Gartenpflanzen

Moorbeetpflanzen: 26 Pflanzen für sauren Boden

Moorbeetpflanzen

Moorbeetpflanzen haben nicht immer ihren natürlichen Lebensraum im Moor, sondern sie können sich auch im heimischen Garten wohlfühlen. Allerdings stellen sie einige Ansprüche. Mehr dazu und eine Liste bekannter Moorbeetpflanzen nachfolgend.

Saurer Boden erwünscht

Oft werden Moorbeetpflanzen sehr oft in Verbindung mit Mooren oder morastige Böden gebracht. Das kann mitunter etwas verwirrend sein. Dabei ist für ein gutes Wachstum solcher so genannten Moorbeetpflanzen lediglich ein saurer Boden notwendig und er muss auch nicht unbedingt sehr feucht sein. Häufig werden daher „Moorbeete“ in Gärten und Parks auch als „saure Beete“ bezeichnet. An Boden und Standort stellen diese Pflanzen jedoch einige Ansprüche

  • sonnig bis schattig
  • gern ein Plätzchen unter lichten Nadelbäumen
  • keine kalten Ost und Nordwinde
  • pH-Wert des Bodens zwischen 4 und 5,5
  • lockerer, humus- und nährstoffreicher, frisch bis feuchter Boden
  • keine Staunässe
pH-Wert-Messer zeigt einen Wert von 4,5 an
Der ideale Boden für Moorbeetpflanzen besitzt einen niedrigen pH-Wert

Liste bekannter Moorbeetpflanzen

Zu den bekanntesten Vertretern gehören hier ohne Zweifel die Rhododendren und Azaleen. Jedoch ist auch unter anderem bei verschiedenen Gehölzen, Bäumen, Stauden und Gräsern ein saurer Boden erwünscht. In folgender Liste sind einige mehr oder weniger bekannte Moorbeetpflanzen nach diesen Gruppen geordnet:

Ziersträucher und Bäume

Einige beliebte Ziersträucher und Bäume gehören zu den Moorbeetpflanzen:

Gelbe Azalee (Rhododendron luteum)

Moorbeetpflanzen - Gelbe Azalee - Rhododendron luteum
  • Wuchs: verzweigt, stark wachsend
  • Wuchshöhe: 100 bis 180 cm
  • Aussehen: lange lanzettliche behaarte Blätter, trichterförmige Blüten in Gelb, Weiß, Rot
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Besonderheit: laubabwerfend, schwach giftig

Hortensie (Hydrangea)

Moorbeetpflanzen - Schneeballhortensie
Schneeballhortensie „Annabelle“ (Hydrangea arborescens)
  • Wuchs: aufrecht, strauchartig
  • Wuchshöhe: 100 bis 200 cm
  • Aussehen: elliptische bis eiförmige gezähnte Blätter, endständige kugelige oder flache Blütenstände, weiß, violett, blau, rosa
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Standort: Halbschatten bis Schatten
  • Besonderheit: hoher Wasserbedarf

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Die Kletterhortensie kann eine Höhe bis 15 Meter erreichen.„]

Kamelie (Camellia)

Moorbeetpflanzen - Kamelie
Kamelie ‚Prince Albert‘ (Camellia japonica)
  • Wuchs: strauchartig oder Kleinbaum
  • Wuchshöhe: 150 bis 600 cm
  • Aussehen: ledrig elliptische dunkelgrüne Blätter, rosenartige Blüten in Weiß, Rosa, Rot
  • Blütezeit: Januar bis März
  • Standort: Schatten, windgeschützt
  • Besonderheit: bedingt winterhart

Magnolie (Magnolia)

Moorbeetpflanzen - Tulpenmagnolie
Tulpenmagnolie (Magnolia x soulangeana)
  • Wuchs: aufrecht, Strauch oder Baum
  • Wuchshöhe: 300 bis 400 cm
  • Aussehen: grüne verkehrt-eiförmige Blätter, duftende Blüten, weiß, rosa, purpur, dunkelrot, gelb
  • Blütezeit: März bis Juni
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Prachtglocke (Enkianthus campanulatus)

