Agapanthus blüht nicht: so helfen Sie Ihrer Schmucklilien

Liebesblume Schmucklilie AgapanthusDen Frühling betritt die Schmucklilie als eine unscheinbare Pflanze. Nur ein dichter Blätterhaufen, sonst nichts. Doch es dauert nicht lange und eine erstaunliche Verwandlung geht mit ihr vor. Sie lässt dünne Stängel gen Himmel sprießen, auf denen bezaubernde blau-lila Blüten thronen. Auf diesen Augenblick freut sich ihr Besitzer. Manchmal allerdings vergeblich. Wie kann er sie überreden, doch noch zu erblühen?


Wann ist die Blüte fällig?

Agapanthus verlässt hierzulande nach den letzten Frösten das Winterquartier und darf endlich im Freien wachsen, so wie es in der Ursprungsheimat immer der Fall ist. Alsbald geht es mit dem Wachstum los und die Pflanze braucht an ihrem warmen und sonnigen Standort eine gute Wasserversorgung und regelmäßig Dünger während der gesamten Vegetationsperiode.

Ihre Kugelblüten zeigt die Schmucklilie hauptsächlich in den Monaten Juli bis September. Mal früher, mal später je nach Standort. Wenn sie sich zu dieser Zeit überhaupt nicht blicken lassen, sollte das nicht tatenlos hingenommen werden. Für die ausbleibende Blüte hat die Schmucklilie nämlich einen triftigen Grund.

Mögliche Ursachen für fehlende Blüte

Verschiedene Pflegefehler sowie falsche Standortbedingungen können der Liebeslilie, wie Schmucklilie auch liebevoll genannt wird, die Blüte rauben.
  • ein falscher Standort
  • unangemessene Topfgröße
  • kürzlich erfolgte Teilung
  • falsche Überwinterung
  • unzureichende Nährstoffversorgung im Herbst
  • Samenbildung nach der Blüte
Wenn Sie Ihre Lilie zum Blühen bringen wollen, vielleicht sogar in der laufenden Saison, sollten Sie schnellstmöglich überprüfen, ob eine oder mehrere der oben aufgeführten Ursachen zutreffen und mit geeigneten Maßnahmen für einen Ausgleich sorgen. Nachfolgend sind die Fragen zusammengestellt, die Ihnen bei der Ursachenforschung und Lösungsfindung weiter helfen können.

Hat die Lilie den optimalen Standort?

Als südländisches Gewächs benötigt Agapanthus einen sonnigen Platz, um die schönen Blüten zu bilden. Stellen Sie sicher, dass ihr der aktuelle Standort die unten aufgeführten Bedingungen bietet. Falls nicht, geben Sie der Schmucklilie einen neuen Platz, der besser zu ihr passt.
  • Liebesblume Schmucklilie Agapanthusmit sehr viel Licht
  • nach dem Winterquartier folgt erst kurze Eingewöhnung
  • danach durchgehend Frühlingssonne bieten
  • ab Sommer etwa einen halben Tag volle Sonne
  • stets windgeschützt
  • idealerweise mit Süd- oder Ostausrichtung
  • keine Schatten werfende Pflanznachbarn

  Tipp: Ein Platz an einer Mauer bietet Windschutz und gibt nachts die gespeicherte Sonnenwärme an die Lilie ab.

Passen Topf und Pflanze zusammen?

Wer für die Schmucklilie beim Umtopfen oder Teilen eine neue Behausung sucht, sollte mit dem Wurzelwachstum dieser afrikanischen Pflanze vertraut sein:
  • konzentriert sich zuerst auf das Wurzelwachstum
  • bis der Topf ausgefüllt ist
  • erst danach geht die Energie in die Blütenbildung
  • daher nicht zu oft umtopfen
Wenn Sie Ihr unwissend einen zu großen Topf gegeben haben, könnte es sein, dass die Lilie die Wurzelvermehrung noch nicht abgeschlossen hat und deswegen noch nicht mit der Blütenbildung beginnt. Dieser Umstand sollte mit einem kleineren Topf geändert werden, dann geht es auch bald mit der Blüte los. Vom Wurzelballen bis zum Topfrand sollte maximal 2 cm Freiraum sein.
  • alternativ Pflanze blütenlos in "etwas" zu großen Topf lassen
  • eine bald größere Pflanze ist der Lohn für Blütenverzicht
  • blüht dann viel später, dafür aber prächtiger
Es kann aber auch sein, dass sie schon lange aus dem aktuellen Topf rausgewachsen ist. Im Topf sind dann nur noch Wurzeln und kaum noch Substrat, was schlecht für ihre Nährstoffversorgung ist. In diesem Fall muss dringend umgetopft werden.

Wann wurde die blühfaule Lilie geteilt?

Gelegentlich kann Agapanthus durch Teilung vermehrt werden. Eine durch Teilung neu entstandene Pflanze hält allerdings zu Beginn ihres Lebens oft die ganze Blütenpracht zurück. Bis die Blüten erstmals an ihr bewundert werden können, vergehen durchaus zwei bis drei Jahre.

