Schädlinge & Nützlinge Silberfische und kriechende Insekten

Schwarze Würmer in der Dusche: schnelle Hilfe

Schwarze Würmer in der Dusche

Mit einer erfrischenden Dusche gelingt der Start in den Tag! Wenn plötzlich schwarze Würmer im Bad auftauchen, ist das Erschrecken groß. Wie wird man sie wieder los? Gibt es Hilfe?

Würmer im Bad

Die Dusche ist ein Ort der Erfrischung und Sauberkeit. Da haben Würmer und andere Krabbeltiere nichts zu suchen. Woher kommen sie?

Ungeziefer kann zum Beispiel über

  • Zimmerpflanzen
  • rankende Gewächse am Haus
  • geöffnete Fenster
  • Abflussrohre

in die Wohnung gelangen. Verschiedene Arten bevorzugen feuchte, warme Räume wie das Badezimmer.

Schwerpunkt Abfluss

In Abflüssen von Dusche, Badewanne und Waschbecken sammeln sich nach und nach Rückstände. Haare, die beim Kämmen und Haarewaschen in den Abfluss gelangen, verflechten sich und kleine Schmutzpartikel kommen nicht mehr hindurch. Nach und nach bildet sich ein dichtes Gewirr aus Haaren und Schmutz. Dieses Gewirr bietet eine gute Grundlage für die Ansiedlung von verschiedenem Ungeziefer.

Abflusssieb in Spüle
Abflusssieb in dreckiger Spüle

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Verwenden Sie Abflusssiebe, um die Verschmutzung des Abflusses zu verhindern.„]

Schwarze Würmer in der Dusche

Insekten, die wie schwarze Würmer aussehen, sind nicht in jedem Fall Würmer. Es kann sich ebenso um Larven oder Raupen handeln.

Wir stellen die drei häufigsten wurmähnlichen Besucher im Badezimmer vor und geben Tipps, die beim Vertreiben helfen.

Silberfischchen

Wie kleine schwarze Würmer erscheinen Silberfischchen (Lepisma saccharina). Vor allem im Winter kommen sie gern in die warme Wohnung. Sobald das Licht angeht, huschen sie blitzschnell vorbei und verstecken sich in den Ritzen. Feuchtigkeit und Wärme sind Voraussetzung für die Eiablage der Weibchen. Das Bad bietet die besten Bedingungen für viele Nachkommen.

Merkmale

Silberfischen (Lepisma saccharina)
Silberfischen (Lepisma saccharina)
  • bis zu einem Zentimeter lang
  • dunkel mit silbrigen Schuppen
  • sechs Füße
  • ernähren sich von Stärke sowie von Haaren, Hausstaubmilben, Hautschuppen, Schimmelpilzen, Papier

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Wussten Sie schon, dass Silberfischchen bis zu acht Jahren alt werden können? Sie können selbst ohne Nahrung mehrere Wochen überleben.„]

Vorbeugen

  • regelmäßig lüften
  • Badezimmer gründlich reinigen
  • Abflüsse mit heißem Wasser durchspülen und über Nacht verschließen
  • Schimmel sofort beseitigen

Bekämpfen

Silberfischen mit Lavendel vertreiben
Um Silberfischen aus dem Bad zu vertreiben, versprüht man dort beispielsweise ein Gemisch aus Lavendelöl und Wasser.
  • Klebefallen auslegen
  • Essigputzmittel verwenden
  • Lavendel- oder Zitronenduft verbreiten

[infobox type=“check“ content=“Tipp: Legen Sie eine halbe Kartoffel am Abend in eine Plastiktüte auf dem Boden. Am nächsten Morgen können Sie die Silberfischchen mit der Tüte nach draußen bringen.„]

Schmetterlingsmückenlarven

Schmetterlingsmücken (Psychodidae) sind in Deutschland häufig anzutreffen. Im Ruhezustand ähneln sie einem kleinen, behaarten Schmetterling. Ihre Larven leben im Waldboden, aber auch in der Kanalisation. Die wie schwarze Würmer erscheinenden Larven können zum Problem in der Dusche werden.

Merkmale

Schmetterlingsmücke (Clogmia albipunctata)
Adulte Schmetterlingsmücke (Clogmia albipunctata)
  • 4 bis 10 Millimeter lang
  • dunkelbraune bis schwarze Färbung
  • lang gestreckter, am Ende verdickter Körper
  • Larven mit Borsten und ohne Borsten kommen vor
  • leben in faulenden organischen Substanzen
  • ernähren sich von organischen Reststoffen
  • leben in der Kanalisation
  • Krankheitsüberträger

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Schmetterlingsmückenlarven spielen im Boden eine wichtige Rolle bei der Zersetzung organischer Stoffe.„]

Vorbeugen

  • Wasserrohre, Bodenabläufe, Abflüsse und Siphons regelmäßig gründlich reinigen
  • offene Wasserbehälter vermeiden

Bekämpfen

Abfluss reinigen
Reinigen Sie Ihre Abflüsse regelmäßig, entweder manuell oder mit chemischen Abflussreinigern.
  • Absaugen der Schmetterlingsmücken
  • ein bis zwei Wochen lang tägliches Reinigen des Abflusses mit einer Rohrbürste

Speckkäferlarven

Speckkäferlarven (Dermestidae) sind eine Gefahr für Ihre Lebensmittelvorräte. Auf Nahrungssuche können sich die gefräßigen Larven, die wie schwarze Würmer aussehen, ins Badezimmer verirren. Wenn nichts Besseres zur Verfügung steht, fressen die ekligen Tiere auch Haare und Hautschuppen.

Merkmale

  • dunkle Färbung
  • lichtscheu
  • ziehen sich an dunkle Orte zurück

Vorbeugen

Speckkäfer bekämpfen - Fliegengitter und Staubsauger
Mit dem Einsetzen eines Fliegengitters können Sie einem Speckkäfer-Befall vorbeugen, mit dem Staubsauger können Sie den Larven und adulten Exemplaren direkt zu Leibe rücken,
  • bei offenen Fenstern und Türen kein Licht anschalten
  • Fliegengitter anbringen
  • Textilien im Bad auf Fraßspuren prüfen
  • Ritzen und Fugen in Bodenbelägen sowie an Sockelleisten versiegeln
  • Badezimmer regelmäßig gründlich reinigen

Bekämpfen

  • Pheromonfallen aufstellen
  • Käfer und Larven absaugen
  • befallene Textilien waschen

Häufig gestellte Fragen

Können auch Regenwürmer in der Dusche auftauchen?

Das ist in seltenen Fällen möglich. Möglicherweise sind sie über die Zimmerpflanzen in die Wohnung gelangt. Bringen Sie die Würmer ganz einfach nach draußen, wo sie auf den Beeten ihre wertvolle Arbeit verrichten können.

Können Pflanzen vor Schädlingen im Badezimmer schützen?

Ein mit Lavendel bepflanzter Balkonkasten vor dem Badezimmer ist eine gute Idee. Viele Schädlinge mögen diesen Geruch nicht und bleiben Ihrer Wohnung fern. Alternativ kann der Duft von Lavendelöl die unerwünschten Gäste vertreiben.

Wann muss ein Kammerjäger beauftragt werden?

Wenn ein starker Befall mit schwarzen Würmern oder Larven im Bad vorliegt und die vorgestellten Hausmittel nicht zum Erfolg führen, sollten Sie einen Kammerjäger um Hilfe bitten. Wenn Sie nicht erkennen können, um welches Insekt es sich handelt, können Sie einen Profi fragen. Hilfe erhalten Sie ebenso bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt.