Magazin Dekoration selber machen - Dekoideen

Amaryllis im Glas weihnachtlich dekorieren | Pflege

Amaryllis im Glas

Zum Ende des Jahres zeigt uns die Amaryllis ihre beeindruckende Blüte. Diese Zeit verlangt geradezu nach einem weihnachtlichen Einsatz. Mit Glas, passender Deko und Fantasie geht es an die Umsetzung.

Geeignete Sorten

Zur Klärung vorweg: Die Blume, um die es hier geht, ist eigentlich ein Ritterstern, wissenschaftlich Hippeastrum. Der Ritterstern gehört zu den Amaryllisgewächsen, jedoch nicht zur Gattung der Amaryllis. Für Pflanzenfreunde ist das zweitrangig und auch der Handel bewirbt ihn meist als Amaryllis.

Amaryllis Blätter knicken um

Sorten mit roten oder weißen Blüten sind für die Weihnachtszeit sicher am beliebtesten und werden auch am häufigsten angeboten. Sie können sich aber auch für eine andere Blütenfarbe ihrer Wahl entscheiden. Kleinere Sorten sind besser geeignet. Zum einen wird der Stiel nicht so lang, dass er sich von der Dekoration im Glasbehälter zu sehr entfernt. Zum anderen bleibt so der Großteil die Pflanze im Glasbehälter, was für mehr Stabilität sorgt. Hier ein paar Sortenempfehlungen:

  • Artic Nymph
  • Baby Star
  • Cherry Nymph
  • Chicco
  • Exotic Nymph
  • Papillo

Passende Gläser

Das Glasgefäß für das weihnachtliche Arrangement sollte durchsichtig sein, damit sein Inhalt gut zu sehen ist. Es muss zudem ausreichend breit sein, um Platz für Knolle und Dekomaterial zu bieten. Rittersterne werden in runden Gläsern gepflanzt, so können sich die Wurzeln nicht in Ecken ansiedeln. Je höher der Blütenschaft der Pflanze, umso höher und schwerer sollte auch das Glas sein, damit das Gewicht der Blüten das Ganze nicht zum Kippen bringt.

Weihnachtsdeko im Glas

Weihnachtliches Dekomaterial

Beim Dekorieren sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Entscheiden Sie selbst, wie ein weihnachtlich geschmückter Ritterstern aussehen soll. Als Drainageschicht und zum Beschweren benötigen Sie grobe Steinchen. Des Weiteren eine Moosschicht, die Feuchtigkeit hält. Darüber hinaus kann alles, was für Adventsgestecke verwendet wird, auch hier zum Einsatz kommen. Zum Beispiel:

  • Tannenzweige
  • Zapfen
  • Tannenbaumkugeln
  • weihnachtliche Figuren
  • trockenes Material wie Baumrinde
  • Früchte, Nüsse, getrocknete Beeren, Zimtstangen
  • Schleifen

Der ideale Zeitpunkt

Der Handel bietet bereits im November Knollen an, die gerade erst beginnen, den Stiel mit den Blütenknospen auszutreiben. Vom Austrieb bis zum Aufblühen vergehen etwa vier Wochen. Wenn die Amaryllis schon zu Beginn der Adventszeit blühen soll, können Sie das Dekorieren etwa Anfang bis Ende November in Angriff nehmen. Soll die Blüte auch am Heiligabend noch geöffnet sein, kaufen Sie erst Anfang Dezember eine frisch austreibende Knolle.

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Wenn Sie den idealen Zeitpunkt verpasst haben, so können Sie zu einem bereits hochgewachsenen, fast erblühten Ritterstern zurückgreifen und ihn sofort weihnachtlich aufwerten.„]

Die Knolle von Erde befreien

Bevor es mit dem Dekorieren losgeht, sollten Sie eine eingepflanzte Amaryllis unbedingt von Erde befreien. Es genügt, wenn Sie die Erde mit Händen oder einem Pinsel lösen. Sie sollten die Knolle nicht waschen, da dadurch das Fäulnisrisiko erhöht wird.

Ritterstern, Hippeastrum

So dekorieren Sie Amaryllis weihnachtlich

  1. Zuunterst in das Glas kommt eine mehrere Zentimeter hohe Schicht aus groben Steinchen. Je höher das Glas, umso höher kann auch diese Schicht sein.
  2. Plattzieren Sie darauf mittig die Knolle.
  3. Füllen Sie alle Freiräume um die Knolle mit Moos aus. Achten Sie darauf, dass am Moos nicht zu viel Erde anhaftet. Drücken Sie das Moss ruhig fester an, damit die Knolle Halt bekommt.
  4. Jetzt können Sie ihre Fantasie spielen lassen und das restliche Dekorationsmaterial zufügen.
  5. Außen um das Glas können Sie eine Schleife binden, deren Farbton idealerweise mit der Blütefarbe abgestimmt ist.
  6. Stellen Sie das Glas an einen hellen, nicht sonnigen Platz mit Temperaturwerten zwischen 18 und 22 °C.

Alternative: eine weiße Dekoration

Menschen, die ihr Heim mit der Farbe Weiß in Kombination mit Gold oder Silber edel dekorieren wollen, können das mit der Amaryllis wie folgt machen:

Weihnachtsdekoration
  • als Grundschicht weiße Dekosteine verwenden
  • die Knolle mit weißem Wachs umhüllen (oder gewachst kaufen)
  • nackte Zweige mit Gold- oder Silberfarbe besprühen (statt Tannenzweige)
  • zusätzlich mit anderen weihnachtlichen Figuren schmücken
  • Tannenzapfen passen auch gut dazu

[infobox type=“idea“ content=“Idee: Ideal ist, wenn Sie für diese Zusammenstellung auch eine weiß blühende Amaryllis verwenden. Zum Beispiel die Sorte ‚Jewel‘ mit halb gefüllten Blüten und 30-40 cm Höhe, oder ‚Antartica‘ mit 50-60 cm Höhe und schneeweißen Blüten.„]

Pflege der weihnachtlich dekorierten Amaryllis

Die Amaryllis braucht im Glas nicht viel Pflege, sie darf nur nicht austrocknen oder zu nass stehen. Die Knolle selbst wird nicht gegossen. Stattdessen wird sie bzw. das Moos alle 2-3 Tage mit einer Sprühflasche befeuchtet. Knollen, die mit einer Wachsschicht umhüllt sind, brauchen keine Pflege. Sie kommen auch ohne zusätzliche Wassergaben durch die Blütezeit, weil die Wachsschicht das Austrocknen verhindert. Vollständig verwelkte Blüten sollten Sie der Optik zuliebe abschneiden. Sobald die Blütezeit vorüber ist, sollten Sie die Pflanze wieder in Erde einpflanzen.

Häufig gestellte Fragen

Wie lange habe ich was von einem weihnachtlich dekorierten Ritterstern?

Die Blüte des Rittersterns hält sich etwa drei Wochen frisch. Doch auch die drei Wochen vor dem Erblühen ist er ein schöner Anblick.

Kann ich die Blütezeit verlängern?

Die Blüte bleibt länger frisch, wenn der Glasbehälter kühler steht. Dient die Pflanze als weihnachtliche Dekoration für das warme Wohnzimmer, so können Sie sie zumindest nachts in einen kühleren Raum stellen.

Wo bekomme ich das Moos für die weihnachtliche Dekoration her?

Moos für diesen Zweck können Sie in jedem gut sortierten Baumarkt kaufen.