Sollte diese Ursache auf ihre Schmucklilie zutreffen, dann heißt es: geduldig abwarten. Damit dann zu gegebener Zeit die Blüte auch sicher kommt, sollten Sie alle anderen infrage kommenden und hier näher beschriebenen Fehler vermeiden.

War die Überwinterung ideal?

Liebesblume Schmucklilie AgapanthusIm Freien ist es den Agapanthi hierzulande zu frostig, daher müssen sie immer überwintert werden. Sobald es im Spätherbst kühler wird, müssen sie ihr Winterquartier beziehen. Hatte das Winterquartier Ihrer Schmucklilie auch diese Eigenschaften?
  • kühl
  • mit Temperaturen zwischen 5 und max. 10 Grad Celsius
  • hell mit mind. 1500 Lux
  • je wärmer, umso heller
Wichtig ist auch, dass die Schmucklilie im Winterquartier weder gegossen noch gedüngt wurde. Eine falsche Überwinterung kann nicht nachträglich wieder gutgemacht werden. Doch der folgende Winter sollte zumindest auf die ideale Art verbracht werden.

  Tipp: Da an bedeckten Wintertagen der natürliche Lichtwert kaum das erforderliche Mindestmaß erreicht, sollten Sie eine Pflanzenlampe einsetzten.

Gab es eine Lücke in der Nährstoffversorgung?

Die Nährstoffversorgung eines jeden Jahres ist entscheidend für die Blütenbildung im Folgejahr. Dabei geht es nicht nur um die ideale Düngermenge und Düngeabstand, sondern auch um den Zeitraum, wann überhaupt gedüngt werden muss.
  • Schmucklilien werden auch im Herbst gedüngt
  • diese letzten Düngergaben sind zwingend notwendig
  • ansonsten werden im Folgejahr keine Blüten gebildet
  • gedüngt wird mit einem Volldünger
  • auch trockene Erde darf im Herbst nicht sein
Wenn die herbstliche Düngung versäumt wurde, kann dieser Pflegefehler für die aktuelle Vegetationsperiode nicht mehr bereinigt werden. Keinesfalls darf jetzt die Düngermenge einfach erhöht werden. Im kommenden Herbst sollte die Lilie unbedingt gedüngt werden, damit sich die blütenlose Zeit kein zweites Mal wiederholt.

Wurden verblühte Blüten stets zeitnah entfernt?

Wenn Sie die schönen Blüten Ihrer Schmucklilie nach dem Verblühen an der Pflanze lassen, dann ist es nicht überraschend, dass sie nicht so recht blühen mag. Die Bildung von Samen ist für diese Pflanze eine wichtige Überlebensangelegenheit, denn sie sorgen für eine Weitervermehrung. Doch die Bildung reifer Samen kostet viel Energie, die dann für Blüten nicht mehr zur Verfügung steht.

In diesem Jahr werden Sie wohl kaum Verblühtes zu schneiden haben, doch sobald Agapanthus wieder das Blühen wieder aufnimmt, gehört das regelmäßige Ausputzen zum Pflichtprogramm.

Fazit
Eine Schmucklilie bestraft ungünstige Lebensbedingungen mit komplettem Blütenentzug. Doch was sie genau verärgert hat, muss erst noch nach genauem Hinsehen herausgefunden werden. Einige Fehler lassen sich schnell beheben und die Blüte folgt zeitnah. Bei anderen Fehlern dagegen ist Geduld gefragt und die erhofften Knospen lassen sich erst im Folgejahr blicken.


Tipps für Schnellleser
- Agapanthus blüht normalerweise von Juli bis September
- für ausbleibende Blüte gibt es einen triftigen Grund
- Standort mit wenig Sonne ist ungeeignet
- Standort wechseln; Süd- oder Ostausrichtung ist ideal
- in einem zu großen Topf wachsen vorerst nur die Wurzeln
- in einem zu kleinen Topf ist kaum noch nahrhaftes Substrat
- nach Bedarf umtopfen
- neuer Topf sollte höchstens 4 cm mehr Durchmesser haben
- bei geteilten Pflanzen kann die Blüte 2-3 Jahre ausbleiben
- abwarten und zwischenzeitlich optimal pflegen
- auf falscher Überwinterung folgt Blütenausfall
- im nächsten Winter auf ein kühles und helles Quartier achten
- Temperaturbereich 5 bis max. 10 Grad Celsius; Lichtlampe verwenden
- im Winter weder gießen noch düngen
- fehlende Herbstdüngung lässt die Blühsaison ausfallen
- ab sofort auch im Herbst mit Volldünger düngen
- Samenbildung nach der Blüte raubt Kraft
- Blütenstände sofort nach dem Verblühen abschneiden
Thema des Monats - Mai/Juni
Rasen anlegenRasen anlegen
Jetzt im April und Mai ist die Zeit, um Rasenflächen neu anzulegen und auszusäen. Erfahren Sie in unserer Anleitung welche Schritte Sie bei der Neuanlage durchführen müssen - zum Beitrag.
kontakt gd 300 flWir sind für Sie da! Schreiben Sie uns eine eMail, hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf der Gartendialog-Mailbox unter 037601 - 20741 oder senden Sie eine SMS an 0163 - 7680384. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Erfahren Sie mehr über das Team hinter Gartendialog - zu über uns.