Deutzie, Deutzia - Pflege, Schneiden und Sorten

DeutzieDie Deutzie gehört zu der Familie der Hortensiengewächse und ist in den gemäßigten Zonen im asiatischen Raum (vor allem in Japan und China) und in Mittelamerika beheimatet. In unseren Breitengraden wird die Deutzie auch als Maiblumenstrauch oder Sternchenstrauch bezeichnet. Es gibt etwa sechzig verschiedene



Arten, die meisten sind sommergrüne Sträucher mit einer mittleren Wuchshöhe.


Wachstum

Die Deutzien werden verstärkt als Zierhölzer in den heimischen Gärten gepflanzt und dienen vielerorts als Sichtschutz zum Nachbargrundstück. Die herrlich blühenden Sträucher wachsen buschig, aufrecht und locker in die Höhe, je nach Unterart gibt es mitunter auch ein überhängendes und in Bögen gestaltetes Wachstum. Die maximale Wuchshöhe kann bis zu 3-4 Meter betragen und verläuft normalerweise langsam. Die Blütezeit ist im späten Frühjahr und in den Sommermonaten Aufgrund ihrer pflegeleichten und winterharten Eigenschaften und ihrer repräsentativen Merkmale, ist die Deutzie ein sehr beliebter Zierstrauch geworden und wird vielfältig im ganzen Gartenbereich eingesetzt.

Standort, Pflanzsubstrat, Pflanzen

Die Deutzie eignet sich speziell als Solitär, als kleine Blütenhecke, für überschaubare Vorgärten und in gemischten Staudenbeeten. Darüber hinaus passt sie auch gut in einen Steingarten oder in eine gemischte Gehölzanpflanzung. Besonders apart wirkt die Deutzie in Kombination mit anderen Blühsträuchern wie dem Spierstrauch, der Weigelie und dem Pfeifenstrauch. Bei den Standortbedingungen ist der Strauch nicht übermäßig anspruchsvoll und allgemein sehr anpassungsfähig was die Bodenqualität betrifft. Die Deutzie liebt speziell vollsonnige Lagen und kann hier die meisten Blüten ausbilden. Im dunklen Schatten oder Halbschatten hingegen gedeiht die Pflanze nur unzureichend, aus diesem Grund sollte sie auch nicht im Wurzelbereich und unter dem Blätterdach von großen Bäumen stehen.

Deutzien-StrauchDie Deutzie ist nur bedingt als Kübelpflanze einsetzbar, die richtige Kübelgröße entscheidet über eine gesunde Entwicklung des Strauches.
  • Braucht frisches und humoses Pflanzsubstrat
  • Leichte Sandböden werden bevorzugt
  • Ideal ist ein mäßig nährstoffreicher, stets feuchter und wasserdurchlässiger Boden
  • Als Pflanzsubstrat eignet sich normale und durchlässige Erde
  • Sehr schwere und extrem verdichtete Böden gut auflockern
  • Lehmige Erdböden mit Kompost oder Sand anreichern und gut vermischen
  • Drainage in Form von Kies oder sonstigem Material einarbeiten
  • Geschützter Standort in einer vollsonnigen bis hell halbschattigen Lage
  • Schattenplätze werden zwar toleriert, jedoch fällt die Blüte dann viel geringer aus
  • Je mehr Sonneneinfall, desto üppiger sind die Blüten
  • Trockene Böden und sehr kalte und zugige Standorte werden überhaupt nicht vertragen
  • Beim Einpflanzen in einen Kübel auf eine ausreichende Größe achten
  • Strauch eignet sich auch gut für eine Trogbepflanzung
Gießen und Düngen

