Geranien blühen nicht - Ursachen und Pflege-Tipps

Geranie - Pelargonie pelargoniumAuch der Star der Balkonpflanzen hat nur Lust auf Fortpflanzung = Blüte, wenn sonst alles stimmt – wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Geranien in beste Blüh-Laune bringen.

Mögliche



Ursachen für Verweigerung der Blüte

Pflanzen blühen, um sich fortzupflanzen, und die Fortpflanzung ist auch für Pflanzen ein Kraftakt, der nur von jungen, kräftigen Individuen angegangen wird. Wenn eine Geranie keine Lust hat, sich fortzupflanzen, fehlt ihr etwas - und Sie müssen einfach nur herausfinden, was ihr fehlt oder was sie stört. Wobei "einfach nur" leicht ironisch gemeint ist – die Geranie stammt aus Südafrika und ist ganzjährig warmes und freundliches Wetter mit viel Sonne gewohnt, die Tag-und-Nacht-Durchschnittstemperaturen während der Blütezeit liegen um 23 °C.

Bei uns muss sie andere Bedingungen aushalten: Unsere Durchschnittstemperaturen liegen im Sommer bei jämmerlichen 16 °C, und es hilft den Geranien nur wenig, wenn diese Sommertemperaturen im Zuge der Klimaerwärmung gerade deutlich in Richtung 17 °C tendieren. Unsere Sonne und vor allem die Intensität ihrer Strahlung ist auch nicht mit dem zu vergleichen, was die Kapflora empfängt – Südafrika liegt deutlich näher am Äquator als Deutschland. Obwohl sie in südostafrikanischen Wüstengebieten wachsen, leiden Geranien in ihrer Heimat nie unter Feuchtigkeitsmangel, weil die Kapflora in ihrer Blütezeit von reichlichem Winterregen verwöhnt wird. Auf dem deutschen Balkon leidet die Geranien gerade an den schönsten Geranien-Standorten bei Hitze schnell einmal unter Trockenheit und bei feuchtem Wetter häufig unter zu viel Nässe.

Rundum betrachtet, leben die normalerweise fleißig blühenden Blumen bei uns unter ziemlich prekären Umständen. Vor allem in Kombination können schon kleinere Pflegefehler dafür sorgen, dass die Pflanze "sich erst einmal um sich selbst kümmern muss" und nicht um die Blütenproduktion:
  • Die Geranie friert, was sie schon tut, wenn sich die Temperaturen länger deutlich unter 23 °C bewegen
  • Oder wenn ihr am warmen Standort nachts kalter Wind um den Trieb weht
  • Die Geranie bekommt zu wenig Sonne oder Licht
  • Die Geranie steht in zu feuchter Erde, weil dauernd nachgegossen wird
  • Oder das Abflussloch im Balkonkasten (teilweise) verstopft ist
  • Die Geranien werden bei jedem Regen pitschnass
  • Und daraufhin irgendwann von Pilzen befallen
  • Die recht hungrige Pflanze leidet an Nährstoffmangel
  • Oder kann Nährstoffe nicht gut aufnehmen, weil sie mit Wurzelschäden gekauft wurde
  • Geranien wurden in schlechtes (Torf-) Substrat gepflanzt, dass sich im Nu verdichtet und Wasser durchlaufen lässt
  • Die geschwächte Pflanze wurde von Schädlingen befallen, z.B. Blattläuse, Blasenfüsse, Weisse Fliegen
  • Mehrfach überwinterte Geranien lassen irgendwann aus schlichter Altersschwäche in der Blühfreude nach
Wenn all diese Mängel so gut wie möglich abgestellt werden, wird es sicher auch was mit der Blüte:

Pflege-Tipps für eine prächtige Geranien-Blüte

Geranie - Pelargonie pelargoniumGeranien heißen eigentlich Pelargonien und gehören zwar wie die einheimischen Storchschnäbel zur Familie der Storchschnabelgewächse, wurden aber nicht ohne Grund zur eigenen Gattung Pelargonium zusammengefasst. Unsere "heimlichen Balkonstars" sind nämlich längst nicht so pflegeleicht und robust wie die einheimischen Storchschnäbel, sondern haben einige recht entschiedene Ansprüche, die bei uns nicht ganz leicht zu erfüllen sind.

