Hängepflanzen und Ampelpflanzen für Zimmer und Balkon

HängepflanzenAmpelpflanzen für Balkon und Terrasse machen Balkonien erst richtig perfekt, Hängepflanzen im Zimmer ermöglichen Pflanzenschmuck an jedem Ort, wo er gewünscht wird - die Hängepflanzen und Ampelpflanzen haben ihre Vorteile, auf jeden Fall. Nachfolgend erhalten Sie einige Anregungen, nach welchen Kriterien Sie die Hängepflanzen und Ampelpflanzen so auswählen und einsetzen, dass sie an ihrem jeweiligen Standort ihre Aufgaben optimal erfüllen:




{autotoc}
Was ist wichtig bei der Auswahl der Hängepflanzen für Zimmer oder Balkon?

Wichtig ist zunächst ein "wenig Plan vom Ganzen", denn mit einer Hängepflanze oder einer Ampelpflanze holen Sie sich eine Pflanze ins Haus, die jede Menge Blätter entwickeln wird. So schön es aussehen kann, eine hängende Pflanze am falschen Platz kann schnell lästig werden, und zwar richtig.

Anderseits ist genau diese Blattmasse ihr Vorteil, die aus einem hängendem, im Verhältnis kleinen Topf herauswächst, Sie können mit einer Hängepflanze Ecken begrünen, in denen sich beim besten Willen kein Standort für einen Blumentopf findet. Nur ein Haken muss sich irgendwo befestigen lassen, und der lässt sich immer befestigen, im Zweifelsfall hängt die Ampelpflanze eben von der Decke herab.

AmpelpflanzenAber die entsprechend Pflanze muss von Wuchsform und Pflegebedürfnissen genau an diesen Platz passen, und Ihre eigenen Design-Ideen haben Sie sicher auch noch.

Deshalb ist es empfehlenswert, zuerst zu überlegen, was eigentlich mit der Begrünung durch die Hängepflanzen erreicht werden soll. Soll ein "Dschungel im Wohnzimmer" erschaffen werden oder fehlt nur ein kleiner Akzent an der langweiligen Wand? Soll die überhängende Blütenfülle auf dem Balkon bei den Vorübergehenden Begeisterungsrufe auslösen, oder möchten Sie einfach nur ein wenig mehr Grün um sich herum sehen, oder ist Ihr Ziel eine hängende Bepflanzung, von der Sie die Blätter für den täglichen Tee oder frische Zutaten für die Küche ernten können?

Alles möglich, wird aber nur klappen, wenn Sie sich vorher ein paar Gedanken machen. Nachfolgend werden Ihnen für alle diese Ziele und Zwecke einige passende Hängepflanzen vorgestellt:

Hängepflanzen und Ampelpflanzen fürs Zimmer

Hängepflanzen für die Haltung im Zimmer sollten zuallererst nach ihren Lichtbedürfnissen passend zum jeweiligen Standort (Hängeort) ausgewählt werden, denn das Licht ist ein nicht veränderlicher Faktor des Standorts, der darüber entscheidet, ob die Hängepflanze zum Design-Element oder doch eher zum pflegebedürftigen Ärgernis wird.

