Wann blüht Lavendel? - Infos zur Blütezeit

Lavendel - Lavandula angustifoliaWenn der Lavendel blüht sieht er nicht nur wunderschön aus, sondern verbreitet auch seinen berühmten Duft. Aber wann blüht Lavendel eigentlich?



Die normale Blütezeit des Lavendel

Echter Lavendel "Lavandula angustifolia" (Synonyme L. officinalis und L. vera) blüht von Juni bis August. Die genaue Blütezeit hängt von verschiedenen Bedingungen ab:
  • Lavendel-Art
  • Klimatische Besonderheiten der Region
  • Höhen- und Breitenlage
  • Mikroklima am Standort
  • Aussaatzeit
  • Witterung der aktuellen Saison
  • Andere Besonderheiten des Standorts und der Pflege
  • Echter Lavendel blüht je nach Sorte und Anzucht/Pflanzung nicht schon im ersten Jahr
Der traditionelle Duft-, Zier- und Heil-Lavendel wird jedoch immer seltener, weil seit langem ein anderer Lavendel auf dem Vormarsch ist: Der einfacher zu ziehende Lavandin:
  • Lavandin, Lavandula x intermedia, ist eine Kreuzung aus Lavandula und Speik-Lavendel Lavandula latifolia
  • Er blüht in der Provence auf rund 75 % der Lavendelfelder und wird auch bei uns mehr verkauft als echter Lavendel
  • Er enthält schwächere Inhaltsstoffe, aber mehr Kampfer (deshalb nur für äußerliche Anwendungen)
  • Lavandin blüht gleichmäßiger, größer und sicher schon im ersten Jahr
  • Dafür erstreckt sich die Blütezeit allerdings auf den Zeitraum von Juni bis September
Lavendel - Lavandula angustifoliaDiese Blütezeiten gelten auch für Lavendel in Deutschland, denn der ist bei uns eine "fast schon heimische" Pflanze. Echter Lavendel wurde bereits von mittelalterlichen Benediktiner-Mönchen eingeführt, erwies sich in den neuen, teils doch recht frischen Regionen als vollkommen winterhart. Früher gab es Lavendelberge (Laubenheim, Rheinland-Pfalz) und Anbauflächen rund um Jena, Rudolstadt und Bad Blankenburg, in Böhlscheiben (Stadtteil von Bad Blankenburg) wird sogar eine Lavendelkönigin gewählt. Dazu kommt, dass in Deutschland verkaufte Pflanzen gewöhnlich auch in Deutschland (oder zumindest in der gemäßigten Zone und nicht in Süd-Kroatien) gezogen werden, meist schon viele Pflanzengenerationen hindurch. Das bewirkt Anpassung an den etwas kühleren Standort.

Nun wäre alles klar mit der Blütezeit, wenn es da nicht noch die verschiedensten Zuchtsorten gäbe, die in Bezug auf die Blütezeit Besonderheiten zu bieten haben:

Die Blütezeiten der Lavendel-Sorten

Vom Lavandin zeigen z. B. folgende bekannte Sorten einen ganz eigenen Blüh-Willen:
  • L. Phenomenal, Englischer Lavendel, blüht üblich lange (von Juni - September) und unnachahmlich gleichmäßig – ein Lavendel wie aus der Retorte
  • L x intermedia 'Blue Dwarf', geht schon in Richtung Zwerg-Lavandin, gleicht das aber mit besonders üppiger Blüte aus
  • L x intermedia 'Speciale' ist mit der Blüte spät dran: Er beginnt Ende August an und blüht noch, wenn andere Lavendel lange ausgeblüht sind
Wenn Ihr Garten allerdings in einer nicht so freundlichen Ecke Deutschlands liegt oder wenn Sie den Lavendel auch zu Heilzwecken anbauen oder Sie echten, feinen Lavendelduft im Garten haben möchten, sollten Sie besser einen echten Lavandula angustifolia pflanzen: Er ist winterhärter als Lavandin, er ist der Lavendel mit den echten, heilsamen Inhaltsstoffen und er ist der Lavendel mit dem echten, guten Lavendel -Duft (eben nicht wie "Großmutters Parfum", der wurde meist aufdringlicher Lavandin-Duft verkauft).

Von diesem echten Lavendel gibt es wiederum einige Zuchtsorten, die sich nicht ganz an die übliche Blütezeit halten, hier einige "Abweichler":
  • Lavendel - Lavandula angustifoliaL. angustifolia 'Blue Mountain White', mittelhoch und weiß blühend, das aber von Anfang Juni bis Ende September
  • L. angustifolia, Bulgarischer Lavendel, aus dem zweiten genetischen Zentrum des echten, wilden Lavendels, wird bis 80 cm hoch, kommt mit recht wenig Sonne aus und blüht bis spät in den Oktober hinein
  • L. angustifolia 'Imperial Gem', blüht erst Ende Juli/August und damit sehr spät, bis 55 cm lange Blütenstängel
  • L. angustifolia 'Irene Doyle' (auch als 'Two Seasons' bekannt) blüht 2 x im Jahr, Mitte bis Ende Juni und September/Oktober
  • L. angustifolia 'Lady', blüht bereits in der ersten Saison, wenn er früh genug angezogen wird
  • L. angustifolia 'Miss Katherine', blüht Juli bis August und damit relativ spät kräftig rosa
  • L. angustifolia 'Munstead', unkomplizierter Klassiker öffentlicher Grünanlagen, der sehr früh blüht