Die Deutzie ist an sich sehr pflegeleicht in der Handhabung, wenn bestimmte Kriterien berücksichtigt werden. Die Pflanze verträgt keine langanhaltende Trockenheit und muss regelmäßig gegossen werden. Bei kargen Böden muss zusätzlich eine Gabe mit einem Volldünger erfolgen.
  • Hoher Wasserbedarf, regelmäßiges und ausgiebiges Gießen ist deshalb unabdingbar
  • Zusätzliche Mulchschicht hält die Feuchtigkeit länger im Erdboden
  • Während trockener und heißer Perioden verstärkt wässern
  • Komplettes Austrocknen des Bodens unbedingt vermeiden
  • Abhängig von der Bodenqualität düngen, etwa einmal monatlich
  • Bei guter Bodenqualität reicht eine Düngergabe im Frühjahr
Schneiden und Überwintern

Deutzie mit HummelDa die Deutzie nur sehr langsam wächst, muss diese nicht regelmäßig beschnitten werden. Bei den schwachwüchsigen Sträuchern ist je nach Platzangebot und Entwicklungsstand manchmal gar kein Rückschnitt notwendig, was durchaus ein Vorteil für eine Heckenpflanze ist und dem Gartenbesitzer jede Menge Arbeit erspart. Von

Zeit zu Zeit ist jedoch ein Verjüngungsschnitt nach dem Winter anzuraten. Hiermit wird jüngeres und blühwilliges Holz hervorgebracht und gefördert. Auch wenn die Blüte in ihrer Stärke nachlässt, ist ein leichter Rückschnitt zu empfehlen. Dieser Schnitt am Ende der Blütezeit wird auch als Stutzschnitt bezeichnet.
  • Rückschnitt nur selten nötig
  • Nach der Blüte beschneiden
  • Alte und abgestorbene Triebe komplett aus dem Strauch entfernen
  • Den Rest der Pflanze um ca. 1/3 der Größe verkürzen
  • Nach dem Winter alte Äste möglichst in der Nähe des Wurzelhalses entfernen
Die Deutzie ist eine mehrjährige Pflanze, welche mit den hiesigen Wetterbedingungen gut zurechtkommt und relativ frosthart ist. Zum Ende der Herbstmonate verliert sie komplett ihre Blätter und bereitet sich auf diese Weise auf die Winterzeit vor. Deshalb eignet sich der Zierstrauch hervorragend für die heimische Gartenkultur und kann an seinem Stellplatz überwintern. Um eventuellen Frostschäden vorzubeugen, kann es jedoch nicht schaden, die Pflanzen vor extrem niedrigen Minusgraden und ausdauernden Schneefällen zu schützen. Eine hohe Schneedecke kann im Extremfall zu einem Abbruch der Äste führen und den Strauch dadurch stark beschädigen.
  • Winterschutz erleichtert der Pflanze das Überwintern
  • Winterschutz nach dem Abfall der Blätter im späten Herbst anlegen
  • Die kahlen Zweige mit Jute oder Vlies abdecken
  • Fichtenzweige oder Matten aus Schilfrohr um den Stamm herum und im Bereich der Wurzeln anbringen
  • Alternativ kann eine dicke Mulchschicht rund um den Stamm ausgebracht werden
  • Mulchschicht hält starken Frost ab und der Boden friert nicht durch
Wuchs, Blätter und Blüten

Deutzien erreichen je nach Sorte Wuchshöhen bis hin zu mehreren Metern. Die Ziersträucher wachsen in der Regel sehr aufrecht und straff nach oben, manche Arten bilden überhängende Zweige mit vielen Blüten aus. Wenn der Standort zusagt und die Lebensbedingungen stimmen, erfolgt die Blütezeit im späten Frühling und in den ersten Sommerwochen. Durch ihre frühzeitige Blüte im Frühling lockt der Strauch vor allem Insekten zur Bestäubung