1. Hängepflanzen für sonnige Plätzchen im Wohnraum
  • Der Chinesische Knöterich, Fallopia aubertii, auch "Schlingknöterich" genannt, wuchert im Freien häufig so kräftig, dass er schon bekämpft werden muss. Im Zimmer ist das anders, aus einem Topf kann er nicht entfliehen, und wenn er zu vorwitzig wird, stutzen Sie ihn einfach kräftig. Der Schlingknöterich gedeiht in Innenräumen, wenn er einige Stunden täglich eine direkte Sonnenbestrahlung genießen darf und im Sommer gedüngt wird.
  • GrünlilieDie Grünlilie, Chlorophytum comosum, gehört zu den genügsamsten Hängepflanzen und bringt mit ihren langen Ausläufern viel Grün ins Zimmer. Sie braucht viel Wasser und wird dann nicht nur Grün, sondern auch "Kindeln" bilden, kleine Grünlilien, die Sie abschneiden und einpflanzen und am nächsten dekorationsbedürftigen Ort aufhängen können. Grünlilien sollten an einem drehbaren Haken aufgehängt werden - sie wachsen zum Licht, entwickeln also eine schöne gleichmäßige Wuchsform, wenn sie öfter einmal gedreht werden.
  • Katzenschwanz, Acalypha hispada, bringt Blütenfülle mit puschligen roten "Katzenschwänzen". Der Katzenschwanz ist ein Wolfsmilchgewächs, das vor allem an sonnigen Plätzen fast ganzjährig blühen kann. Nur vor Verbrennungen durch die pralle Mittagssonne sollte sie durch eine Beschattung geschützt werden.
  • Die Leuchterblume, Ceropegia woodii, ergänzt die rote Pracht als Seidenpflanzengewächs mit sehr vornehmen Blüten in allen Tönen von grünweiß bis dunkel violetten ungemein attraktiv, auch sie mag helle Sonnenplätze.
2. Hängepflanzen für helle Zimmer ohne direkte Sonne
  • Efeu, Hedera, lässt sich in verschiedenen Arten als Hängepflanze in der Wohnung einsetzen. Der als Zimmerpflanze gehaltene Efeu mag es recht kühl, sollte also nicht in der Nähe einer Heizung aufgehangen werden. Anders als der Gartenefeu, der oft im letzten schattigen Eckchen aushelfen soll, braucht der Efeu im Zimmer jedoch Helligkeit, ohne direktes Sonnenlicht, um schöne Blattfarben zu entwickeln.
  • EfeututeDie Efeutute, Epipremnum aureum, gehört zu den beliebtesten Ampelpflanzen, weil sie ihre meterlangen Ranken ohne übermäßige Pflegeanstrengungen entwickelt. Die Efeutute wird an jedem hellen Platz ohne volle Sonne gedeihen, und Sie haben die Wahl, ob Sie sie nach oben klettern oder nach unten hängen lassen.
  • Geweihfarn, Platycerium bifurcatum oder Platycerium grande, wächst in Australien auf Bäumen, möchte also auch bei uns viel Licht ohne direkte, brennende Sonne. Dann lässt er die dekorativen Wedel gerne von einer Ampel herabhängen, beim P. grande in einer Länge von bis zu 140 cm, durch die ausgefallene Blattform ein echter Hingucker.
  • Der Kiwi-Knöterich, Muehlenbeckia, gehört zu den Zierpflanzenneuheiten, seit rund zwei Jahren macht die unkomplizierte Hängepflanze bei uns Karriere, zunehmend steilere Karriere, der Kiwi-Knöterich ist wirklich eine außergewöhnlich dankbare Ampelpflanze.
  • Die Klimme, Cissus, ist der Wein fürs Wohnzimmer. Er liebt das Licht, sollte jedoch nicht in der brennenden Sonne stehen. Die Klimme darf im Wurzelbereich nicht trocken werden, aber auch nicht in Staunässe versinken.
  • Die Rachenrebe, Columnea, wird bei uns in verschiedenen hängenden Arten vertrieben, Columnea hirta und C. gloriosa und Hybriden. Sie sollte möglichst hell aufgehangen werden, aber nicht in der prallen Sonne, mag hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen um 20° C.
3. Hängepflanzen und Ampelpflanzen für dunklere Zimmer
  • Der Pfeilwurz, Maranta leuconeura, gehört zu den wenigen Pflanzen, die auch in ziemlich dunkler Umgebung noch gedeihen. Er braucht aber etwas Feuchtigkeit, je wärmer er hängt, desto mehr, zur Not kann durch regelmäßiges Besprühen nachgeholfen werden. Die buntlaubige Zierpflanze mit ihren großen Blättern sieht als Ampelpflanze sehr dekorativ aus.
  • Die Jungfernrebe, Parthenocissus henryana, auch als Wilder Rankwein bekannt, ist eine bequeme Zierpflanze mit hängendem Wuchs. Sie stellt weder an das Licht noch an den Boden große Ansprüche und ist eine ideale Hängepflanzen für helle und kühle Räume, verliert jedoch im Winter einen Teil ihrer Blätter und treibt erst im Frühjahr frisch aus.

Blühende Hängepflanzen für den Balkon

Blühende Hängepflanzen werden von allen Hauseigentümern geliebt, die nicht nur ihren Balkon mit Blüten schmücken möchten, sondern gleich die gesamte Fassade. Ein Haus, bei dem alle Balkone mit prächtig blühenden Pflanzen bepflanzt sind, ist wunderschöner Anblick, den wir leider viel zu selten genießen dürfen ... Wohnen Sie in der Stadt? Stellen Sie sich vor, alle Balkone in Ihrer Straße wären im Sommer mit überhängenden Blüten geschmückt! Das Leben wäre ein Stückchen freundlicher, oder?

