Gartengestaltung Rasen

Wann vertikutiert man den Rasen: 3 wichtige Regeln

Rasen vertikutieren

Beim Vertikutieren wird die Grasnarbe der Rasenfläche leicht angeritzt, um altes Schnittgut und/oder Moos zu entfernen. So belüftet man den Boden besser belüftet, was sich wiederum positiv auf das Wachstum des Rasens auswirkt.

Zeitpunkt

Die ideale Zeit zum Vertikutieren ist im Frühling, denn zu dieser Jahreszeit regeneriert sich der Rasen besonders gut. Allerdings sollten Sie nicht zu früh zum Vertikutierer greifen, da die Rasenpflanzen im zeitigen Frühjahr noch vom Winter geschwächt sind. Nach dem Kalender sind die Monate April und Mai die optimale Zeit für den Vertikutiergang. Je nach Lage und Witterung kann sich der Zeitpunkt aber auch nach hinten verschieben, wenn etwa das Winterwetter länger andauert. Ebenso kann der März der ideale Monat sein, wenn es bereits sehr warm ist. In jedem Fall sollte die Rasenfläche vor der Behandlung mit dem Vertikutierer

Rasen vertikutieren
  • eine stickstoffhaltige Düngung bekommen haben und
  • mindestens zweimal gemäht worden sein.

Sollte im Frühjahr die Zeit für diese Form der Rasenpflege gefehlt haben, können Sie die Rasenfläche auch im Sommer oder im Herbst mit dem Vertikutierer bearbeiten.

Witterung

Hinsichtlich der Witterung gilt, dass man die Rasenfläche immer im trockenen Zustand vertikutiert. Allerdings sollte diese Rasenpflege nicht an einem heißen Tag durchgeführt werden, da die Graspflanzen von der Hitze geschwächt sind. Besteht keine Möglichkeit den Vertikutiergang zu verschieben, dann sollten Sie an heißen Tagen die Rasenfläche vor der Behandlung sprengen und warten, bis der Rasen das Wasser aufgenommen hat bzw. die Rasenpflanzen abgetrocknet sind.

[infobox type=“info“ content=“Hinweis: Bei gefrorenem Boden darf nicht vertikutiert werden.„]

Ein- oder zweimal pro Jahr

Vertikutierer

Bei der Frage, ob man den Rasen ein- oder zweimal im Jahr vertikutieren sollte, scheiden sich die Geister. Sollten Sie sich für zwei Vertikutiergänge pro Jahr entscheiden, werden diese im Frühjahr und Herbst durchgeführt. Dies sind der April und der September, wenn es die Witterung zulässt. In jedem Fall sollten jedoch einige Monate zwischen den beiden Behandlungen liegen. Außerdem sollten Sie berücksichtigen, dass sich der Rasen erholen muss, bevor der Winter kommt. Daher wird im Herbst nach dem Vertikutiergang gedüngt.

Häufig gestellte Fragen

Was spricht gegen das Vertikulieren im Sommer?

Grundsätzlich können Sie von April bis September zum Vertikutierer greifen. Gegen die heiße Jahreszeit spricht, dass die Rasenfläche durch die Hitze bereits geschwächt ist und/oder im Sommer stark beansprucht wird. Deswegen sollten Sie den Rasenpflanzen keinen zusätzlichen Stress aussetzen.

Welche Regeln muss ich beim Vertikutieren im Frühjahr beachten?

Beim Vertikutieren im Frühjahr werden folgende Schritte empfohlen: Frühjahrsdüngung, 1. Mähen, 2. Mähen etwa zwei Wochen nach der Düngung, Vertikutiergang.