Gartenpflanzen

Herbstliche Spätblüher für Bienen: 17 Herbstpflanzen

Bienen Herbstpflanzen

Auch der Herbst hat in Bezug auf Pflanzen noch viel zu bieten. So bieten die herbstlichen Spätblüher den Bienen auch noch Nahrung, wenn die Natur langsam in den Winterschlaf verfällt. Zudem bieten sie im oft tristen herbstlich gestalteten Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse noch einen bunten und dekorativen Hingucker. Im folgenden Artikel werden die schönsten Herbstpflanzen einmal aufgelistet.

Nahrung für Bienen

Zu den Spätblühern gehören nicht nur Astern und Chrysanthemen. An diese Blumen wird jedoch meist als erstes gedacht, wenn sich die Frage nach blühenden Herbstpflanzen stellt, die auch den Bienen und anderen Insekten nun noch Nahrung bieten können. Auch viele andere Pflanzen und Gehölze bieten den Tieren im Herbst noch ausreichend Nahrung. Denn gerade in der dunkler werdenden Zeit, in der es langsam kühler und Bienenfreundoftmals auch nass wird, finden die Insekten, die sich nun auf die Winterruhe vorbereiten oftmals nichts Nahrhaftes mehr. So bietet es sich an, den eigenen Garten, die Terrasse sowie den Balkon auch in der dunkler werdenden Jahreszeit insektenfreundlich zu gestalten. Und auch für einen selbst ist der bunte Hingucker in den oftmals herbstlich tristen Monaten ein Genuss für die Seele. Im Folgenden werden die schönsten und für Bienen gut geeigneten Spätblüher einmal aufgelistet.

Unterteilt wird zwischen winterharten Gehölzen für den Garten, winterharten blühenden Pflanzen sowie Pflanzen, die ab dem ersten Frost ein wenig Winterschutz benötigen.

Spätblühende Gehölze

Die spätblühenden Gehölze sind in der Regel winterhart und werden daher ganzjährig im Garten kultiviert. Nicht nur für einen bunten Hingucker im herbstlich angelegten Garten, sondern auch für die Bienen sind diese Gehölze, die einmal eingepflanzt alle recht pflegeleicht sind, sehr wertvoll. Hierzu gehören die Folgenden:

Bartblume (Caryopteris x clandonensis)

  • Familie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae)
  • Halbstrauch
  • blaue Blüten
  • in Büscheln an den Trieben
  • Blütezeit von Juli bis September
  • etwa einen Meter hoch
  • dünne, aufrechte Triebe
  • Wintersonne ist ideal

Bienenbaum (Tetradium daniellii var. hupehensis)

  • Bienenbaumauch als Honigesche bekannt
  • oder als Tausendblütenstrauch
  • Familie der Rautengewächse (Rutaceae)
  • sehr geschätzt von Imkern
  • nektarreiche Blüten
  • weiße Blütenfarbe
  • von Juli bis Oktober
  • schnellwachsend
  • mehrstämmiger Baum

Blauraute (Perovskia)

  • Familie der Lippenblütengewächse (Lamiaceae)
  • auch Silberstrauch genannt
  • Halbstrauch
  • violettblaue Blüten
  • rispenartiger Blütenstand
  • Blütezeit von August bis September
  • aufrecht wachsend
  • während Blütezeit bis zwei Meter hoch
  • gut geeignet für Steingarten

Buschklee (Lespedeza thunbergii)

  • Buschklee HerbstpflanzenFamilie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
  • rosafarbene Blüten
  • Blüten an Trauben
  • Blütezeit von September bis Oktober
  • aufrechter, dichter buschiger Wuchs
  • bis zu 2,50 Meter hoch
  • eignet sich gut für eine Innenstadt
  • im Winter frieren Triebe ab
  • wachsen im Frühjahr wieder nach

Fingerstrauch (Potentilla fruticosa)