Da die Pelargonien-Geranien verschnupft reagieren, wenn ihre Ansprüche nicht erfüllt werden, können Sie nur mit einer prächtigen Geranien-Blüte rechnen, wenn Sie dem fremden Gast hierzulande die optimal mögliche Pflege zukommen lassen. Die in etwa so aussieht:
  • Frisch gekaufte Geranien austopfen, mögliche Wurzelschäden wegschneiden, in gutes Substrat setzen
  • An den wärmsten Standort, den der Balkon zu bieten hat
  • Vollsonnig, geschützt gegen kalten Wind und Regen, kuschliges Mikroklima
  • Ausreichend Wasser, aber keine dauerfeuchte Erde; funktionierende Abflusslöcher im

    Balkonkasten
  • Nicht zu eng pflanzen, weil Luft die beste Vorbeugung gegen Pilzbefall ist
  • Pro Bewässerung genug gießen, damit sich die fleischigen Blätter und Stiele vollsaugen können
  • Dann erst wieder wässern, wenn die Erde gut abgetrocknet ist
  • Bei hohen Temperaturen morgens oder abends gießen
  • Im Zweifel lieber zu wenig wässern als zu viel
  • Die Starkzehrer brauchen mehr Nährstoffe als andere Balkonpflanzen
  • Also mit Langzeitdünger vorgedüngtes Substrat oder 1 - 2 x pro Woche flüssigen Volldünger
  • Vorsicht mit rein mineralischem Dünger, der erfordert genaue Dosierung
  • Organischer Dünger wird langsamer verarbeitet und kann kaum überdüngt werden
  • Rein organische Düngung auf dem Balkon ist schwierig, weil das Bodenleben fehlt
  • Organisch-mineralischer Dünger kann aber Fehldosierungen etwas abpuffern
  • Die Blühfreudigkeit wird besonders durch phosphorbetonten Dünger unterstützt
  • Schädlingsbefall muss bekämpft werden, möglichst unschädlich/biologisch
  • Falsche Überwinterung kann den Pelargonien die Lust auf die Blüte verhageln
  • Wenn mehrfach überwinterte Geranien nicht mehr blühen wollen, handelt es sich oft um schlichte Altersschwäche
  • Da Verjüngen auch bei Pelargonien schlecht möglich ist, hilft hier nur Vermehrung aus einem Steckling
Geranie - Pelargonie pelargoniumWenn die Blüte wegen allgemeiner Pflegefehler ausbleibt, sieht gewöhnlich die ganze Pflanze etwas mitgenommen aus; kümmerlicher Wuchs, schlaffe, nicht gerade sattgrüne Blätter usw. Wenn eine kräftige, sattgrüne Geranie ohne jede Mangelerscheinung die Blüte verweigert, ist meist unkontrolliertes Verwöhnen mit Stickstoffdünger schuld. Der führt bei Pflanzen zu ähnlicher Überproduktion von Zellen wie unkontrolliertes Verwöhnen mit Zucker beim Menschen zur Überproduktion von Fettzellen führt, nur das "fette Pflanzen" anders fett und rund werden: Sie produzieren viele grüne Blätter und stellen die Fortpflanzung ein.

Geranien blühen zu kurz

Wenn Ihre Geranien zwar blüht, aber längst nicht so lange wie vorgesehen, sollte zunächst auch die Pflege überprüft und optimiert werden. Es können aber noch andere Gründe dahinterstecken:
  • Geranie blüht wie vorgesehen, der Handel hat aber mehr versprochen
  • Viel ist hier nicht zu machen, frühes Abknipsen abgeblühter Blüten könnte

    einigen neuen Blüten den Weg frei machen
  • Bei dauerblühenden Geranien ist das regelmäßige Ausputzen verblühter Blüten vor Samenreife erste Pflicht
  • Die Kraft soll besser in die Nachblüte gehen, auf deren Entwicklung die Pflanze gezüchtet ist
  • Wenig verzweigte Geranien können keine Massen von Blüten ansetzen
  • Bei denen sollten die Triebspitzen abgeknipst werden, sobald die Pflanzen gut angewachsen sind
  • Dadurch verzweigen sie sich reichlicher und können auch mehr Blüten entwickeln

Empfindliche Geraniensorte, unübersehbare Vielfalt

Weil rund 250 Arten der Gattung Pelargonium noch nicht genug waren bzw. weil alle natürlichen Arten in unserem Klima immer mal wieder "herumzicken", haben sich die europäischen Blumenzüchter intensiv um die importierten Schönheiten gekümmert. Angefangen haben sie damit etwa in der Mitte des 17. Jahrhunderts, als die ersten Pelargonien im Zuge der Kolonisation Südafrikas erbeutet und nach Europa gebracht wurden.