und die ersten Schmetterlinge an. Das dichte Blätterwerk bietet Vögeln einen sicheren Unterschlupf und die Möglichkeit zum Bau eines Nestes. Aufgrund des Wuchses, der Dichte der Blätter und der attraktiven Blüten eignen sich Deutzien sowohl als Blütengehölze in Gärten, als auch für die Einzelstellung und als Heckenpflanzung. Die im Fachhandel erhältlichen Deutzien-Arten sind extrem blühfreudig, relativ anspruchslos bei der Pflege, schnittverträglich und außerdem auch winterhart.
  • Strauch wird zwischen 0,5 - 4 Metern hoch
  • Langsamer Wachstumsprozess, pro Jahr nicht mehr als 30-45 cm
  • Üppige Blüte in der Zeit von Mai bis Juni
  • Blätter sind breit, eiförmig und am Blattrand gezähnt
  • Blattfarbe ist ein sattes Dunkelgrün
  • Blüten in Büscheln mit einer sternenförmigen Ausrichtung
  • Blüten werden auch Bienenweide genannt und sind entweder weiß oder rosa
  • Je nach Art verbreiten die Blüten gar keinen oder einen angenehm lieblichen Duft
  • Unscheinbare Früchte
  • Blätter verfärben sich im Herbst entweder rot oder gelb
  • Im späten Herbst wird das Laub abgeworfen
Vermehrung und Einpflanzung

Deutzia in VaseDie Vermehrung der Deutzien gestaltet sich recht einfach. Aus einem bereits vorhandenen Strauch können Stecklinge entnommen und an einem geeigneten Standort gesetzt werden. Als ideale Nachbarpflanzen für die Deutzien eignen sich speziell Blumen und Sträucher in kräftigen Farben, die eine schöne Ergänzung zu den weißen und rosafarbenen Blüten bilden. Zur Vermehrung können die Stecklinge zuerst in einen Topf gesetzt werden, auf diese Weise ist eine Anzucht auch über den Winter möglich.
  • Im Sommer aus kräftigen Zweigen ca. 20 cm lange und verholzte Stücke schneiden
  • In die Erde stecken und regelmäßig gießen
  • Im darauf folgenden Frühling die Jungpflanze an ihren endgültigen Standort setzen
  • Vorgezogene Jungpflanze aus dem Fachhandel im Frühjahr oder im Herbst einpflanzen
  • Einen Abstand in Höhe der halben, zu erwartenden Wuchshöhe zu anderen Pflanzen wahren
  • Optimale Pflanzen als Nachbarn im Blumenbeet: Levkoje, Lupine, Pfingstrose, Türkenmohn
  • Harmoniert in der Heckenpflanzung mit Bauernjasmin und Weigelien
Große Sortenvielfalt

Aufgrund der großen Sortenvielfalt kann sich jeder Gärtner die Deutzienart abhängig von seinen persönlichen Wünschen und Vorstellungen und entsprechend den Anforderungen seines Gartens aussuchen. Es wird zwischen niedrigen, mittelhohen und hohen Sträuchern unterschieden. Vor dem Einpflanzen ist der Entwicklungszyklus der jeweiligen Deutzie zu beachten, damit diese später nicht im Weg steht und als störend empfunden wird. Der Fachhandel hält ein großes Angebot an geeigneten Samen der verschiedenen Sorten und deren Hybride zur Auswahl bereit.

Deutzia hybrida Mont Rose
  • Auch Rosendeutzie genannt
  • Mittelhoher und schwacher Wuchs
  • Rosarote Blüten mit einem Durchmesser von 1,5 cm
  • Blüten stehen in Rispen stehen und blühen im Frühsommer, etwa Anfang Juni
Deutzia magnifica
  • Auch Hoher Sternchenstrauch genannt
  • Hoher und straff aufrecht wachsender Strauch
  • Normalwüchsig
  • Weiße Blüten mit einem Durchmesser von 2 cm
  • Gebogene Blütenrispen mit einer Länge von 10cm 
  • Blüht im Mai und Juni
Hummel an DeutzieDeutzia scabra Plena
  • Auch Raublättrige Deutzie genannt
  • Straff aufrecht wachsender Strauch
  • Normalwüchsig
  • Mit dem Alter überhängend
  • Weiße oder rosafarbene Blüten mit einem Durchmesser von 1,5 cm
  • Blütenrispen werden nicht länger als 10 cm
Deutzia gracilis
  • Auch Maiblumenstrauch oder Zierliche Deutzie genannt
  • Niedriger Busch
  • Schwachwüchsig
  • Weiße Blüten mit einem Durchmesser von 2 cm
  • Blütentrauben werden im Mai ausgebildet
Krankheiten und Schädlinge