Hier eine Reihe von "überhängenden Blütenwundern":
  • Die Aspilia "Brasilia Gold" ist eine neue Entdeckung, die ihre Margeriten ähnlichen gelben Blüten in Kaskaden über die Brüstung hängen lässt, bis tief in den Herbst. Diese unkompliziert wachsende Blume ermöglicht all den Balkongärtnern ein ruhiges Design, die es nicht so bunt mögen.
  • Die Calibrachoa ist ein überreich blühendes Nachtschattengewächs, das in verschiedensten Farben Ampel oder Brüstung schmückt (Balkonblume des Jahres 2012 in Rheinland-Pfalz).
  • Der Chilenische Jasmin, Mandevilla laxa, bringt vornehmen weißen Blütenschmuck und als Zugabe auch noch herrlichen Jasminduft auf den Balkon.
  • Die Hängende Fuchsie, Fuchsia, gehört zu den Klassikern unter den blühenden Hängepflanzen, die Nachtkerzengewächse werden in so vielen Sorten, Farben und Varianten verkauft, dass sie niemals langweilig werden.
  • FuchsieGloxinienwinden, Asarina, reichblühende Hängepflanzen, die vor allem in zwei Arten angeboten werden: Asarina barclaiana mit außen roten oder violetten und innen heller gefärbten Blüten und A. scandens, die in allen Farben von weiß-rosa bis blau-violett verfügbar sind. Beide Gloxinienwinden blühen von Juni bis bis zum ersten Frost, wenn sie sonnig und leicht windgeschützt stehen, ohne besondere Ansprüche.
  • Der Katzenschwanz, s. o., ziert auch gerne den Balkon.
  • Die Petunien sind die eigentlichen Stars unter den überhängenden Balkonblumen, deren große, ausdrucksstarke Blüten in weiß und gelb, rot und blau und unzähligen Schattierungen dazwischen gezüchtet wurden.
  • Die Schamblumen, Aeschynanthus, sind eigentlich Zimmerpflanzen, die sich aber im Sommer auch auf dem Balkon wohlfühlen, ihre Blüten erfreuen mit leuchtendem Rot.
  • Schwarzäugige Susanne, Thunbergia alata, macht sich gut im Hängetopf oder Balkonkasten, mit vielen kleinen Blüten in gelb, rot und/oder weiß.
  • Hängenelken, ob Schweizer, Tiroler oder Engadiner, verschönern den Balkon in prächtigen Farben, und das gerne monatelang.

Hängepflanzen für den Balkon, die echten Nutzwert bringen

Ein Balkon mit Blüten ist schön, sicher, aber wäre es nicht noch viel schöner, wenn der Balkon auch noch richtig etwas Leckeres hergibt? Bitte schön, es gibt Süßes und Spannendes:
  • Andenbeeren, Physalis peruviana, entwickeln so reiche Blattmassen, dass sie auch als Hängepflanzen gezogen werden können. Die Ernte der Physalis beginnt im Spätsommer und geht bis in den Herbst hinein. Andenbeeren brauchen viel Sonne, eine nährstoffreiche Erde und gelegentlich organischen Dünger, damit sie gut tragen.
  • Balkonbesitzer mit Kindern können bleibende Erinnerungen schaffen, wenn sie anstatt schöner Blumen Hängeerdbeeren in die Balkonkästen pflanzen. Für Balkonbesitzer ohne Kinder auch nicht falsch: Die Monatserdbeeren schmecken nicht nur herrlich aromatisch und zuckersüß, sondern sehen mit ihren langen Ranken, an denen die knallroten Früchte hängen, auch richtig schick aus.
  • Es gibt speziell für den Anbau im Balkonkasten gezogene Tomaten-Sorten, die gewöhnlich an Stäben wachsen. Wenn Sie jedoch z. B. eine auf einen strauchförmigen Wuchs gezogene Kirschtomate anpflanzen, spricht nichts dagegen, diese Kirschtomate frei wachsen zu lassen. Dann wird sie nicht nur in die Höhe wachsen, sondern kann sich auch hängend zu den Seiten ausbreiten.
  • Japanischer Staudenknöterich (Reynoutria japonica):

hat im Garten einen schlechten Ruf, weil er an allen Stellen mit ausreichendem Lichteinfall schnell zum kaum beherrschbaren Unkraut wird. Auf dem Balkon ist das anders, hier kann er seinem Topf kaum entfliehen, besonders, wenn dieser hoch in der Luft hängt. Und der Japanische Staudenknöterich ist eine ziemlich erstaunliche Pflanze, von unglaublicher Wuchskraft, unter dem Namen "Polygonum cuspidatum" in der traditionellen chinesischen und ayurvedischen Medizin als antibakteriell, antiviral, blutreinigend, blutdrucksenkend, entzündungshemmend, pilzschädigend und schmerzlindernd bekannt. Der Knöterich ist auch die Pflanze mit dem höchsten Gehalt an Resveratrol, dem neuen "Wundermittel" unter den Antioxidantien, gilt unter dem Namen "Igniscum" als eine der vielsprechendsten Energiepflanzen der Zukunft, wird unter dem Namen "Milsana" als Pflanzenschutzmittel verkauft und ist als "Itadori" ein begehrtes asiatisches Gemüse, das die deutschen Meisterköche gerade entdecken ... Eine solche Pflanze sollte sich eigentlich niemand entgehen lassen, der aus seiner Balkonbepflanzung Nutzen ziehen will.