Heute haben sechs verschiedene Pelargonien-Gruppen im Blumenhandel große Bedeutung:
  • Die 2 bekanntesten Gruppen entstanden in geduldiger Auslesezucht, die über viele Pflanzengenerationen auf Gewöhnung an unser Klima bedacht war:
  • Um Mitte des 19. Jh. brachte Kreuzung der Zonal-Pelargonie Pelargonium zonale mit der Scharlach-Pelargonie Pelargonium inquinans die Pelargonium x hortorum hervor
  • Diese Zonale-Hybriden sind bekannt als knallrote oder strahlend weiße, aufrecht wachsende Balkon-Pelargonien
  • Eine weitere typische Balkon-Pelargonie entstand aus der Efeu-Pelargonie Pelargonium peltatum unter Einkreuzung verschiedener Wildarten
  • Diese Peltatum-Hybriden kennen wir als Hängegeranien z. B. von Bildern anheimelnder Gasthäuser mit vor Blüten überquellenden Balkonen
  • Edelpelargonien (Englische Geranien, Regalpelargonien) werden v. a. aus P. cucullatum und Pelargonium-grandiflorum-Hybriden gezogen
  • In diese Edelpelargonien wurde 1930 die Duftpelargonie P. crispum eingekreuzt, woraus die Gruppe der kleinen filigranen Engelspelargonien mit Citrusduft entstand
  • Duftpelargonien entstammen P. odoratissimum, deren Hybriden oder kultivierten Wildarten mit Duft wie P. graveolens
  • Unique-Pelargonien sind eine großblütige Untergruppe der Duft-Pelargonien, deren Ursprünge im 19. Jahrhundert liegen
Geranie - Pelargonie pelargoniumAll diese meist zu 6 Hauptgruppen zusammengefassten Pelargonien (-hybriden) entstanden durch intensive Zucht quer über viele Arten. Damit ist schwer nachzuvollziehen, aus welchen Arten eine bestimmte Pelargonie besteht und nicht nachzuvollziehen, ob ein Züchter nur Pelargonium-Eltern eingesetzt hat, die sich schon länger bei uns bewährt haben.

Wenn Sie an Verkäufer geraten, die vor allem verkaufen möchten, werden Ihnen vielleicht Edelpelargonien für den Balkon empfohlen (auf dem die Zimmerpflanzen nur was zu suchen haben, wenn der Balkon fast wie ein Zimmer eingebaut ist und auch dann nur im wärmsten Sommer); oder Sie erwerben eine ganz neue Sorte aus der Gruppe der Zonale- und Peltatum-Hybriden, bei der aber leider (z. B. für eine neue Tönung der Blüten) eine sehr empfindliche und noch sehr ursprüngliche südafrikanische Wildart eingekreuzt wurde. Mit Fragen kommen Sie bei solchen Verkäufern nur bedingt weiter, weil sie die vielen hundert Sorten oft weder genauer kennen noch unterscheiden können.

Der beste Weg zur sicheren und dauerhaften Geranien-Blüte dürfte angesichts dieser unglaublichen Variationsbreite der Kauf bei fachkundigen Händlern sein, die sich der schönen Blütenpflanze mit Leidenschaft verschrieben haben und zu jeder Art, Sorte, Hybride genaue Pflege-Tipps geben können. Solche Händler ziehen ihre Pflanzen auch möglichst lange im Freien, damit Sie später widerstandsfähige Pflanzen auf dem Balkon stehen haben. 

Fazit
Gute Pflege hilft der Geranie auf den Sprung bzw. beim Entspringen der Blüten, der Kauf der richtigen Pelargoniensorte beim fachkundigen Händler hilft vermutlich noch ein wenig besser. Wenn die Suche der Gärtnerei ein wenig Zeit kostet (weil hier mehr in Pflanzen als in Werbung investiert wird), sparen Sie diese Zeit gewöhnlich bei der laufenden Pflege der Pflanzen mehrfach wieder ein. Sie können sich aber auch Zeit lassen – solche Gärtnereien vermeiden es, mit dem ersten Strahl Frühlingssonne vorgetriebene Prachtexemplare auf die (nur kurz) begeisterten Kunden loszulassen, sondern verkaufen im Frühling gereifte Pflanzen.


Haben Sie weitere Fragen zum Thema?

Wir beantworten Ihre Fragen gern im Forum von Gartendialog.de: direkt zum Gartenforum.
Tipps für Schnellleser
- Für eine nicht zufriedenstellende oder ganz ausbleibende Geranienblüte gibt es mehrere Ursachen
- Oft ist es den Geranien schlicht zu kalt oder zu dunkel
- Oder sie leiden unter Pflegefehlern
- Oder die Blüte wurde nicht ausgeputzt
- All diese Mängel lassen sich beheben
- Vielleicht steht aber auch die falsche Sorte am falschen Standort
- Oder Sie haben eine zu früh gereifte Pflanze erworben
- Dann hilft manchmal Geduld und sicher der Kauf robusterer Geranien
- Kauf im fachkundigen Handel garantiert beste Pflege-Infos + blühwillige Pflanzen
Thema des Monats - Mai/Juni
Rasen anlegenRasen anlegen
Jetzt im April und Mai ist die Zeit, um Rasenflächen neu anzulegen und auszusäen. Erfahren Sie in unserer Anleitung welche Schritte Sie bei der Neuanlage durchführen müssen - zum Beitrag.
kontakt gd 300 flWir sind für Sie da! Schreiben Sie uns eine eMail, hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf der Gartendialog-Mailbox unter 037601 - 20741 oder senden Sie eine SMS an 0163 - 7680384. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Erfahren Sie mehr über das Team hinter Gartendialog - zu über uns.