Buchsbaumhecke pflanzen

Mit Buchsbaum lassen sich nicht nur formschöne Skulpturen, sondern auch attraktive Hecken kreieren. Damit die Gestaltung des Gartens mit dem hübschen Strauch auch perfekt gelingt, ist eine fachgerechte Pflanzung eine der wichtigsten Voraussetzungen. Unsere Anleitung zum Pflanzen einer Buchsbaumhecke zeigt Ihnen in detaillierten Schritten den Arbeitsablauf auf.

Standort

Bevor Sie beginnen, sollten Sie genau bestimmen, wo Sie die Buchsbaumhecke pflanzen möchten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem der passende Standort.

  • halbschattiger Standort
  • ideal sind ein paar Stunden Sonne am Morgen oder am Abend
  • gut belüftet
  • windgeschützt
  • ohne stauende Hitze
  • nicht unter großen Bäumen (verträgt keinen Wurzeldruck)

Zeitpunkt

Buchsbaumhecke pflanzenIdeale Bedingungen zum Anwachsen findet der Buchsbaum im Herbst. Dann kann er noch vor den ersten Frösten seine Wurzeln ausbreiten und gleich in der nächsten Vegetationsperiode voll durchstarten. In den Sommermonaten gepflanzte Exemplare vertrocknen häufig, da die Wurzeln in der ersten Zeit nicht genügend Wasser aus dem Boden aufnehmen können.

  • generell ganzjährig möglich
  • bester Zeitpunkt: von Oktober bis März
  • frostfreier Tag
  • wurzelnackte Pflanzen: Oktober/November oder Februar/März

Boden

Eine Buchsbaumhecke wächst am besten auf humusreichen Sand- oder Lehmböden, die zum einen die Feuchtigkeit gut speichern, andererseits jedoch das Wasser gut ableiten können. Staunässe und extreme Trockenheit verträgt der immergrüne Busch leider gar nicht.

  • humos
  • sandig bis lehmhaltig
  • gut drainiert und durchlüftet
  • gleichzeitig frisch bis feucht
  • pH-Wert: 7 bis 8 (leicht kalkhaltig)

Anleitung

Buchsbaumhecke pflanzenUnabhängig vom Zeitpunkt gestaltet sich der Arbeitsablauf bei der Pflanzung einer Buchsbaumhecke nach einer grundsätzlich geltenden Prozedur. Auf spezielle Besonderheiten, die es zu beachten gibt, weist die Anleitung noch einmal ausdrücklich hin.

Material

  • Buchsbaumpflanzen in entsprechender Anzahl und Größe
  • zwei Holzpflöcke
  • eine Schnur zum Spannen zwischen den Holzpflöcken
  • Spaten
  • Harke
  • Heckenschere
  • Gartenschlauch oder Gießkanne

Schritt 1: Pflanzen wässern
Die Sträucher benötigen ein paar Tage, um ihre Wurzeln im Boden auszubreiten und Feuchtigkeit aus der Umgebung aufzunehmen. Damit die Buchsbaumhecke in dieser Zeit nicht austrocknet, sollten die Büsche vor dem Einpflanzen daher noch einmal ausreichend gewässert werden. Dazu stellt man sie vorzugsweise in einen Eimer oder Kübel mit Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen und der Wurzelballen gut durchtränkt ist.

Wurzelnackter Buchsbaum
Buchsbaumhecke pflanzenEin wurzelnackter Buxus sollte möglichst ohne lange Lagerzeiten eingepflanzt werden, da sonst die empfindlichen Wurzeln absterben. Aber Vorsicht, weder Containerware noch wurzelnackte Sträucher dürfen länger als eine Stunde im Wasser stehen. Bei täglicher Wässerung halten Exemplare ohne Erde und Topf maximal eine Woche an einem schattigen Platz durch, dann sollten sie unbedingt in die Erde kommen.

Schritt 2: Boden vorbereiten
Je optimaler die Bodenbedingungen ausfallen, umso besser kann die Buchsbaumhecke anwachsen und gedeihen. Aus diesem Grund sollte ein nicht ganz perfekter Gartenboden im Vorfeld gut vorbereitet werden.

  • Unkraut, große Steine und Wurzeln entfernen
  • eventuell alte Grasnarbe entfernen
  • Boden mit der Harke oder der Grabegabel gut auflockern

Schritt 3: Pflanzloch ausheben
Manchmal reicht es aus, für jede Pflanze ein einzelnes Pflanzloch auszuheben. Bei Böden, die nicht optimal für die Kultivierung der mediterranen Sträucher geeignet sind, oder auch bei sehr langen Buchsbaumhecken ist es besser, gleich einen kompletten Graben in entsprechender Breite und Tiefe auszuheben.

  • mindestens 1,5 Mal breiter als der Wurzelballen
  • mindestens 15 cm tiefer als der Ballen
  • Bodenuntergrund auflockern
  • eventuell eine Drainageschicht aus Sand, Kies oder Lavagranulat einfüllen

Schritt 4: Pflanzleine spannen
Damit die Buchsbaumhecke auch bestmöglich zur Geltung kommt, sollte sie so gerade wie möglich in einer Reihe gepflanzt werden. Diese Arbeit können Sie sich erleichtern, indem Sie jeweils am Anfang und am Ende der geplanten Hecke einen Holzpflock in die Erde schlagen und daran eine Richtschnur befestigen, an der Sie sich dann bei der Pflanzung orientieren können.

