Lauras nobilis ist im Fachhandel das ganze Jahr über als Topfware zu bekommen. Derart wurzelnde Jungpflanzen dürfen theoretisch an jedem frostfreien Tag des Jahres gepflanzt werden. Trotzdem sind die Startbedingungen nicht immer gleich. Heiße Tage im Sommer sind beispielsweise eine zusätzliche Herausforderung, die das Gewächs stresst. Kaufen und pflanzen Sie daher nach Möglichkeit im Frühjahr oder Herbst. So gehen Sie bei der Pflanzung vor:

  1. Lockern Sie den Gartenboden auf, indem Sie nach Bedarf Sand beimischen.
    2. Heben Sie ein etwa 80 x 80 großes Pflanzloch aus.
    3. Mischen Sie den Aushub mit Kompost oder einem anderen organischen Langzeitdünger.
    4. Stellen Sie den Topf in einen Eimer Wasser, bis sich der Wurzelballen vollgesogen hat.
    5. Holen Sie den Lorbeer aus dem Topf heraus und setzen Sie ihn in das vorbereitete Pflanzloch.
    6. Füllen Sie die Zwischenräume mit Erde auf und drücken Sie diese fest an.
    7. Wässern Sie noch einmal gründlich.
    8. Stecken Sie einen Stützpfahl in die Erde und binden Sie das Gewächs an.
Tipp: Pflanzen Sie Laurus nobilis an einer schützenden Südwand. Diese speichert Sonnenwärme und gibt sie nachts wieder ab. An so einem Standort kann er kalte Winter besser überstehen.

Lorbeer im Kübel kultivieren

Wenn Sie den Gewürzlorbeer im Kübel anbauen möchten, sollten Sie ihn bald nach dem Kauf umpflanzen. Der Topf, in dem er im Handel angeboten wird, ist meist sehr knapp bemessen. Wählen Sie für das Umpflanzen unbedingt einen Topf mit reichlich Abflusslöchern. Eine Drainageschicht aus grobem Material wie Kies und Sand ist Pflicht, damit es nicht zu Staunässe kommen kann. Für das Umtopfen im Verlauf seines langen Lebens gilt:

  • im Frühjahr umtopfen
  • gleich nach dem Auszug aus dem Winterquartier
  • einen Teil der Wurzeln mit der Schere abschneiden
  • das regt neues Wurzelwachstum an
  • nach dem Umtopfen gut angießen
  • ältere Pflanzen benötigen nur alle 3-4 Jahre einen neuen Topf
  • nach dem Umtopfen einige Wochen schattiger stellen
Hinweis: Wussten Sie, dass der Echte Lorbeer früher als ein Siegeszeichen sowie Glücksbringer betrachtet wurde? Deswegen zieren auch heute noch oft kugelrunde Lorbeeerpflanzen im Topf als sog. 'Türwächter' den Eingang eines Hauses.

Gießen

Echter Lorbeer ist kein großer Wasserverbraucher. Dennoch: Genau so wenig wie Staunässe mag er auch keine Trockenheit. Je wärmer die Tage werden, umso notwendiger ist ein prüfender Blick auf sein Erdreich. Vor allem im Kübel trocknet die Erde schneller aus.

  • Laurus nobilisim Sommer regelmäßig gießen
  • Wurzelballen sollte nie komplett austrocknen
  • Regenwasser ist ideal, kalkhaltiges Wasser dagegen nicht
  • keine oberflächlichen Wassergaben!
  • beim Gießen die Erde immer tiefgründig durchnässen
  • bei Topfpflanzen Wasser aus dem Topfuntersetzer weggießen
  • gelegentlich mit lauwarmem, abgestandenem Wasser besprühen
  • allerdings erst nachmittags, wenn die Sonne nicht brennt

Auch im Winter benötigt Echter Lorbeer gelegentlich kleine Mengen Wasser, da die Pflanze immergrün ist.

Düngen

Wenn Sie Gewürzlorbeer anbauen, müssen Sie ihn nicht wie andere Gewächse regelmäßig mit Dünger versorgen. Ist er in eine nährstoffreiche Erde ausgepflanzt oder gleich zu Beginn mit Kompost versorgt, steht ihm ein gut gefülltes Nährstoffdepot zur Verfügung, aus dem er lange zehren kann. Wer mag, kann jedoch dafür Sorge tragen, dass es laufend aufgefüllt wird.

  • einmal jährlich im Frühjahr düngen
  • mit Kompost oder einen anderen Langzeitdünger
  • alternativ mit Gründünger düngen
  • alle zwei Wochen während der Vegetationsperiode

Achten Sie darauf, das Element Stickstoff nur bescheiden einzusetzen. Ein Überangebot davon lockt dem Laurus nobilis dünne lange Triebe. Er verliert seine ursprüngliche Form.

Tipp: Einen Nährstoffmangel erkennen Sie leicht daran, dass Echter Lorbeer seine Blätter nicht mehr so kräftig grün färbt. Mit einer gezielten Düngung bekommen Sie die Blässe der Blätter schnell wieder weg.

