Gartenpflanzen Blütenstauden und Polsterpflanzen

33 Bodendecker für Schatten/Halbschatten

Bodendecker für Schatten und Halbschatten

Auch für schattige und halbschattige Plätze im Garten gibt es passende Pflanzen. Wer beispielsweise Bodendecker dort pflanzen möchte, findet hier eine große Auswahl für Schatten oder Halbschatten.

Definition Halbschatten/Schatten

Es gibt Bodendecker, die häufig einen sonnigen bis halbschattigen Standort bevorzugen. Alle Bodendecker für schattige Standorte kommen meist immer auch mit halbschattigen Standorten zurecht. Umgekehrt ist das nicht immer der Fall, weshalb unsere Auflistung zwischen Bodendeckern für „Halbschatten“ sowie für „Halbschatten und Schatten“ unterscheidet. Das sind die Unterschiede der beiden Lichtverhältnisse:

HalbschattenSchatten
täglich maximal vier Stunden Sonnenlichtsehr wenig Sonnenlicht
Richtung: Osten, Nordosten, Nordwesten, selten nach WestenRichtung: Norden, Nordosten, Nordwesten
halbschattige Plätze vor allem unter lichten Bäumen sowie Heckenschattige Plätze vor allem unter dicht wachsenden Pflanzen und Vordächern
Unterscheidung Halbschatten und Schatten

Bodendecker für Halbschatten

B bis F

Die nachfolgenden Pflanzen benötigen zumindest ab und zu einen Sonnenstrahl. Diese Bodendecker fühlen sich im Halbschatten am wohlsten.

Bärenfell-Schwingel (Festuca gautieri)

Bärenfell-Schwingel (Festuca gautieri)
  • Wuchs: polster- und rasenartig
  • Wuchshöhe: 10 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: gelb-grün, rispenförmig
  • Blütezeit: Juli bis August
  • winterhart
  • Besonderheiten: wintergrün

Efeu (Hedera helix)

Efeu (Hedera helix)
  • Wuchs: kletternd, teppichartig, schnellwüchsig
  • Wuchshöhe: bis etwa 30 Zentimeter (ohne Rankhilfen)
  • Blüte: grün, gelb
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • winterhart
  • Besonderheiten: blüht erst nach vielen Jahren, immergrün, giftig

Frühlings-Alpenveilchen (Cyclamen coum)

Frühlings-Alpenveilchen (Cyclamen coum)
  • Wuchs: flach, ausbreitend
  • Wuchshöhe 5 bis 10 Zentimeter
  • Blüte: rosa
  • Blütezeit: Februar bis März
  • wintergrün
  • Besonderheiten: silbrig-weiße Flecken an Blättern

Frühlings-Gedenkmein (Omphalodes verna)

Frühlingsgedenkemein (Omphalodes verna)
  • Wuchs: teppichartig
  • Wuchshöhe: 8 bis 12 Zentimeter
  • Blüte: himmelblau, tellerförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • winterhart
  • Besonderheiten: bildet Nussfrüchte

Funkie ‚Gold Standard‘ (Hosta x fortunei ‚Gold Standard‘)

Bodendecker für Halbschatten - Funkie 'Gold Standard'
  • Wuchs: bogig flächendeckend, ausladend
  • Wuchshöhe: 30 bis 80 Zentimeter
  • Blüte: violett, glockenförmig
  • Blütezeit: Juni bis August
  • winterhart
  • Besonderheiten: gold-gelbe Herbstfärbung, laubabwerfend

G bis K

Gelbes Windröschen (Anemone ranunculoides)

Gelbes Windröschen (Anemone ranunculoides)
  • Wuchs: lockerrasig, rhizombildend
  • Wuchshöhe: 15 bis 20 Zentimeter
  • Blüte: gold-gelb, strahlenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • winterhart
  • Besonderheiten: giftig, laubabwerfend

Goldtröpfchen (Chiastophyllum oppositifolium)

Goldtröpfchen (Chiastophyllum oppositifolium)
  • Wuchs: rosettenartig, horstig bis lockerhorstig
  • Wuchshöhe: 15 bis 20 Zentimeter
  • Blüte: gelb, traubenförmig
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • winterhart
  • Besonderheiten: immergrün

