Zimmerpflanzen Tipps zur Pflege von Zimmerpflanzen

Weihnachtsstern Blätter rollen sich ein: 10 Pflege-Tipps

Euphorbia pulcherrima

Der Weihnachtsstern ist ein dekoratives Gewächs, das insbesondere in den Wintermonaten beliebt ist. Wenn sich die Blätter einrollen, läuft etwas gewaltig schief. Mit diesen Tipps verhelfen Sie der Pflanze zu einer ansprechenden Optik.

Der Weihnachtsstern

Bei der Pflanze mit dem wissenschaftlichen Namen Euphorbia pulcherrima handelt es sich um ein Zimmergewächs, dessen Blattwerk in einer Art Stern angeordnet sind. Der immergrüne Strauch blüht in der winterlichen Trockenzeit. Zwischen November bis Februar erstrahlt die Pflanze in voller Pracht. Besonders schön sind jedoch die roten Hochblätter, die die Optik prägen.

Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)

Die Empfindlichkeit

Beim Weihnachtsstern handelt es sich um ein Gewächs, das kleine und kurzfristige Fehler verzeiht. Sofern bei der Pflege etwas falsch läuft, können unterschiedliche Probleme auftreten. Der Euphorbia pulcherrima schont seine Energie, damit der Haupttrieb intakt bleibt. Dies macht sich äußerlich an verschiedenen Symptomen bemerkbar, bei denen Sie unmittelbar erste Hilfe leisten müssen:

  • Blätter rollen sich ein
  • Brakteolen (Vorblätter an einer Seitenachse) verfärben sich
  • Blätter werden schwächer

Tipps für die Pflege

Wenn sich die Blätter vom Weihnachtsstern einrollen, leidet die Optik. Folglich ist es für Sie empfehlenswert, mit bestimmten Pflegemaßnahmen den Euphorbia pulcherrima zu schützen.

Richtigen Standort wählen

Die Wahl des Standorts entscheidet über den Erfolg beim Halten eines Euphorbia pulcherrima. Der Weihnachtsstern bevorzugt einen hellen Standort. Somit sollten Sie den Topf keinesfalls in dunkle Ecken der Wohnung oder den Keller stellen. Die Haltung in der Wohnung stellt für den Weihnachtsstern kein Problem dar.

Euphorbia pulcherrima

Staunässe vermeiden

Staunässe gehört zu den häufigsten Ursachen, bei dessen Vorliegen die Pflanze ihre schönen Brakteolen einrollt. Die feuchtigkeitsempfindlichen Pflanzen vertragen keinerlei überschüssige Feuchtigkeit. Bei der Staunässe handelt es sich um ein Problem, das mit verschiedenen Symptomen einhergeht:

  • gelbliche Blätter
  • Blätter fallen ab
  • Stamm weich
  • eingerollte Brakteolen

Wurzelfäule verhindern

Wenn der Stamm zu weich ist, hilft keine Pflege mehr. Glücklicherweise rollen sich die Blätter am Weihnachtsstern häufig als Warnzeichen ein. Somit können Sie geeignete Maßnahmen ergreifen, um größere Schäden zu verhindern. Mit den folgenden Maßnahmen verhindern Sie die Wurzelfäule und sorgen dafür, dass sich das Gewächs wieder erholt und die Brakteolen ausrollt.

  • Substrat überprüfen und ggf. die Pflanze umtopfen
  • betroffene Wurzeln und Triebe um ein Drittel kürzen

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: In einem neuen Substrat hat der Euphorbia pulcherrima gute Chancen, sich langfristig zu erholen. Das Gießen sollten Sie zunächst vermeiden, bis die ersten zwei Zentimeter des Substrats trocken sind. Die Überprüfung gelingt mit der Fingerprobe.„]

Zugluft reduzieren

Wenn sich die Brakteolen des Euphorbia pulcherrima rollen, kann die Zugluft eine Ursache sein. In Bezug auf Wind und Zugluft handelt es sich bei den Weihnachtssternen um empfindliche Gewächse. Ganz gleich, ob warmer oder kalter Wind – die Brakteolen rollen sich ein. Schließen Sie die Fenster und Türen in der Wohnung, wenn Sie wollen, dass der Euphorbia pulcherrima die Winterzeit überdauert. Ggf. sollten Sie den Standort verändern, damit sich die Pflanze wieder vollkommen erholen kann.