Die Deutzie ist nicht nur sehr blühfreudig, sondern auch extrem robust und deshalb nicht besonders anfällig für Krankheiten. Auch Schädlinge belästigen den Zierstrauch nur selten und sind für dessen Entwicklung nicht von Bedeutung. Die meisten Krankheiten und Schädlinge entstehen durch Pflegefehler und durch starke Vernachlässigung und lassen sich bei guter Pflege leicht vermeiden. Der Strauch ist außerdem nicht giftig und kann deshalb ohne Probleme in einen Garten gepflanzt werden, die Kinder zum Spielen benutzen. Auch wenn der Nachwuchs Teile der Pflanze in den Mund nimmt und verschluckt, gibt es keine schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit.

Fazit

Die Deutzie ist ein reich blühender Zierstrauch, der sich ideal als Heckenpflanze und als Zierde für den Vorgarten eignet. Dank des dichten und sattgrünen Blätterwerkes sind die Sträucher ein perfekter Sichtschutz zum Nachbargrundstück und haben darüber hinaus auch einen dekorativen Aspekt. Aufgrund ihrer geringen Wachstumsgeschwindigkeit machen Deutzien nicht viel Arbeit und passen hervorragend in einen pflegeleichten Garten. Die Sträucher müssen nur selten und geringfügig beschnitten werden. Im späten Frühling und beginnendem Sommer startet die Blütezeit, Deutzien blühen üppig in rosa und weißen Farben und sind eine Freude für die Sinne.
Haben Sie weitere Fragen zum Thema?

Wir beantworten Ihre Fragen gern im Forum von Gartendialog.de: direkt zum Gartenforum.
Tipps für Schnellleser
Deutzie im Garten und als Kübelpflanze

-Vollsonnigen Standort bevorzugen
-Ideal ist ein geschützter Gartenbereich
-Leicht sandiger und durchlässiger Boden
-Extrem dichte und lehmige Böden auflockern
-Einpflanzen in großen Kübeln und Trögen möglich
-Rechtzeitiges Umtopfen bei starkem Wurzelwachstum notwendig
-Wurzelstöcke stets leicht feucht halten
-Bei undurchlässigen Böden Drainage einarbeiten
-Düngen mit Volldünger in der Vegetationsperiode 
-Schnitt direkt am Stamm vornehmen
-Relativ frosthart
-Schützender Winterschutz mit Vlies oder Jute
-Wurzeln und Stamm mit Fichtenzweigen oder Schilfrohrmatten abdecken
-Kann mehrere Meter hoch und breit werden
-Wächst eher langsam, maximal 30-45 cm im Jahr
-Sternförmige Blüten in weiß oder rosa
-Vermehrung mit Samen aus dem Fachhandel oder mittels Stecklingen
-Etwa 20 cm lange Stecklinge im Sommer aussetzen
-Im Winter Jungpflanzen in geschützten Räumen in Töpfen ziehen
-Sehr robuste und pflegeleichte Pflanze, Krankheiten sind sehr selten
-Schädlinge so gut wie nicht vorhanden
kontakt gd 300 flWir sind für Sie da! Schreiben Sie uns eine eMail, hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf der Gartendialog-Mailbox unter 037601 - 20741 oder senden Sie eine SMS an 0163 - 7680384. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Erfahren Sie mehr über das Team hinter Gartendialog - zu über uns.