Großblättriger Frauenmantel (Alchemilla mollis)

Großblättriger Frauenmantel (Alchemilla mollis)
  • Wuchs: kissenartig, halbkugelig
  • Wuchshöhe: 30 bis 40 Zentimeter
  • Blüte: grünlich-gelb, einfach
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • laubabwerfend und winterhart
  • Besonderheiten: bienenfreundlich, Blätter mit Lotuseffekt

Gewöhnliche Haselwurz (Asarum europaeum)

Bodendecker für Halbschatten - Gewöhnliche Haselwurz (Asarum europaeum)
  • Wuchs: kriechend
  • Wuchshöhe: 3 bis 15 Zentimeter
  • Blüte: rotbraun, einfach
  • Blütezeit: März bis April
  • Wintergrün
  • Besonderheiten: Pfefferduft, Blüten unter Blättern

Kleiner Schlangenbart ‚Minor‘ (Ophiopogon japonicus ‚Minor‘)

Kleiner Schlangenbart (Ophiopogon japonicus 'Minor')
Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, Ophiopogon japonicus ‚Minor‘ kz01, Bearbeitet von Gartendialog, CC BY-SA 4.0
  • Wuchs: teppichartig
  • Wuchshöhe: 5 bis 10 Zentimeter
  • Blüte: weiß bis weiß-violett, glockenförmig
  • Blütezeit: Juli bis August
  • winterhart
  • Besonderheiten: giftige Beeren, immergrün

Kriechender Günsel (Ajuga reptans)

Kriechender Günsel (Ajuga reptans)
Ajuga reptans ‚Catlin’s Giant‘
  • starkwüchsig
  • Wuchshöhe: 10 bis 15 Zentimeter
  • Blüte: violett, einfach
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • wintergrün
  • Besonderheiten: bienenfreundlich

Leberblümchen (Hepatica nobilis)

Leberblümchen (Hepatica nobilis)
  • Wuchs: rosettenartig, horstbildend
  • Wuchshöhe: 3 bis 15 Zentimeter
  • Blüte: violett-blau, schalenförmig
  • Blütezeit: März bis April
  • winterhart
  • Besonderheiten: bienenfreundlich, wintergrün

L bis T

Maiglöckchen (Convallaria majalis)

Maiglöckchen (Convallaria majalis)
  • Wuchs: teppichartig
  • Wuchshöhe: 20 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: weiß, glockenförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • laubabwerfend
  • Besonderheiten: giftig

[infobox type=“alert“ content=“Achtung: Gibt es Haustiere und/oder kleinere Kinder im Haushalt vorhanden, sollte aufgrund der Giftigkeit auf das Maiglöckchen verzichtet werden. Durchfall, Erbrechen und Herzrhythmusstörungen sind mögliche Vergiftungssymptome nach Verzehr dieses Bodendeckers für Halbschatten.„]

Pfingst-Veilchen (Viola sororia)

Pfingst-Veilchen (Viola sororia)
  • Wuchs: polsterartig, sehr flach
  • Wuchshöhe: 10 bis 15 Zentimeter
  • Blüte: je nach Sorte weiß, violett, rosa, schalenförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Winterhart
  • Besonderheiten: laubabwerfend

Storchschnabel (Geranium)

Bodendecker für Halbschatten - Storchschnabel
Geranium wallichianum
  • Wuchs: niederliegend bis aufsteigend
  • Wuchshöhe: je nach Sorte zwischen 15 und 40 Zentimeter
  • Blüte: violett, rosa, bläulich, schalenförmig
  • Blütezeit: je nach Sorte ab Mai bis Oktober
  • winterhart
  • Besonderheiten: bienenfreundlich, wintergrün

Teppich-Flammenblume (Phlox subulata)

Teppich-Phlox (Phlox subulata)
Phlox subulata ‚Atropurpurea‘
  • Wuchs: polsterartig, sehr flach
  • Wuchshöhe: 5 bis 10 Zentimeter
  • Blüte: je nach Sorte violett, rosa, strahlenförmig
  • Blütezeit: April bis Juni
  • Winterhart und wintergrün
  • Besonderheiten: pflegeleicht

Teppich-Knöterich (Persicaria affinis)

Teppich-Knöterich (Persicaria affinis)
  • Wuchs: flachwüchsig
  • Wuchshöhe: 20 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: rosa, weiß
  • Blütezeit: Juli bis September
  • winterhart
  • Besonderheiten: wintergrün

Bodendecker für Schatten und Halbschatten

Es gibt auch bodennahe Gewächse, die mit sehr wenig Sonnenlicht auskommen können. Diese Bodendecker sind gut für Schatten und Halbschatten geeignet.

