Geschnitzten Kürbis haltbar machen: in x Schritten konservieren

Kürbisgesicht haltbar machenZu Halloween stehen sie wieder in den Hauseingängen oder auf den Terrassen und funkeln gruselig. Die auch hierzulande immer beliebter werdenden ausgehöhlten Kürbisse im Herbst. Doch das Gemüse ist nicht lange haltbar, wenn es nicht richtig präpariert wird und kann verschimmeln oder vertrocknen. Um das zu vermeiden, gibt es einige Tipps und Tricks, den geschnitzten Kürbis haltbar zu machen.


Kürbis auswählen

Wichtig ist, dass zum Schnitzen ein frischer Kürbis gewählt wird. Die Schale sollte nicht beschädigt sein und der Stiel noch fest und dick. Denn gerade bei einer verletzten Schale kann es bereits zu einem Übergriff von Bakterien gekommen sein, die später den Zerfall des geschnitzten Kürbisses noch begünstigen können. Daher sollte wie folgt sorgfältig ausgewählt werden:
  • keine braunen Stellen an der Schale
  • keine, noch so kleine, weiche Stelle
  • Kürbis darf auf Druck nicht nachgeben
  • einheitliche Farbe zeugt von Frische

  Tipp: Gerade durch die Lagerung im Handel kann es bei Kürbissen schnell zu Druckstellen kommen. Daher ist es wichtig, beim Kauf den Kürbis genau zu betrachten. Doch auch eigene Kürbisse aus dem Gartenbeet können bereits geschädigt sein.

Vorbereiten

Kürbis schnitzenVor dem Schnitzen sollte der Kürbis gründlich gewaschen werden. Da die Schale hier nicht zum Verzehr gedacht ist, kann durchaus eine milde Seifenlauge eingesetzt werden. Nach dem Waschen sollte der Kürbis mit einem sauberen Baumwolltuch gut abgetrocknet werden. So werden die auf der Schale befindlichen Bakterien entfernt, die ansonsten während des Schnitzvorgangs in den Kürbis eindringen würden. Die gewählten Schnitzwerkzeuge müssen ebenfalls vorbereitet werden:
  • nur scharfe Messer nutzen
  • vorher reinigen und desinfizieren
  • hierzu reinen Alkohol aus der Apotheke nutzen
  • Desinfektionsmittel aus dem gut sortierten Gartenfachhandel
  • extra gekauftes Schnitzwerkzeug ebenfalls vorher behandeln

  Tipp: Werden die genutzten Messer vorab nicht gründlich gereinigt, haften auf diesen ebenfalls Bakterien, die während des Schneidevorgangs in die Schale eindringen und so den Kürbis schädigen.

Kürbis aushöhlen

Vor dem Schnitzen sollte der Kürbis vollständig ausgehöhlt werden, damit alle klebrigen Bestandteile entfernt werden. Denn gerade diese feuchten Teile begünstigen später Schimmel oder Bakterienbildung. Daher muss beim Aushöhlen besonders sorgfältig gearbeitet werden. Auf das Folgende ist hierbei zu achten:
  • keine abgerissenen Ecken
  • diese begünstigen mit ihrer größeren Fläche eine Bakterienbildung
  • saubere Schnitte durchführen
  • langes Sägen und Schneiden beschädigt die Schale
  • dadurch wird der Kürbis weich

  Tipp: Die Dicke des ausgehöhlten Kürbis hat keinerlei Einfluss auf eine schnelleres Verderben. Besser ist, ein wenig mehr auszuhöhlen als zu wenig, damit die Umrandung schön fest bleibt.

Bleiche nutzen

Kürbis aushöhlenMit verdünnter Bleiche kann der Kürbis nach dem Schnitzen haltbar gemacht werden. Denn die Bleiche tötet auf und an dem Kürbis vorhandene Mikroorganismen ab, die ansonsten den Zerfall des geschnitzten Kürbis beschleunigen würden. Bei der Verwendung von Bleiche wird wie folgt vorgegangen:
  • immer mit Handschuhen arbeiten
  • ein Esslöffel Bleiche auf einen Liter Wasser
  • mit der Mischung rundherum einsprühen
  • auch von Innen
  • keine Stellen vergessen
  • alternativ Kürbis mehrere Stunden im Bleichwasser eintauchen
Nach dem Besprühen oder Eintauchen sollte der Kürbis gut trocknen. Hierzu an einen warmen trocknen Ort verbringen. Zum Schutz vor Austrocknung aber nicht direkt auf oder an eine Heizung stellen. Idealerweise wird der Kürbis zum Trocknen am Stiel an einem luftigen Ort aufgehängt.

  Tipp: Aufgrund von Aussagen vieler Kürbisliebhaber die jahrelang bereits schnitzen, hat sich die Methode mit der Bleiche zum Haltbar machen am meisten bewährt.