Blütezeit anderer Lavendel

Die Welt der Pflanzen ist groß und vielfältig und besteht im Fall des Lavendels nach aktuellem Kenntnisstand aus 57 Arten Lavandula. Da die gesamte Gattung aus der Familie der Lippenblütler nicht weit über den Mittelmeerraum hinausgekommen ist, gedeihen viele Arten der Gattung schon immer gut recht bei uns. Je wärmer das Klima wird, desto mehr lohnt sich ein Versuch mit weiter südlich beheimateten Lavendel -Arten. In spezialisierten Kräuter-Gärtnereien wird deshalb seit Jahren ein Lavendel-Angebot verkauft, das über echten Lavendel angustifolia und Lavandin weit hinausgeht und in Bezug auf die Blütezeiten einige Abwechslung zu bieten hat:

1. Grauer Zimmerlavendel, Lavandula x heterophylla
Als Zimmerpflanze geeigneter Lavendel, der bei gleichmäßiger Wärme das ganze Jahr über seine großen, dunkelblauen Blütenähren zeigt.

2. Kanarischer Lavendel, Lavandula pinnata
Der Kanarische Lavendel duftet nicht sehr intensiv und ist so kälteempfindlich, dass hierzulande die Kultur im Kübel empfohlen wird. Dafür entwickelt er ungewöhnlich helle, große Blätter und schöne azurblaue Blüten, wächst und blüht das ganze Jahr.

3. Marokkanischer Lavendel, Lavandula lanata x angustifolia
Ein Lavendel für besonders trockene Standorte, der den ganzen Sommer über dunkelblauviolette Blüten entwickelt.

4. Oreganolavendel oder Farnblättriger Lavendel, Lavendula multifida
Der Oreganolavendel riecht und schmeckt tatsächlich nach Oregano und vereint so die beiden Kräuter in sich, um die die normale Kräuter-der-Provence-Mischung aus Bohnenkraut, Rosmarin und Thymian am liebsten ergänzt wird. Er wird stattliche 70 cm hoch und blüht blau vom späten Frühling (ca. Mai) bis zum Herbst (ca. Oktober).

5. Schopf-Lavendel,  Lavendula stoechas ssp. stoechas
Lavendel - Lavandula angustifoliaDer nur 30 cm hohe Schopf-Lavendel bietet geschmacklich und optisch Abwechslung zu den typischen Lavendelsorten: Süßes Aroma mit viel Würze; dunkelblaue Blütenähren mit pinkviolettem Schopf, blüht schon ab März bis in den Juni und wächst gerne auf Sandböden. Verbreitet am Mittelmeer, bis in die Kanarischen Inseln und Madeira, braucht deshalb in rauen Lagen etwas Winterschutz.

6. Speicklavendel, Lavandula latifolia
Bekannte Wildart mit schnellem und gutem Höhenwachstum und kräftigem Kampferduft, der bis spät in den Sommer blüht.

7. Strauch-Lavendel oder Riesen-Lavendel, Lavandula x allardii
Der Strauch-Lavendel kann 1,80 m hoch werden und als Hochstamm gezogen werden, er blüht von Mai bis Dezember.

8. Wolliger Lavendel, Lavandula lanata
Blüht in mehreren Sorten ('Richard Grey', 'Silver Frost' = L. angustifolia x lanata) mit besonders intensiv gefärbten Blüten bis in den Herbst hinein.

9. Zitronenlavendel, Lavendula viridis
Der Lavendel aus Madeira ist eine echte Rarität mit ungewöhnlicher, hellgelber Blüte und ausgeprägtem Zitronenaroma. Er blüht spät, gewöhnlich von Juli bis August, und wird beachtliche 60 cm hoch.

Fazit
Lavendel blüht im Sommer, je nach Art und Zuchtsorte im Frühsommer, Hochsommer oder bis in den Herbst; einen Monat oder sehr viel länger. Viel wichtiger als die genaue Blütezeit ist jedoch für den Hobbygärtner, dass der Lavendel zuverlässig blüht, wenn er unter einigermaßen zufriedenstellenden Bedingungen wachsen darf. Etwas Geduld kann aber notwendig sein, vor allem beim wertvollen Echten Lavendel.


Tipps für Schnellleser
- Echter Lavendel blüht von Juni bis August
- Heute ist der typische Provence-Lavendel aber ein Lavandin
- Diese hochwüchsige, großblütige Naturkreuzung wächst unkompliziert und gleichmäßig
- Sie hat nicht nur in der Provence den Echten Lavendel mit dem feinen Aroma fast verdrängt
- Lavandin blüht von Juni bis September
- Von beiden bekannten Lavendel-Sorten gibt es Zuchtsorten mit abweichenden Blütenzeiten
- In Spezialgärtnereien werden weitere Lavendelsorten angeboten
- Sie haben wiederum andere Blütenzeiten, es gibt sogar Lavendelblüte mitten im Winter
Thema des Monats - Mai/Juni
Rasen anlegenRasen anlegen
Jetzt im April und Mai ist die Zeit, um Rasenflächen neu anzulegen und auszusäen. Erfahren Sie in unserer Anleitung welche Schritte Sie bei der Neuanlage durchführen müssen - zum Beitrag.
kontakt gd 300 flWir sind für Sie da! Schreiben Sie uns eine eMail, hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf der Gartendialog-Mailbox unter 037601 - 20741 oder senden Sie eine SMS an 0163 - 7680384. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Erfahren Sie mehr über das Team hinter Gartendialog - zu über uns.