D bis H

Dickmännchen (Pachysandra terminalis)

Bodendecker für Schatten und Halbschatten - Dickmännchen (Pachysandra terminalis)
  • Wuchs: teppichartig
  • Wuchshöhe: 20 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: weiß, ährenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • winterhart
  • Besonderheiten: immergrün

Dreiblättrige Waldsteinie (Waldsteinia ternata)

Dreiblättrige Waldsteinie (Waldsteinia ternata)
  • Wuchs: sehr flach
  • Wuchshöhe: 10 bis 15 Zentimeter
  • Blüte: goldgelb, schalenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Winterhart
  • Besonderheiten: immergrün

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Die Waldsteinie wird oftmals auch als ‚Golderdbeere‘ bezeichnet.„]

Elfenblumen (Epimedium)

Bodendecker für Schatten und Halbschatten - Elfenblume
Die Rote Elfenblume (Epimedium rubrum) verdankt ihren Namen, dem sich im Herbst rötlich färbenden Blattschmuck.
  • Wuchs: kissenartig
  • Wuchshöhe: bis 40 Zentimeter
  • Blüte: schwefelgelb, weißlich-gelb, traubenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Wintergrün
  • Besonderheiten: bräunlich-grüne Laubfarbe

Gefleckte Taubnessel (Lamium maculatum)

Gefleckte Taubnessel (Lamium maculatum)
Charakteristisch für Lamium maculatum ist der, vor allem im Winter auffallende, weiße Streifen in der Blattmitte.
  • Wuchs: niederliegend bis aufrecht, horstig
  • Wuchshöhe: 15 bis 20 Zentimeter
  • Blüte: purpurrosa, rispenförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • winterhart
  • Besonderheiten: angenehm duftend, wintergrün, weiß-silbrige Laubfarbe, insektenfreundlich

Herzblättrige Bergenie (Bergenia cordifolia)

Bodendecker für Schatten und Halbschatten - Herzblättrige Bergenie (Bergenia cordifolia)
  • Wuchs: ausladend, breitbuschig, flächig
  • Wuchshöhe: 20 bis 40 Zentimeter
  • Blüte: rosa, doldenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • wintergrün
  • Besonderheiten: sehr anspruchslos

Herzblättrige Schaumblüte (Tiarella cordifolia)

Herzblättrige Schaumblüte (Tiarella cordifolia)
  • Wuchs: teppichartig
  • Wuchshöhe: 10 bis 20 Zentimeter
  • Blüte: gelblich-weiß, rispenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • winterhart und wintergrün
  • Besonderheiten: schnellwachsend

J bis P

Japanische Segge (Carex morrowii)

Bodendecker für Schatten und Halbschatten - Japan-Segge
Carex morrowii ‚Ice Dance‘
  • Wuchs: bogig Boden bedeckend
  • Wuchshöhe: 30 bis 40 Zentimeter
  • Blüte: braun, gelb, ährenförmig
  • Blütezeit: März bis Mai
  • winterhart
  • Besonderheiten: wintergrün

Kleiner Kaukasus-Beinwell (Symphytum grandiflorum)

Kleiner Kaukasus-Beinwell (Symphytum grandiflorum)
  • Wuchs: teppichartig
  • Wuchshöhe: 20 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: gelblich-weiß, rote Knospen, glockenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Winterhart und laubabwerfend
  • Besonderheiten: insektenfreundlich

Kleines Immergrün (Vinca minor)

Kleines Immergrün (Vinca minor)
  • Wuchs: teppichartig
  • Wuchshöhe: 20 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: hellblau
  • Blütezeit: April bis Mai
  • winterhart
  • Besonderheiten: weiß gerandetes Laub, immergrün