Prachtglocke - Enkianthus campanulatus
  • Wuchs: strauchartig, buschig
  • Wuchshöhe: 200 bis 300 cm
  • Aussehen: elliptische gezähnte Blätter, glockenförmige Blüten in Doldentrauben, gelb, rosa
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Standort: Halbschatten bis Schatten

Rhododendron (Rhododendron)

Moorbeetpflanzen - Rhododendron
  • Wuchs: breit ausladend, immergrün
  • Wuchshöhe: 90 bis 400 cm
  • Aussehen: ledrig glänzende abgerundete Blätter, trichterförmige Blüten in Rot, Weiß, Gelb, Lila
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Besonderheit: giftig

Schirmtanne (Sciadopitys verticillata)

Japanische Schirmtanne - Sciadopitys verticillata
  • Wuchs: kegelförmig, Baum
  • Wuchshöhe: 400 bis 600 cm
  • Aussehen: flache schuppenartige Nadeln am Stamm, glänzend grüne an Ästen, gelbe Blüten, braune Zapfen
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Standort: Halbschatten

Zwergbirke/Polarbirke (Betula nana)

Zwerg-Birke - Betula nana
  • Wuchs: rundlich, kompakt
  • Wuchshöhe: 40 bis 120 cm
  • Aussehen: graugrüne rundliche Blätter, unscheinbare Blüten
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Besonderheit: bildet Kätzchen, gelbliche bis orangerote Herbstfärbung

Früchtetragende Obstgehölze

Auch verschiedene Obstgehölze gehören zu den Moorbeetpflanzen. Sie brauchen sauren Boden, um zu wachsen und Früchte auszubilden:

Großfruchtige Moosbeere/Cranberry (Vaccinium macrocarpon)

Moorbeetpflanzen - Cranberry
  • Wuchs: kriechend, bodendeckend, immergrün
  • Wuchshöhe: 10 bis 20 cm
  • Aussehen: ledrige längliche bis elliptische Blätter, glockenförmige Blüten, rosa
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Standort: Sonne
  • Besonderheit: rote Beeren mit herb-saurem Geschmack von September bis Oktober, roh ungenießbar

Heidelbeere/Blaubeere (Vaccinium myrtillus)

Heidelbeeren - Vaccinium myrtillus
  • Wuchs: strauchartig, reich verzweigt
  • Wuchshöhe: 60 bis 180 cm
  • Aussehen: elliptisch bis eiförmige Blätter, krugförmige hängende Blüten, weiß-grün/rosa
  • Blütezeit: April bis Juni
  • Standort: Halbschatten

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Die dunkelblauen bereiften und kugeligen Früchte können zwischen Juli und Oktober geerntet werden. Sie sind essbar und haben einen leicht säuerlichen Geschmack.„]

Krähenbeere (Empetrum nigrum)

Krähenbeere - Empetrum nigrum
  • Wuchs: bodendeckend, dicht, Zwergstrauch, immergrün
  • Wuchshöhe: 30 bis 50 cm
  • Aussehen: glänzend grüne nadelförmige Blätter, unscheinbare Blüten, violett, rosa
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Besonderheit: schwarze essbare Beeren ab August, säuerlich-bitterer Geschmack, reich an Vitamin C

Preiselbeere (Vaccinium vitis-idaea)

Preiselbeere - Vaccinium vitis-idaea
  • Wuchs: kriechend oder aufrecht, kompakt, Zwergstrauch
  • Wuchshöhe: 10 bis 40 cm
  • Aussehen: ledrig verkehrt-eiförmige Blätter, glänzend dunkelgrüne Blattoberseite, Unterseite drüsig behaart, traubenförmige behaarte Blütenstände, dunkelrot
  • Blütezeit: Mai bis August
  • Standort: Sonne
  • Besonderheit: reife rote Beeren ab August bis September, säuerlicher Geschmack