  • Familie der Rosengewächse (Rosaceae)
  • verschiedene Blütenfarben
  • weiß, gelb, orange, rosa, rot
  • einfache Schalenblüten
  • Blütezeit von Sommer bis weit in den Oktober
  • ausladend wachsend
  • buschig und aufrecht
  • je nach Sorte zwischen 50 und 130 Zentimeter

Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch (Heptacodium miconioides)

  • Sieben-Söhne-des-Himmels-StrauchFamilie der Geißblattgewächse (Caprifoliaceae)
  • exotisch anmutender Baum
  • Vorblüte im Juni
  • danach Spätblüher
  • Hauptblüte bis in den November
  • weiße, einzelne Blüten an Rispen
  • verströmt angenehmen Duft nach Jasmin
  • dichter und aufrechter Wuchs
Tipp: Bei dem Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch handelt es sich um eine chinesische Gattung, die in den hiesigen Breitengraden noch recht unbekannt ist. Dennoch ist der Strauch eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen und andere Insekten im Herbst. Durch seine robuste Art und seine Winterhärte ist er der perfekte Spätblüher für die heimischen Gärten.

Säckelblume (Ceantothus x delilianus)

  • wird auch Kalifornischer Flieder genannt
  • Familie der Kreuzdorngewächse (Rhamnaceae)
  • gezüchtete Hybride
  • strahlend blaue Blüten
  • blüht bis weit in den November hinein
  • kleine Blüten an Rispen
  • aufrechter, lockerer überhängender Wuchs
  • wird bis zu 1,50 Meter hoch

Sommerflieder „Sungold“ (Buddleja weyeriana)

  • Sommerflieder Sungold HerbstpflanzeFamilie der Braunwurzgewächse (Scrophlariaceae)
  • nicht verwandt mit dem Gewöhnlichen Flieder
  • Zuchtsorte aus Belgien
  • auch Schmetterlingsstrauch
  • Blüte von Juli bis zu ersten Frosttagen
  • sonnig gelbe Blüten
  • sehr nektarreich
  • kleine Blüten an Rispen
  • aufrecht wachsend und überhängend
  • etwa zwei Meter hoch
Hinweis: Ein einzelner Bienenstock benötigt etwa 10 bis 15 Kilogramm Futter um den Winter zu überleben. Dieses sammeln die Tiere überwiegend im Herbst. Daher sind gerade die Spätblüher überlebenswichtig für die Tiere. Doch oftmals sind Blüten neben den vielen Früchten im herbstlich angehauchten Garten Mangelware.

Winterharte Spätblüher

Meist sind es Stauden, die zu den Spätblühern gehören. Diese sind in der Regel mehrjährig und frosthart, benötigen daher im Winter nur einen leichten Schutz aus einer Mulchschicht, die rund um die Wurzeln auf der Erde angelegt werden sollte. Sind die Pflanzen in einem Topf kultiviert, sollte dieser mit Reisig oder Pflanzenvlies ummantelt werden, damit kein Frost von der Seite an die Wurzeln gelangen kann. Zu den winterharten spätblühenden und für Bienen wichtigen Pflanzen gehören die folgenden:

Astern (Aster)

  • Alpen AsterFamilie der Korbblütler (Asteraceae)
  • über 180 Sorten
  • viele verschiedene Blütenfarben
  • Blüten jeder Sorte körbchenförmig
  • für Gartenbeet oder Kübel
  • Blütezeit von Sommer bis zum ersten Frost
  • meiste Sorten winterhart

Chrysanthemen (Chrysanthemum Indicum-Hybriden)

  • Familie der Korbblütler (Asteraceae)
  • viele verschiedene Sorten
  • verschiedene Blütenfarben
  • weiß, rosa, rot, orange, gelb
  • Blütenkörbchen
  • Beet- oder Kübelkultivierung
  • späte Sorte erst ab Oktober Blütezeit
  • sehr lange Blütezeit
  • nach dem Verblühen bodennah abschneiden