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Das Kleine Immergrün gibt es auch als ‚Groß-Version‘ mit größeren Blättern. Dieser Bodendecker für Schatten und Halbschatten besitzt dadurch einen höheren Zier-Faktor.„]

Perlfarn (Onoclea sensibilis)

Bodendecker für Schatten und Halbschatten - Perlfarn (Onoclea sensibilis)
  • Wuchs: breit, bogig geneigt
  • Wuchshöhe: 30 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: keine
  • winterhart
  • Besonderheiten: Spornwedel im Sommer, gelb-rote Herbstfärbung, laubabwerfend

Porzellanblümchen (Saxifraga urbium)

Porzellanblümchen (Saxifraga urbium)
Saxifraga x urbium ‚London Pride‘
Quelle: Marc Ryckaert, Saxifraga x urbium R03, Bearbeitet von Gartendialog, CC BY 3.0
  • Wuchs: Staude, flachwüchsig
  • Wuchshöhe: 10 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: rot, rosa, weiß, rispenförmig
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • winterhart
  • Besonderheiten: immergrün

Prachtspieren (Astilbe)

Bodendecker für Schatten und Halbschatten - Prachtspiere (Astilbe)
  • Wuchs: kissenartig mit aufrechten Stängeln, horstig
  • Wuchshöhe: je nach Sorte 30 bis 100 Zentimeter
  • Blüte: rot, beige, rosa, lachs
  • Blütezeit: Juni bis August
  • laubabwerfend
  • Besonderheiten: sehr blütenreich

R bis W

Rote Teppichbeere (Gaultheria procumbens)

Rote Teppichbeere (Gaultheria procumbens)
  • Wuchs: kriechend, teppichartig, dicht
  • Wuchshöhe: 10 bis 20 Zentimeter
  • Blüte: hell-rosa
  • Blütezeit: Juli bis August
  • laubabwerfend
  • Besonderheiten: duftende Früchte, immergrün, rötliches Winterlaub

Schneemarbel (Luzula nivea)

Schneemarbel (Luzula nivea)
  • Wuchs: grasartig, überhängend
  • Wuchshöhe: 30 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: weiß
  • Blütezeit: Juni bis August
  • winterhart
  • Besonderheiten: immergrün

Tafeleibe (Taxus baccata ‚Repandens‘)

Tafeleibe (Taxus baccata 'repandens')
  • auch Kissen- bzw. Bodendeckereibe genannt
  • Wuchs: flach, ausgebreitet
  • Wuchshöhe: 40 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: keine
  • winterhart
  • Besonderheiten: immergrün, giftige Beerenfrüchte

Waldmeister (Galium odoratum)

Bodendecker für Schatten und Halbschatten - Echter Waldmeister (Galium odoratum)
  • Wuchs: flächig aufrecht, ausläuferbildend
  • Wuchshöhe: 10 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: weiß, doldenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • winterhart
  • Besonderheiten: duftend, laubabwerfend

Häufig gestellte Fragen

Benötigen Bodendecker im Schatten oder Halbschatten mehr Pflege?

In der Regel nicht. Meist ist sogar das Gegenteil der Fall, denn stehen sie schattig bei wenig Sonnenlicht, verdunstet weniger Feuchtigkeit und die Bodendecker sind somit seltener zu bewässern. Auch vertrocknetes und verbranntes Blattwerk kommt seltener vor. Manche Pflanzen wachsen halbschattig und schattig zudem meist langsamer, sodass auch Rück- beziehungsweise Formschnitte weniger häufig zu erledigen sind.

Überleben Bodendecker, wenn sie absolut schattig ohne jegliche Sonne stehen?

Bedingt, wenn es sich im Pflanzen handelt, die im Ratgeber unter „Für Halbschatten und Schatten“ gelistet sind. Fehlt es vollständig an Sonne, sollte zumindest ein wenig Tageslicht einen Teil der Bodendecker erreichen können. Wäre das nicht der Fall, bestände eine zu intensive Dunkelheit, in der langfristig keine Pflanze überleben kann.