Pflanzabstand

Buchsbaumhecke pflanzenDer Abstand, in dem die einzelnen Buchsbaumpflanzen gesetzt werden müssen, ist davon abhängig, um welche Art von Buchsbaumhecke es sich handeln soll. Bei Beeteinfassungen oder niedrigen Hecken werden in der Regel kleinere Pflanzen eingesetzt, entsprechend geringer fällt natürlich der Pflanzabstand aus, damit die Hecke schön buschig wachsen kann.

  • Pflanzabstand bei einjährigen Pflanzen: 10 bis 15 cm Abstand
  • bei niedrigen Hecken und Beeteinfassungen
  • etwa 7 bis 10 Pflanzen pro Laufmeter
  • für höhere Hecken größere Pflanzen verwenden
  • Pflanzabstand: etwa 30 cm
  • etwa 3 bis 4 Pflanzen pro Laufmeter

Tipp: Wichtig ist natürlich auch, den Breitenwuchs der Hecke und den Abstand zu Nachbargrundstücken zu berücksichtigen. Dieser kann je nach geplanter Höhe der Buchsbaumhecke unterschiedlich sein.
Schritt 5: Topf entfernen
Bevor Sie die einzelnen Buchsbäume in das Pflanzloch setzten, sind noch ein paar weitere Dinge zu erledigen. Entfernen sie zunächst den Topf der Pflanze. Ist der Wurzelballen in ein Vlies gehüllt, sollten Sie auch dies entfernen oder zumindest großzügig aufreißen oder einschneiden, damit die Wurzeln nach außen weiterwachsen können.

Schritt 6: Wurzelballen aufreißen
In der Regel haben sich die Wurzeln im Topf schon sehr weit ausgebreitet und bilden ein dichtes Geflecht am Rand des Ballens. Reißen Sie dies mit den Händen am Rand und am Boden etwas auf. Damit verletzen Sie zwar die Wurzeln, erleichtern aber gleichzeitig das Einwachsen in die neue Umgebung.

Schritt 7: Buchsbaum einsetzen
Buchsbaumhecke pflanzenStellen Sie die Sträucher zunächst in den Graben, ohne diesen mit Erde zu befüllen. Es ist möglich, dass am Ende der Reihe ein paar Sträucher übrig oder zu wenig sind. Dann können Sie sie noch ein wenig hin- und herschieben, um eine gleichmäßige Bepflanzung zu gewährleisten.

  • Pflanze ins Pflanzloch stellen
  • so drehen, dass die Hecke schön buschig wird
  • der Topfballen muss eine Ebene mit der Erde bilden
  • nicht tiefer oder höher als zuvor einpflanzen

Schritt 8: Erde einfüllen
Füllen Sie anschließen die Löcher oder den Graben mit Substrat auf. Ist der Gartenboden nicht optimal, kann er gleich mit entsprechenden Materialien verbessert werden.

  • sandige Böden mit gesiebtem Kompost anreichern
  • verdichtete oder sehr feuchte Böden benötigen eine Drainage
  • Sand oder Lavagranulat unter die Erde mischen
  • Kompost als Dünger zufügen
  • eventuell den pH-Wert des Substrates mit etwas Kalk anheben
  • wurzelnackte Pflanzen ein paarmal kurz anheben (damit sich die Hohlräume füllen)

Tipp: Sind Sie nicht sicher, welchen pH-Wert Ihr Gartenboden hat, sollten Sie im Gartenfachhandel einen Schnelltest kaufen und ihn überprüfen. Zu hohe Mengen an Kalk schaden der Pflanze!
Schritt 9: Boden festtreten
Vergewissern Sie sich, dass alle Buchsbäume exakt in einer Reihe stehen, und treten Sie das lockere Substrat mit dem Fuß rund um die Pflanzen fest. Anschließend harken Sie die Oberfläche der Erde noch einmal gerade.

Schritt 10: Angießen
Zum Abschluss wird die gesamte Buchsbaumhecke vorsichtig mit einem Schlauch oder einer Gießkanne mit Brauseaufsatz gewässert. Je nach Außentemperatur und Trockenheit des Gartenbodens muss der Vorgang in den folgenden Tagen bis Wochen regelmäßig wiederholt werden.

Schneiden

Buchsbaumhecke pflanzenSollen die Buchsbaumpflanzen später zu einer schönen Formhecke geschnitten werden, ist ein Schnitt gleich bei der Pflanzung noch nicht sinnvoll. Frühestens im nächsten Frühjahr nach dem Neuaustrieb erfolgt ein erster Formschnitt. Beim Einpflanzen werden lediglich lange, überstehende Zweige herausgenommen.

Fazit
Eine akkurate Buchsbaumhecke ist ein wunderschönes Gestaltungselement im heimischen Garten. Damit die Hecke über Jahre hinweg ein Blickfang bleibt, ist ein fachgerechtes Pflanzen von großer Bedeutung. Nur so ist eine gute Grundlage für die spätere Entwicklung gelegt. Ein späteres Eingreifen ist nur noch sehr schwer oder mit großem Aufwand möglich.