Blumenstauden

Kaum zu glauben, aber auch manche Blumen, darunter auch Gartenorchideen lieben sauren Boden:

Bergenie (Bergenia)

Moorbeetpflanzen - Bergenie
Herzblättrige Bergenie (Bergenia cordifolia)
  • Wuchs: immergrün, horstbildend, Stängel aufrecht
  • Wuchshöhe: 25 bis 30 cm
  • Aussehen: glänzend dunkelgrüne ovale Blätter, leicht rötlich überhaucht, ganzrandig, glockenförmige Blüten, purpurrosa/weiß
  • Blütezeit: März bis April
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Besonderheit: gute Kübelpflanze, bienenfreundlich

Breitblättriges Knabenkraut (Dactylorhiza majalis)

Breitblättriges Knabenkraut - Dactylorhiza majalis
  • Wuchs: Knolle, ausdauernd, aufrecht
  • Wuchshöhe: 15 bis 60 cm
  • Aussehen: lanzettliche bis eiförmige Blätter, dunkel gefleckt, zylindrische Blütenstände, purpurrot
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Standort: Sonne
  • Besonderheit: gute Kübelpflanze und Schnittblume

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: In freier Natur steht die Orchidee unter Naturschutz. Auf der Roten Liste wird sie als gefährdet geführt.„]

Fleißige Lieschen (Impatiens walleriana)

Fleißiges Lieschen - Impatiens Walleriana
  • Wuchs: aufrecht, polsterbildend
  • Wuchshöhe: 20 bis 40 cm
  • Aussehen: elliptische bis lanzettliche grüne Blätter, gezähnt, tellerförmige Blüten, violett, rot, orange, rosa, weiß
  • Blütezeit: Mai bis Oktober
  • Standort: Halbschatten bis Schatten
  • Besonderheit: nicht winterhart, Balkon- und Kübelpflanze

Heidenelke (Dianthus deltoides)

Heide-Nelke - Dianthus deltoides
  • Wuchs: polsterbildend, immergrün
  • Wuchshöhe: 5 bis 20 cm
  • Aussehen: schmal lanzettliche Blätter, dunkelgrün, tellerförmige Blüten, rosa
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Standort: Sonne

Küchenschelle/Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris)

Küchenschelle - Pulsatilla vulgaris
  • Wuchs: holzige Rhizome, horstbildend, leicht überhängend
  • Wuchshöhe: 15 bis 20 cm
  • Aussehen: linealische doppelt gefiederte Blätter, grün, glockige Einzelblüten, violett, weiß, purpurrot, rosa
  • Blütezeit: März bis April
  • Standort: Sonne
  • Besonderheit: giftig

Heidekrautgewächse

Alle Heidekrautgewächse lieben einen gut durchfeuchteten und sauren Boden:

Glockenheide/Moorheide (Erica tetralix)

Glockenheide - Erica tetralix
  • Wuchs: aufrechter Zwergstrauch, dicht, immergrün
  • Wuchshöhe: 20 bis 50 cm
  • Aussehen: nadelförmige Blätter, grün bis silbergrau, glockige Blüten in Doldentrauben, rosa
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Japanische Lavendelheide (Pieris japonica)

Schattenglöckchen - Pieris japonica
  • Wuchs: aufrecht, strauchartig, immergrün
  • Wuchshöhe: 100 bis 300 cm
  • Aussehen: lanzettliche grüne Blätter, zugespitzt, glockige Blüten in Rispen stehend, rosa, weiß
  • Blütezeit: März bis Mai
  • Standort: Halbschatten bis Schatten

Rosmarinheide (Andromeda polifolia)

