Magazin Dekoration selber machen - Dekoideen

Einweihungsgeschenk – 33 kreative Ideen und Tipps

1 hinweis neu

Wer zu einer Einweihungsfeier eingeladen wird, steht immer vor der Frage: „ Was ist ein passendes Geschenk?“. Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Es ist immer abhängig davon, wer einlädt, wie nah man diesen/diesem Menschen steht. Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle. Innerhalb der Familie und im engsten Freundeskreis wird meist mehr ausgegeben, als wenn es sich um Kollegen, Nachbarn oder Bekannte handelt. Die Frage ist oft, soll es etwas nützliches sein oder eher etwas lustiges? Häufig ist es auch sinnvoll, wenn sich mehrere Eingeladene zusammentun und gemeinsam etwas schenken. So kann man ein größeres und oft interessanteres Geschenk kaufen, als wenn jeder einzeln zahlt.

Traditionelle Einweihungsgeschenke

Der Klassiker unter den Einweihungsgeschenken ist sicher die Kombination aus Brot und Salz. Diese beiden Lebensmittel sollen historisch gesehen dafür sorgen, dass im neuen Zuhause nie die Grundnahrungsmittel ausgehen. Das bedeutet nichts anderes, als dass man den neu Angekommenen wünscht, dass es ihnen dort immer gut gehen möge. Leider haben meist viele Gäste diesen Gedanken und so häufen sich die Brot- und Salzzugänge oft beträchtlich. Es gibt aber viele Variationen dieser kleinen Geschenkidee.

Wie wäre es also mit:

Einer tollen Salzmühle (am besten Pfeffermühle gleich mitbesorgen). Speziellen Salzen, denn dieses Gewürz ist so vielfältig

  • Räuchersalz (Smoked Salz) – besonders für Grillgerichte
  • „Fleur du Sel“ – von Hand geerntetes Salz, dass nur an der Oberfläche von Meersalzsalinen entsteht
  • Flos Salis – erste Blüte des « Fleur de Sel » – besonders wertvolles Salz
  • Sal de IBIZA – Tafelsalz mit bunten Blütenblättern (kleingehackt)
  • Rotes Meersalz – aus Hawaii, mit Eisenoxid angereichert, sehr interessante Farbe
  • Hawaiian Black Salt – mit Aktivkohle behandelt, sieht dadurch schwarz aus
  • Himalajasalz – aus Pakistan, rosarot durch eingeschlossene Eisenpartikel
  • Kräutersalz – verschiedenste Mischungen erhältlich
  • Viele weitere Anregungen unter: www.salz-kontor.de/gourmet-salze.php

Auch beim Brot gibt es verschiedene Möglichkeiten. Frisches Brot wird meist genügend geschenkt und kann meist gar nicht verbraucht werden. Also, lieber etwas für spätere Zeiten auswählen.

  • Ein Brotbackautomat (nur wenn man weiß, dass so ein Gerät auch willkommen ist)
  • Eine spezielle Brotbackform
  • Backmischungen
  • Gutes Mehl aus einer Mehlmühle oder Gutschein dazu
  • Spezielle Zutaten für die Brotbäckerei (wenn man weiß, dass so etwas betrieben wird)
  • Einen Bäckergutschein
  • Ein Backbuch für Brot- und Brötchenbäckerei
  • Lieferservice für Sonntagsbrötchen für eine gewisse Zeit…

Auch Blumen gehören traditionell zu den Geschenken bei einer Einweihungsparty. Oft sind Pflanzen aber die bessere Wahl, Zimmerpflanzen oder auch Gartenpflanzen, wenn gerade ein neues Haus mit Garten bezogen wurde. Hier sollte man aber vorher etwas nachforschen, was im Garten geplant ist. Ein Gutschein kann hier die bessere Wahl sein, z.B. von der nächstgelegenen Baumschule oder einem Pflanzenmarkt. Selbst eine Eintrittskarte für die regelmäßig stattfindenden Gourmet- und Pflanzenmärkte ist da oft eine gute Idee. So kann man sich selbst aussuchen, was man wünscht und auf diesen Messen oder Ausstellungen gibt es fast alles, was zu Haus und Garten gehört, von Pflanzen über Möbel und Grills bis zum Whirlpool für den Garten.

Praktische Einweihungsgeschenke

Wer ein Haus gebaut hat, dem fehlt es oft an vielen kleinen Dingen, die das Leben einfacher machen. Da ist es recht leicht, etwas zu finden, was man schenken kann. Günstig ist manchmal, einfach zu fragen, was benötigt wird, gerade, wenn man doch etwas mehr ausgeben möchte. Es wäre echt blöd, wenn man ein Bücherregal schenkt und dann ist gar kein Platz dafür.
Gutscheine gelten oft als langweilig, aber sie haben den Vorteil, dass sich der Beschenkte selbst aussuchen kann, was er möchte. So spart man sich traurige Gesichter. Gerade bei Einweihungspartys älterer Menschen, die im Prinzip schon alles haben, ist es schwierig, etwas Passendes zu finden. Da ist ein Gutschein immer eine gute Wahl. Man muss ihn nur gut verpacken und mit dem entsprechenden Spruch überreichen.

