Schwarze Johannisbeeren schneiden: Anleitung

schwarze Johannisbeeren schneiden Direkt nach der Ernte benötigen Schwarze Johannisbeeren einen Rückschnitt, damit sie auch im nächsten Jahr wieder den vollen Ertrag bringen können. Die schmackhaften Früchte können sowohl als Strauch wie auch als Hochstamm im Garten kultiviert werden. Der richtige Schnitt ist für die Ernte und die Form entscheidend. So erhält ein Bäumchen einen anderen Rückschnitt, als ein Strauch oder sogar eine ganze Hecke. Die richtige Anleitung wird im folgenden gegeben.


Rückschnitt wichtig

Für Johannisbeeren ist der Rückschnitt besonders wichtig, denn nur dann kann auch im nächsten Jahr wieder mit einem hohen Ertrag bei der Ernte gerechnet werden. Denn je älter die Zweige der Frucht werden, desto weniger Blüten bilden sich. In der Regel tragen nur die jungen Triebe viele Beeren. Daher sollten in jedem Jahr die abgeernteten, älteren Triebe entfernt werden, damit Platz für jüngere Triebe gemacht werden kann. Hierfür ist es auch wichtig, die richtige Schnitttechnik anzuwenden. Zudem sollte zwischen schwarzen Johannisbeeren sowie den weißen und roten Beeren unterschieden werden, da die Früchte hier auf unterschiedlichen Trieben wachsen.

Werkzeug

schwarze Johannisbeeren schneiden Für das Schneiden eines Strauchs oder Hochstamms wird eine Gartenschere für die dünnen Zweige und Triebe benötigt, für die dickeren Äste kann eine Astschere genutzt werden. Das genutzte Werkzeug sollte zudem scharf und desinfiziert sein. Ansonsten könnten die Pflanzen die folgenden Schäden nehmen:
  • unscharfes Werkzeug franst die Schnittstellen aus
  • die Wunde wird größer
  • Bakterien, Viren und Pilze dringen einfacher ein
  • an unsauberem Werkzeug haften Bakterien und Pilze
  • werden direkt beim Schneiden auf die Wunde übertragen

  Tipp: Das Werkzeug kann mit reinem Alkohol aus der Apotheke oder mit einem speziellen Desinfektionsmittel aus dem Gartenfachhandel behandelt werden. Nur ein Abwaschen mit Wasser reicht für die Sauberkeit hier leider nicht aus.

Richtiger Zeitpunkt

Die ideale Zeit, um die Johannisbeeren zu schneiden, ist direkt nach der Ernte, die meist im Sommer erfolgt. Denn gerade dann kann am besten erkannt werden, welche Triebe viele Früchte getragen haben. Hierbei handelt es sich um jüngere Triebe, die stehen bleiben können. Alle Triebe, an denen kaum bis gar keine Früchte gewachsen sind, werden hingegen entfernt. Natürlich kann der Schnitt auch später im Herbst oder sogar im nächsten Frühjahr erfolgen. Dann ist das Folgende noch zu beachten:
  • immer an frostfreien Tagen
  • auch regnen sollte es nicht
  • ansonsten dringen Feuchtigkeit und Frost ein
  • kann die ganze Pflanze schädigen
  • auf bereits gebildete Knospen achten
  • diese Triebe nicht schneiden

  Tipp: Hochstämmchen werden in der Regel grundsätzlich im Frühjahr geschnitten. Es sollten keine frostigen Nächte mehr zu erwarten sein.

Sträucher schneiden

schwarze Johannisbeeren schneiden
Wenn die Schwarzen Johannisbeeren als Sträucher kultiviert wurden, dann wachsen die Früchte an den einjährigen Trieben, die aus den Haupttrieben heraus gewachsen sind. Daher sollten die jungen Triebe stehen bleiben, die älteren Haupttriebe hingegen können zurückgeschnitten werden, so wird Platz für neue, junge Triebe geschaffen. Um den Ernteertrag der Schwarzen Johannisbeeren zu steigern, sollte daher wie folgt vorgegangen werden:
  • Haupttriebe kräftig einkürzen
  • so bilden sich viele neue Triebe
  • Haupttriebe über drittem Seitentrieb abschneiden
  • nach zwei bis drei Jahren Haupttriebe ganz entfernen
  • nach drei Jahren werden weniger Seitentriebe gebildet
  • jedes Jahr vier bis fünf neue Triebe wählen
  • diese als neue Haupttriebe ziehen
Sinnvoll ist, wenn sich an einem Strauch etwa zehn bis zwölf Haupttriebe befinden, die nicht älter als drei Jahre sind. So wird eine reichhaltige Ernte gewährleistet.

  Tipp: Nach der Ernte können die langen Seitentriebe oben zusammen gebunden werden. Hierdurch können besonders kräftige Äste entstehen, die vor allem große aber auch viele Früchte bilden werden.

