Gemüsegarten & Gemüse Kartoffel - Kartoffelanbau, Schädlinge & Verwendung

Dürfen Kartoffelschalen auf den Kompost?

Kartoffelschalen auf dem Kompost entsorgen

Mit einer Kompostierung sparen Sie Abfallgebühren und bekommen gleichzeitig einen hochwertigen Dünger. Nicht jedes Lebensmittel darf auf den Komposthaufen. Der folgende Beitrag beantwortet Ihnen die Frage, ob Sie Kartoffelschalen kompostieren können.

Die Kartoffelschalen

Die Schalen der Kartoffeln enthalten verschiedene Bitterstoffe. Da diese für erwachsene Menschen essbar sind, stellen die Bitterstoffe im Kompost und Dünger kein Problem dar. Sie können rohe Gemüse- und Obstreste aus der Küche auf dem Komposthaufen oder im Kompostierer entsorgen. Auch wenn die Kartoffel streng genommen weder Obst noch Gemüse ist, reiht sie sich wunderbar in die Obst- und Gemüseschalen ein.

Kartoffelschalen

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Nicht alle Kartoffeln eignen sich für die Kompostierung. Wenn die landwirtschaftliche Kulturpflanze Fäule am Kraut oder den Knollen aufweist, sollten Sie diese anderweitig entsorgen.„]

Gute Mischung

Für eine erfolgreiche Kompostierung ist eine gute Mischung erforderlich. Vielfältige Nährstoffe und unterschiedliche Abfallreste sollten sich daher im Kompost befinden. Wer ausschließlich Kartoffelschalen kompostiert, wird nicht das volle Potential eines hochwertigen Düngers ausnutzen. Zudem sollte der Komposthaufen nicht zu feucht und nicht zu trocken sein. Mit den folgenden Abfällen gelingt eine effiziente, nährstoffreiche Mischung:

  • rohe Küchenabfälle
  • zerkleinerte Holzabfälle
  • Blumenabfälle in kleinen Mengen
  • Teereste und Kaffeesatz
  • Zeitungspapier in kleinen Mengen
Kartoffelschalen auf dem Kompost

Wichtig ist ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen trockenem und feuchtem Material. Dann wird aus dem Kompost ein hochwertiger Dünger, den Sie vielfältig einsetzen können:

  • Pflanzendünger
  • Bodendünger

Häufig gestellte Fragen

Was sind Alternativen zur Kompostierung der Schalen?

Die Schalen der Kartoffeln erfüllen vielfältige Funktionen. Als Heilmittel kann der Saft aus den Schalen Schmerzen lindern. Zudem sind die Schalen ein effektives Reinigungsmittel, das verschiedene Flecken entfernt. Als Ofenanzünder oder lecker gewürzte Chips können die Kartoffelschalen den Haushalt bereichern. Wenn diese Funktionen nicht in Frage kommen, werfen Sie die Schalen einfach auf den Komposthaufen.

Was gehört nicht in den Kompost?

Das Kompostieren der Schalen von Kartoffeln ist kein Problem. Dies gilt nicht für alle Essensreste. Tierische Essensreste wie Fleisch sind nicht für die Kompostierung geeignet. Fette und ölige Speisen locken ggf. Ratten an. Das Gleiche gilt für Haustierkot, Grillkohle oder gespritzte Blumen.

Ist die Kartoffelschale giftig?

Die Toxizität der enthaltenen Bitterstoffe hängt vom jeweiligen Körpergewicht ab. Das Garen kann den hitzebeständigen Bitterstoffen nichts anhaben. Zudem baut der menschliche Körper diese nicht ab. Während der Bitter-Anteil für die meisten Erwachsenen unbedenklich ist, können kleine Kinder einen Schaden erleiden. Im Zweifel sollten Sie die Schale lieber entfernen.