  • Türmatte- man hat die Auswahl, es gibt unzählige Modelle. Schön finde ich personalisierte Türmatten, mit dem Namen darauf, einem lustigen, aber passenden Spruch (Kaosbande, Traumfamilie, 2 + 2 halbe + Hund oder ähnliches). Schöne Ideen unter: www.dreckstueckchen.de/
  • Kaffeepötte mit Konterfei der Gastgeber darauf
  • Restaurantgutschein – wenn man weiß, dass die Küche noch nicht vollständig oder einsatzfähig ist
  • Küchenutensilien – kleine praktische Dinge, von denen Sie wissen, dass sie noch fehlen ( Stabmixer, Milchaufschäumer, gut funktionierender Dosenöffner, Backformen, Tortenplatte, ein spezieller Topf…)
  • Tischwäsche (Tischdecke, Läufer, Stoffservietten) möglichst unifarben und nicht zu knallig, etwas, dass immer und zu jedem Anlass passt
  • Briefkasten
  • Beleuchtetes Hausnummernschild (Solar)
  • Selbstgefertigtes Namensschild (es muss aber schon etwas darstellen, nicht dass sich die Beschenkten schämen müssen, so ein Schild ihrer Freundschaft zuliebe aufhängen zu müssen)
  • Schlüsselbrett
  • Wandtattoo oder besser ein Gutschein dafür

Wenn man die Personen, die Einweihung feiern, nicht so gut kennt (z.B. neue Nachbarn), sollte man sich mit persönlichen Geschenken zurückhalten. Hier ist es besser, sich an Geschenke zu halten, die immer funktionieren.

  • Präsentkörbe – hier sollte man aber schon etwas die Vorlieben der Beschenkten kennen. Peinlich ist, einem Vegetarier Delikatessen mit tierischem Inhalt zu schenken. Weiß man das nicht, ist ein Gutschein die bessere Wahl, z.B. für ein Feinkostgeschäft. Dort gibt es für jeden die passende Auswahl. Bei Präsentkörben lohnt sich oft der Zusammenschluss mehrerer Schenkender)
  • Wer sich mit den Lebensmitteln nicht anfreunden kann, verschenkt stattdessen einen Wellness-Korb. Der kann mit Duschgel, Bodylotion, Peeling, Massageöl, Seife, Schwämmen, Bürsten und anderem bepackt werden.
  • Auch Alkohol geht als Einweihungsgeschenk. Vielleicht nicht unbedingt ein Kasten Bier, aber eine gute Flasche Wein oder Sekt, wer mehr ausgeben möchte, eine Kiste davon? Heute gibt es so nette kleine Figuren, in welche die Flasche hineinkommt. So sieht das ganze auch noch toll aus und nicht wie die Notlösung, weil einem nichts anderes eingefallen ist. Modelle unter: www.besaru24.de/wohnaccessoires/flaschenhalter-aus-metall/

Geschenke für den Garten

Wer erstmals in ein Haus mit Garten zieht, dem fehlt es meist an allem, was dazu gehört. Das macht es recht einfach, etwas zu schenken. Besser ist, vorher zu fragen, was gewünscht oder gebraucht wird. Wer das nicht möchte, muss etwas auswählen, das immer geht.

  • Gartengeräte – Grundausstattung – Spaten, Grabegabel, kleine Handschippe, Kehrschaufel und Besen, Rechen, Scheren,…
  • Gartentechnik – Rasenmäher, Gartenschlauch, Anschlüsse, Regenwasserauffangbehälter, Laubsammler, Grill,…
  • Gartendeko – Tischdecke, Kissen, Übertöpfe bzw. Pflanzkübel, Lampen, Lichter, Fackeln, Lichterketten, Feuerschale, Dekofiguren, Windfahne
  • Gartenmöbel – wenn mehrere zusammenlegen können Tisch und/oder Stühle besorgt werden, Liegestuhl, Gartenbank, Hocker, Sonnenschirm, Ständer für den Schirm, Paravent als Sichtschutz,…
  • Pflanzen – die Auswahl ist gigantisch, trotzdem sollte man nicht wild drauflos kaufen und schenken. Meist hat jeder so seine Grundidee vom Garten und das Geschenkte sollte dazu passen. Oft ist ein Gutschein eine gute Wahl, da kann man selbst aussuchen.
  • Gutschein über Hilfe bei der Anlage des Gartens – wer einen Garten anlegen möchte, hat viel zu tun und freut sich sicher über helfende Hände. Ob Zaun aufstellen, Hochbeet bauen, Rasenkantensteine verlegen, Wege anlegen, es gibt genug zu tun. Vor allem Menschen, die selber nicht so viel Geld für Geschenke haben, tun sich und dem Beschenkten damit einen guten Dienst.

Selbstgemachte Geschenke

Viele Menschen freuen sich über selbstgemachte Dinge. Es sind immer persönliche Geschenke. Man sieht, dass der Schenkende sich Gedanken gemacht hat, womit er eine Freude bereiten kann. Nun ist nicht jeder oder jede so geschickt, ein Kunstwerk zu erschaffen, aber das ist auch gar nicht notwendig. Mit einfachen Mitteln kann man schon großes vollbringen.