Efeu (Hedera Helix)

  • Rankpflanzen EfeuFamilie der Araliengewächse (Araliaceae)
  • immergrüne heimische Kletterpflanze
  • späte Blütezeit
  • beginnt erst im September/Oktober
  • kleine gelblich/grüne Blüten
  • ähnlicher Duft wie Lindenblüten
  • flachwüchsig und rankend
  • bildet Haftwurzeln aus
  • klettert bis zu 20 Meter hoch
  • bevorzugte Bienenweide

Heidekraut (Erica)

  • Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae)
  • über 800 Arten
  • eigentlich ein kompakter Zwergstrauch
  • weiße, rosa, rote oder lila Blüten
  • Winterheide im (Erica carnea) heimischen Garten
  • wird bis 30 Zentimeter hoch
  • immergrüner Spätblüher
  • Blütezeit im Herbst und Winter

Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)

  • HerbstzeitloseFamilie der Zeitlosengewächse (Colchicaceae)
  • hell-lila-weiße Blüten
  • röhrenförmige Einzelblüte
  • Blütezeit von August bis Oktober
  • horstbildende Staude
  • giftig für Mensch und Tier
  • Tochterknollen werden fürs nächste Jahr gebildet
  • Mutterknolle stirbt nach Blüte ab
  • Blätter nicht mit Bärlauch verwechseln
Tipp: Bienen sind sehr nützliche Tiere, denn eine einzige Biene kann bis zu 5000 Blüten am Tag bestäuben. Damit die Insekten aber im Frühling schon frühzeitig wieder am Start sein können, benötigen sie im Herbst viele Vorräte, um den Winter zu überstehen.

Langblättriger Ehrenpreis (Veronica maritima syn. Veronica longifolia L.)

  • Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
  • wertvolle, einheimische Bienenweide
  • Blüte von Sommer bis September
  • Blütenstände über einen Meter hoch
  • leuchtend blau
  • auch in weiß oder lila erhältlich
  • wächst in Sumpfgebieten und an Flussufern
  • als gefährdet auf roter Liste
  • Blume des Jahres 2018
  • benötigt viel Wasser

Wegwarte (Cichorium inytbus)

  • Spätblüher WegwarteFamilie der Korbblütler (Asteraceae)
  • Blüte jeden Tag von 6.00 bis 11.00 Uhr
  • danach schließen sich Blüten wieder
  • Blütezeit von Juni bis Oktober
  • leuchtend blaue Blüten
  • meist an Wegesrändern zu finden
  • in Bauerngärten kultivierbar

I'm a info content
Hinweis: Aus der Wegwarte, die früher eine geschätzte Wildpflanze war, wurden die Wintersalate Radicchio, Zuckerhut und Chicorée gezüchtet.

Frostempfindliche Herbstpflanzen

In der Regel sind die Herbstpflanzen, die bis weit zum ersten Frost blühen auch frosthart. Doch Ausnahmen gibt es immer. Daher wurden im Folgenden die Herbstpflanzen aufgelistet, die während oder nach ihrer späten Blüte vor frostigen Tagen geschützt werden sollen:

Alpenveilchen (Cyclamen)

  • AlpenveilchenFamilie der Primelgewächse (Primulaceae)
  • stehen unter Naturschutz
  • verschiedene Blütenfarben
  • weiß, rosa, rot
  • Einzelblüten auf Stielen
  • winterharte Sorten erhältlich
  • Herbstalpenveilchen (Cyclamen hederifolium)
  • Blütezeit von August bis Oktober
  • nicht winterharte Sorten schützen

Mönchspfeffer (Vitex agnus-castus)

  • Familie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae)
  • auch als Heilpflanze beliebt
  • verschiedene Blütenfarben
  • weiß, rosa, rot, blau, violett
  • Blütezeit von September bis Oktober
  • ährenartige Blüten
  • aufrecht und buschig wachsend
  • gute Bienenweide
  • im Winter vor Nässe schützen