Rosmarinheide - Andromeda polifolia
  • Wuchs: Zwergstrauch, ausläuferbildend, aufrecht
  • Wuchshöhe: 15 bis 30 cm
  • Aussehen: lanzettliche Blätter, ledrig grün, umgerollter Rand, herabhängende glockige Blüten, zwei bis fünf Stück zusammenstehend, rosa/weiß
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Standort: Sonne

Schneeheide (Erica carnea)

Schneeheide - Erica carnea
  • Wuchs: buschiger Zwergstrauch, immergrün, polsterbildend
  • Wuchshöhe: 10 bis 30 cm
  • Aussehen: schmale linealische Blätter, nadelförmig, grün, glockenförmige Blüten in Rispen stehend, rosa
  • Blütezeit: Februar bis April
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Binsen und Seggen

Natürlich dürfen auf der Liste Binsen und Seggen nicht fehlen. Viele wachsen auf sauren, feuchten oder auch trockenen Böden.

Blaues Pfeifengras (Molinia caerulea)

Moorbeetpflanzen - Blaues Pfeifengras
Blaues Pfeifengras ‚Moorhexe‘ (Monilia caerulea)
  • Wuchs: horstbildend, ausdauernd, aufrechte Halme
  • Wuchshöhe: 50 bis 100 cm
  • Aussehen: glatte Halme, bläulich-grüne Blätter mit weißem Mittelstreifen, aufrechte Blütenrispen, violett bis dunkelpurpur
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Besonderheit: guter Standort am Teichrand

Flatterbinse (Juncus effusus)

Flatterbinse - Juncus effusus
  • Wuchs: horstbildend, aufrecht, Wasserpflanze/Staude
  • Wuchshöhe: 70 bis 80 cm
  • Aussehen: schmale binsenförmige Blätter, grün, unscheinbare braune Ähren
  • Blütezeit: Juli bis August
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Riesen-Segge/Hänge-Segge (Carex pendula)

Riesen-Segge - Carex pendula
  • Wuchs: immergrün, horstbildend, überhängend, aufrecht
  • Wuchshöhe: 50 bis 120 cm
  • Aussehen: bandförmige Blätter, spitz zulaufend, dunkelgrün, grün-braune hängende Ähren, 20 cm lang
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Standort: Halbschatten bis Schatten

Scheiden-Wollgras (Eriophorum vaginatum)

Scheiden-Wollgras - Eriophorum vaginatum
  • Wuchs: horstbildend, aufrecht, immergrün
  • Wuchshöhe: 20 bis 60 cm
  • Aussehen: schmale linealische Blätter, grün, weiße Ähren
  • Blütezeit: März bis Mai
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

Wald-Hainsimse/Waldmarbel (Luzula sylvatica)

  • Wuchs: lockere Horste, ausläuferbildend, immergrün
  • Wuchshöhe: 20 bis 60 cm
  • Aussehen: grasartige dunkelgrüne Blätter, bräunlich verzweigte Blütenrispen
  • Blütezeit: April bis Juni
  • Standort: Halbschatten bis Schatten

Häufig gestellte Fragen

Können Moorbeetpflanzen auch in normale Blumenerde gepflanzt werden?

Nach Möglichkeit sollte das nicht getan werden. In normaler Blumen- oder Gartenerde würden diese Pflanzen nicht richtig wachsen. Mit der Zeit können sie eingehen. Zur Aufbesserung der Erde für Moorbeetpflanzen sollte spezielle Rhododendronerde zugemischt werden.

Wie kann aus Gartenerde ein saurer Boden werden?

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. So kann Torf in die Erde eingearbeitet werden. Allerdings ist diese Methode nicht wirklich umweltfreundlich. Daneben gibt es auch einige Hausmittel, mit denen die Gartenerde aufgewertet werden kann wie Kaffeesatz, Traubenreste, Nadelerde, Rinde, Kokosfasern, Holzspäne, Kastanien oder Eichenlaub. Weiterhin kann die Erde durch Rhododendronerde ausgetauscht werden.