Allerdings stirbt die gesamte obere Pflanzenmasse jeden Herbst ab, und es darf kein Stückchen Knöterich in umliegende Naturflächen "ausbrechen", wenn Sie diese wegschneiden, sonst droht Ihrem Heimatort die Überwucherung mit Japanischem Staudenknöterich. Wenn Sie jedoch einen Kamin oder eine Feuerstelle auf dem Balkon haben und auf dem Balkon einen schönen Behälter unterbringen können, in dem das Gestrüpp kleingeschnitten trocknen kann, macht es sich auch noch auf der nächsten Balkonparty nützlich. Japanischer Staudenknöterich kann in einem größeren Kübel auf dem Balkon gehalten werden, er muss dann auch im Winter ca. einmal pro Monat ein wenig bewässert werden.
  • Der Pfeilwurz wurde gerade als Ampelpflanze für lichtarme Plätze erwähnt, es handelt sich jedoch auch um eine Pflanze zum Ernten: Die Wurzel der Maranta arundinacea ist ein stärkehaltiges Gemüse, das kulinarisch neugierige Naturen meist schon als Stärkemehl-Auszug kennen, der Soßen ohne Farb- und Geschmacksveränderung eindickt. Die Wurzel selbst ist aber natürlich auch im frischen Zustand essbar, ähnlich wie Kartoffeln und Topinambur, und das Blattwerk der Maranta arundinacea ist auch eigentlich viel hübscher als das der Ziersorte Maranta leuconeura.
  • Die Pfefferpflanze, Piper nigrum, ist eine ausdauernde Kletterpflanze, die sehr gut auch als Ampelpflanze gepflanzt werden kann. Auf Ihrem Balkon? Wenn ich Sie veräppeln will, soll ich doch dahin gehen, wo der Pfeffer wächst? Nein, tatsächlich, es gibt mehrere Pfeffergewächse, die sich ungemein dekorativ ihren Balkon entlangranken wollen, darunter ist auch der Gewürzpfeffer, dessen grüne Beeren frisch vom Strauch ganz außergewöhnlich schmecken sollen.
Fazit

Hängepflanzen machen eine Menge möglich, und es gibt noch viel mehr Ideen - den Balkon mit winterharten Hängepflanzen, Design mit Hanging Baskets und Erdbeertöpfen aus Terrakotta, Gemüsezucht auf dem Balkon oder Hängepflanzen als Raumgestaltungs-Elemente (als Bilder an der Wand, Raumtrenner oder Duschvorhang).


Tipps für Schnellleser
Hängepflanzen - Ideen auf einen Blick

- Ampelpflanzen für Balkon und Terrasse machen Balkonien erst richtig perfekt, Hängepflanzen im Zimmer ermöglichen Pflanzenschmuck am gewünschten Ort

- Empfehlenswert ist zunächst ein wenig Planung bei der Auswahl, denn eine Hängepflanze am falschen Platz kann schnell lästig werden
- Das erste Auswahlkriterium ist das Lichtbedürfnis der Pflanze, alles andere können Sie beeinflussen
- Sie erhalten Vorschläge für Ampelpflanzen für Wohnräume, für sonnige, absonnige und halbschattige Plätze 
- Weiter geht es mit Balkonpflanzen, blühende Hängepflanzen für den Balkon und hängende Balkonpflanzen mit Nutzwert
- Dabei sind Ampelpflanzen, die einfach leckere Ernte bringen, und Hängepflanzen, die ganz ungewöhnliche Ernte-Erlebnisse erlauben
- Hängepflanzen sind für noch viel mehr Gestaltungsideen gut, für Gemüsezucht auf dem Balkon oder als Raumgestaltungs-Elemente
- Auch bei den Hängetöpfen gibt es viel Neues, z. B. Hanging Baskets und Erdbeertöpfe aus Terrakotta
Thema des Monats - Mai/Juni
Rasen anlegenRasen anlegen
Jetzt im April und Mai ist die Zeit, um Rasenflächen neu anzulegen und auszusäen. Erfahren Sie in unserer Anleitung welche Schritte Sie bei der Neuanlage durchführen müssen - zum Beitrag.
kontakt gd 300 flWir sind für Sie da! Schreiben Sie uns eine eMail, hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf der Gartendialog-Mailbox unter 037601 - 20741 oder senden Sie eine SMS an 0163 - 7680384. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Erfahren Sie mehr über das Team hinter Gartendialog - zu über uns.