Weihnachtsstern

Regelmäßig gießen

Zu wenig oder zu viel Wasser sind gleichermaßen schlecht für den Weihnachtsstern. Damit keine Staunässe auftritt, ist mäßiges Gießen empfehlenswert. Dennoch kann auch ein trockenes Substrat dafür sorgen, dass sich die Blätter am Weihnachtsstern rollen. Damit kein Wassermangel die Pflanze beschädigt, sollten Sie auf eine ausreichende Wasserzufuhr achten. Mit einem Luftbefeuchter können Sie das Gießen unterstützen. Überprüfen Sie zunächst das vorhandene Substrat auf Trockenheit. Falls der Boden zu trocken ist, sollten Sie diesen vorsichtig mit lauwarmen Wasser befeuchten.

Optimale Temperaturen

Kalte und frostige Temperaturen können irreversible Schäden bei der Pflanze verursachen. Achten Sie auf eine geeignete Temperatur, um keine Pflanzenschäden zu riskieren. Die ideale Temperatur liegt zwischen 20 und 22 Grad Celsius. Grundsätzlich aber kann der Euphorbia pulcherrima bei Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad Celsius überdauern.

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Ursprünglich stammt der Weihnachtsstern aus Mittelamerika. Es ist also verständlich, dass die Pflanze keine kalten Temperaturen mag.„]

Ausreichend Licht und saubere Luft

Bei Lichtmangel rollen sich die prächtigen Brakteolen schnell ein. Der Weihnachtsstern bevorzugt sonnige Standorte. In Bezug auf die Beleuchtung sollte der Standort den folgenden Ansprüchen genügen:

Weihnachtsstern
  • abgeschwächte Mittagssonne
  • kein Nordfenster
  • Südfenster nur mit Schutz
  • Ost- und Westfenster optimal

Verschmutzte Luft ist ebenfalls Feind der prächtigen Pflanze aus Mittelamerika. In der Wohnung sind es die folgenden Verschmutzungen, die schädlich für die Pflanzenqualität sind:

  • Zigarettenqualm
  • Küchenduft
  • Abgas
  • Kaminfeuer

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Lüften Sie regelmäßig die Räumlichkeiten, damit immer ausreichend Frischluft zur Verfügung steht.„]

Substrat und Düngen

Beim Kauf eines neuen Weihnachtssterns handelt es sich häufig um minderwertiges Substrat. Spätestens nach der ersten Blüte sollten Sie die Pflanze daher umtopfen. Kakteenerde ist ein gutes Substrat, das kaum Feuchtigkeit speichert. Somit existieren die idealen Lebensbedingungen für den Euphorbia pulcherrima.

Weihnachtsstern umtopfen

Mit einem geeigneten Blumendünger versorgen Sie Ihre Pflanze mit Nährstoffen. Es empfiehlt sich, alle zwei Wochen eine Düngung vorzunehmen, damit das Gewächs alle wichtigen Nährstoffe hat und sich gegen widrige Bedingungen wehren kann.

Häufig gestellte Fragen

Ist der Weihnachtsstern giftig?

Der Euphorbia pulcherrima stammt aus der Familie der Wolfsmilch-Gewächse. Somit kann der Milchsaft die Haut reizen. Bei den Pflegemaßnahmen sollten Sie somit Handschuhe tragen, um keine allergischen Reaktionen zu riskieren und die Pflanze dennoch zu retten.

Wie kann ich die Belichtung künstlich herstellen?

Nicht jede Wohnung bietet die passenden Bedingungen für die Haltung eines Weihnachtssterns. Wenn sich die Wohnung gen Norden befindet oder relativ dunkel ist, können Sie den Euphorbia pulcherrima mit einer Pflanzenlampe beleuchten.