  • Ein selbstgebackener Kuchen – vor allem, wenn man den Lieblingskuchen kennt, ist das eine gute Idee. Schön verpackt, mit Liebe gebacken, das kommt an
  • Selbst gemachte Seife – auch für Personen, die das noch nie gemacht haben, ist es kein Problem. Man kann fertige Glyzerinseife verwenden, einfärben und in Formen gießen oder aus Fetten und Ölen ganz selbst machen. Schön sind auch kleine Miniseifen, die auf Schnur aufgefädelt werden. Dazwischen kann man Blüten platzieren, Muscheln, Treibholz, Perlen und vieles mehr. Mit Parfümöl beduftet riecht der ganz Raum danach. Für die Seife ist noch eine Seifenschale als Ablage günstig, denn so was haben heute nicht mehr viele, Flüssigseife sei Dank.
  • Wenn es die erste eigene Wohnung ist, kann man ein selbstgeschriebenes Kochbuch schenken, mit den Lieblingsrezepten der Person und einigen persönlichen Highlights. Bei einem nahen Verwandten ist das natürlich am einfachsten. Es gibt dafür speziell vorgefertigte Bücher oder man nimmt einfach ein Ringbuch mit Einlagen und gestaltet das schön.
  • Ein kleiner Präsentkorb mit selbstgemachter Marmelade, Pesto, Seife, einer kleinen selbstgestalteten Box für Aufbewahrungsdinge, selbstgebranntem Obstlikör oder Fruchtwein, Pralinen, Muffins, Cake Pops eben allem, was selbstgemacht ist
  • Eine schöne selbstbemalte oder mit Serviettentechnik gestaltete Gießkanne für den Garten

Witzige Geschenke

Witzige Geschenke sind nicht jedermanns Sache. Gerade, wer irgendwo einzieht, benötigt oft eher praktische Dinge, als witzige. Eine witzige Kleinigkeit ist etwas anderes, immer als Draufgabe zu einem wirklichen Geschenk. Ein witziges kleines Mitbringsel ist etwas für Leute, die schon viel bei der Arbeit (Vorrichten, Umzug oder ähnliches) geholfen haben. Da kann man nicht noch ein großes Einzugsgeschenk erwarten. Ohne eine Kleinigkeit zum Mitbringen sollte man aber nicht erscheinen. Etwas Witziges ist da passend.

  • Klo-Gästebuch – von Chlodwig Kacke-Feucht – lustige Geschichten und Sprüche rund ums stille Örtchen mit Platz für persönliche Eintragungen
  • Klobuch – Gästebuch für Signierstunden am stillen Örtchen
  • Toilettenpapiertorte – am besten wirkt sie dreistöckig und mit knalligem Toilettenpapier. Das gibt es im World Wide Web zu bestellen. In den Innenräumen der Rollen ist Platz für kleine Geschenke wie Küchen- oder Badutensilien.
  • Waschbeckenstöpsel mit lustigen Motiven – vom Smiley bis zum Ampelmännchen, das Angebot ist groß, siehe unter www.stil-inside.de/lifestyle/waschbeckenstoepsel
  • Spa Lichter für die Badewanne, die in verschiedenen Farben leuchten
  • Schreibtischstaubsauger – Staub, Krümel und Papierschnipsel haben auf dem Schreibtisch keine Chance mehr. Funktioniert wie ein großer. Witzig und praktisch, was will man mehr.
  • Badeschaum-Maschine – für Badespaß und Schaumberge

Fazit

Eine Einweihungsfeier ist immer eine tolle Sache. Für manch Eingeladenen ist es schwierig, ein passendes Geschenk zu finden. Brot und Salz gehen immer, aber man sollte sich da auch etwas Besonderes einfallen lassen. Weitere Geschenke sind nur nötig, wenn man vorher nicht mitgeholfen hat. Wer schon seinen Anteil abgeleistet hat, braucht kein großes Geschenk mehr mitbringen. Für alle anderen kommt es darauf an, wer beschenkt werden soll. Die Auswahl an verschiedensten Geschenken ist gigantisch. Ich verschenke gern selbstgemachtes und praktisches. Witzige Geschenke sind nicht so meins, zumindest, wenn sie keine weiteren Funktionen haben. Ich würde immer versuchen, herauszufinden, welche Dinge fehlen. Die Türmatte gefällt mir, da kann man viel Spaß mit haben und es ist doch sinnvoll. Ansonsten gibt es von uns oft selbstgezogene Pflanzen, also Ableger oder Senker von unseren, gepflanzt in ein Gefäß mit Wasserspeicher und Anzeiger, da diese Dinge die Pflanzenpflege ungemein erleichtern. Einzugsgeschenke sind meist Geschmackssache, aber so ist es ja mit allem. Erst wenn man sieht, was andere schenken, merkt man oft, wie einfallslos das eigene Geschenk ist. Das passiert einem meist kein zweites Mal.