Vermehrung durch Stecklinge

Ein neuer Gewürzlorbeer kann einfach aus einem Steckling gezogen werden.

  • Kopfstecklinge im Frühsommer schneiden
  • nur halbverholzte Triebe wählen
  • unterste Blätter entfernen
  • Töpfe mit Anzuchterde und etwas Sand füllen
  • alternativ mit einem Torf-Sand-Gemisch
  • Stecklinge in das Substrat stecken
  • feucht und warm halten
  • ggf. eine durchsichtige Plastiktüte drüber stülpen
  • diese regelmäßig zum Lüften abnehmen

Vermehrung durch Ableger

Wenn Sie Gewürzlorbeer im Garten anbauen, schauen Sie nach, ob er lange und biegsame Triebe hat.

  • Lorbeerim März oder April starten
  • einen Trieb nach unten biegen, bis er auf der Erde liegt
  • mit Stein oder Hacken die Position fixieren
  • die Bodenkontaktstelle mit Erde bedecken

Dort, wo der Trieb von Erde bedeckt ist, werden sich mit der Zeit neue Wurzeln bilden. Hier ist allerdings Geduld gefragt, denn das kann dauern. Wenn sich neue Blätter und Triebe bilden, war die Bewurzelung erfolgreich. Die kleine Pflanze kann von der Mutterpflanze abgetrennt und umgepflanzt werden.

Vermehrung durch Aussaat

Gewürzlorbeer können Sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt des Jahres aus Samen anbauen. Das ist deswegen möglich, weil das gesamte Prozedere in warmen Innenräumen stattfindet. Samen von Laurus nobilis bekommen Sie günstig im Fachhandel. So ziehen Sie daraus Jungpflänzchen:

  1. Lassen Sie die Lorbeersamen für 24 Stunden in warmem Wasser vorquellen.
    2. Füllen Sie eine große Schale mit Anzuchterde und verteilen Sie die Samen gleichmäßig darauf.
    3. Geben Sie darüber eine 1 cm hohe Schichte Erde.
    4. Bedecken Sie den Topf mit Klarsichtfolie oder Glas. Das schafft ein günstiges Keimklima.
    5. Stellen Sie den Topf an einen warmen Platz, wo er aber nicht direkt von der Sonne bestrahlt wird.
    6. Halten Sie das Substrat gleichmäßig feucht, jedoch nicht zu nass.
    7. Lüften Sie regelmäßig die Abdeckung, damit sich darunter kein Schimmel bilden kann.
    8. Nach etwa 3-9 Wochen keimen die Samen. Sie können die Folie wieder abnehmen.
    9. Nach weiteren 6-8 Wochen sollten Sie jeden Sämling in einen eigenen kleinen Topf umpflanzen.
Tipp: Stellen Sie die Jungpflanzen noch nicht sonnig, denn die zarten Blätter würden verbrennen. Gewöhnen Sie sie über mehrere Wochen schrittweise an die Sonne.

Vermehrung durch Wurzelausläufer

Echter Lorbeer, der in lockerer, humoser Erde wächst, bildet häufig Wurzelausläufer. Sobald der oberirdische Teil eines Ausläufers 10 cm hoch ist, können Sie die Wurzeln freilegen und ihn von der Mutterpflanze abtrennen. Es sollten ihm aber genügend Wurzeln verbleiben, damit er besser anwächst. Die besten Aussichten auf Erfolg haben Sie mit dieser Methode im Frühjahr und Herbst. Das Umpflanzen kann sowohl an einer anderen Stelle im Garten oder in einen Topf erfolgen.

Schneiden

Laurus nobilis muss nicht zwingend geschnitten werden. Doch das Anbauen von Gewürzlorbeer soll sich nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch lohnen. Je öfter er geschnitten wird, umso kompakter wächst er. Er kann so ähnlich wie der Buchs geformt werden. Zum Beispiel zu einer kugelrunden Krone.

  • Laurus nobilisfürs Kochen können jederzeit Blätter abgeschnitten werden
  • größere Schnittmaßnahmen zwischen November und März durchführen
  • Formschnitte zwischen Juli und August
  • Gewürzlorbeer treibt nach Schnitt kräftig aus
  • die Form kann sich schnell wieder verlieren
  • strenge geometrische Formen daher regelmäßig nachschneiden
  • Echter Lorbeer treibt auch aus altem Holz aus
  • deswegen sind radikale Rückschnitte möglich
  • z. B. wenn die Pflanze zu groß geworden ist
Tipp: Achten Sie beim Schneiden von Lorbeer darauf, nur die Triebe durchzuschneiden, ohne dabei das Laub zu beschädigen. Durchtrennte Blätter verfärben sich braun und werden unansehnlich. Deswegen ist eine elektrische Säge nicht zum Schneiden von Gewürzlorbeer geeignet.