Gemüsegarten & Gemüse

Gemüsegarten - Gemüse selbst anbauenEin eigener Gemüsegarten – mehr Bio geht nicht. Besser schmecken geht auch fast nicht, denn frisch geerntet und direkt verzehrt oder schnell zubereitet, da kann kein gekauftes Gemüse mithalten. Zwar kann nur Saisonware geerntet werde, aber die Auswahl ist trotzallem groß. Wer noch nie einen Gemüsegarten angelegt hat, dem sei diese Rubrik ans Herz gelegt. Wir informieren Sie, wie man einen Gemüsegarten plant und anlegt, welches Gemüse sich für den Einzelnen (Anfänger bis Spezialist) eignet und welche Möglichkeiten sich überhaupt bieten. Außerdem gibt es eine Rubrik, wie das Gemüse nach der Ernte verarbeitet werden kann, wie man es haltbar macht und was man alles damit zaubern kann.

Wir haben Unmengen an Wissenswertem über den Gemüsegarten zusammengetragen. Wann ist Hauptpflanzzeit? Welches Gemüse wird besser vorgezogen? Wann wird ausgepflanzt? Welches Gemüse kann auch in Gefäßen kultiviert werden? Wie baut man ein Hochbeet? Wie ein Gewächshaus? Welches Gemüse eignet sich für Einsteiger? Woher bekommt man hochwertiges Saatgut? Wo findet man noch alte Sorten? Wie lange dauert es von der Aussaat bis zur Ernte? Fragen über Fragen, auf die wir Antworten gefunden haben.

Ein Gemüsegarten muss nicht groß sein. Viele Grundstücke sind heute eher klein. Das heißt nicht, dass man auf gesundes, frisches Gemüse verzichten muss. Ein kleines Gewächshaus und ein Hochbeet finden fast überall ein Plätzchen. Zusätzlich kann man noch etwas Obst anbauen. Spalierobst braucht fast keinen Platz, das kann man an der Hauswand oder dem Zaun langranken lassen. Erdbeeren kann man in Hängebaskets pflanzen und aufhängen und selbst Obstbäume werden heute so gezogen, dass sie wenig Platz benötigen.

Mit frischem Gemüse und etwas Obst kann man sich und seine Familie gesund ernähren. Blättern Sie einmal durch und informieren Sie sich!

