Gartengeräte Gartengeräte zur Rasenpflege

Mutter am Rasenmähermesser: Links oder Rechtsgewinde?

Rasenmähermesser

Der Rasenmäher ist beliebter Freund und Helfer eines jeden Hobbygärtners. So lange er zuverlässig funktioniert, erleichtert er den Rasenschnitt enorm. Erst, wenn das Rasenmähermesser stumpf ist, stehen zahlreiche Nutzer vor enormen Problemen. Hat die Mutter ein Rechtsgewinde oder ein Linksgewinde? Und wie lässt sich das Messer einfach und zugleich sicher wechseln?

Drehrichtung und Schraube

Hat man erkannt, dass das Rasenmähermesser stumpf ist, geht es daran, es zu wechseln. Denn ein Schärfen in eingebautem Zustand ist normalerweise nicht möglich. Der erste Problempunkt ist das Lösen der Schraube oder Mutter, die das Messer an Ort und Stelle hält. Schön wäre, wenn sich hier eine pauschale Aussage treffen ließe, in welche Richtung sich die Sicherung des Messers öffnen lässt. Genau das ist aber leider nicht möglich. Denn ob es sich dabei um ein Rechtsgewinde oder ein Linksgewinde handelt, hängt von einer entscheidenden Sache ab:

  • die Drehrichtung des Messers

Messer blockierenErkennen lässt sich die Drehung sehr einfach an folgenden Dingen:

  • Markierung auf dem Rasenmähermesser, z.B. Pfeil
  • Schneiden des Messers: immer in Richtung der Drehung vorn
  • Verschmutzung: Schneiden meist blank, Rückseiten mit Ablagerungen von Rasenstücken, Staub und Schmutz
Tipp: Häufig ist die Markierung der Drehung am Messer nicht mehr deutlich erkennbar, oder sogar völlig verschwunden. Ein feuchter Lappen und eventuell eine Spachtel hilft, die Kruste aus Gras und Schmutz zu beseitigen und die Markierung wieder sichtbar werden zu lassen!

Ist die Drehrichtung des Messers erst einmal bekannt, lässt sich daraus sehr einfach bestimmen, in welche Richtung man die Mutter lösen muss. Hierzu muss man wissen, dass die Schraube immer so eingerichtet ist, dass sie sich bei drehendem Rasenmähermesser festzieht. Das dient der Sicherheit und verhindert ein unbeabsichtigtes Lösen während des Betriebs und somit ganz klar die Gefahr eines unkontrolliert herumfliegenden Messers. Für die Richtung bedeutet das nun:

  • Rechtsdrehendes Messer (Schneiden bei Sicht von unten auf den Mäher rechts am Messer): Rechtsgewinde, Öffnungsrichtung somit nach links
  • Linksdrehendes Messer (Schneiden bei Sicht von unten auf den Mäher links am Messer): Linksgewinde, Öffnungsrichtung somit nach rechts

Richtig Wechseln – hilfreiche Tipps

Ist die Öffnungsrichtung der Mutter erst einmal ermittelt, steht dem Wechseln des Messers nichts mehr im Weg. Allerdings sollte man auf einige essentielle Dinge achten, um das teils erhebliche Verletzungsrisiko durch die Arbeit am Messer möglichst gering zu halten:

  1. Zündung verhindern: Wie jeder andere Motor, lässt sich auch der des Rasenmähers problemlos anschieben. Das kann unbeabsichtigt geschehen, wenn die Mutter mit hoher Kraft beaufschlagt wird und sich plötzlich löst. Daher sollte man vor dem ersten Handgriff am Messer selbst unbedingt der Zündkerzenstecker abziehen und ein Anlaufen des Motors so verhindern.
  2. Messer sichern: Die Kompression des Zylinders bietet dem Schraubenschlüssel einigen Widerstand. Ist dieser jedoch bei einer festsitzenden Verschraubung überwunden, dreht das Rasenmähermesser durch und kann trotz stumpfer Klinge schlimme Verletzungen verursachen. Daher muss das Messer unbedingt gegen unbeabsichtigte Bewegungen gesichert werden. Alternativ kann es beispielsweise mit Lappen umwickelt und per Hand als Widerlager für den Schlüssel gehalten werden.
Tipp: Die Verschraubung am Messer sitzt durch die Erwärmung beim Mähen und den Schmutz oft sehr fest. Einige Tropfen Kriechöl vor dem Ansetzen des Schraubenschlüssels auf den Gewindekopf gegeben, hilft beim Öffnen und erleichtert die Arbeit.