Pflegeschnitt

schwarze Johannisbeeren schneiden Neben dem Schnitt zur Förderung des Ertrags der Ernte sollen auch auf einen jährlichen Pflegeschnitt nicht verzichtet werden. Dieser erfolgt in der Regel auch nach der Ernte im Sommer, kann aber auch zu jedem anderen Zeitpunkt im Jahr erfolgen, wenn der Tag frostfrei und trocken ist. Dieser kann auch gleichzeitig mit dem Hauptschnitt erfolgen. Beim Pflegeschnitt sollte vor allem auf das Folgende geachtet werden:
  • Strauch auf vertrocknete Triebe untersuchen
  • diese ganz herausschneiden
  • ebenfalls schwache oder kranke Äste und Zweige
  • werden direkt an der Basis gekappt
Johannisbeeren leiden häufiger unter der Rotpustelkrankheit oder Säulenrost. Die befallenen Zweige können jederzeit im Jahr entfernt werden, damit die Pflanze keinen weiteren Schaden nehmen kann. Die kranken Triebe sollten nicht auf dem Kompost entsorgt werden, denn von hier kann sich die Krankheit über den gesamten Garten verbreiten. Besser ist es, die Schnittabfälle im Restemüll zu entsorgen.

  Tipp: Es ist wichtig, dass alle geschädigten Triebe sofort entfernt werden. Denn diese schwächen die Sträucher, die Johannisbeere kann ihre Kraft nicht mehr in die Bildung von neuen Trieben und somit auch neuen Früchten stecken.

Hochstamm schneiden

schwarze Johannisbeeren schneiden Eine Schwarze Johannisbeere als Hochstamm kultiviert sieht natürlich dekorativer aus und benötigt weniger Platz im Garten, als ein Johannisbeerstrauch, doch sie ist auch leider nicht so langlebig und bringt weniger Ertrag. Der Hochstamm wird folgendermaßen erzogen und geschnitten:
  • einen kräftigen Haupttrieb auswählen
  • alle anderen direkt an Basis kappen
  • Wuchshilfe für den geraden Wuchs anbinden
  • ausgewählten Trieb ebenfalls oben kappen
  • vier bis fünf Triebe aus Haupttrieb stehen lassen
  • wachsen Idealerweise nach oben
  • hieraus bildet sich die Krone
  • nach jeder Ernte die Seitentriebe kappen
  • in Kronenform die Haupttriebe stehen lassen
  • nach drei Jahren ganz am Stamm schneiden
Da auch aus der Basis ständig neue Triebe nachwachsen, müssen diese immer wieder zurückgeschnitten werden, damit der Baum ein Baum bleibt. Geschieht dies nicht, werden die aus der Basis wachsenden Triebe das Bild des Hochstammes zerstören. Einfacher ist es, wenn ein Bäumchen aus dem Gartenfachhandel genutzt wird, denn dieser wurde veredelt und wächst nur in der Krone.

  Tipp: Die Gerüstäste werden alle auf die gleiche Länge gebracht, dann bleibt eine runde Form. Allerdings sollte auch darauf geachtet werden, dass bei vielen Früchten die Triebe abbrechen könnten, deswegen sollten diese nie zu lang wachsen und regelmäßig eingekürzt werden.

Fazit
Das Schneiden der Schwarzen Johannisbeere sollte nicht als unnütze Arbeit gesehen werden. Denn ein regelmäßiger Rückschnitt in jedem Jahr erhält die Gesundheit des Strauchs und gewährleistet eine reichhaltige Ernte. Der Schnitt kann im Sommer, Herbst oder im Frühjahr erfolgen, wobei es direkt nach der Ernte einfacher für den Hobbygärtner ist, die richtigen Triebe zu erkennen und zu entfernen.


Tipps für Schnellleser
Tipps für Schnellleser
- bester Zeitpunkt im Sommer nach der Ernte
- alternativ im Herbst oder Frühling
- frostfreier und trockener Tag
- desinfizierte und scharfe Gartenschere nutzen
- alternativ Astschere
- Früchte bilden sich an einjährigen Trieben
- ältere Triebe abschneiden
- etwa 12 Haupttriebe stehen lassen
- hieran bilden sich neue Triebe
- Haupttriebe nicht älter als drei Jahre
- alle geschädigten und kranken Zweige entfernen
- direkt an der Basis
- beim Baum direkt vom Stamm
- kranke Zweige nicht auf Kompost
- besser im Restmüll entsorgen
- Bäumchen Krone in Form bringen
- auch hier Haupttriebe nach drei Jahren ganz entfernen
- immer neue Haupttriebe nachwachsen lassen
- Seitentriebe entfernen
- Gerüstäste alle auf eine Länge
- Seitentriebe nicht zu lang lassen
- können bei vielen Früchten leicht brechen
Thema des Monats - Mai/Juni
Rasen anlegenRasen anlegen
Jetzt im April und Mai ist die Zeit, um Rasenflächen neu anzulegen und auszusäen. Erfahren Sie in unserer Anleitung welche Schritte Sie bei der Neuanlage durchführen müssen - zum Beitrag.
kontakt gd 300 flWir sind für Sie da! Schreiben Sie uns eine eMail, hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf der Gartendialog-Mailbox unter 037601 - 20741 oder senden Sie eine SMS an 0163 - 7680384. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Erfahren Sie mehr über das Team hinter Gartendialog - zu über uns.