Blumenkohl anbauen - Pflanzen, Pflege und Ernte BlumenkohlDer Anbau von Blumenkohl hält Hobbygärtner das ganze Jahr auf Trab, denn Pflanzen, Pflege und Ernte sind ausgesprochen anspruchsvoll. Von diesem Umstand lassen sich ambitionierte Anhänger des weiß-knospigen Gemüsekohls nicht abschrecken, denn die gesunden, mild-aromatischen Blütensprossen sind jede Mühe wert. Eine Reihe konstruktiver Tipps rund um den Anbau von Blumenkohl dürfte freilich selbst erfahrenen Kleingärtnern durchaus willkommen sein.
Rhabarber blüht - ist er blühend noch essbar? RhabarberblütenSeit Rhabarber kultiviert wird, scheiden sich die Geister der Gärtner um den letzten Zeitpunkt der Ernte. Es ist von giftigen Substanzen die Rede, die ab dem Zeitpunkt der Blüte zur Ungenießbarkeit führen und einer Ernte des Rhabarbers entgegenstehen. Doch wie viel Wahrheit verbirgt sich hinter dieser These und sind die Rhabarberblüten wirklich giftig? Rhabarber: Eine Gartenpflanze um die sich zahlreiche Mythen ranken.
Walnüsse ernten und trocknen - so machen Sie die Nüsse haltbar WalnussbaumWalnüsse sind lecker, vitaminreich und gesund. Glücklich darf sich derjenige schätzen, wer Zugriff auf einen Walnussbaum in seiner Nähe hat. Die Ernte der cholesterinsenkenden Schließfrüchte ist einfach. Doch um die Nüsse zu trocknen und haltbar zu machen, sind Geduld und die richtige Vorgehensweise wichtig. Mit unseren Tipps und Tricks gelingt es Ihnen, die Walnüsse für ein paar Monate haltbar zu machen.
Gurken veredeln - Anleitung zur Veredelung von Gurkenpflanzen GurkenpflanzeIn der Beliebtheitsskala der Gemüsesorten folgt nach der Tomate gleich die Gurke. Zahlreiche neue Sorten für Beet, Gewächshaus und Kübel bieten jede Gelegenheit zum Anbau dieses tropischen Fruchtgemüses. Veredelte Gurken haben Vorteile. Sie sind besser vor pilzlichen Krankheitserregern geschützt und haben nicht mehr so empfindliche Wurzeln. Veredelte Gurken bringen häufig mehr, größere und gesündere Früchte hervor. Was man über die Veredlung wissen muss, erfahren Sie in unserem Text.
Jalapeños und Habanero Pflanzen im Garten anbauen Chili anbauenScharfe Paprika werden gern angebaut, Jalapeños und Habaneros gehören dazu. Die kleinen bis mittelgroßen Jalapeños wurden nach einer mexikanischen Stadt benannt, nach Xalapa. Es sind typische Vertreter der Art Capsicum annuum, also des Spanischen Pfeffers. Habaneros stammen nicht, wie häufig vermutet aus Havanna, also aus Kuba, sondern von der Halbinsel Yucatan, wo sie auch heute noch angebaut werden. Sie sind etwa 50 Mal schärfer als Jalapeños und wirklich mit Vorsicht zu genießen. Beide Pflanzenarten kann man auch bei uns anbauen, wobei es Sorten gibt, die sich besser oder eben auch schlechter eignen.
Fenchel, Foeniculum vulgare - Anbau von Knollenfenchel KnollenfenchelTraditionell nimmt Fenchel in einem ausgewogen angelegten Gemüsebeet einen Stammplatz ein. Die mediterrane Gewürz-, Heil- und Gemüsepflanze besticht mit einer Vielzahl an gesundheitsfördernden und kulinarischen Vorteilen, sodass der Hobbygärtner gerne die etwas knifflige Kultivierung des Foeniculum vulgare auf sich nimmt. Mithilfe praxisnaher Tipps und ein wenig Geschick gelingt der Anbau von Knollenfenchel vom Start weg.
Endivien, Endiviensalat - Anbau und Pflege EndivienDie Endivie ist ein leckerer Spätsommersalat. Man kann sie roh oder warm zubereitet verzehren. Roh schmecken die Blätter super im Salat. Gekocht kann man sie wie Spinat oder Mangold zubereiten, also sehr vielseitig. Endivien sind gesund. Sie enthalten recht viel Mineralien, vor allem Kalium und Kalzium, Vitamin A und Folsäure. Geerntet wird in der Regel ab August und die Ernte kann sich bei guter Planung bis November hinziehen. Da der Salat auch etwas Frost verträgt, wird die Erntezeit verlängert. Andere Salatsorten sind da lange durch.
Schwarzwurzel im Garten anbauen - Aussaat und Pflege SchwarzwurzelSchwarzwurzeln sind ein sehr altes und noch weitestgehend ursprüngliches Wintergemüse. Im Gegensatz zu vielen anderen Gemüsesorten wurde die Schwarzwurzel nämlich durch Züchtungen nur wenig verändert. Fast wäre die Pflanze in Vergessenheit geraten, doch nun kehrt das frostresistente Wurzelgemüse in die Gärten zurück. Beim Anbau fordert die Schwarzwurzel etwas Geduld, zeigt sich ansonsten aber sehr unkompliziert.
Chilisorten im Garten - Liste nach Schärfe chili sortenEs gibt hunderte Chilisorten mit unterschiedlichen Schärfegraden. Um diese Schärfegrade zu unterscheiden, wird die sogenannte Scoville-Skala genutzt. Diese wurde 1912, also vor über 100 Jahren, vom Pharmakologen Wilbur L. Scoville entwickelt. Die Skala beruht auf einem Test. Der Schärfegrad kann subjektiv und messtechnisch bestimmt werden. Er ist abhängig vom Anteil des enthaltenen Capsaicins in der getrockneten Frucht. Dieses Alkaloid reizt die Schmerzrezeptoren der Schleimhäute und löst so das Schmerzempfinden aus.
Zucchini, Kürbis und Gurke ist bitter - Giftstoffe in Gemüse KürbisLeckeres Gemüse aus dem Garten ernten, das ist für viele Hobbygärtner das Ziel aller Arbeit. Leider wird die Freude an diesem häufig durch bittere Zucchini, Kürbisse oder Gurken verdorben. Viele Kürbisgewächse können diese Stoffe bilden, meist durch Mutation oder Kreuzung mit Wildsorten. Die Bitterstoffe können in hoher Konzentration sogar giftig sein, so sehr, dass man daran sterben kann. Das kommt zum Glück nur sehr selten vor.
Empfehlungen zum Weiterlesen

Banner für das neue Gartenforum
Thema des Monats - Mai/Juni
Rasen anlegenRasen anlegen
Jetzt im April und Mai ist die Zeit, um Rasenflächen neu anzulegen und auszusäen. Erfahren Sie in unserer Anleitung welche Schritte Sie bei der Neuanlage durchführen müssen - zum Beitrag.
kontakt gd 300 flWir sind für Sie da! Schreiben Sie uns eine eMail, hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf der Gartendialog-Mailbox unter 037601 - 20741 oder senden Sie eine SMS an 0163 - 7680384. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.

Erfahren Sie mehr über das Team hinter Gartendialog - zu über uns.