Mit Zitrone behandeln

Auch Zitrone soll den geschnitzten Kürbis haltbarer machen, wenn dieser damit behandelt wird. So sollte auf jeden Fall der Saft einer frischen Zitrone genutzt werden, auch wenn es einfacher ist, die im Supermarkt angebotenen Zitronenessenzen zu nutzen. Bei der Behandlung zum Haltbar machen mit Zitrone wird wie folgt vorgegangen:
  • Zitronensaft und Wasser wird eins zu eins gemischt
  • Mischung in Sprühflasche geben
  • den gesamten Kürbis von außen und innen gut einsprühen
  • oder in dem Gemisch für mehrere Stunden einweichen
Der Kürbis muss danach gut trocknen können.

Vaseline aufstreichen

Nachdem der Kürbis geschnitzt und die Bakterien mit Bleiche oder Zitrone abgetötet wurden, sollten die Schnittkanten mit Vaseline bestrichen werden. Dies soll die Feuchtigkeit im Kürbis erhalten, er trocknet nicht so schnell aus. Etwa für zwei Wochen kann der Kürbis so haltbar gemacht werden.

Haarspray oder Lack

Lack oder Haarspray wird Innen und Außen auf den gesamten Kürbis gesprüht. Dies soll der Versiegelung dienen, der Kürbis soll auf diese Weise weniger Flüssigkeit verlieren. Lack oder Haarspray wird in der Regel alternativ zur Vaseline genutzt. Die Methode schützt jedoch nur vor dem Austrocknen, nicht vor einer etwaigen Schimmelbildung.

  Tipp: Ist der Kürbis dennoch einer Vertrocknung nahe, aber es hat sich bislang kein Schimmel gebildet, dann kann er über mehrere Stunden in einen Eimer mit kaltem Wasser gelegt werden. Die Haut wird dann wieder schön fest und wirkt nicht mehr verschrumpelt.

Handelsübliches Kürbisschutzmittel

KürbiskerneNatürlich hat auch der Handel bereits reagiert und in vielen Läden werden Kürbisschutzmittel angeboten, die bereits fertig in einer Sprühflasche angeboten werden. Meist werden diese Mittel direkt dort angeboten, wo auch der Kürbis erhältlich ist. Speziell dafür entwickelt, einen geschnitzten Kürbis für längere Zeit haltbar zu machen, sind Kürbisschutzmittel eine gute Alternative zu den Hausmitteln.

Kürbis aufbewahren

Der geschnitzte Kürbis mag es kühl und trocken. Die Temperatur beim Aufbewahren sollte zwischen 2° und 5° Celsius liegen. Gerade, wenn der Kürbis noch nicht an seinen Platz gestellt werden soll, empfiehlt es sich, diesen mit Folie zu umhüllen und im Kühlschrank zu lagern. Bei der Aufbewahrung sollte wie folgt vorgegangen werden:
  • gleichbleibende Temperatur einhalten
  • nicht gefrieren lassen
  • dann wird der Kürbis weich
  • der Kürbis muss trocken gelagert werden
Damit der Kürbis gar nicht erst lange aufbewahrt werden muss, sollte er direkt nach dem Kauf oder der Ernte geschnitzt und nach Draußen gestellt werden.

  Tipp: Wird der Kürbis von Innen beleuchtet, dann kann es schnell sehr warm werden, egal ob eine Glühbirne oder eine Kerze genutzt wird. So muss genügend Luft durch den Deckel zirkulieren können, ansonsten könnte der Kürbis von Innen gebacken und hierdurch unförmig und weich werden.



Tipps für Schnellleser
- Kürbis sorgfältig auswählen
- ohne Macken
- keine weichen Stellen
- fester Stiel
- einheitliche Farbe
- nur scharfes Werkzeug nutzen
- vorher desinfizieren
- sorgfältig arbeiten
- abgerissene Stellen schädigen Kürbis
- mit Bleiche haltbar machen
- mit Zitrone haltbar machen
- alternativ Mittel aus dem Handel nutzen
- mit Vaseline gegen Vertrocknung einstreichen
- mit Haarspray oder Lack gegen Vertrocknen einsprühen
- im Kühlschrank bis zur Nutzung aufbewahren
- mit Folie einwickeln
- konstante Temperaturen zwischen 2° und 5° Celsius
- gute Luftzirkulation wenn Kerze oder Birne eingestellt werden
- ansonsten "backt" Kürbis von Innen
- wird durch Wärme unansehnlich
Thema des Monats - Mai/Juni
Rasen anlegenRasen anlegen
Jetzt im April und Mai ist die Zeit, um Rasenflächen neu anzulegen und auszusäen. Erfahren Sie in unserer Anleitung welche Schritte Sie bei der Neuanlage durchführen müssen - zum Beitrag.
kontakt gd 300 flWir sind für Sie da! Schreiben Sie uns eine eMail, hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf der Gartendialog-Mailbox unter 037601 - 20741 oder senden Sie eine SMS an 0163 - 7680384. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Erfahren Sie mehr über das Team hinter Gartendialog - zu über uns.